Neue Preisrunde beim Waschmittel: Die Packungen werden mal wieder kleiner


Und wieder mal werden die Verbraucher über den Tisch gezogen.

Diverse namhafte Hersteller von Waschmittel haben die Preise kräfig erhöht.

Vor einiger Zeit wurden ja schon aus 20 Waschladungen 18.

Aus diesen 18 sind nun 16 geworden, natürlich zum gleichen Preis wie zuvor die größere Packung. :wallbash: :wallbash: :wallbash:


Da hiflt doch eigentlich nur noch ein Boykott von Markenpulver.
Lotte


mhh,ist mir noch gar nicht aufgefallen..??Ich achte aber immer auf die Preisangabe /Waschgang.Und hierbei fiel mir auf,dass z.Bsp. auch im Angebot Ariel kaum unter 19 Cent/Waschgang kommt.Dagegen bin ich überrascht vom weißen Riesen,der im Angebot häufiger günstig ist.Nach jahrelangem Ariel/Persilgebrauch kaufte ich neulich den w.Riesen und bin sehr angenehm überrascht.Teuer muss somit nicht unbedingt besser sein...


:whaaaaaat: So eine Sauerei! Das wusste ich bisher nicht, denn ich kaufe Waschpulver immer für einige Wochen im Voraus. Und das, was ich noch habe, reicht noch eine Weile.
Waschpulver ist eh schon nicht billig; logisch, es wird ja ständig gebraucht. :labern: :wallbash:


Ich hab letzten msl eigentlich aus Verlegenheit (nur mit Fahrrad einkaufen) eine kleine Packung Discounter Waschmittel gekauft. Sonst hole ich, wenn ich mit dem unterwegs bin, immer die großen Kisten Markenwaschmittel.

Bis jetzt konnte ich noch absolut keinen Unterschied des Disocunter Waschmittels zum Markenwaschmittel erkennen. Die Reinigungsleistung ist gefühlt gleich.


Das ist mir noch gar nicht aufgefallen....! Ich kauf eh nur Waschmittel, wenn es im Angebot ist.
Danke für den Hinweis!! :blumen:


Bierle kann ich nur recht geben habe vor Wochen mal das Waschmittel von Aldy kaufen müssen ( kaufe sonst Spee) und siehe da Haut hat es gut vertragen und auch die Wäsche alles supi. Bleibe jetzt bei dem B) . Wird gut von unsere empfindlichen Haut vertragen, wäscht sauber und riecht nicht übermäßig aber doch frisch.
Man muss auch mal was ausprobieren und mit Glück kann man zukünftig noch richtig sparen ( bei mir laufen 2-3 Wäscheladungen pro Tag) :wacko: .


ja die sogenannten angebote, ist bei pampers das gleiche :labern:

ich hatte vor zwei wochen glück, da gab es weißen riesen normal und color xxxl also 90wl für 11,49 € /knapp 13 cent je wl, das fand ich ok.. achte auch immer auf den preis per wl...

kann mich daran erinnern das neue lenor color pulver 75 wl für 5,55 € gekauft zu haben, in der dm und auch sonst überall kosten ja schon 18 wl soviel :whaaaaaat:


wir verwenden seit vielen Jahre Waschmittel vom Discounter. Die haben in Tests mindestens so gut abgeschnitten wie die Marken. Ist auch kein Wunder, denn so viele Waschmittelhersteller gibt es nicht :pfeifen:

Warum auch sollen die schlechter sein, wer Marken kauft, bezahlt die Marke und die Werbung mit.

Bearbeitet von Sparfuchs am 14.03.2012 15:08:47


Na, ob Werbe-Marke oder Discounter-Ware... wenn erhöht wird, dann doch sicher nach und nach überall !
Ich erinnere nur an die Kaffeepreise, gingen überall hoch. "Plausible" Gründe finden sich immer dafür - bei Kaffeebohnen die furchtbar schlechte Ernte, bei Pampers & Co. die vieeeel bessere Hautverträglichkeit, dafür muß dann ein schrecklich teures Zusatzmittel, das Baby´s Hinterteil aber richtig schont - dafür kann der Nachwuchs irgendwann mal 2-3 Tage in einer Windel verbleiben, beigefügt werden (wenn´s denn stimmt) und bei Waschmitteln die gesetzlichen Auflagen für die Hersteller (unsere Gewässer ver-algen dann was später) oder...oder... Nööö - Profitgier steckt da nicht hinter, wer sagt denn so was ???

Ich weiß nur, man muß beim Einkauf mehr denn je die Augen offen halten. Nehmen wir von den teuren das billigste - und das wird es immer geben, versprochen ! Warum sollte man sich ärgern, wenn No-Name in absehbarer Zeit den Level der Edel-Marken erreicht ?
Schön auch immer wieder, wenn eine Produkt-Aktion stattfindet und dann hinterher der alte Preis mit anderer Verpackung usw. "geschönt" wird.
Durch mein waches Einkaufs-Verhalten bin ich aber auch sonst viel wachsamer geworden, gerade habe ich einem Haustür-Verkäufer für Haustüren :) die Haustüre vor der Nase zugeschlagen, jawoll ! Danke, liebe XYZ-Hersteller !


ich erinnere mich an eine aktion, da wurden die palmolive duschgels in den drogerien ausgetauscht,
natürlich nur die flaschengröße, die neuen flaschen sind schlank und rank, und natürlich sind 50 ml weniger drin. besonders unverschämt war, dass sie die alten packungsgrößen direkt nebendran im abverkauf zum direkten vergleich stehen hatten :labern:

ich versuche schon immer meine gewohnte marke zu bekommen achte aber wie ein luchs auf den preis per WL...

der verbraucher wird doch eh immer mehr zum versuchskanninchen der industrie, man muss sich nur die ganzen rückrufaktionen ansehen, kommt ja nicht von irgendwoher.. die stecken immer weniger geld in die tests der alltagstauglichkeit, die rufen im notfall einfach mal zurück...


Zitat (Lottchen @ 13.03.2012 15:20:18)
Und wieder mal werden die Verbraucher über den Tisch gezogen.

Diverse namhafte Hersteller von Waschmittel haben die Preise kräfig erhöht.

Vor einiger Zeit wurden ja schon aus 20 Waschladungen 18.

Aus diesen 18 sind nun 16 geworden, natürlich zum gleichen Preis wie zuvor die größere Packung. :wallbash: :wallbash: :wallbash:

jemanden über den tisch ziehen heißt, ihn zu betrügen. es steht auf der verpackung, dass das pulver für 16 waschladungen reicht. ist diese information falsch? wo hat denn deiner meinung nach der betrug stattgefunden?

du siehst die preise und den inhalt. rechnen musst du selbst. jemand, der das produkt nicht kennt, weiß auch nichts davon, dass der inhalt vorher größer war und für mehr wäschen reichte.

Zitat (seidenloeckchen @ 15.03.2012 10:58:42)
jemanden über den tisch ziehen heißt, ihn zu betrügen. es steht auf der verpackung, dass das pulver für 16 waschladungen reicht. ist diese information falsch? wo hat denn deiner meinung nach der betrug stattgefunden?

Es geht eben darum Preiserhöhungen zu verstecken.
Man erhöht nicht den Preis, sondern füllt weniger ab und das bei ähnlicher Verpackung.

Ich schau meist darauf was ich fürs Geld bekomme, Anzahl Waschladungen (wobei man meist weniger braucht als angegeben). KG/G-Preis auch da wird verunsichert da bei gleichen Produktgruppen einmal in Preis/100Gramm oder Preis/kg. angegeben wird. Was ich auch schon gesehen habe, das diese Angabe schlecht leserlich in gelb geschrieben wurde.

Wenn es Preiserhöhungen gibt, dann offen dazu stehen.

Zitat (Sparfuchs @ 15.03.2012 11:06:33)
Es geht eben darum Preiserhöhungen zu verstecken.
Man erhöht nicht den Preis, sondern füllt weniger ab und das bei ähnlicher Verpackung.

Wenn es Preiserhöhungen gibt, dann offen dazu stehen.

:daumenhoch:
genauso siehts aus Sparfuchs.

was bist du für eine gute seele. :hihi:

ich muss nun annehmen, dass du dich vor dein geschäft stellen und lauthals verkünden würdest, dass du die preise erhöhst. und selbstverständlich würdest du jedem kunden, der sich darüber beschwert, rede und antwort stehen. anschließend würdest du ihnen vielleicht noch sagen, wo es preiswertere alternativen gibt.

das ist wirtschaftlich völlig unsinnig, und ich habe das auch noch nie erlebt, dass jemand das macht. die kunden regen sich über preiserhöhungen auf, solange der snob-faktor nicht ausreichend zutage treten kann.

sonderangebote und preissenkungen dagegen sind gut für das geschäft, und man kann nicht genug werbung dafür machen. es ist schlicht nicht notwendig, die kunden darauf hinzuweisen, dass man für weniger produkt nun mehr geld nimmt. rechnen muss man schon selbst können, die konkurrenz im handel ist arg groß.

mit begründeten preiserhöhungen kann man jedoch sogar bei den verbrauchern punkten. diese kundschaft legt allerdings wert auf qualität oder hat ein bewusstsein für die ware, die reinen schnäppchenjägern fehlt, oder die ihnen gleich ist. qualität hat seinen preis, und zu billig erweckt bei vielen misstrauen. auch bei mir.

vor einigen jahren war die reisernte weltweit relativ schlecht. reis wurde teurer, dieser umstand wurde an den endverbraucher weitergegeben. von vielen kunden wurde die preiserhöhung als "die stopfen sich die taschen voll" bezeichnet. :blink:


Man sollte den Verbraucher nicht für dumm verkaufen.
Er merkt es trotzdem, wenn auch vielleicht nach einiger Zeit und dann ist er erst recht sauer. ;)
Halte andere nicht für dümmer als du selbst bist B)


Zitat (seidenloeckchen @ 15.03.2012 11:28:09)
mit begründeten preiserhöhungen kann man jedoch sogar bei den verbrauchern punkten. diese kundschaft legt allerdings wert auf qualität oder hat ein bewusstsein für die ware, die reinen schnäppchenjägern fehlt, oder die ihnen gleich ist. qualität hat seinen preis, und zu billig erweckt bei vielen misstrauen. auch bei mir.


...
na dann ist doch alles geklärt....kauf du die teureren Artikel und
wir schauen wo wir es günstiger bekommen.

Zitat (Sparfuchs @ 15.03.2012 11:34:01)
Man sollte den Verbraucher nicht für dumm verkaufen.
Er merkt es trotzdem, wenn auch vielleicht nach einiger Zeit und dann ist er erst recht sauer. ;)
Halte andere nicht für dümmer als du selbst bist B)

wo wird er denn für dumm verkauft? welche information brauchst denn außer preis und inhalt? nun gut, du bist bequem und willst jede preisveränderung zu deinem nachteil als eine solche gekennzeichnet haben. das ist dein problem, wenn es nicht so ist. preis, inhalt und preis pro stück oder grundmenge ist alles, was man benötigt, und man wird sofort feststellen, ob warenmenge und preis unverändert sind. ich würde eine solche preiserhöhung ebenfalls nicht mit lautsprechern, flyern und paraden verkünden.

ein wenig selbstverantwortung setzt sich voraus, aber der handel spekuliert natürlich auf verbraucher, die die preiserhöhung durch weniger inhalt nicht bemerken. was ich sehr gut verstehen kann, da ich es nicht anders machen würde.

entweder man kauft es oder man lässt es. es wird nicht betrogen, und aus der bequemlichkeit der kunden zieht man seine vorteile. der kunde hat alle möglichkeiten, sich zu informieren, aber der handel hat nicht die verpflichtung, seine produktgestaltung an den wünschen der kunden zu orientieren. er wird es nur dann tun müssen, wenn sich das produkt nicht mehr rentiert.

schaust du nur nach dem preis? würdest du nicht misstrauisch werden, wenn du ein kilo rindersteaks für 0,50 € bekämst? :o

Zitat (seidenloeckchen @ 15.03.2012 12:54:48)
schaust du nur nach dem preis? würdest du nicht misstrauisch werden, wenn du ein kilo rindersteaks für 0,50 € bekämst? :o

Ich schau nicht nur auf den Preis, sondern auf das Preis - Leistungsverhältnis.
ich kaufe wenig Markenartikel, weil ich ungern die nervige Werbung auch noch bezahlen soll ;)
Ich merke ja auch die versteckten Preiserhöhungen, die es früher aber so nicht gab.
Aus welchem Grund machen sich Hersteller die Mühe andere Verpackungen einzusetzen, damit nicht auffällt, das weniger drin ist bei gleichem Preis.

War vor einigen Jahren noch gar nicht möglich, da Verpackungsgrößen vorgegeben waren.

Zitat (Sparfuchs @ 15.03.2012 13:01:02)
Ich schau nicht nur auf den Preis, sondern auf das Preis - Leistungsverhältnis.
ich kaufe wenig Markenartikel, weil ich ungern die nervige Werbung auch noch bezahlen soll ;)
Ich merke ja auch die versteckten Preiserhöhungen, die es früher aber so nicht gab.
Aus welchem Grund machen sich Hersteller die Mühe andere Verpackungen einzusetzen, damit nicht auffällt, das weniger drin ist bei gleichem Preis.

War vor einigen Jahren noch gar nicht möglich, da Verpackungsgrößen vorgegeben waren.

die anwendung des dreisatzes scheint dir zu viel zu sein und du bist der meinung, es gab früher keine "versteckten" preiserhöhungen. :blink:

ab hier macht es für mich keinen sinn mehr, mit dir zu diskutieren.

Zitat (seidenloeckchen @ 15.03.2012 13:27:30)
ab hier macht es für mich keinen sinn mehr, mit dir zu diskutieren.

Stimmt lass es, es gibt eben nicht nur eine/deine Meinung :pfeifen:

Bearbeitet von Sparfuchs am 15.03.2012 13:28:52

seidenlöckchen :blumen: , Du driftest ab...

Dein Beispiel mit dem Steak ist doch was ganz anderes...wäre ein interessantes Thema, aber paßt nicht hierher. Ein Ri-Steak sollte wirklich was "Gutes sein", Waschmittel... da Prosil oder dort Tensil gekauft - welches ist nun besser ?

Es ist ja schon so, daß viele sich Marken-Produkte schon lange nicht mehr leisten können und eben auf die Hausmarken usw. ausgewichen sind. Vorgegeben wird diese Entwicklung meiner Meinung nach von Marken-Produzenten, sie bestimmen den Aufwärtstrend in der Preispolitik - auch bei "Billig"marken, die dann nachziehen werden. Darauf ist auch Verlaß.
Und ja: Betrug ist was anderes, käme bei Aufdeckung auch teuer, man will ja vom Profit auch was spüren - man fühlt sich nur verar...und für blöd verkauft, wenn man wieder mal feststellt, daß in rasantem Tempo Preise ansteigen und wie die Erhöhung "daherkommt". Das hat mit Nachrechnen nichts zu tun. Stell Dir vor, dies macht spätestens nach dem ersten "Reinfall" bestimmt der eine oder andere, was meinst Du ? Aber Danke für´s Erinnern !

Jetzt bin ich :ph34r: , aber sei´s drum:
Lebst Du auf der sonnigen Seite ? Oder bist Filial-Leiterin im Supermarkt, vielleicht im Feinkost-Lädchen ? Wie wär´s, da mal den Preis für Rindersteak, (das auch ein "Hartz-IV-Haushalt" gerne mal auf den Tisch bekommen würde) deutlich unter dem des günstigsten Preises ??? anzubieten ? Müssen ja nicht gleich 0,50 Cent/kg sein, wollen nicht übertreiben. Aber nicht, daß Stammkunden vergrault würden, bei dem Zulauf, den man da hätte...

Ich will hier wirklich nicht stänkern, aber Deine Haltung, für diese Volksverdummung (die sich für einige, nur nicht für O-Normalverbraucher in lieblich klingender Münze auszahlt) auch noch Verständnis zu zeigen, ist mir unbegreiflich. Denn das, was Du angeführt hast, wissen wir alle selbst.
Ich wünsche Dir noch viele, nett getarnte Preiserhöhungen - mit Hilfe des Dreisatzes bewältigst Du die sicher auch ganz locker.


Sicherlich tut sie das, so wie sie alles ganz locker bewältigt! :D

Es gibt halt immer Leute, die sich gern verarschen lassen, und die sogar alles noch besser wissen, als der Verbraucherschutz. :yes:

Mich nerven diese sich ständig ändernden Packungsgrößen auch an. Ich muß zwar nicht so auf`s Geld achten, aber mir geht das um`s Prinzip. Auch habe ich keine Lust, mit einem Taschenrechner durch den Supermarkt zu rennen. Einkaufen muß bei mir schnell gehen, da ich mich ungern mit profanen Dingen aufhalte.

Noch etwas gegen die Preistreibereien: Die Löhne steigen leider nicht. :(


Zitat (Heiabutzi @ 15.03.2012 16:16:10)
Noch etwas gegen die Preistreibereien: Die Löhne steigen leider nicht. :(

Ja leider, gutes Beispiel ist momentan der Öffentliche Dienst.
Erst stellt sich die Politik hin und sagt der Arbeiter muss auch am Erfolg der guten Wirtschaft beteiligt werden.
Dann bietet die Arbeitgeber großzügig 3,3 %mehr Lohn an--- :lol:
Allerdings für 2Jahre, also 1,65% pro Jahr.
Allein die Inflation war letztes und wird dieses Jahr über 2% liegen.
Bedeutet unterm Strich weniger Geld
Die Bezahlung in vielen Bereichen wird immer schlechter statt besser.
Aber die Hauptsache die Vorstände, Aktionäre und Minister haben mehr.

da bin ich erst Mal sehr froh das ich noch viel Vorrat an Waschmittel
im Haus habe.


Hab er auch erst ne größere Packung Megaperls gekauft zum Sonderpreis. *Glück gehabt*



Kostenloser Newsletter