Glasstöpsel geht nicht aus der Flasche


Ich habe in einer Apothekerflasche mit Glasstöpsel einen Ingwerlikör angesetzt. Er enthält Kandis, also Zucker, und musste einmal am Tag geschüttelt und im Kühlschrank gelagert werden. Nun ist er eigentlich fertig, aber ich bekomme den Stöpsel nicht mehr ab. Was mache ich nun? Schon einmal vielen Dank für eure Hilfe.


Für den Fall der Verzuckerung an der Öffnung: Evtl. den Flaschenhals vorsichtig unter warmes Wasser halten oder ein gewärmtes Tuch herum wickeln. Vielleicht klappt's. Viel Erfolg!


Gelöscht wegen undefinierbarer Quellenangabe, siehe die in grauer Schrift gehaltenen paar Zeilen. Wenn du schon Tipps kopierst, dann gib wenigstens richtig die Quelle an. Es scheint, als ob du es entweder nicht verstehst oder dir die Mühe (die keine ist) nicht machen möchtest, fix die Quelle darunter zu setzen.
W.




(kopiert von einer Internetseite, die man als zweiten Eintrag findet, wenn man die Worte "Glasstöpsel lösen" in das Eingabefeld der Suchmaschine Google eingibt und die Enter-Taste betätigt)

Bearbeitet von Wecker am 06.03.2012 13:55:02

Ist dies ein eingeschliffener Glasstopfen (also ein konischer Stopfen, der genau so geschliffen ist, daß er in den ebenfalls geschliffenen Hals passt)?

Dann nimm Dir z.B. die Kante Deiner Arbeitsplatte in der Küche, eine Treppenstufe aus Stein oder eine Fensterbank (also: harte Kante) und klopfe vorsichtig und geduldig so mit dem Stopfen gegen die Kante, daß der Stopfen sich löst.

Das Problem ist bei chemischen Kolben mit Stopfen (oder auch Apotheker-Flaschen) systemimmanent. Normalerweise bekommt man den Stopfen durch durch das Klopfen schnell gelöst.

Wenn er fester verbacken ist, dann versuche es mit dem warmen/heissen Wasser. Nur den Flaschen-Hals erwärmen, dann dehnt er sich etwas aus, und mit bisschen klopfen löst sich der Stopfen dann.

Wenn ganz hartnäckig: Den Flaschenhals mit dem Bunsenbrenner (oder dem Flambier-Brenner oder einem Feuerzeug mit großer Flamme) erwärmen. Dabei steigt aber das Risiko, daß die Flasche springt, gerade bei nicht spannungsfreien Apotheker-Flaschen.

Wenn auch das nicht hilft: Zerschage mit einem Hammer vorsichtig die Flasche. (Schutzbrille aufesetzen!)

Viele Grüße,

H.H.



Kostenloser Newsletter