Sachen die, die Welt nicht braucht!!!!

Neues Thema Umfrage
Zitat (Medusa, 06.10.2014)
Wir haben zur Hochzeit einen Eierkocher geschenkt bekommen (steht seitdem im Keller)

Komisch, und davon kann ich nicht genug haben.
Es ist wohl das einzige Küchengerät was wirklich mehr als nur 52 mal im Jahr im Einsatz ist.

Tjaaaa, irgendwann mussten wir unbedingt eine
Bei dem Ding stört mich immer, dass die Schüssel tiefgekühlt sein muss, habe garnicht soviel Platz im Tiefkühler.

Also - wer möchte kann mir ein PM senden, schicke sie umgehend zu :pfeifen: :sarkastisch:

Ein elektrisches Messer - nie benutzt und entsorgt.
Dann musste ich unbedingt so einen Spätzlehobel haben. Einmal benutzt, für mich als unbrauchbar eingestuft (ich esse auch kaum Nudeln :D ) und nun liegt das Teil da rum.
Ganz gewiss wird es auch bald entsorgt. Ich bekomme eine neue Küche und da werden noch einige Teile den Weg ins Nirwana antreten.

Elektrischer ich sie will und muss mir nicht von einem elektrischen Gerät was absolut abartiges (glibberige Eier mit noch fast flüssigem Eiweiß :kotz: ) vorsetzten lassen :angry:

Oder ein Waffeleisen - zum Geburtstag geschenkt bekommen, nur hatte der Schenkende nicht bedacht, dass eine Familie mit fünf Kindern zwei Waffeleisen benötigt, wenn die Mutter nicht stundenlang nur mit Waffelbacken beschäftig sein will. Jetzt benutzt es meine Jüngste - sie backt gerne, und so ist dieses Geschenk wenigstens nicht ganz unnötig.

Spätzlehobel hab ich drei - einer noch unbenutzt, er wartet auf eine Gelegenheit, weiter verschenkt zu werden.

Ach ja: ein Toaster, der nur zwei Scheiben Toast röstet - für eine Familie mit sieben Personen <_< . Sofort weiterverschenkt.

Diverse Kaffeetässchen mit Untersetzern (alles mit herzigem Blümchenmotiv :blink: ), aber ohne passende Kuchenteller - außerdem trinken wir lieber aus Kaffeebechern, da passt mehr rein (und ich kann das Zeug nicht weiterverschenken, weil ich niemanden weiß, den ich so wenig mag, dass ich ihm dieses Geschenk zumuten würde B) .

Falls mir noch was einfällt, melde ich mich nochmal. :sarkastisch:

Bearbeitet von mops am 06.10.2014 18:04:42

Ich kann auch noch was beisteuern.....ich habe soo viele Gläser ( Saft, Wein, Konjak u. s.w ), so viele Party's kann ich gar nicht mehr feiern in meinen Leben :lol: sind auch richtig teure, geschliffene dabei.

Ich freue mich immer wenn eins o. auch zwei kaputtgehen... ( ich hatte mal lange Zeit in einer Hohlglasfirma gearbeitet) :D deswegen hat sich so viel Stuß zusammengesammelt :rolleyes:

Vielleicht werde ich mal zu einem Polterabend eingeladen :grinsen:

Zitat (GEMINI-22, 06.10.2014)
Vielleicht werde ich mal zu einem Polterabend eingeladen :grinsen:

Glas ist dort aber nicht so gern gesehen. ;)

Ich hatte auch so einige Dinge, die ich unbedingt haben wollte und die dann nur nutzlos herum standen, bis sie entsorgt wurden.
So zum Beispiel eine
Einmal probiert und dann wieder auf Handarbeit umgestiegen.
Warum ich das Ding haben wollte, weiss ich nicht mehr, wo wir nur noch zu zweit sind und nur ab und zu Nudeln essen. Außerdem war das Ding ganz schön schwer und man hatte mehr mit dem Sauber machen und Zusammen- und Auseinanderbauen zu tun.
Eine Eismaschine musste es natürlich auch sein, obwohl eine sehr gute Eisdiele nur wenige Meter entfernt ist.
Ein Brotbackautomat war natürlich auch "wichtig", glaube 2 mal benutzt.
Den Eierkocher habe ich auch gleich weiterverschenkt.
Auch meine Küchenmaschine mit dem vielen Zubehör ist ein sinnloser Kauf.
Ehe ich die immer zusammen- oder wieder auseinandergebaut habe, da bin ich auf einfache Art mit meinem Kuchen fertig.

Zum Glück stehe ich mit dem "muss ich unbedingt haben" nicht alleine da rofl

Wir haben noch eine alte

Bearbeitet von almase am 06.10.2014 18:59:47

Leider wohnst du wohl nicht grad um die Ecke,Bea, sonst würde ich dir die Brotbackmaschine glatt abnehmen!

Meine zweite ist bald durch: der Behälter ist undicht, und wenn ich sie nicht sofort in Betrieb nehme,steht da unten en kleines Pfützchen. Schon wenn ich sie auf die Waage stelle um Zutaten einzufüllen, ist meist schon ein Pfützchen drunter. wie ich schon mal hier bei FM sagte: inkontinent.

Ich liebäugele mit einer, die den Quirl nach dem letzten Kneten von selbst umlegt. Mal sehen, was ich mir zu Weihnachten schenke... Aber nicht verraten!

Wenn ich mich gedanklich so umsehe, gibt es zwar Sachen, die ich nicht mehr brauche, aber doch länger gut benutzt habe, wie z.B. den großen Rahmen für Seidenmalerei...

Das kommt wohl daher, dieses Fehlen, meine ich, dass ich nur eine kleine Wohnung habe...
Oder, weil meine Kinder sie mir geschenkt haben,wie z.B. auch den DVD-Player... Brauche ich nicht mehr, weil der Fernseher einen hat, und ich im Mobilheim das Laptop benutzen könnte/kann. Aber der steht immer noch da, der Player. So gibt es einige Sachen: Könnte ich längst forttun, aber....
Nun ja, ist eigentlich :offtopic: , denn es sind Sachen die ich nicht mehr brauche. Vielleicht....

Zitat (GEMINI-22, 06.10.2014)
Ich kann auch noch was beisteuern.....ich habe soo viele Gläser ( Saft, Wein, Konjak u. s.w ), so viele Party's kann ich gar nicht mehr feiern in meinen Leben :lol: sind auch richtig teure, geschliffene dabei.

Dabei fällt mir noch ein: ich habe sogenannte "Römer", diese potthässlichen, bunten Weingläser mit geschliffenen Facetten zur Hochzeit bekommen - 24 Stück, noch nie benutzt, aber sie werden immer aus dem Keller ausgegraben und in die Vitrine gestellt, wenn Tantchen kommt - sie hats wirklich gut gemeint mit den Dingern und die sind echt nicht billig, aber ich finde sie sooo scheußlich :ph34r: und sie freut sich immer so, wenn sie die Dinger in der Vitrine stehen sieht...

Ich wüsste gar nicht, wem ich die Dinger schenken sollte, wenn Tantchen mal in die ewigen Jagdgründe eingeht - sowas benutzt doch heute kein Mensch mehr, also werden wohl oder übel meine Kinder die Dinger mal erben und in ihren eigenen Keller stellen :sarkastisch:

Bearbeitet von mops am 06.10.2014 21:19:28
Zitat (mops, 06.10.2014)
Dabei fällt mir noch ein: ich habe sogenannte "Römer", diese potthässlichen, bunten Weingläser mit geschliffenen Facetten zur Hochzeit bekommen - 24 Stück, noch nie benutzt, aber sie werden immer aus dem Keller ausgegraben und in die Vitrine gestellt, wenn Tantchen kommt - sie hats wirklich gut gemeint mit den Dingern und die sind echt nicht billig, aber ich finde sie sooo scheußlich :ph34r: und sie freut sich immer so, wenn sie die Dinger in der Vitrine stehen sieht...

Ich wüsste gar nicht, wem ich die Dinger schenken sollte, wenn Tantchen mal in die ewigen Jagdgründe eingeht - sowas benutzt doch heute kein Mensch mehr, also werden wohl oder übel meine Kinder die Dinger mal erben und in ihren eigenen Keller stellen :sarkastisch:

Nette Variante zu: "Schnell, Tante Emma steht vor der Tür! Hängt unbedingt das scheußliche Bild auf!". rofl rofl

Um dir die Sorge zu lindern:
1) Vielleicht habr ihr Oxfam in der Nähe? - Da habe ich schon ähnliche Sachen,nur nicht in der stattlichen Menge, gesehen. (Es heißt, dass es einem orientalischen Geschmack entsprechen könnte.) Und:
2) Womöglich ändern sich die Geschmäcker, und es muss gewürfelt werden,wer sie bekommt... :pfeifen:

Leider kein Oxfam - was ist das überhaupt, hört sich englisch an. :hmm: Ein englischer Second-Hand? In meiner ländlichen Einöde? :lol:

Zu 2.: Das wäre möglich - aber dann geht's mich nix mehr an! :D

Spontan, ohne Rückversicherung:
"Oxfam" - der Name zeigt es schon - entstand in Oxford, entweder im oder kurz nach dem 2. Weltkrieg, als Privatinitiative einiger Familien, um in Griechenland zu helfen nach den Zerstörungen durch die Deutschen.
Inzwischen ist es eine weltweit agierende NGO, die relativ gut angeschrieben ist.
Gib es mal bei startpage ein - oder halt bei google. ;)

Hier (in Köln) gibt es inzwischen zwei solcher Läden, ehrenamtlich betrieben. Sie nehmen nicht "alles", z.B. keine Schulbücher, und an Kleidung nur, was man selbst noch getragen hätte - wenn es noch gepasst hätte :o , oder wenn man Platz braucht usw. Auch Geschirr gibt es, und Schmuck und so findet man da auch schon mal. Ich habe da schon öfter Bücher geholt - bevor ich das ebook bekam.

Ich war auf den Laden aufmerksam geworden, weil deren Schaufenster mich an die "kringloop"-Läden in NL erinnerte. Das sind meist auch ehrenamtlich betriebene Läden für "gute Zwecke",mit dem Ziel (sag ich mal so) der Wegwerfgesellschaft was entgegen zu setzen. "Kringloop" ist der niederländische Begriff für "recycling". Außerdem sind die Niederländer ja bekanntlich mindestens so sparsam wie, sagen wir mal, die Schotten. :P

Edit hat es mal rausgesucht, da du sicher weniger Zeit hast als ich, der ich momentan durch einen Polyarthritis-Schub :heul: gezwungenermaßen kürzer treten muss:
http://www.oxfam.de/ueber-uns

Bearbeitet von dahlie am 07.10.2014 13:28:53

Zitat (dahlie, 07.10.2014)
Hier (in Köln) gibt es inzwischen zwei solcher Läden, ehrenamtlich betrieben. Sie nehmen nicht "alles", z.B. keine Schulbücher, und an Kleidung nur, was man selbst noch getragen hätte - wenn es noch gepasst hätte :o , oder wenn man Platz braucht usw. Auch Geschirr gibt es, und Schmuck und so findet man da auch schon mal. Ich habe da schon öfter Bücher geholt - bevor ich das ebook bekam.

Wir haben bei uns in der Stadt auch so einen Laden (allerdings von einer anderen Organisation).
Da hab ich auch schon mal tolle Sachen erstanden.
Gerade auch Kinderkleidung.

BTW: Dazu wollte ich euch eh schon länger mal was fragen:
Ich habe, wie oben bereits geschrieben, schon öfter in solchen Läden etwas gekauft.
Finde ich eine tolle Sache, man tut gutes, schont die Geldbörse und fördert nicht die Wegwerfgesellschaft.
Nur: Ich könnte es mir eigentlich schon leisten, meinen Kindern und mir neue Sachen zu kaufen. Also wenn ich nun in solchen Läden kaufe, ist weniger Sortiment für die vorhanden, die es wirklich nötig hätten an günstige Kleidung zu kommen.
(gerade von Kinderkleidung ist nicht von jeder Größe etwas da und die Ware folge dessen immer schnell weg).
Also doch keine gute Idee von mir dort zu kaufen oder mache ich mir nur unnötige Gedanken über etwas? :unsure:
Zitat (mops, 06.10.2014)
Dabei fällt mir noch ein: ich habe sogenannte "Römer", diese potthässlichen, bunten Weingläser mit geschliffenen Facetten zur Hochzeit bekommen - 24 Stück, noch nie benutzt,
Ich wüsste gar nicht, wem ich die Dinger schenken sollte, wenn Tantchen mal in die ewigen Jagdgründe eingeht -

Solltest du diese Gläser irgendwann einmal nicht mehr brauchen, aber nur wenn du sie wirklich nicht mehr brauchst, weil Tantchen dich nicht mehr besucht....

Ich würde mich über ein solches Geschenk echt freuen.

Ich mag diese bunten Römer. Ich weiß nicht warum. Vermutlich ist es eine Kindheitserinnerung aus dem Bayrischen Wald, den wir damals als noch Kleinfamilie beurlaubten.

@Dahlie: danke für die Aufklärung und den Link. Diesen speziellen Laden gibt's bei uns nicht, aber im Städtchen ist ein Diakonie-Kaufhaus - da kauf ich gelegentlich auch mal was und vor allem bringe ich was. Weggeschmissen werden nur unbrauchbare Dinge bei mir, z. B. kaputte Klamotten u. ä.


@Sammy: du machst dir meiner unmaßgeblich Meinung nach nur unnötige Gedanken. Diese Läden stehen für alle offen, denn wer dort kauft, bringt auch wieder Sachen - zumindest ist das bei mir so. Was ich da schon Kinderklamotten abgegeben habe! Klar, bei fünf Kindern kommt viel zusammen, aber ich hab dort auch schon etliche Sachen gekauft: Designerjeans für mich - spottbillig, ein Laura-Ashley-Kleid für meine Kleine (damals sieben Jahre alt) für 7 Euro 50 usw. usw.. Ich geb dort die Anzüge meines Mannes ab, wenn er mal wieder ausmistet usw. Allerdings sind abgegebene Dinge gespendete Dinge bei der Diakonie und das ist auch gut so.
Aber die nehmen beileibe nicht alles, lehnen auch mal Möbel ab und so. Aber gut erhaltene Klamotten, die der Jahreszeit entsprechen, nehmen sie gerne. Ich bin keine schlechter Mensch, wenn ich trotz finanzieller Besserstellung als z. B. HartzIV-Empfängern ihnen was "wegkaufe". In der freien Marktwirtschaft gilt eben "Wer zuerst kommt, mahlt zuerst!"

Wer dort kauft, hält auch die Wirtschaft in Schwung!

Edit: @Eifelchen: Ich komm drauf zurück, doch erfreut sich mein Tantchen glücklicher- oder bedauerlicherweise (suchs dir aus ;) ) bester Gesundheit; es kann also noch länger dauern! :D

Bearbeitet von mops am 07.10.2014 14:44:13

Ich freue mich, dass diese Idee von Recycling von Gebrauchsgütern immer mehr Anklang findet. Auch und gerade bei jenen, die finanziell nicht darauf angewiesen sind.
Mir deucht, dass es auch jenen das Selbstbewusstsein stärkt, die leider wohl dorthin "müssen".

Vor gar nicht all zu langer Zeit brauche man sogar einen Sozialausweis um in "Sozialkaufhäusern" einkaufen zu können. Daher wohl bei vielen noch das "Geschmäckle" von Armut.

Ist zwar :offtopic: Aber eine Anekdote dazu:
Mein Vater, schwer dement, hatte herausgefunden, wie bequem der Spezialsessel meiner Mutter, stark gehbehindert, war und weigerte sich, ihr ihren Sessel zu überlassen. Da haben zwei meiner Schwestern dort bei "kringloop" einen ähnlichen gefunden und ihm geschenkt. Das klappte. Eine dieser Schwestern erzählte das einer Freundin. Deren Kommentar: "War das womöglich der, denn wir vor 2 Wochen dorthin gebracht haben?" rofl rofl

Zurück zum Thema: Warum bringt man diese überflüssigen Sachen nicht in so einen Laden? Es gibt (wie in dem Fall von Bea3 und mir, was die Brotbackmaschine betrifft) vielleicht Leute die das gerne hätten, aber für Neu nicht soviel ausgeben wollen oder können.
Die mops'schen Gläser ausgenommen, natürlich! :pfeifen:

Zitat (dahlie, 07.10.2014)
Die mops'schen Gläser ausgenommen, natürlich! :pfeifen:

Die Römer werden noch reihenweise angeboten, wie es aussieht. Also, besteht auch Nachfrage.:blumen:
Zitat (mops, 06.10.2014)
Dabei fällt mir noch ein: ich habe sogenannte "Römer", diese potthässlichen, bunten Weingläser mit geschliffenen Facetten zur Hochzeit bekommen - 24 Stück, noch nie benutzt, aber sie werden immer aus dem Keller ausgegraben und in die Vitrine gestellt, wenn Tantchen kommt - sie hats wirklich gut gemeint mit den Dingern und die sind echt nicht billig, aber ich finde sie sooo scheußlich :ph34r: und sie freut sich immer so, wenn sie die Dinger in der Vitrine stehen sieht...

Ich wüsste gar nicht, wem ich die Dinger schenken sollte, wenn Tantchen mal in die ewigen Jagdgründe eingeht - sowas benutzt doch heute kein Mensch mehr, also werden wohl oder übel meine Kinder die Dinger mal erben und in ihren eigenen Keller stellen :sarkastisch:

Verkauf sie doch bei ebay. ;)

viertelvorsieben, dann kann mops sie doch nicht mehr in die Vitrine stellen, wenn die Tante zu Besuch kommt, die die Römer zur Hochzeit geschenkt hat. Tss, tss.

Eifelgold hat ja schon Interesse angemeldet - nach dem Ableben von Tantchen.... :ph34r:

Bearbeitet von dahlie am 07.10.2014 21:29:43

War nur ein Vorschlag, Dahlie. :P

Übrigens, meine Nichte kann mit den Sachen, die ich ihr schenke, machen was sie will. Ob sie mein Hochzeitsgeschenk noch hat, interessiert mich nicht die Bohne.

Bearbeitet von viertelvorsieben am 08.10.2014 00:11:15

Zitat (mops, 06.10.2014)
Dabei fällt mir noch ein: ich habe sogenannte "Römer", diese potthässlichen, bunten Weingläser mit geschliffenen Facetten zur Hochzeit bekommen -

Jetzt nach dem Link von Rumbarak weiß ich erste WIE hässlich die Dinger sind. :P
Sehe ich ein, dass die im Keller verschwinden wenn Tantchen wieder abgereist ist. :sarkastisch:

Und auch an Mops: Dank deiner Worte werde ich meine Bedenken beiseite schieben wenn ich das nächste Mal in unserem Laden bin. :blumen:

Also, über Geschmack kann man ja trefflich streiten, gell?

Fazit für mich: mops weiß, wo sie die Gläser nach Tantchen Ableben, irgendwann, in freudige Hände geben kann. :D

Ganz so hässlich finde ich sie zwar nicht, aber ich würde sie mir nicht unbedingt aussuchen. Außerdem würde es mir sicher aus so teuren Gläsern nicht schmecken - aus Angst, es würde eins beim (von Hand natürlich) Spülen kaputt gehen können.
Bei mir stehen im Schrank, fast nie benutzt, 6 (früher mal:8) echte Kristallweingläser und ein paar Biergläser aus der gleichen Serie, Erbstücke, an sich sehr schön, wohl etwa 90 Jahre alt, mindestens, die ich wegen der "Sturzgefahr" und den relativ hohen Wert den sie inzwischen wohl haben, meistens dort stehen lasse. - Hm. Sollte sie wohl öfter benutzen. Denn ob meine Erben sie auch so betrachten werden? :unsure: :unsure:

Zitat (dahlie, 07.10.2014)
Eifelgold hat ja schon Interesse angemeldet - nach dem Ableben von Tantchen.... :ph34r:

Also, ich muss schon sagen *Fäuste in die Hüfte stemm*

So erbschleicherich hab ich das nicht ausgedrückt. ;-)
Ich sprach lediglich davon, bevor der Schlunten auf den Müll landet, dass ich die Römer schön finde, weil ich Kindheitserinnerung habe.

(Alsoechtma,ablebenvonTante,dabeikennichTantedochgarnicht,sicherlichhatTantenengutenGeschmack)

Ein Beitrag von dir, Eifelgold:
Solltest du diese Gläser irgendwann einmal nicht mehr brauchen, aber nur wenn du sie wirklich nicht mehr brauchst, weil Tantchen dich nicht mehr besucht....


Zitat von mops als Antwort darauf:
Edit: @Eifelchen: Ich komm drauf zurück, doch erfreut sich mein Tantchen glücklicher- oder bedauerlicherweise (suchs dir aus wink.gif ) bester Gesundheit; es kann also noch länger dauern! biggrin.gif

HAbs doch nur etwas zusammen gefasst, was man zwischen den Zeilen lesen KÖNNTE. Aber doch nicht bös gemeint. :heul:

"Sachen ,die die Welt nicht braucht???"

Mogelpackungen!! Egal in welchem Bereich... (Lebensmittel, Körperpflegemittel Kosmetik, Bürobedarf, .....ja und auch mancher Mensch, der Politik im Namen des Volkes betreibt oder dir über den Weg läuft, viel verspricht und eigentlich nur eine Seifenblase ist.)
Krieg, Krankheiten, Schmerz :(

(huch, ich sehe grad, es ist Vollmond ...daher wohl die schlecht sitzende Frisur :zumhaareraufen: ;) , die die Welt auch nicht braucht :pfeifen: )

Bearbeitet von moirita am 08.10.2014 20:35:02

Zitat (Eifelgold, 08.10.2014)


(Alsoechtma,ablebenvonTante,dabeikennichTantedochgarnicht,sicherlichhatTantenengutenGeschmack)

Über Geschmack lässt sich ja bekanntlich nicht streiten, aber ich finde diese Gläser (die bestimmt nicht billig waren trotz allem - oder gerade deswegen :lol: ) einfach schauderhaft.

Die gehören definitiv zu den Dingen, die die Welt nicht braucht. :yes:
Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter