Stand- oder Deckenventilator, was ist besser?

Neues Thema Umfrage

Liebe Muttis und Vatis, wer kann mir helfen? Was ist wirksamer bei Hitze, ein Stand- oder ein Deckenventilator? Standventilatoren hatten wir schon zwei, jetzt fragen wir uns, ob ein Deckenventilator im Wohnbereich besser wäre. Bekannte von uns haben einen Deckenlampe mit eingebautem
LG Schokolade
Unser Tipp:
Verpasse keine Haushaltstipps und abonniere unseren kostenlosen Newsletter

2 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen

Das kommt auf die Wohn-Situation an, @Schokki.

Die meisten Decken-Ventilatoren haben eine Mindest-Aufhänghöhe. Das heißt beim Kauf: Augen auf. Wenn Du nicht gerade im Altbau mit Deckenhöhen von bis zu 3,70 m wohnst, wirst Du bei normaler Deckenhöhe von 2,50 m möglicherweise skalpiert. Je nach dem, wie groß Du bist und ob Du bei laufendem Betrieb drunter durch laufen kannst oder den Kopf einziehen musst. Stichwort: Unfallgefahr für Besucher, die größer als 1,60 m sind.

Am optimalsten wäre sicherlich eine Klima-Anlage. Frag doch mal den Gockel danach. Ich meine mich zu erinnern, dass es durchaus erschwingliche Alternativen zum klassischen Miefquirl gibt. Mir fällt nur gerade nicht das passende Suchwort ein.

Grüßle und viel Erfolg,

Egeria

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Egeria @ 16.03.2012 12:09:22)
Das kommt auf die Wohn-Situation an . ...

Guter Tip - in einer Erdhütte keinen Deckenventilator wegen Skalpiergefahr und eine Klimaanlagen-Empfehlung als Alternative. Warum nicht gleich einen Umzug in eine andere Klimazone ?

Fakt ist: Ein Ventilator ersorgt durch künstlich erzeugten Wind für ein Gefühl von Kühle auf der Haut. Das ist sein Zweck. Die Temperatur ändern oder die Luft auffrischen kann er nicht.
Wenn man es bevorzugt, dieses Windkühlungsgefühl gern intensiv zu spüren, sollte man einen
Am leisesten ist der Deckenventilator, denn er dreht am langsamsten. Wenn man die Kühlung also nicht so direkt spüren will, ist er die beste Lösung. Je mehr Flügel, desto ruhiger läuft er.
War diese Antwort hilfreich?

standventilatoren finde ich geeigneter, weil man sie individuell ausrichten und auch in andere räume mitnehmen kann.

War diese Antwort hilfreich?

Deckenventilatoren haben auch den Nachteil,daß sie meistens ziemlich laut sind. Ich weiß,daß sich eine Verwandte sehr über den lauten Deckenventilator ihrer über ihr wohnenden Nachbarin geärgert hat.Das kann also Probleme geben,wenn du zur Miete wohnst. Standventilatoren sind da besser.

VLG :blumen:
Pompe

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Egeria @ 16.03.2012 12:09:22)
Am optimalsten wäre sicherlich eine Klima-Anlage. Frag doch mal den Gockel danach. Ich meine mich zu erinnern, dass es durchaus erschwingliche Alternativen zum klassischen Miefquirl gibt. Mir fällt nur gerade nicht das passende Suchwort ein.

B) dem kann ich mich 100% anschliessen. ein ventilator bewegt nur die heiße luft. die raumtemperatur bleibt also gleich.

:blumen: grüsslis von viva, die in der bratpfanne spaniens lebt rofl
War diese Antwort hilfreich?

War diese Antwort hilfreich?

Vielen Dank für Eure Tipps. Wir verwenden nun schon seit vielen Jahren Standventilatoren und sind auch zufrieden. Nur mag ich manchmal den seitlichen "Wind" nicht und dachte, ob es angenehmer wäre, wenn der Luftstrom von oben kommt. Den Venti stelle ich nur an, wenn es sehr warm ist.
LG Schokolade

War diese Antwort hilfreich?

Hallihallo,

wie schon gesagt wurde, kühlt ein Ventilator nicht, er bewegt "nur" die Luft.
An deiner Stelle würde ich zum Standventi tendieren, denn damit bist du viel flexibler. Den kannst Du aufstellen wie und wo es Dir passt. Ein Deckenventi bleibt immer am gleichen Platz.
Ich könnte mir auch vorstellen, dass ein Deckenventi die warme Luft (die ja nach oben steigt), wieder nach unten pustet und es sogar leicht wärmer werden könnte (Achtung: reine Vermutung).

Viele Grüße

War diese Antwort hilfreich?

Ich habe einen Deckenventilator und finde den einfach nur klasse. Er macht super viel Wind wenn ich das möchte und da er in der Zimmermitte hängt, kommt in jede Ecke des Zimmers schön viel Luft. Mit einem Standventilator ist man natürlich wesentlich flexibler, das stimmt schon.

War diese Antwort hilfreich?

Wlche sind vom Preis her günstiger?

War diese Antwort hilfreich?

Naja also wenn es um Standventilatoren geht wäre ich zunächst mal skeptisch weil ich die Erfahrung gemacht habe, dass die immer einen Höllenlärm machen. Gerade nachts bei unserem Kleinen kommt der Einsatz daher nicht in Frage. Diesen Sommer sind wir dann auch ein etwas teurerers Modell umgestiegen und haben uns einen

Vorteil: Wesentlich leiser und platzsparender als normales Standventilatoren. Wir haben uns für ein Modell der Marke Honeywell entschieden aber es gibt da zahlreiche gute alternativen zum klassischen Standventilator siehe z.B. hier:*** Link wurde entfernt ***

Bearbeitet von heike_meissner am 20.07.2015 08:20:03

War diese Antwort hilfreich?

Zu den Thema fällt mir sofort ein Bekannter von uns ein, der einen Deckenventilator hat. Ich habe immer Angst wenn wir da sind das der runterkommt! wenn der an ist, wackelt er so stark an der Decke das glaubt Ihr nicht, ich habe immer Angst das der abfliegt.
Wenn wir da sind fordert ich Ihn immer auf den auszumachen. Laut ihm ist der super fest...

Seit dem ich das sehe will ich so ein Ding nicht an meiner Decke, daher bin ich einen Standgerät.

War diese Antwort hilfreich?

Einen ganz normalen Standventilator. Gar keine Frage. Der ist mobil, hat keinen Montageaufwand, ist günstig und tut was er soll. Ein Deckenventilator,....naja, das muss dann schon gut ins Ambiente passen. Das ist aber schwierig finde ich.

War diese Antwort hilfreich?

Ein gutes Klima Splitt Gerät.
Am besten vom Fachmann beraten lassen. Sollte das aus irgendwelchen Gründen nicht erwünscht sein, die Bewertungen im Internet über K-Splitt Geräte lesen ;)

Wenn es draußen richtig warm ist und die Wohnung mittlerweile auch, bringen die Ventilatoren nicht viel.
Die bringe nur was, wenn es sich draußen abgekühlt hat und die Wohnung noch aufgeheizt ist.
Dann so ein Teil ins Fenster stellen und auf höherer Stufe laufen lassen.

War diese Antwort hilfreich?

Ich würde auch zu einem Standventilator raten. Ein Deckenventilator hat einen sehr eingeschränkten Wirkungsbereich. Einen Standventilator kannst Du Dir vors Sofa stellen oder auch mit an den

War diese Antwort hilfreich?

Ich habe auch immer bei Deckenventilatoren sorge das die runterkommen, daher bin ich auch mehr für die Standgeräte...

War diese Antwort hilfreich?

Ich hatte schon beides. Standventilator klar immer gut. Als ich aber einen an der Decke anbrachte empfand ich den persönlich am angenehmsten. Jetzt wohne ich in einer Giebelwohnung höchster Punkt 3,60m... mein Standventilator ist zwar gut. Aber ich mag den Seitenwind auch nicht so besonders. Deswegen kommt hier wieder einer an die Decke.

War diese Antwort hilfreich?

Hallo,
wir haben auch einen Deckenventilator. Wenn sich mehrere Personen im Raum aufhalten kommt man aber nicht immer auf einen Nenner. Wenn es einem gerade angenehm ist, trifft mich der Wind manchmal direkt im Gesicht oder es ist mir dann auch schon zu kalt. Daher auch eher für Standventilator, da ich da bei dem die Richtung selbst bestimmen kann.
Im Schlafzimmer läuft über den Sommer immer einer. Aber er ist so eingestellt, dass er nicht direkt aufs Bett pustet. Die Luft wird umgewälzt, so dass keine warme 'Dunstglocke' über dem Bett entsteht.
Meine Schwiegermutter hat sich letztes Jahr so einen Turm-Ventilator gekauft. Er macht sich durch das schlanke Design klein in ihrem Wohnzimmer, hat viele Einstellungen und ist dabei sehr leise. Je nach Empfinden dreht sie ihn in ihre Richtung oder stellt ihn auf Schwenken, so dass immer nur ein leichter Luftzug entsteht.
Generell halte ich alle mobilen Ventilatoren für sinnvoller, da man sie gezielter einsetzen kann.

LG Taita

War diese Antwort hilfreich?

Ich würde auch eine Klimagerät empfehlen. Die gibt es ja mittlerweile auch mobil. Einfach mal danach googeln.

War diese Antwort hilfreich?

Ich würde auch einen Standventilator, wenn es nach Aussehen und Lautstärke geht, sogar einen Turmventilator, empfehlen, da Du den Ventilator ja wahrscheinlich nicht das ganze Jahr über nutzen willst. Praktisch sind auch Timer-Funktionen, damit der Ventilator nicht die ganze Nacht läuft, sondern sich zum Beispiel eine Stunde nach dem Schlafengehen automatisch ausschaltet. Gute Infos zu den einzelnen Funktionen eines Turmventilators gibt´s zum Beispiel hier*** Link wurde entfernt ***
Liebe Grüße

War diese Antwort hilfreich?

aus meiner erfahrung: ein DECKENVENTILATOR, unbedingt!

wir haben im wohnzimmer einen standventilator und der ist bei weitem nicht so effektiv wie der deckenventilator im schlafzimmer. dass er laut ist kann ich überhaupt nicht bestätigen, im gegenteil. du musst dir halt einen guten aussuchen, keinen billigkram. wir hatten zuerst bedenken, dass er durch die rotation schwingt, nein, tut er nicht. er kühlt und verteilt die gekühlte luft sehr angenehm. im gegensatz zu den oszillierenden standventilatoren, die entweder beim oszillieren gerne etwas davonblasen oder man stellt das schwenken ab, dann blasen sie einen direkt an.

wenn's dich interessiert, kann ich gerne nachsehen, wie meiner heisst. unserer geht mit fernbedienung, mit der man auch die im ventilator integrierte beleuchtung aktivieren kann, also kein "zugschnürl". von der decke befinden sich die schwungräder in etwa 30 cm entfernung, also miss mal aus, ob das für deine zimmerhöhe ausreicht.

War diese Antwort hilfreich?

Also, wir haben uns damals für einen Deckenventilator entschieden. Er ist von der Fa. Westinghouse und war nicht billig, aber wir sind sehr zufrieden mit ihm. Er hat mehrere Schaltstufen und das praktische ist, dass sich die Rotorflügel nach dem ausschalten nach innen einklappen und er mit einer Deckenleuchte kombiniert ist, so dass man nicht sieht, dass ein Ventilator eingebaut ist. Für die anderen Räume haben wir noch einen Turmventilator, der bei Bedarf mit wandert😃 und einen kleinen Tischventi.
Grüßle aus dem Schwabenland von Schokolade

War diese Antwort hilfreich?

Gestern vergessen: der Deckenventi ist fast lautlos👌

War diese Antwort hilfreich?

Entgegen der hier mehrfach vertretener Meinung hat ein Deckenventilator sehr wohl Einfluss auf die Raumtemperatur. Wir haben im Physikunterricht gelernt, dass warme Luft nach oben steigt - also dorthin, wo wir den Kopf haben. Genau das empfinden wir aber als unangenehm. Wir bevorzugen doch den sprichwörtlichen kühlen Kopf. Der Deckenventilator drückt die warme Luft nach unten. Dadurch nimmt ganz real die Temperatur im Kopfbereich ab. Das empfinden wir als angenehm.
Außerdem kann man in den kühlen Abendstunden die nach unten gedrückte warme Luft durch Fenster und Türen aus dem Raum aktiv heraus drücken. Das nennt man Zwangslüftung.
War diese Antwort hilfreich?

SieErPaar, das mag stimmen, aber dazu wäre wichtig zu wissen, was die Temperaturunterschiede zwischen Boden und Decke sind.
Wenn es zB. nur ein Grad ist, dann ist es nicht so gravierend.

Wir haben eine Zimmerhöhe von bis zu fast drei Meter - da bin ich froh, wenn eventuelle warme Luft oben bleibt.

War diese Antwort hilfreich?

Ich bevorzuge den Standventilator. Ich habe nachts einen Stuhl mit einem gut feuchten Handtuch davor, das kühlt gefühlt (das reimt sich...).

Er fächert auch gezielt kalte Luft durch das geöffnete Fenster, wenn es nachts kühler wird.

Und ich kann ihn hinstellen, wo er grad gebraucht wird. Teuer war er nicht, und leistet mir seit >10 Jahren gute Dienste.

War diese Antwort hilfreich?

Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter