sicherung bei spülgang geflogen


Hallo Ihr lieben,
beim letzten Spülgang ist der FI geflogen und meine Bosch Spülmachine tut jetzt keinen mucks mehr. Kann mir jemand sagen was da evtl. hinüber sein könnte :-(


Wenn der FI fliegt, hat es einen unzulässigen Stromfluss gegeben, z.B. von der Phase zum Schutzleiter. Bei Geräten wie Bügelmaschine oder Spülmaschine mit heißem Wasser / Dampf ist vermutlich Feuchtigkeit in das Gerät gelangt und hat irgendwelche Isolationsschichten überbrückt. Auch wenn es trocknet, bilden sich wahrscheinlich an diesen Stellen Salz- oder Kalkablagerungen, bei denen die Feuchtigkeit immer besser kondensiert. Also Fachmann holen!

Bearbeitet von chris35 am 12.05.2012 18:51:01


:heul: na ganz toll..... trotzdem vielen lieben Dank für deine prompte Antwort.


:pfeifen: da fällt mir noch was ein. Müsste dann nicht der FI sofort wieder fliegen wenn ich den rein mach? Und das Gerät lässt sich z.B. manuel dazu bewegen die Schmutzwasserpumpe arbeiten zu lassen und sie pumpte das restliche Wasser auch raus. Der FI blieb drinnen.....


Hallo sandeimer.
Ist an dem Stromkreis, über die Sicherung, noch etwas anderes, angeschlossen ?
Wenn der FI auslöst, kann es auch ein anderes Gerät, am gleichen Stromkreis gewesen sein.
Oft wird, der FI für alle Steckdosen in der Küche genutzt.
Hinter dem FI sind manchmal zwei oder sogar drei Leitungen mit eigenen Sicherungen aufgeschaltet.
Manchmal gibt es auch die Unsitte; in der Steckdose für den Geschirrspühler steckt eine Steckdosenleiste.
Es kann sogar nur als Verlängerung sein. Beim Plantschen beim Putzen oder Abwaschen gelangen einige Tropfen Wasser in die besagte Steckdosenleiste.
Irgendwann trocknet es nicht mehr schnell genug und die Tröpfchen lösen den FI aus.
Das habe ich schon so bei Bekannten erlebt.
Da habe ich als Ersatz ein feuchtedichtes Verlängerungskabel angeschlossen.
Das wurde mit : Und wo soll ich da noch ... anschließen ?
Sollte sowas nicht vorliegen, könnte es ein Feinschluß im Motor der Umwälzpumpe sein. Der Pumpmotor scheint ja i.O. zu sein.
:trösten:


Hallo Techniker,

es hängen an der Sicherung "nur" Steckdosen und Licht, die Steckdose für den Spüli hat er ganz allein für sich, ob die trocken ist, muss ich erst guggen. An den anderen Steckdosen hängen halt noch Geräte, Kaffeeautomat, , etc. Das mit der Pumpe werd ich mal meinem Mann sagen, er hat ja morgen zeit .... :D
Kann er die Pumpe selber ausbauen? Wo findet er die? ...und sag mir ja net unten im Gerät :rolleyes:

Danke erst mal für Deinen Tip :winkewinke:


Also bei mir ist die Pumpe unten im Gerät...ne richtig schöne Monteursarbeit also.

Tut mir leid, ich wollte es Dir schonend beibringen, aber ich weiß nicht, wie... :unsure:

Alter techniker, vllt. kannst Du ja noch was Aufbauendes dazu sagen ?


Ihr seid ja alle sooooo lieb zu misch.... ^_^
Áber wenn ich ehrlich bin, die Fieselarbeit hat mein Mann morgen... *unschuldiggugg*
Sollte er mosern, werde ich ihn vor den PC hocken, ihm diese Seite aufmachen, und spätestens wenn er antworten soll wird er gern in die Küche gehen.

Nein, quatsch. Mein Mann macht sowas gern. Ich bin sicher wenn´s an der Pumpe liegt findet er den Fehler. Und da morgen ja Vatertag ist, werd ich ihn mit nem schönen kühlen blonden aufheitern.

Ich wünsch Euch nen schönen Feiertag :winkewinke:


Hallo sandeimer.
Bei den meisten kommt man gggaaaannnnzzzz leicht an die beiden Pumpen.
Dies ist der Trost für horizon. :keineahnung:
Bei den beiden letzen Spülis, ist die eine Pumpe unten links von vorne gesehen.
Das ist die, wo man im Spühlraum ab und zu Salatreste rauspulen muß, wenn nicht mehr ordentlich abgepumpt wird. :unsure:
Die andere war etwas höher neben dem Wasserbehälter.
Die obere sollte dein Männchen mal genauer anschauen, da dürfen keine Schmorstellen dran sein.
Die kritische Stelle ist meist an der Kante vom Wickel, ungefähr Stecknadelkopf groß.
Wenn die untere, vordere Blende abgezogen oder geschraubt ist, je nach Modell, muß unten alles trocken sein.
Fals dort viel Polster- Material rumliegt, könnte auch ein Mäuschen dort sein zu Hause haben.
Die knappern gerne mal an den Schläuchen. Wenn die ein Kabel erwischen können sie gesundheitlich Schaden nehmen.
Vielleicht hat der FI sie ja gerettet. Die sitzt jetzt hinter dem Speiseschrank und muß sich erholen.
rofl rofl
Stecker raus, Ab- und Zu- Wasser abmontieren. Dicke Decke oder hinlegen. Spüli auf den Kopf stellen.
Natürlich läuft das Restwasser überall hin wo es rutschig werden kann.
Stecker von der Pumpe abziehen und mit einem guten Instrument die Isolation messen.
Schutzleiter und Masse der Pumpe gegen beide Steckerstifte.
Natürlich nimmt man dafür ein Instrument mit der Prüfspannung [ alt 500 V ] 1000 V.
:trösten:
Habt Ihr vielleicht nicht. Also gründlich ansehen wo Schmorstellen sein können.
Ein schönes Einbecker dunkel aber erst wenn die Maschiene wieder fehlerfrei ist.
Strom und Feuchtigkeit jedweder Art, vertragen sich nie und nimmer nicht.
:jupi: :jupi:


- und bei der Gelegenheit auch mal alle Dichtungen nachgucken: vielleicht ist irgendwo Wasserdampf in Richtung Elektronik gezogen, dann fliegt der FI nicht, wenn nur kaltes Wasser abgepumpt wird


:: Nachtrag .
Bei einigen Spülern genügt es auch sie auf die Seite zu legen um an die Pumpe zu gelangen.
chris35 hat Recht. Alles wo Kabel oder Stecker sind, darf nichts feucht sein.
:trösten:


:D Moin Ihr Lieben,

hab grad Männel vor den PC gehockt zum lesen. Sein Einwand, der FI hätte gleich wieder fliegen müssen wenn da was nass ist, ist berechtigt...denk ich. Vom fliegen des FI´s bis zum wieder rein machen reden wir von max. 2 Stunden. Da kann nix trocknen, oder? :(

Er ist dabei die Pumpe auszubauen... ich steh mit Nasssauger daneben :lol: zumidest wenn ich hier mit schreiben fertig bin.

Mal guggen wann er sich sein Weissbier verdient hat.... warscheinlich wenn ich nimma von Hand spülen muss :P

Jetzt werd ich mal guggen ob er meine Küche mit dem frisch verlegten Laminat schon unter Wasser gesetzt hat :heul:

bis später :winkewinke:

PS: is des dein Hund @ Techniker... passt bestimmt gut zu unserem bengalsichen Kampftiger..hihi

PPS: ich hab gestern mal den Spüli geschlossen und eingeschaltet... die Elektronik oben in der Tür hat geklickert, Gerät hat aber kein Wasser gezogen. Als ich die Spülitür wieder aufgemacht hab, hats gerochen wie wenn das Gerät geheizt hätte...so bissl komisch....


@ sandeimer .
NENE.
Die Elektronik schaltet, z.B. die Pumpe ein.
Solange der Strom nicht auf die Pumpe geschaltet ist, hat der FI auch keinen Grund zu reagieren.
Einige Schaltbefehle sind Zeitverzögert.
So beginnen alle Spülis, die ich benutzte, erstmal mit Abpumpen, um schmutziges Restwasser zu entfernen.
Das macht die untere Pumpe.
Bei den nicht historischen, ist am Wasserhahn ein dicker Klumpen mit einem Magnetventiel.
Maschiene aus ist auch das Wasser gestoppt.
Der untere Boden der Spüli ist eine Wanne. Da gibt es einen Schmimmer-Schalter. Sobald sich da unten etwas Wasser gesammelt hat, wird die Wasserzufuhr gestoppt.
Es gibt auch ein paar Magnete um Klarspüler frei zu geben oder das Waschmittel frei zu geben.
Da gibt es am Wickel auch mal Schmorstellen. Nur ein paar Sekunden bekommt der Magnet Spannung.
Das mag der FI auch als Ausschalt- Befehl. rofl

Wenn die Maschiene auf ' Trocknen ' steht, wird die Heizung eingeschaltet.
Da in Deiner Spüli kein Wasser mehr drin ist, soll die Heizung nicht eingeschaltet werden.
Riecht halt ein bißchen nach angewärmter Restfeuchte.
:pfeifen:
Nur wo hast Du in meinem Geschreibsel von einen Wauwie gelesen.
In einer Spüli habe ich mal eine Mauseschlafstelle gefunden.
Das Herz der Maus hatte das Kabelknappern übelgenommen.
:trösten:



Kostenloser Newsletter