Geruch aus neuem Kleiderschrank


Hallo zusammen!

Also wir erwarten im Juni unser erstes Kind.

Und wir haben vor ein paar Wochen das neue Kinderzimmer aufgestellt.

Jetzt wollt ich langsam anfangen, die ganzen frisch gewaschenen Babysachen einzuräumen. Aber das kann ich ja nie u. nimmer :o

Der stinkt!!! Nach neu, nach Holz, nach was weiss ich was....

hab jetzt wochenlang alle Schubladen u. Türen offen gelassen. Hat net viel gebracht. Hab Tassen mit Febreze-Flüssigkeit reingstellt... hat bisschen geholfen.

Kaffee u. Salz brachten gar nix.

Habt ihr nen tipp, wie ich die Gerüche da raus krieg? Das geht ja sonst sicher auf die Kleidung über. Soll ja alles neutral u. geruchsfrei sein.


Meine Mama hat mir vor langer Zeit mal den Rat gegeben, die Schalen von Zitrusfrüchten, also Zitronen-, Apfelsinen-, Mandarinenschalen, in die neuen Schränke zu stellen. Die frisch abgeschälten Schalen vertrocknen langsam und geben bei diesem Vorgang ihre ätherischen Öle an die Umgebung - die neuen Schränke - ab. Ich hab das bisher immer so gemacht und ich meine, auch mit Erfolg!

Also, versuch es einfach mal, vielleicht bist Du ja auch zufrieden mit dem Ergebnis!
Ach ja, der Erfolg wird sich sicher nicht schon am nächsten Tag einstellen, ein wenig Geduld mußt Du schon aufbringen!

Murmeltier


Ich habe das selbe Problem gehabt und den Schrank ordentlich mit warmen wasser und etwas essig ausgewaschen. Dann habe ich erstmal andere Wäsche reingelegt, so dass der restgeruch davon aufgenommen werden kann. wenn gar nix drin liegt, bleibt der geruch länger. Weiß jetzt nicht mehr, wie lange es gedauert hat, bis gar nix mehr gerochen hat, aber ich glaube so ca. 2 wochen. Habe zwischendurch die wäsche gewechselt.


Ich hatte dasselbe Problem mit meinem ,allerdings alten Schrank.
Nichts half,weder Apfelstücke,Febreez,Essigwasser,Möbelpolituren mit Orangen- oder
Zedernöl.Es wirkte nur zeitweise.
Wirklich half Seifenstücke zwischen die Wäsche zu legen.Am besten die von A**i.
Die sind billig und riechen nicht zu aufdringlich ,aber stark genug um zu wirken.


Ich würde über euer zuständiges Gesundheitsamt jemanden anfordern der den Schrank/ die Möbel auf Schadstoffe überprüft.
Kostet zwar eine Gebühr, die hält sich aber in Grenzen und Gesundheit - speziell in eurem Fall -geht vor und ist im Generellen unbezahlbar.
Ggf. Umtausch ( anderer Hersteller ) - oder auf Rückabwicklung des Kaufes bestehen !

Bearbeitet von MiO am 23.03.2012 03:11:09


Wir wollen ja nicht gleich mit Kanonen auf Spatzen schießen. ;)

Aber erst einmal mit heißem Essigwasser auswaschen ist schon mal ein guter erster Schritt. Wenn du Balkon hast o.ä. dann lege die Einlagebretter doch mal in die Sonne und lasse sie ausduften.

Was reinzupacken, was die Gerüche aufnimmt, ist auch eine gute Idee. Wenn du nicht deine Wäsche dazu benutzen willst, dann versuche es mal mit Zeitungen. Die normale Tageszeitungen eignen sich besser als bunte Illustrierte. Packe sie in die Fächer, aber lasse noch so viel Luft, dass sie "atmen" können. Anschließend die Schränke mit warmen Seifenwasser auswaschen.

Lass mal was von dir hören, ob es geklappt hat mit dem Entduften, OK? :P


Nachdem die Beamten vom Gesundheitsamt sowie das Team vom Kampfmittelräumdienst keine gesundheitsgefährdenden Stoffe in meinem Schrank (, Kiefer aus illegalem sibirischen Holzeinschlag von chinesischen Hungerlöhnern für eine schwedische Firma bearbeitet, unbehandelt) gefunden hatten, kaufte ich mir eine Dose Bienenwachs und schmierte (mit einem Lappen) den ganzen Schrank innen ein.
Das hat besser geholfen als alle Hausmittel vorher, von denen übrigens Zedernholzklötzchen noch die wirksamste Lösung waren. Den stärksten Geruch schienen meiner Meinung nach die Böden der Schubladen abzusondern, welche aus einem kunstharzhaltigen, gepressten Material bestehen.



Kostenloser Newsletter