Sachen im Schrank riechen immer nach einiger Zeit: Wie lagere ich meine Sachen richtig?


Ich bin völlig verzweifelt. Meine Sachen riechen immer irgendwie, wenn sie längere Zeit, so ein paar Wochen, im Schrank waren. Nun ist es soweit, dass ich den Schrank nur noch im Notfall öffnen mag, weil mir gleich dieser blöde Geruch entgegenkommt. Muss dann auch nach einiger Zeit niesen, wenn ich das mal eingeatmet habe. Es ist zum Haare raufen - wenn ich abends mal am Schrank gewesen bin, kann ich wegen des Geruchs manchmal gar nicht einschlafen. Meine schöne neue Baumwolljacke, die ich immer wieder in den Schrank tue, hat den Geruch nun auch schon angenommen. Der Geruch geht auf frische Sachen über. Irgendwann riecht dann alles, was im Schrank landet. Was ist das??? Hilfe! :heul:

Nun bin ich gerade dabei, alles aus dem Schrank rauszunehmen und nicht eher wieder einzuräumen, bis alles noch einmal gewaschen wurde. Die Wäsche stapelt sich in meiner Wohnung, und dabei weiß ich noch nicht einmal, ob bald wieder alles von vorne beginnt. :(

Dabei hat der Schrank beim Einzug gar nicht gerochen! Das muss irgendwie von der Wäsche selber kommen. Kann es an der Baumwolle liegen? Fast alle meine Sachen sind Baumwolle. :o

Bearbeitet von Pinkepeter am 19.08.2008 16:50:08


Hallo Pinkepeter,
ich könnte mir vorstellen, dass es vom weichspüler kommt. Benutzt du welchen? Ich habe während meiner Ausbildung (Einzelhandelskauffrau Textil) gelernt, dass im Weichspüler Eiweiße drin sind, die nach einiger Zeit gammelig werden und stinken, also z.B. falls die Sachen länger im Schrank liegen.
Wäre für mich eine logische Erklärung für dein Problem.
Ich hoffe ich konnte dir helfen.

Lilien-Lilly


oweia...hast du ne leiche im schrank oder eine tote maus :huh: :huh:
das kam mir grad in den sinn.

hier hat auch jemand eine tote maus gehabt und somit weißt du
mal, wie du mit den kleidungsstücken verfahren sollst.

https://forum.frag-mutti.de/index.php?showt...=schrank+stinkt


Hmm, also ich benutze Pers*l Megap*rls Color als einziges Waschmittel.
Möchte den Geruch auch nicht unbedingt als gammelig beschreiben. Aber Gerüche sind ja sehr subjektiv. Daher weiß ich auch nicht, wie ich es euch beschreiben soll, ohne in eine falsche Richtung zu lenken. Auf jeden Fall riecht's frisch gewaschen fast neutral/ein ganz wenig nach dem Waschmittel, und nach der Zeit im Schrank riecht es dann irgendwann so, dass ich es gar nicht mehr an mir haben möchte.


Vielleicht "dünstet" der Schrank irgendwas aus? Holzbehandlungsmittel, Plastikbeschichtung, oder so was in der Art?

Bei meinem Gögä hat der Schrank mal gemuffelt,weil das Zimmer n bisschen feucht war. Ist das auszuschließen?

Schnüffle mal in den Schrank rein,ob du riechen kannst, aus welcher Ecke es kommt... sonst würd ich den Schrank feucht auswischen mit.. Lavendelwasser oder irgendwas gut Duftendem. Und gut trocknen lassen hinterher!

Gruß :blumen:
Ribbit


Also ich bin mir sehr sicher, dass der Geruch aus der Kleidung kommt. Beim Einrichten der Wohnung stand der Schrank lange leer herum und hat kein bisschen gerochen.


Ich hatte mal vor Jahren einen "Billigschrank" für den Flur gekauft. (Für Mützen,
Handschuhe, Schals usw.) Jedesmal wenn ich durch den Flur ging, roch es
merkwürdig. Eines Tages kam mir der Geruch bekannt vor. (Nicht lachen) Es roch
wie Bratkartoffeln. Nicht nur ich, sondern auch andere bestätigten das.
Mir diesem Schrank bin ich wieder zum Möbelhändler gefahren um den umzutauschen.
Ein Mitarbeiter roch es auch sofort und ich fragte: Nach was? Er, irgendwie nach Essen!
Ich sagte "BRATKARTOFFELN". Genau meinte er. Aber das ist es nicht. Er sagte es mir
noch, aber ich habe es vergessen. Es steckt in diesen Spanplatten. Ich komm nicht auf
den Namen...so ähnlich -chloro.....- Vielleicht weiß das einer von Euch. Es ist ätzend, stinkt und tut richtig weh in der Nase.
Kein Wunder, Pinkepeter, dass Du niesen mußt. Es kann sowas sein.

Übrigends hab ich einen anderen Schrank bekommen, der roch nicht.


Ach so...? (ok, wer lesen kann, ist im Vorteil ;) ) Ist die Wäsche ganz trocken, wenn sie in den Schrank kommt?

Direkt aus dem z.B. ist sie oft noch zu feucht zum Zusammenlegen....obwohl sie sich kaum feucht anfühlt.

Hm, sonst weiß ich auch nicht.... :wacko:


Dazu muss ich sagen, ich habe keinen Trockner, sondern so einen Klapp-Wäscheständer. Da lasse ich die Wäsche ungefähr 2 Tage trocknen bei Fenster auf Kipp in der Küche. Reicht das nicht aus? Ist auch dann noch zuviel Feuchtigkeit in der Wäsche, wenn sie einem schon gut trocken vorkommt?

Von Ikea hatte ich mal eine Kommode, die roch richtig bestialisch nach Chemieausdünstungen, und das ging auch nach Monaten nicht weg. Aber beim Schrank war das kein Thema.


Tust du nur frische Wäsche in den Schrank, oder auch Klamotten, wo du denkst, ach, das hatte ich nur einmal an, das geht noch mal ... ?

Am besten nur frisch gewaschene Sachen in den Schrank tun. Und regelmäßig auf dem Balkon oder am offenen Fenster auslüften.

Jackets und Mäntel oder Jacken regelmäßig in die Reinigung, auch wenn's noch "gut" und "sauber" erscheint. Und danach 2 -3 Tage auslüften lassen, bevor du sie in den Schrank räumst.
Und im Schrank am besten in ein Teil hängen, das vom übrigen Schrank durch eine Trennwand abgeteilt ist, sofern dein Schrank so groß ist.

Klamotten, die dir nicht mehr passen oder die du schon länger als 2 Jahre nicht mehr getragen hast: verschenken oder zur Altkleidersammlung!

Nasse Wäsche nie in der liegen lassen, kann schnell zu muffeln anfangen! Und das geht auch beim nächsten Waschen nicht raus!

Nur wirklich trockene Wäsche in den Schrank einräumen. Nach dem Bügeln und Zusammenfalten lieber noch bis zum Bettgehen auf dem Bett auslegen oder auf dem Bügel außen an der Schranktüre hängend vollends austrockenen lassen.

Am Besten wäre ein "Reset":
Alle Klamotten raus, Schrank mit Wasser (+ etwas Mehrzweckreiniger und ein Schuss Essig) feucht auswischen, nachtrocken, gut austrockenen lassen.
Klamotten aussortieren (was weg kann), auslüften bzw. waschen oder reinigigen und wieder schön einräumen.

Falls der Schrank sich an einer Außenwand befindet, besteht auch die Möglichkeit, dass sich hinter dem Schrank Schimmel gebildet hat, dessen Geruch in den Schrank zieht.


Das sind gute Tipps.

Ich muss zugeben, dass ich manchmal 'nen Pulli nach dem Tragen wieder zurückgehängt habe, weil er noch gut roch. So mach ich's ja auch mit der Jacke (nicht gut?). Kann es denn sein, dass der Pulli dann die ganzen anderen Sachen im Schrank verseucht, oder würde nur der Pulli riechen?

Mein Schrank ist übrigens sehr klein, so dass alles notgedrungen sehr dicht beieinander hängt/liegt.


Zitat (Pinkepeter @ 19.08.2008 18:08:44)


Ich muss zugeben, dass ich manchmal 'nen Pulli nach dem Tragen wieder zurückgehängt habe, weil er noch gut roch. So mach ich's ja auch mit der Jacke (nicht gut?).

Mein Schrank ist übrigens sehr klein, so dass alles notgedrungen sehr dicht beieinander hängt/liegt.

da haben wir es doch. die kleider können gar nicht "atmen"

womöglich haftet noch after shave am pulli oder an der jacke und andere gerüche
und das zersetzt sich bei dieser enge.

So habe ich mir das ja noch gar nicht überlegt. Also muss ich einen größeren Schrank kaufen? Das ist ja nicht so gut. :unsure:


Kannte auch jemanden, der die "Unart" hatte, getragene Wäsche wieder in den Schrank zu hängen. Sieht ja auch ordentlicher aus, als es irgendwo neben dem Bett über den Stuhl zu hängen und man muss ja auch nicht 1x Getragenes sofort waschen. :D
Aber es passiert dann tatsächlich, dass sich dieser Muffelgeruch (zersetzende Eiweiße...) im Schrank ausbreitet. Dann muffelt zuerst nur das eine Teil, aber es sind dann ja oft mehrere, die vielleicht auch etwas länger (Tage, Wochen) darin sind, und irgendwann muffelt alles! Milben leben da auch, davon erzähle ich lieber nichts weiter (Niesen!) :wacko:
Am besten also getragene Wäsche luftig aufbewahren, außerhalb des Schrankes. Auch Schrank offen stehen lassen reicht nicht!
Mir passiert es übrigens, das Wäsche, die lange im Schrank lag (z.B. T-Shirts übern Winter) dann leicht muffeln. Bei mir liegt es daran, dass ich nur Waschmittel ohne Parfümstoffe vertrage und alles Gewaschene von vorneherein keinen "Frischeduft" hat. Nach einer Weile stellt sich dann halt ein Wäschegeruch ein! Ich wasche dann entsprechende Teile noch mal durch und alles ist paletti!
Wäre die Wäsche noch feucht, wenn du sie in den Schrank legst, würden sich irgendwo sicher auch mal Stockflecken bilden! Ich denke es liegt an den "Kurzgetragenen"! <_<
Neustart nach gründlicher Reinigung und mal abwarten!


Darf ich mal einen psychologen Aspekt reinbringen? Ach, ich mach's einfach! :D

Außer Jeans und Strickjacken wasche ich mein Zeug nach dem ersten Tragen und lagere sie eigentlich "frisch" wieder ein. Trotzdem bemerke ich beim Öffnen des Schrankes einen Geruch, den ich nicht so gerne habe. Komischerweise fand mein damaliger Freund, dass mein gut riecht. Es bleibt wohl nicht aus, dass sein persönliches Aroma in oft genutzten Gegenständen zurückbleibt.

Wenn ich den Kleiderschrank von meiner Mama öffne, riecht der nach Mama - kuschelig. Der Kleiderschrank von meiner Oma roch nach Mottenkugeln. Der Kleiderschrank von meiner besten Freundin riecht nach ihr selbst - für mich angenehm.

Wollte ich mal so ins Feld führen. Im übrigen sollten Klamotten nicht so dicht bei einander hängen - statt in den Schrank hänge ich Klamotten auch mal länger im Schlafzimmer an der Gardinenstange auf. Außerdem verwende ich gerne Lavendelsäckchen im Schrank. Morgens lasse ich den Schrank aufstehen und mache ihn beim Heimkommen zu.

Viel Glück, Grüße Daddel :blumen:


Da hat Daddel recht, der eigene Geruch ist einem selbst oft nicht so geheuer! Das ist nicht nur bei Schränken, sondern auch bei ganzen Wohnungen so, finde ich! Da erkennt man doch oft am Geruch schon, wo man ist, ohne dass es unbedingt unangenehm sein muss!
Die Person damals mochte ich aber, den Muffelgeruch in ihrem Schrank aber nicht! Es könnte also beide gründe haben!
Gute Idee, trotzdem! Wäre ich so nicht drauf gekommen! :D
Frag also mal andere, ob es für sie auch muffelt! Versuch wär's wert!


Das macht natürlich nachdenklich. Wenn ich mal einen Tag meine Haare nicht wasche, gefällt mir der eigene Geruch auch schon nicht.
Ich werde dann ab jetzt, nach dem Reset, nach dem Neustart, keine einmalig getragenen Sachen mehr in den Schrank zurückhängen.

Wie ist es denn am besten mit "angebrochenen" Jeans - lässt man die auch besser außerhalb des Schranks liegen?
T-Shirts aufeinander stapeln oder frei aufhängen?
Lüftet ihr, außer Daddel, euren Schrank eigentlich ab und zu, bzw. sollte man das generell machen?


Wenn der Kleiderschrank gründlich gereinigt wird (von innen, aussen und oben
-hinten komm ich nicht ran-) hänge ich meine Kleidung draußen auf die Wäscheleine.
Das sind schon paar Stunden. Die duftet dann herrlich frisch.


Ich bin noch nie auf die Idee gekommen, getragene Sachen in den Schrank zu packen :o
wandert bei uns immer in die Schmutzwäsche, ausgenommen Wintersachen und Anzüge, die in die Reinigung kommen, aber dafür haben wir einen anderen Schrank.


Ich wollte mal fragen ob du ihn schon mal abgezogen hast?
Denn mir ist es schon passiert das eine Kollegin mich dauernd anmachte das ich stinke.
Ich wusste nicht, was sie damit meinte.
Ich war traurig und auch wütend.
Aber, als ich aus dem Kkh kam roch ich es auch.
Das war mein Schrank. Als wir ihn abgezogen hatten, kam uns Fließendwasser entgegen. Und der Schrank fing eben schon an zu stocken.
Demzufolge habe ich dauernd, diesen Geruch an mir gehabt.


Wenn du kein separates Abteil für Jacken und andere Teile hast, die du immer wieder trägst, lass die besser im Flur an der Garderobe hängen.

Wenn du wenig Platz hast: Im Baumarkt gibt es praktische ausziehbare Kleiderstangen, ca. 25 cm lang zum Aufschrauben auf den Schrank (seitlich). Da kannst du Sachen hinhängen, die du schon getragen hast, aber noch nicht waschen möchtest.


Auch kurz getragene jeans, jacken etc. würde ich immer außerhalb des Schrankes aufbewahren. Nicht aufeinandergelegt am besten, sondern frei und luftig. Wenn sie aber 2 Tage gelüftet habe, denke ich kann man sie auch wieder falten, aber nur außerhalb!
Mein Schrank ist irgendwie nie ganz zu! Der Nachteil dann ist, das Sachen, die laaaange hängen oder liegen (und evtl. sogar zum Altkleider sollten?!) sogar schon mal leicht eingestaubt sind. Aber ich mag diesen muffeligen Geruch halt auch nicht. Von früher (zu Hause...) kenne ich allerdings eher geschlossen gehaltene Schränke.
Würde mich auch mal interessieren, wie andere das so halten. :blink:


Zitat (eumelkrümelfroschkrabbe @ 20.08.2008 10:30:28)
Auch kurz getragene jeans, jacken etc. würde ich immer außerhalb des Schrankes aufbewahren.  Nicht aufeinandergelegt am besten, sondern frei und luftig.  Wenn sie aber 2 Tage gelüftet habe, denke ich kann man sie auch wieder falten, aber nur außerhalb!
Mein Schrank ist irgendwie nie ganz zu!  Der Nachteil dann ist, das Sachen, die laaaange hängen oder liegen (und evtl. sogar zum Altkleider sollten?!) sogar schon mal leicht eingestaubt sind.  Aber ich mag diesen muffeligen Geruch halt auch nicht.  Von früher (zu Hause...) kenne ich allerdings eher geschlossen gehaltene Schränke. 
Würde mich auch mal interessieren, wie andere das so halten. :blink:

So ähnlich sind auch meine Erfahrungen, Eumel - ich kürze Dich einfach ab - Mann, hast Du einen langen Nick :lol: .

Bei mir leben die Klamotten quasi in der Wohnung. Der Wäscheständer im hinteren Flur hängt immer voll mit wechselnden Sachen. Wenn es zu wild wird und die Gardinenstange sowie Türrahmen vollhängen, reiße ich mich zusammen und räume weg (besonders dann, wenn ich Besuch kriege, schäm).

Ich miste die Schränke auch regelmäßig aus, vor allem, wenn ich mir neue Klamotten gekauft habe. Besonderes Augenmerk habe ich dann auf die Teile ganz unten in einem Stapel.

Eine klamottensüchtige Bekannte von mir hat extra ein Zimmer - ca. 15 qm - zu einem "Kleiderschrank" umfunktioniert. Na ja, die hat ja auch ein eigenes Haus. Wenn man in den Raum reinkommt, fühlt man sich wie in einem Klamottenladen. Die kann nix wegschmeißen. Sie hat diese fahrbaren Kleiderständer, wie man sie immer mal in Geschäften mit neuer Ware sieht. Und auch in diesem Raum war ein bestimmter Geruch bemerkbar. Nicht unangenehm, aber auch da, obwohl die Bekannte auf Wäsche- und Selbstpflege einen sehr hohen Wert legt.

So einen begehbaren Kleiderschrank hätte ich auch gerne, seufz.

Viele Grüße, Daddel :blumen:


Kostenloser Newsletter