Wo kauft ihr eure Elektroartikel?


Hallo, wo kauft ihr am Liebsten eure Elektroartikel? Egal ob Handy, Spielkonsole oder weiße Ware.


hallo, ich sehe mir die sachen meist im laden an und prüfe sie dort. wenn ich mich dann zum kauf entschieden habe suche ich im internet nach dem besten preis.

neulich habe ich auf diese art einen kinderfahrradsitz gekauft. in verschiedenen läden lag der preis zwischen 109 € und 119 €. im netz habe ich 82€ (mit kostenlosem versand) bezahlt.


vergleichen lohnt sich immer.

k. :blumen:


Naja und irgendwann wirst Du Dich nicht mehr beraten lassen können, weil die Geschäfte alle eingehen.
Offenbar ist Dir die Beratung nicht wert!
Du arbeitest ja vermutlich auch gratis - oder?


Mein Mann kauft alle Elektroartikel beim Fachhändler.
Wenn etwas ist, kann er hinterher noch hingehen und sich Rat holen.

Als ich zB. vor kurzem den Fotochip ohne Zwischenstück in meinen Lappi gesteckt habe und ihn nicht mehr rausbekam, hat der Händler auch geholfen.

Mein Sohn ist da anders. Er bestellt fast alles im Netz, aber in einigen Sachen konnten wir ihn schon überzeugen.


das kommt bei mir auf den Wert des Gerätes an
einen Ministaubsauger und meinen Joghurtbereiter habe ich im Internet gekauft,

aber bei teuren Geräten käme das nicht in Frage,
dazu fällt mir ein
ich geh fröhlich mit meinem nagelneuen Computer nach Hause (ist schon ein paar Jahre her),
genau so fröhlich installiere ich ihn, benutze ihn anschließend ca. eine halbe Stunde lang
und es macht bumms - nix geht mehr
ich fünf Minuten vor Ladenschluss wieder zurück beim Händler meines Vertrauens,
Compi auf den Tisch geknallt
"Jungs, hier isser, morgen will ich ihn wieder haben"
und siehe da - ich hatte ihn am nächsten Tag wieder
war ein dusseliger Hardwarefehler, war schnell zu erledigen

wenn ich mir vorstelle, ich hätte das Teil im Internet gekauft :wacko:

für guten Service bin ich gerne bereit zu zahlen, wenn es sein muss, spare ich halt ein wenig länger


Ich unterstütze den lokalen Einzelhandel. Den Einzelhandel, nicht die großen Ich-Bin-Doch-Nicht-Blöd-Ketten.

Als mir letzten Dezember kurz vor Weihnachten der Compi abrauchte, weil es die Grafikkarte gehimmelt hatte, besorgte mir der PC-Doktor meines Vertrauens innerhalb von 24 Stunden einen adäquaten, aber auch preisgünstigen Ersatz-Schleppi, der genau auf meine Bedürfnisse zugeschnitten ist. Und er baute mir die alte Festplatte in den neuen PC ein, so dass ich die Weihnachtsfeiertage nicht mit dem Neu-Aufsetzen meines neuen PCs verbringen musste, sondern gleich weiterarbeiten konnte.

Wenn es diesen vertrauenswürdigen Händler - der übrigens auch ein begnadeter Schrauber ist - nicht gegeben hätte, wäre das nicht so flauschig abgelaufen. Womöglich hätte ich den PC einschicken müssen, um herauszufinden, was ihm fehlt. Und ob die Daten auf meiner Festplatte genauso vertraulich behandelt worden wären ... hm, ich weiß es nicht. Jedenfalls wäre der Schleppi erstmal für wenigstens zwei Wochen wech gewesen. Und mit ihm meine persönlichen Daten.

Für solchen Service bezahle ich gerne. Denn wenn wieder etwas mit dem PC sein sollte, weiß ich, dass ich auf den PC-Doktor zählen kann.

Grüßle,

Egeria


Zitat (tabida @ 26.04.2012 13:52:36)
Naja und irgendwann wirst Du Dich nicht mehr beraten lassen können, weil die Geschäfte alle eingehen.
Offenbar ist Dir die Beratung nicht wert!
Du arbeitest ja vermutlich auch gratis - oder?

habe ich mit einem wort erwähnt das ich mich beraten lasse? nein!

na vielleicht hast du meinen post nur überflogen und wolltest mal was schreiben. sei es drum.
nun, ich werde es dir mal erklären.

ich gehe in den laden um das gerät anzufassen, es optisch zu prüfen. Die Türen zu öffnen und zu schließen bei kühl/ gefrierkombi, anzusehen wie die verarbeitung ist.
da brauche ich keinen verkäufer an meiner seite der mich vollseiert wie sparsam der herd ist, oder wie sicher das kindergitter ist.
das kann ich mir im netz oder auf der produktbeschreibung selbst durch lesen.

ich habe nichts zu verschenken und warum sollte ich einen höheren preis bezahlen wenn ich es günstiger bekomme???

Ich habe das schon richtig verstanden, vielleicht habe ich mich nicht ganz präzise ausgedrückt.
Du gehst in einen Laden, wo die Geräte ausgestellt sind und die schaust Du Dir an und bestellst sie dann im Internet.
Die Dienstleistung, dass einer die Ware bestellt und in einem Ladenlokal (für das er Miete bezahlt) ausstellt nimmst Du offenbar als selbstverständlich hin und gehst davon aus, dass diese völlig gratis ist.

Ich habe zwar selber auch nichts zu verschenken, gehe aber davon aus, dass der Landeninhaber auch nichts zu verschenken hat und bin deshalb bereit für seine Dienstleistung auch etwas zu bezahlen. - Dann muss ich halt etwas länger sparen und etwas weniger kaufen.

Wie Egerie unterstütze ich den lokalen Einzelhandel und habe damit bisher sehr gute Erfahrungen gemacht.
Aber ich kauf eigentlich auch nur alle paar Jahre mal einen Elektroartikel.


Zitat (Küstenfee @ 26.04.2012 20:15:09)
ich gehe in den laden um das gerät anzufassen, es optisch zu prüfen. Die Türen zu öffnen und zu schließen bei kühl/ gefrierkombi, anzusehen wie die verarbeitung ist.

Auch das ist eine Dienstleistung, vielleicht sollten diese Geschäfte Eintritt verlangen. ;)
Auch ich vergleiche die Preise, aber wenn es nicht zu krass ist, kaufe ich auch vor Ort.
Außerdem kann man evtl. auch noch etwas runterhandeln.
Außerdem ist der Service beim Händler um die Ecke meist besser.

Zitat (Sparfuchs @ 26.04.2012 22:07:02)
Außerdem ist der Service beim Händler um die Ecke meist besser.

D'accord @Sparfuchs.

Was nutzt mir das billigste Angebot von allen, wenn ich in Notfallsituationen auf einen Service-Point verwiesen werde, der unglaublich viel Zeit frisst und bei dem ich nicht sicher sein kann, wann oder ob ich mein reparaturbedürftiges Gerät wieder bekomme? Immerhin besteht dann die Möglichkeit, dass man mich darüber informiert, dass eine Reparatur nicht lohne, ich ein neues Gerät anschaffen solle und außerdem noch gefragt werde, wie ich die Entsorgungskosten zu begleichen bedenke. Umweltschutzgedanke, den ich nicht überprüfen kann ;)

Wenn ich mal zusammenrechne, was das Einschicken bei großen Elektro-Ketten im Vergleich zum Vor-Ort-Service ausmacht, fahre ich mit der Unterstützung des lokalen Handels allemal besser. Nicht zuletzt deshalb, weil er persönlicher ist.

Grüßle,

Egeria

Bearbeitet von Egeria am 27.04.2012 03:58:53

Meistens über's Internet (Amazon) oder bei Saturn (hat einfach die größte Auswahl).


Also Handys kaufe ich beim O2 Shop, Laptops bei Saturn und andere Sache wie MP3 Player oder Cameras entweder auch bei Saturn oder im Internet bei Amazon.de


Getreu dem Motto "Geiz ist geil" kann man auch mal die Geräte bei Media Markt kaufen, testen und nach 2 Wochen zurückgeben. Und dann im Internet günstiger kaufen... ist zwar moralisch nicht ganz korrekt, aber bei den Slogans, die MM immer raushaut, doch recht passend, oder? :pfeifen:


Recht passend?
Ich würde mich für so ein Verhalten schämen.


Zitat (Sylvaine @ 25.06.2012 17:04:15)
Getreu dem Motto "Geiz ist geil" kann man auch mal die Geräte bei Media Markt kaufen, testen und nach 2 Wochen zurückgeben. Und dann im Internet günstiger kaufen... ist zwar moralisch nicht ganz korrekt, aber bei den Slogans, die MM immer raushaut, doch recht passend, oder? :pfeifen:

Assoziales Verhalten unterster Kajüte und zudem mit ziemlicher Sicherheit strafbar.

Hallo zusammen,

also das kommt echt drauf an, was ich kaufe.

Kleinkram (also nicht so teure Artikel wie Kaffeemaschine, Föhn, Rasierer etc.) kaufe ich online (meist über Amazon, da hatte ich noch nie Probleme mit der Rückabwicklung). Da lassen sich die Preise am besten vergleichen & es ist total bequem.

Größere, also teurere Artikel kaufe ich i.d.R. beim Händler meines Vertrauens (Waschmaschine, Herd, Trockner, Fernseher, Computer etc.).

-Da ist es mir schon wichtig, guten Service vor Ort zu haben und dann bin ich auch bereit etwas mehr zu bezahlen. Da mag ich wirklich nicht am falschen Ende sparen.

Und wenn man auf der Suche nach einem Händler ist: einfach mal bei Familie/Freunden fragen. Die Empfehlungen sind eigentlich immer gut und der Händler hört auch gerne, wenn ihn jemand lobend erwähnt hat.

LG
Uli

:blumen:


Sagte mir eine Verkäuferin aus einem Elektroladen, als ich sie auf 10 € Preisunterschied ansprach:
Bei uns können sie das Gerät zur Probe fahren, und das ohne Führerschein.
Und sie bekommen statt 2 Jahren, 3 Jahre Garantie.

Darauf habe ich den Staubsauger nicht im Internet, sondern vor Ort gekauft. Und die Verkäuferin kenne ich schon seit 20 Jahren. Würden alle nur dort kaufen, wo es am billigsten ohne Fachkräfte und Beratung geht, wären diese Arbeitsplätze weg.

Bestes Beispiel ist Media und Saturn. Die bekämpfen mit ihrer Preispolitik die kleinen Läden, und scheuen sich auch nicht mit einem prominenten Rechtsanwalt gerichtlich gegen die vorzugehen.

Das Ende ist dann die Schliessung der Einzelhändler, und dann heben die grossen Konzerne die Preise bis auf 500 % an. Angebliche Angebote sind dann alte Ladenhüter, und Preisabschläge auf vorherige Mondpreise gegeben werden.

Die Zeitschrift Chip, die privaten und gesetzlichen TV Sender berichten regelmässig, was es mit den Sonderangebote von den grossen Konzernen auf sich hat. Fast alle Sonderangeboten
taugen nichts.

Für mich gilt: lesen, amüsieren und Finger weg.

Bearbeitet von labens am 25.06.2012 19:52:55


Ich informiere mich erst im Internet über die technischen Daten und wenn ich weiß, welches Teil ich haben will (neulich zum Beispiel ein kleine Kaffemaschine) dann geh ich zu meinem kleinen Fachhändler hier vor Ort und frag, ob der das besorgen kann. Die Maschine hatte er sogar auf Lager, konnte mir auch noch eine Farbe aussuchen ;-)
Nur wenn er meint, nee das Teil bekommt er nicht (ging mir so mit einer Massagematte) dann bestell ich im Internet, bevorzugt Amazon, gefolgt von Technikdirekt.


So ähnlich wie @ ruki mache ich es auch.

Dasselbe gilt für Bücher bei mir: Ich informere mich im Internet, rufe dann "meinen" Buchhändler an, der es hat oder bestellt. Abholen kann ich das dann wann es mir passt.
Oder wenn ich unsicher bin, berät man mich dort auch ausführlich. Die Preise sind ja im GRunde bei Büchern fast überall gleich.


ich habe bereits das dritte Notebook von notebooksbilliger (.de) ... kann ich empfehlen

Haushaltsgeräte kaufe ich beim kleinen hiesigen Haushaltsgerätehandel, um den lokalen Einzelhandel ein wenig zu unterstützen ... zumal es kaum Preisunterschiede zu den "Grossen" gibt


Elektronik braucht ich nicht allzu oft, deswegen wenn ich mal was brauche geh ich meist in den nächsten Elektronikfachmarkt und besorge es mir da. Ist mir gerade bei Elektronik auf jedenfall lieber..
Kennt sich eigentlich jemand mit Druckern gut aus? Ich habe mir nämlich vor einem halben Jahr einen Drucker gekauft von Canon und da sind die Patronen alle. Können da auch Billigvarianten rein oder müssen das die teuren Originale sein? Weil dann geht das ja richtig ins Geld, wie ich ***WERBUNG*** gerade sehe..
Leidet die Qualität darunter eigentlich?

Bearbeitet von Cambria am 29.06.2012 12:53:13


Ich kaufe größere Elektroniksachen im Einzelhandel wegen des oftmals besseren Service. Für Kleinkram wie mp3-Player gehe ich auch mal zu einer großen Kette. Einfach deshalb weil die Auswahl dort am größten ist.
Meinen letzten mp3-Player habe ich auch dort gekauft, nachdem ich mich vorher im Netz schlau gemacht habe was er kostet. Die Kette hatte ihn als Auslaufmodell stark im Preis reduziert und ich konnte allen Unkenrufen zum Trotz etwas Geld sparen. Eine Woche später kamen noch 2 andere mp3-Player (Auslaufmodelle mit 4GB für je 5€!) aus dem Supermarkt dazu, sodaß ich jetzt drei Geräte habe und schnell austauschen kann falls doch mal eines kaputtgeht. Bei Kleinteilen erspare ich mir so den Streß mit Reklamationen.



Kostenloser Newsletter