Probleme durch Unkrautbefall


Hey Leute,

mein Mann und ich haben und vor fünf Jahren ein großes Grundstück mitten auf dem Lanf gekauft. Das war immer unser Traum und wir waren sehr froh, dieses abgeschiedene STückchen Erde zu bekommen.

Doch vor zwei Jahren wurde auf dem benachbarten Feld ein Hochseilgarten gebaut und dort auch eine Pflanzen und Bäume gepflanzt. Jetzt kommen die Ableger dieser Pflanzen alle bei uns im Garten hoch und ich komme mit dem Unkraut jäten gar nicht mehr hinterher.
Hat jemand Erfahrung mit sowas und kann mir sagen, ob es beispielsweise helfen würde einen hohen Zaun zu errichten?

LG


Hallo, @Pelli,

die Wurzelausläufer könnt Ihr wohl nur entweder ausgraben, oder aber versuchen, zu "veröden" mit irgendwelchen (sehr teuren) Mittelchen.- Ein hoher Zaun oder auch eine Mauer werden nicht verhindern, daß die Wurzeln unterirdisch weiterwachsen, denn die suchen sich ihren Weg.- Und die Samen, die auf Euer Grundstück fliegen, haltet Ihr mit einem Zaun auch nicht fern.

Ich kämpfe hier schon seit Jahren mit stetig weiterwachsendem Efeu.- Haben wir vergangenes Jahr gegen gutes Geld von einem Gartenbauunternehmen ausreißen/-graben lassen.- Auch hier zeigen sich nun erneute Triebe, die sich nur durch sofortiges Ausreißen am Wachstum hindern lassen.- Man hat uns als einzig sinnvolle Maßnahme empfohlen, das ganze Stück ausbaggern zu lassen, und neue Erde aufbringen zu lassen.


Leider "no good news" von meiner Seite...liebe Grüße..IsiLangmut


"Hoher Zaun" - der Grundgedanke ist nicht schlecht; nur, man müsste diesen Zaun eingraben. Mit anderen Worten: Einen Rhizomenschutz einbauen. Das soll eine sehr starke Folie sein, wo die Ablegerwurzeln nicht durchkommen. Das müsste recht tief eingegraben werden. Lasst Euch mal in einem guten Gartenzentrum von einem "echten" Gärtner bzw. Gärtnerin beraten.
Denn wenn ich es richtig verstanden habe, sind es im Boden wachsende Ableger. Oder meinst Du, dass es Samen sind? Was für Pflanzen sind es denn, die sich bei Euch breit machen?



Kostenloser Newsletter