Mein neues Navi

Neues Thema

Hallo,

habe mich letztens voll auf mein neues Navi verlassen und stand irgendwann verlassen in der Einöde? :( Ist Euch das auch schon mal passiert?
Vor nicht all zu langer Zeit habe ich noch bei *Unnötiger Link* die Route ausgearbeitet und mich danach nie verfahren. Hat immer super geklappt... :D

Bin zurzeit sprachlos...sollte ich wieder nach meinem allten Muster verfahren? :roll:

Bitte keine Werbelinks bzw. nicht notwendigen Links setzen.

Gruß

Highlander


Bearbeitet von Highlander am 22.04.2012 18:07:36


Hallo,

also ich habe bisher immer erlebt, dass das Problem vor dem Navi sass.

Entweder hast Du irgendetwas bei der Adresseingabe falsch gemacht, oder die Karte war, obwohl es anscheinend ein neues Navi ist, veraltet oder Du hast irgendwie nicht alle Angaben so befolgt, wie sie gegeben wurden.

Insbesondere bei der Eingabe wird oftmals vieles falsch gemacht.

Z.B. wird die Zielstrasse dem Ort "B" zugeordnet (vom Benutzer) statt dem Ort "A".
Wenn es dann die Strasse in beiden Orten gibt, merkst Du erst, wenn Du in der Botanik stehst, dass da was falsch gelaufen ist.

Versuche mal Deine Eingaben nachzuvollziehen. Vielleicht findest Du den Fehler.

Die "Alte" Methode zu verwenden halte ich für fragwürdig.
Insbesondere, wenn es weiträumigere Umleitungen wegen Baustellen gibt, bist Du mit einer vorher aufgeschriebenen Route aufgeschmissen. Insbesondere, wenn dann auch noch Dein Kartenmaterial zu Hause auf dem Küchentisch liegt.

Also: weiterhin mit Navi fahren, aber sicherstellen, dass Du ALLE Eingaben richtig tätigst.

Gruß

Highlander


@ Leo123 .
Bei, den wenigen mir bekannten Navis, kann man sich das eingegebene Ziel als Karte ansehen.
Ohne Grund heißt es doch nicht zu Beginn : Verkehrsregeln usw. beachten.
Da mein Navi nicht fest eingebaut ist nehme ich es auf den Arbeitstisch, um die Route einzugeben.
Oft fahre ich nach einem Zettel mit den jeweiligen zu erwartenden Schildern.
Vor dem Fähranleger sagte die Navistimme : Fahren Sie jetzt 16 km geradeaus.
Das wäre etwas für ein Schwimmauto gewesen.
:pfeifen:


Navis sind wie Frauen :
Man(n) muss die verstehen KÖNNEN :D


@ MiO .
Es gibt auch NAVIS die sind für Frauen. Da gibt es eine Auswahl der Ansagestimme.
Auf Wunsch eine ganz samfte Männerstimme, fast wie ein Pastor, um die Fahrerin nicht zu erschrecken.
Oder eine scharfe Frauenstimme im Feldwebelton, für Masochisten.
Bei schwedisch ist die Ansage rechtzeitig und sehr höflich, klingt aber fast so wie Detlev vom Finanzamt.

Ich komme wegen Ihrer Veranlagung.

rofl rofl


Hi zusammen,

suche schon seit längerem ein gutes Navigationsgerät, das mich auch in ganz Europa begleiten kann, wenn ich mal wieder mit der Familie im Wohnmobil unterwegs bin. Ich brauche jetzt keinen Fernseher und will das Navi auch nicht zu Fuß benutzen, dafür habe ich ja mein Eierfon :D . Ich will aber gerne Live Daten haben, damit ich nicht in den nächsten Stau reinfahre.
Hatte mir erst dieses hier herrausgesucht: Navigon 92 Premium, aber das ist mir dann doch irgendwie zu teuer. Ansonsten wäre das Navi aber perfekt auf meine Bedürfnisse zugeschnitten. Live Daten, schönes Display etc.
Hat jmd. von Euch selbst auch ein Navigationsgerät mit dem Ihr sehr zufrieden seid? Meine Schmerzgerenze liegt so bei ca. 200 Euro.
Hatte mir auch noch den Testsieger vom Stiftung Warentest genauer angesehen, aber der ist auf amazon so schlecht bewertet. Ihr merkt schon, ich bin nicht einfach :D .
Danke für Eure Tipps schon mal vorab!


Du arbeitest für Navigon, nicht wahr? Oder warum zeigst Du hier die "schlechten" Bewertungen von FALK?

Generell kann ich nur sagen dass ich mit TomTom am zufriedensten war und bin. TomTom Via 125 Europe Traffic. Vorher hatte ich auch schon den TomTom. Aber ein anderes Modell.

Du willst ein Navi für rund 200 Euro? Dann nimm doch den Navigon 92 premium. Der kostet im Netz ab 176,68 €. Mal schauen ob ich das mit dem Link auch so hinkriege...

Schaust Du hier...


Ich hab nen TomTom XL und bin rumdum zufrieden.
Bisher hat mich das Ding auch noch um jeden Stau gefahren ;)


Nein, ich arbeite nicht für Navigon und habe auch keine Präferenzen bei den Marken.
Mein letztes Navi war ein TomTom und mit dem war ich auch sehr zufrieden.


Bevor man ein Navi benutzt, sollte man das Gerät konfigurieren!! - und zwar nicht nur die Darstellung auf dem Monitor (Farben - Helligkeit usw.) sondern auch die sog. Ausschlüsse zulassen oder nicht zulassen. Beispiel: Ich setze keinen Haken für die Einstellung "Fährverbindungen erlauben". Dann kann mir auf keinen Fall passieren, dass ich an irgendeinem Gewässer stehe und nicht mehr weiterkomme....Ebenso geht das mit der Einstellung "unbefestigte Wege und Straßen vermeiden".
Ist da ein Häkchen drin, lande ich garantiert in keinem Wald und auf keinem Feldweg....Wie bereits in diesem Thread erwähnt:....der Fehler liegt immer bei dem, der davor sitzt....
Ich benutze beruflich ein Navi seit 8 Jahren. Ohne Probleme. Jeden Tag......

MfG

...Brötchen holt man beim Bäcker, Wurst beim Metzger......ein Navi sollte man von einer Firma holen,
die bereits seit Jahrzehnten Navigationssysteme für das Militär herstellt: GARMIN!


Hallo

Ich verzichte mittlerweile komplett auf ein eigenes navi und nutze Navigon auf meinem iPhone! Funktioniert super,, nur in den Bergen spinnt es manchmal etwas!

Bearbeitet von merde am 26.06.2012 17:52:16


Neues Thema


Kostenloser Newsletter