Ostereier verzieren mit Kleinkindern: Ideen, Techniken gesucht


Liebe Muttis,

meine Kinder sind 3 1/2 und 2 Jahre alt. Die Große ist dieses Jahr ganz heiß auf Eier ausblasen und bemalen / verzieren (und wenn die große Schwester was macht, will der kleine Bruder dann auch gleich immer mitmachen).

Ich bin jetzt etwas planlos.
Bemalen: Wachsfarben und Buntstifte scheiden eigentlich aus, die sieht man ja fast nicht auf dem Ei.
Mit Wasserfarben malen sie zwar gerne auf (großem) Papier, aber auf so einem kleinen Ei gibt das irgendwie nur eine einzige Schmiererei.
Filzstifte haben wir probiert, aber irgendwie war's auch nicht so toll.

Jetzt suche ich Ideen für Techniken, die man auch mit Kleinkindern machen kann.
Aber irgendwie fällt mir nix ein. Ich hab schon so lang keine Eier mehr bemalt, und alles woran ich mich noch von früher erinnern kann ist irgendwie für größere... :( (wir haben z.B. im Handarbeitsunterricht mal ganz tolle Ostereier mit Salzsäure gestaltet - also aus dem gefärbten Ei dann mit Salzsäure ein filigranes Muster rausgeäzt, sah toll aus - aber sowas scheidet angesichts des zarten Alters meiner Kinder eher aus :P )

Ich hab mir überlegt, Dekopatch müsste doch eigentlich gehen. Hat das schon mal jemand probiert auf ausgeblasenen Eiern? Und mit Kleinkindern?

Habt Ihr noch andere erprobte Ideen?

Vielen Dank für Eure Antworten :blumen:

Bearbeitet von madreselva am 27.03.2012 21:50:04


:D ich habe meine eier letztes jahr aus zeitmangel einfach mit kleinen osteraufklebern beklebt.

ausgeblasene eier würde ich nicht nehmen, die gehen schnell kaputt.


Da die beiden noch echt klein sind würde ich die ausgeblasenen Eier mit der Einheitsfarbe aus der Drogerie einfärben da können sie ja auch bei helfen und zum bemalen gekochte Eier nehmen!
Da ist die Trauer auch nicht so gross wenn eins kaputt geht!

Filzstifte gehen (glaube ich) mit der Zeit durch... gaaanz dunkle errinerung an die kindheit :D
Nimm Wasserfarbe, wenn man weniger wasser nimmt hast du auch ne tolle farbe.
Am besten kochst du für jedes Kind ein paar eier und stellst vor jedes einen Eierkarton,
eine Seite anmalen, trocknen lassen, in der zeit das nächste Ei bemalen usw.


Viel mir gerade wieder ein.... meine Oma hatte irgendwann genug von farbklecksen in der ganzen bude und sammelte alle sticker von zeitschriften machte auch spass und danach beklebten wir noch tausend blätter die wir an die anderen verwandten schickten


Wir haben als Kinder Eier mit Wollresten beklebt ;) etwa so
Oder Kartoffelstempel und Wasserfarben sind auch eine möglichkeit


wir haben ein Jahr mal die Eier betropft mit buntem Kerzenwachs. Das geht natürlich nicht mit so ganz kleinen Kindern, war aber mal was anderes.


Zitat (VIVAESPAÑA @ 27.03.2012 22:01:47)
:D ich habe meine eier letztes jahr aus zeitmangel einfach mit kleinen osteraufklebern beklebt.

ausgeblasene eier würde ich nicht nehmen, die gehen schnell kaputt.

Ich war auch erstaunt, aber kaputt gegangen ist bisher tatsächlich keines.

Das Tochterkind hat sogar zusammen mit mir ausgeblasen (hätte nie gedacht, dass sie das hinkriegt.. erstens pustemäßig, und zweitens ohne eines zu zerbrechen... aber beides klappte)

Zitat (wurst @ 27.03.2012 22:11:25)
Eier mit Wollresten beklebt

Wenn du Sorge wegen dem Kleber hast Tipp ist sogar essbar (Finger im Mund) und leicht abwaschbar :lol:

Hab keine Sorge wegen dem Kleber :P

Meine Kinder essen so ziemlich alles, was sie irgendwo auf dem Boden finden.
Da wird / würde sie ein bisschen Kleber jetzt auch nicht umbringen.

Als Ausgleich dafür koche ich dann meistens öko :P
Dafür dürfen sie dann auch mal gebrauchte Kaugummis vom Boden abkratzen und aufessen (ähm, ja... also sowas befördere ich natürlich nicht, aber passiert ist passiert... kann ich im Nachhinein nicht mehr ändern... da würde so ein bisschen Kleber auch nicht mehr schaden.

Ich erinnere nur noch mal an das Söhnchen, als Töchterchen mit 39,2° malad auf dem Sofa lag...
ich komme aus der Küche ins Wohnzimmer (irgendwann muss ich halt Abendessen machen), und Söhnchen hatte Töchterchen schon mit allerlei Kritzelbildchen und Schnippelbildchen versorgt, weil sie doch "trant" war.

Und just in dem Momen komme ich rein, als er ihr zärtlich und liebevoll den Pritt-Stift ins Gesicht schmieren will: "Da, da isss treme für dich. ich trem dich ein, weil du trant bist." :unsure: :blink: :blink: :wub:

Das hielt ich für einen geeigneten Moment, um einzuschreiten.
Aber: Wegen ein bisschen Kleber mache ich mir bestimmt keine Sorgen :ph34r:

Der Dekopatch-Kleber ist ganz bestimmt auch nicht so gesundheitsförderlich.


Zitat (madreselva @ 28.03.2012 00:04:45)

ich komme aus der Küche ins Wohnzimmer (irgendwann muss ich halt Abendessen machen), und Söhnchen hatte Töchterchen schon mit allerlei Kritzelbildchen und  Schnippelbildchen versorgt, weil sie doch "trant" war.

Und just in dem Momen komme ich rein, als er ihr zärtlich und liebevoll den Pritt-Stift ins Gesicht schmieren will: "Da, da isss treme für dich. ich trem dich ein, weil du trant bist."  :unsure:  :blink:  :blink: :wub:

Das hielt ich für einen geeigneten Moment, um einzuschreiten.
Aber: Wegen ein bisschen Kleber mache ich mir bestimmt keine Sorgen  :ph34r:

Der Dekopatch-Kleber ist ganz bestimmt auch nicht so gesundheitsförderlich.

rofl rofl rofl rofl
immer wieder entzückend, was die lieben Kleinen sich so ausdenken.
Mein großer Junior hat als Kleinkind mal bei Oma mit ihrer Anti-Stress-Creme den Wohnzimmertisch poliert. War dann wohl doch nicht mehr so Anti-Stress...

Aber das regelmäßige Verzehren von Blumenerde und ahnlichem Gedöns verschafft den Kindern wenigstens ein gesundes Immunsystem. Die Kinder essen meist immer nur ein wenig davon, schmeckt ja auch nicht so lecker wie Mamas Essen.

Ich wollte übrigens nur mal rückmelden:

Die Dekopatch-Eier sind gut geworden :) (weil ich gerade hier sitze und noch die Schnüre zum Aufhängen reimfriemele).
OK, ein ganz klein wenig habe ich mitgeholfen (man muss ja die Schnipsel mit dem Pinsel hinterher noch gut festdrücken, da bin ich dann hinterher noch mal drüber gegangen), und ich hab drauf geachtet, dass die Kinder nicht zu viel Patchkleber nehmen (sie sind eben dran gewöhnt, literweise Tapetenkleister oder Bastelkleber überall draufzupinseln), und die Lackierung hinterher habe ich auch gemacht.

Aber ansonsten hab ich sie machen lassen, geht also gut mit Kleinkindern.
Und Oma und Opa freuen sich hoffentlich übermorgen über schön beklebte Ostereier :)



Kostenloser Newsletter