Gartenhaus selber bauen: Fragen zum Bau eines Gartenhauses


Hallo zusammen,

da ich schon für die Betonsteine für's Fundament guten Rat von Euch bekommen habe, schleiche ich mich gleich mal mit der nächsten Frage an. Also, mein Mann und ich wollen auf unser Recycling-Fundament aus den 150x50x15 cm dicken Betonplatten ein 4x3m großes Gartenhaus bauen. Und zwar so richtig selbst bauen, nciht mit einem Bausatz. Weil es uns am Einfachsten scheint, haben wir uns für ein Haus mit Pultdach entschieden.

Nun zu meinen Fragen:

1.) Die Idee ist, ein Gerüst aus Vierkanthölzern zu machen, Tür und Fenster einzupassen und den Rest dann "zuzubrettern". Wir dachten dabei zunächst an die gängige Variante Nut & Federhölzer waagerecht. Unsere Freunde warnten aber da vor stehendem Wasser auf den Rillen - und folgender Fäulnis. Ich habe aber gesehen, dass es durchaus Nut & Federhölzer mit Abtropfkanten gibt und kann mir auch nicht vorstellen, dass 90% der handelsüblichen Fertiggartenhäuser (die alle mit waagerecht angebrachten Hölzern bestückt werden) nach ein paar Jahren durchfaulen. Habt Ihr Erfahrungen damit gemacht?

2.) Die (wahrscheinlich teurere) Alternative wäre eine vertikale Boden-Deckel-Schalung. Wir würden die Abstände zwischen den Bodenbrettern so klein wie möglich halten. Da das Haus nur als Gerätehaus und Sommerwerkstatt dienen soll, brauchen wir keine Wärmeisolierung und die Boden-Deckel-Schalung wäre von innen mMn dann hübscher als die Nut- und Feder-Lösung. Was meint Ihr? Und wie haltbar ist Eures Erachtens diese Art von Wand?

3.) Was ich nicht verstehe: Wir haben ein in sich nicht glattes Fundament (gegeossene Betonplatten, die schon ein paar Jahrzehnte auf dem Buckel haben), auf das wir das Gerüst setzen, das dann später verbrettert wird. Es ist technisch also unmöglich, dass Bodenplatte und Gerüst 100% "press" aufeinandersitzen. Wie verhindern wir, dass sich Wasser auf der Fundamentkante oder zwischen Fundament und Gerüst sammelt und das Holz irgendwann wegfault? Baut man da irgendwelche Trennschichten, Metallteile oder wasserableitende Miniprofile ein? Oder wird das Gerüst ein paar Millimeter größer als die Bodenplatte gebaut, so dass der Regen vom Gerüst nach unten abtropfen kann? Sorry, wenn diese Frage nerdy ist, aber ich hab echt nirgendwo im Netz eine Antwort darauf gefunden!

4.) Wir haben 5 Fenster ca. 60x90, die wir gern einbauen wollen. Es sind sehr alte Fenster (Einfachverglasung mit einfach geteiltem Holzrahmen). Es reicht, wenn eins davon zu öffnen ist. Das wird dann auch schon kniffelig genug. Wenn wir bei den anderen vieren die Profile und Scharniere entfernen und sie einfach direkt an das Gerüst anschrauben - hält das oder kommt dann Regen rein? Und wenn ja - kann man das irgendwie abdichten? Vielleicht mit Silikon oder so?

Ich sag schonmal Danke für Eure Ideen! :blumen:

Bearbeitet von donnawetta am 17.04.2012 13:06:08


Frage 3 wurde mir bereits beantwortet: Ein Blechprofil, angebracht zwischen Ständerwerk und Verkleidung, lenkt das Wasser über die Fundamentplatte weg. Hätte ich auch selbst draufkommen können ;)


Wir haben in Schweden ein Gartenhaus gebaut, es steht jetzt 9 Jahre und ist immer noch top. Nut- u. Federbretter haben wir waagerecht verarbeitet, das bisschen Regenwasser das da noch dran kommt perlt ab. Wir haben uns im Fachhandel beraten lassen und eine gute Fassadenfarbe genommen , keine Baumarktqualität. Der Dachüberstand ist etwas größer als üblich, ich denke das schützt auch noch mal extra.

Wegen Fäulinis von unten: wir haben die Kanthölzer die rundherum liegen auf Betonpfosten (Punktfundament) gestellt und zwischen Beton und Holz eine Lage Dachpappe gelegt.
Das Punktfundament ist in Schweden sehr verbreitet, da kann Luft zirkulieren und man vermeidet Schimmel/Fäulnis

Zum "Abdichten" der Fenster:
Ich habe Metallprofile gekauft und über der Fensteroberkante angebracht.

LG
Kaari

( habe bei Obi eine ganze Wand mit Flyern zum Selberbauen gesehen, von Sauna bis Gartenhaus. Die sind kostenlos)


Hej, Kaari, ich hab deine Antwort gerade erst gelesen! Ich dachte mir schon, dass das mit dem stehenden Wasser auf waagerechtem Nut- und Federholz Panikmache ist :-) Danke für das Beispiel!

Die Idee mit dem Metallprofil für's Fenster ist große Klasse, die wird's ja sicher auch in weiß geben. Sonst wird eben lackiert. Vielen Dank!

Bearbeitet von donnawetta am 02.05.2012 07:51:02


Hallo zusammen!

Es ist zwar erst Januar, aber ich denke trotzdem schon daran, wie ich unseren Garten für den Sommer noch schöner machen kann. Am schönsten finde ich ja Gartenhäuser aus Holz. Ich hätte am liebsten eins, was nicht so 0815 aussieht.. sowas hier, wie auf dem ersten Bild, finde ich ja toll: http://schlecht.de/gartenhaeuser-aus-holz.html

Aber nun stellt sich mir die Frage, ob man sowas auch selber bauen kann? Also man kann es sicherlich, aber mit welchem Aufwand..? Oder komme ich besser, wenn ich es bauen lasse?

Viele Grüße

Bearbeitet von Lamorio am 22.01.2015 08:20:20


In allen einschlägigen Baumärkten bekommt man doch spätestens zu Beginn des Frühjahrs jede Menge Bausätze für Gartenhäuser in allen erdenklichen Bauarten und Preislagen zum Selbstaufbau.

Ich würde dort zu gegebener Zeit mal nachfragen/nachschauen, was alles so angeboten wird.

Es gibt aber auch Firmen, die ausschließlich diese Gartenhäuser vertreiben. Um diese zu finden, empfehle ich Dir, einfach mal den Gockel zu bemühen. Ich bin mir sicher, Du wirst Dich bei der Vielfalt der entsprechenden Angebote kaum entscheiden können!


Hi Lamorio,

da wir schon einen (etwas älteren) Thread zu genau diesem Thema haben, hänge ich dein Anliegen da mal unten an. Dort werden schon einige Fragen aufgeworfen, und auch schon ein paar Antworten und Tipps gegeben.


Zitat (Bierle @ 22.01.2015 14:24:39)
Hi Lamorio,

da wir schon einen (etwas älteren) Thread zu genau diesem Thema haben, hänge ich dein Anliegen da mal unten an. Dort werden schon einige Fragen aufgeworfen, und auch schon ein paar Antworten und Tipps gegeben.

Ups, den hab ich wohl übersehen *schäm*

Zitat (Murmeltier @ 22.01.2015 13:56:07)
In allen einschlägigen Baumärkten bekommt man doch spätestens zu Beginn des Frühjahrs jede Menge Bausätze für Gartenhäuser in allen erdenklichen Bauarten und Preislagen zum Selbstaufbau.

Ich würde dort zu gegebener Zeit mal nachfragen/nachschauen, was alles so angeboten wird.

Es gibt aber auch Firmen, die ausschließlich diese Gartenhäuser vertreiben. Um diese zu finden, empfehle ich Dir, einfach mal den Gockel zu bemühen. Ich bin mir sicher, Du wirst Dich bei der Vielfalt der entsprechenden Angebote kaum entscheiden können!

Oh stimmt, da hab ich noch nie darauf geachtet, dass es solche Sets ja in Baumärkten geben könnte.. :pfeifen:
Danke für den Tipp!


Kostenloser Newsletter