Gut gebrauchte beige Ledercouchgarnitur reinigen


Habe von Freunden eine gebrauchte beige Echtledercouchgarnitur geschenkt bekommen, nun möchte ich sie wieder hübsch bekommen. Wie bekomme ich die etwas klebrigen Rückenteile wieder hin, bzw die von den Kindern angeschmuddelten Seitenteile.
Vielen Dank im voraus für die Tips.


Im Reiterbedarf gibt es Sattelseife. Die ist ein gutes Mittel, um verschmutzte Lederteile zu säubern. Allerdings muss das Leder danach gepflegt werden, da weiß ich nicht, was man bei einer Couch so draufschmiert....Schuhcreme geht ja wohl schlecht.... :hihi: Da würde ich vielleicht mal in einem Möbelhaus fragen, bei einer Polsterei oder einem Schuhmacher.


Hallo Tauyas, willkommen hier bei uns!

Mach es genau so, wie Charlatan geschrieben hat. Besorg Dir die Sattelseife und los geht's! Was das Pflegen nach dem Reinigen anbelangt, dafür kaufst Du am besten feuchte Lederreinigungstücher von Po...boy. Die gibt es in jedem Drogeriemarkt! In einer Packung sind - glaube ich - 20 Tücher drin, die neben reinigenden Substanzen auch noch Pflegewachs enthalten. Das hält das Leder schön geschmeidig und hindert es am austrocknen. Diese Tücher kannst Du auch bequem zur Zwischendurch-Reinigung nehmen. Wir haben eine silbergraue Ledergarnitur und die sieht auch nach 5 Jahren Nutzung immer noch sozusagen wie neu aus.

Viel Erfolg!

Murmeltier


Hallo Tauyas...
Du machst dir mit einem
milden Haarschampoo eine milde Lauge.
Dann nimmst du ein Microfasertuch, und
wischst das Leder schön sauber...Evt. musst
du etwas fester reiben.
Nicht zu nass arbeiten...Anschließend trocknest
du wieder mit einem weichen Tuch nach.
Ist das Leder dann richtig trocken, benutzt
du eine Körpermilch oder die Sonnenmilch
vom letzten Urlaub, um dem ganzen
wieder etwas Pflege zu geben...Leder ist
letztendlich nichts anderes als Haut.
Durch die Pflegemilch wird das Leder wieder
schön weich...
Das ist aus meinem persönlichen Erfahrungsbereich.
Klappt wunderbar. (IMG:http://www.cosgan.de/images/smilie/liebe/d015.gif) (IMG:http://www.cosgan.de/images/smilie/haushalt/e035.gif)


Zitat (mammi @ 13.04.2012 20:11:16)
Hallo Tauyas...
Du machst dir mit einem
milden Haarschampoo eine milde Lauge.
Dann nimmst du ein Microfasertuch, und
wischst das Leder schön sauber...Evt. musst
du etwas fester reiben.
Nicht zu nass arbeiten...Anschließend trocknest
du wieder mit einem weichen Tuch nach.
Ist das Leder dann richtig trocken, benutzt
du eine Körpermilch oder die Sonnenmilch
vom letzten Urlaub, um dem ganzen
wieder etwas Pflege zu geben...Leder ist
letztendlich nichts anderes als Haut.
Durch die Pflegemilch wird das Leder wieder
schön weich...
Das ist aus meinem persönlichen Erfahrungsbereich.
Klappt wunderbar. (IMG:http://www.cosgan.de/images/smilie/liebe/d015.gif) (IMG:http://www.cosgan.de/images/smilie/haushalt/e035.gif)

Die pflegende Wirkung von Sonnenmilch will ich keinesfalls in Abrede stellen, aber auf Dauer ist das keine gute Lösung für Ledermöbel!! Vergiß nicht die beigefügten Duftstoffe in den Sonnenlotionen. Nicht enthalten in diesen Mittelchen für die menschliche Haut ist das absolut notwendige Wachs für die weitaus grobere und vollkommen anders zusammengesetzte Tierhaut. Auch Haarshampoo ist nicht so geeignet, um Leder zu reinigen. Die darin enthaltenen Silikone und anderen Pflegestoffe, welche möglicherweise dem menschlichen Haar guttun, laugen das Leder zu sehr aus und lassen auch die Lederunterschicht zu sehr austrocknen und brüchig werden.
Die Sattelseife ist genau abgestimmt auf Tierhaut - sprich Leder - und von daher in jedem Fall besser geeignet, um die Couch wieder gut aussehen zu lassen. Die Wachspflege nach der Reinigung tut sodann ihr übriges und die Ledergarnitur wird nicht über Gebühr strapaziert.
Um vielleicht mal einen Fleck kurzfristig zu behandeln, mag die Haarshampoo-Lösung möglich sein, aber sicher nicht für eine Grundreinigung!

Sattelseife kostet auch nicht die Welt und der Inhalt einer Dose ist sehr ergiebig!

Hallo Ihr lieben :wub:
vielen Dank für die vielen Tips, werde es jetzt in den nächsten Tagen ausprobieren und natürlich über Erfolg oder Mißerfolg berichten.
Bis denne
Gruß Tauyas



Kostenloser Newsletter