Entertain TV: WLan-Verbindung


Hallo,

seit kurzem haben wir fürs Fernsehen Entertain der Telekom. Mit dem Kabel funktioniert das sehr gut. Allerdings möchten wir auf das Kabel, das durch zwei Zimmer geht, gerne verzichten und eine WLan-Lösung einrichten.
Angeboten wird hierzu von der Telekom eine Möglichkeit über Bridge mit Router und über Powerline (WLan über Stromkreis / Steckdosen).
Hat jemand Erfahrung gemacht mit diesen Optionen?

Liebe Grüße und Danke im Voraus für Eure Antworten


Keine eigene Erfahrung, aber skeptisch:
bei Video-Übertragungen möchtes Du doch möglichst wenig Störungen haben (wenn im Krimi gerade ein Schuss fällt...), brauchst also eine sehr schnelle, stabile Verbindung. Netzwerk über Stromleitung ist eher eine Notlösung: dafür sind die Leitungen einfach nicht gemacht. Und schnelles WLAN - naja, etwas Glaubensfrage, aber ich möchte nicht ständig in der Hochfrequenz sitzen. Beide Lösungen können gutgehen oder auch nicht, also evtl. ausprobieren.
Aber vielleicht geht es andersrum: die DSL-Verbindung ins Haus hinein über das alte Telefonkabel geht eigentlich nur über 2 Drähte, ist aber recht stabil. Vielleicht kannst Du die "erste" Telefondose und den Router in die Nähe des Fernsehers legen lassen? Von dort aus dann eine normale WLAN-Verbindung zum Computer: da sind kurze Störungen nicht so kritisch wie beim Fernsehbild und Du kannst das WLAN evtl. auch ausschalten, wenn Du es gerade nicht brauchst.

Bearbeitet von chris35 am 12.05.2012 09:45:40


Hallo, ich bin zwar erst seit heute hier, habe aber deine frage gelesen und möchte dir sagen, es lohnt sich die powerline von t-com zunehmen. habe sie selber im gebrauch und bin total zufrieden damit.
gruß aus hagen


Ich bin auch sehr zufrieden damit, selbst die HD Kanäle funktionieren problemlos.


Wenn man guckt, das das T Entertain 50(?) oder 100(?) MBit Bandbreite hat, moderne Powerline Lösungen aber problemlos auch 200MBit netto durch schaufeln, sollte das kein Problem sein, so der Leitungsweg nicht zu lang ist. Im Idealfall hängen beide Zimmer an einer Sicherung, dann sollte der Weg sehr kurz sein.


Hallo Knuffelchen .
Der Router von T-home ermöglicht die schnelle Verbindung auf 5 GHz.
Da hast Du genug Bandbreite. Also etwas schneller als Dein VDSL.
A B E R das geht nicht alzu weit wenn viel Metall stöhrt.
WLAN auf 2,4 GHz hat weniger Bandbreite und wird heufig von anderen leicht mal gestöhrt.
Powerline von T-home geliefert funktioniert gut, wenn beide Räume an der gleichen Sicherung hängen.
Es gibt eine Phasenbrücke. Wenn die vom Elektriker in den Sicherunskasten richtig eingesetzt wird, spielt die Sicherung keine Rolle.
Die sollte aber hinter die Sicherungen beider Räume geschaltet werden.
Das muß dem Elektriker ausdrücklich gesagt werden.
Es gibt auch andere, preiswertere, LAN Bridge Geräte. Nur die haben oft eine geringere Bandbreite.
Es wird in den Geräten, wie auf der Telefon- Leitung, ein Frequenzspektrum übertragen.
Die Netzspannung stöhrt dabei nicht.
:pfeifen:



Kostenloser Newsletter