KFZ, "Brummgeräusche" im Radio


Also wenn man Eines über mein Auto sagen kann dann das: es wird nie langweilig und hält mich immer mit kleinen Pannen auf Trab. <_<

Heute habe ich wie immer fröhlich das Autoradio eingeschaltet und hatte ein Brummgeräusch quer durch aller Herren Sender das mir den Hörspaß deutlich vermiest hat. Ich habe schon probiert einen neuen Sendersuchlauf zu starten und das hat auch geklappt, nur ging das Gebrumme nicht davon weg. Die Antenne als erste Hauptverdächtige fällt auch flach. Die wurde unlängst mit sündhaft teurem Kontaktspray aus dem Highend-HiFi-Tempel grundgereinigt und dürfte 1A funktionieren. Die Kabelverbindungen sind auch noch alle okay. Und das komische ist daß nur das Radioteil betroffen ist, denn wenn ich eine MC einlege und abspiele brummt es nicht. Was also ist es? Habe ich einen Störsender in der Nähe? :huh:


Countrygirl


---
Bitte für einen evtl. weitere Threads aussagekräftige Überschriften wählen, danke!
Nach "Boah ey! Was tun wenn die Kiste brummt." sucht niemand, falls jemand ein
ähnliches Problem hat. Deshalb Überschrift editiert.
W.


Bearbeitet von Wecker am 29.04.2012 15:48:23


Wenn es sich Motordrehzahlabhängig ändert, kommt die Zündanlage in Frage.
Um den Verteiler ist so ein Messingfarbener Becher mit einem kleinen Massekabel dran, das ist ein Entstörschirm. Ist das Massekabel heile?
Ansonsten die gesamte Zündanlage auf gute Isolierung prüfen, Auch die Verteilerkappe auf Risse.


Es ändert sich nicht motordrehzahlabhängig. Ich brauche bloß den Zündschlüssel ins Schloß stecken und das Radio einschalten und: "Brrrrrrrrrrrr". Auch wenn der Motor nicht läuft. :(


Dann zieh mal das Radio raus und sieh nach, ob die Verkabelung hinten i.O. ist, vor allem der Antennenstecker.


Da sitzt Alles am Platz, auch der Antennenstecker.


Keine Isolierung angescheuert?
Ist der Empfang denn generell i.O?
Wenn der auch schlecht ist, solltest Du mal prüfen, ob die Kontaktierung unter dem Antennenfuß i.O ist. Dazu den DAchhimmel hinten etwas absenken. (Hat ja eine DAchantenne, ne?) Wenn dort Feuchtigkeit ist und der Kabelschuh korrodiert, das Antennenkabel ersetzen, evtl. auch den Fuß. Auf jeden FAll die Dichtung, falls dort Wasser sein sollte. Auch die Leitung der Heckscheibenwaschanlage auf Dichtheit prüfen.
Wenn dort nichts sichtbar ist, könnte auch der Antennenverstärker defekt sein. Auch denn den Fuß ersetzen. Die Spannungsversorgung bekommt er bei VW über das Antennenkabel.


Der Empfang ist in Ordnung. Ich habe heute mit einem Kollegen die Autoradios getauscht und siehe da - das Brummen war beim anderen Radio weg. Also liegt es am Radio selbst. Mein Radio ist jetzt beim Radio- und Fernsehtechniker. Der meint es läge an den Elkos und da wäre auch was an der Vorstufe kaputt.
Wird mich 30€ kosten die Reparatur. Das ist immer noch billiger als ein neues Radio zu kaufen oder eines aus der Bucht an Land zu ziehen und hinterher ärgere ich mich wieder über `ne Gurke.

Liebe Grüße,
Countrygirl :blumen:


Jo, danke für das feedback!! Schön, wenn es reparabel ist...
Daß das wirklich am Radio liegt, damit habe ich nicht gerechnet, da das nicht wirklich oft vorkommt...
Vor allem, da es nur bei RADIObetrieb auftritt und bei CD nicht.. Sehr seltsam

Vorsichtshalber würde ich aber mal die Kabelstränge in den Türen prüfen, ob da Bruchstellen sind. Wenn dort Kurzschlüsse in der LAutsprecherleitung auftreten, killst Du dir evtl. die Endstufe wieder...


ich klinke mich hier einfach mal mit ein, da mein Radio auch zickt... und zwar auch nur das Radio. Ich werde die genannten Tipps hier am WE mal probieren, bei mir passiert folgendes:, es ist mal normal laut, mal ist der Sender gaaaaaanz leise, aber er ist da, mal rauscht es schrecklich (ok, mag an der angebrochenen Antenne liegen, ich kriege aber z.Zt. keine für meinen Golf III, neukaufen will ich nicht). Wenn ich, sobald das Radio leise wird, auf CD schalte, ist alles tutti. Da passiert auch nix...

Vielleicht noch eine Idee, was es sein könnte außer dem genannten? Ein "Tauschradio" habe ich momentan leider nicht griffbereit...


Ja, das mag dann wohl an der abgebrochenen Antenne liegen
Nimm mal einen Drahtbügel und stecke ihn in den Rest der Antenne. Ist ja noch ein älterer Typ mit einer Kotflügelantenne, oder? Vielleicht wird sich der Empfang etwas verbessern.
Aber an einer neuen Antenne wirst Du über kurz oder lang eh nicht vorbeikommen, weil eine abgebrochene Antenne ein Verletzungsrisiko birgt und ein TÜV-MAngel ist.



Kostenloser Newsletter