Rückstände nach Waschen - Was nun machen?


Hallo zusammen,

ich habe nach einem Waschmaschinen ganz wenig, aber überall Waschpulverrückstände. Ich habe gerade nochmals einen Spülgang gemacht, es ist immernoch da.

Nun frage ich mich, wie ich was bekommen soll. Einfach so tragen, ich weiß nicht, ob das so sinnvoll ist, da es unter anderem T-Shirts und Waschbezug ist. Hat da jemand eine Ahnung?

Und woran könnte das liegen? An zu viel glaube ich fast nicht, das ist das 2. Mal, dass ich mit der gewaschen habe und beim 1. Mal war sie nur halbvoll und da waren ebenfalls Rückstände, die nach dem 2. Spülgang verschwunden waren. Ich weiß aber nicht, ob jetzt ein 3. Spülgang hilft bzw. sinnvoll ist..

Und cooles Forum, endlich eine Seite mit tollem Überblick bei all dem Kram für das Alleinewohnen. :D


Hallo,

ich würde mal vermuten, du nimmst zu viel Waschpulver...ich nehme immer viel weniger als angegeben und trotzdem sind die Klamotten sauber...

Einfach mal ausprobieren und wieder melden...


vielleicht hast Du auch die Waschmaschine zu voll gestopft ? :hmm: Wenn zu viel Wäsche in der Maschine ist, kann sich das Waschpulver "verfangen", weil es nicht richtig durchgespült werden kann.

Versuch vielleicht mal, die jetzt gewaschene Wäsche zu halbieren und noch jeweils mit einem Spülgang nochmals durchzuspülen.

Viel Erfolg :blumen:


Zitat (Scipio @ 21.05.2016 16:35:09)
Und woran könnte das liegen? An zu viel glaube ich fast nicht, das ist das 2. Mal, dass ich mit der gewaschen habe und beim 1. Mal war sie nur halbvoll und da waren ebenfalls Rückstände, die nach dem 2. Spülgang verschwunden waren. Ich weiß aber nicht, ob jetzt ein 3. Spülgang hilft bzw. sinnvoll ist..

an zu voll kannn es eher nicht liegen...

Ich würde auch vermuten, Du nimmst zu viel Waschpulver. Wieviel packst Du denn ins Waschmittelfach? Anderer Ansatz (falls Du nicht zu viel Pulver nimmst): guck mal an Deiner Maschine, ob Du eine WasserPlus-Taste hast und wasche das nächste Mal mit mehr Wasser als das Programm eigentlich vorsieht. Und ich stimme Gemini zu, meist reicht etwas weniger Pulver als die angegebene Menge auch aus (ich nehme auch meist weniger, nur wenn die Wäsche wirklich stark verschmutzt ist, halte ich mich an die Angaben).

Danke für die Tipps. Ich habe die Vermutung, dass es ggf. daran liegen könnte, dass die Maschine von meiner Tante, bei der ich wohne, noch nie entkalt wurde. Ich weiß aber nicht, ob das sein kann.

Also ich habe gedacht, dadurch, dass es beim 1. Mal viel war, dass ich zu viel Pulver hatte und habe nun bei einer recht vollen ca. 40 ml Entkalker ( Wir wohnen in Nordbaden, da kalkt das Wasser während des Trinkens im Wasserglas.....) und dadurch, dass es stark dreckig war, 75-80 ml. Waschpulver genommen.

Also beim 3. Mal wurde es auch nicht viel besser, ich hab nun die halbvolle Maschine gestartet zum 4. Mal.


Hat bisschen was gebracht. Morgen entkalke ich das Ding mal, mal gucken, was es bringt...


Hallo,
vor allem bei dunkler Wäsche habe ich mich früher auch oft über solche Rückstände geärgert.
Zumindest für diese bin ich dann auf Flüssigwaschmittel umgestiegen.
In meiner neuen Waschmaschine gibt's nun z. B. auch Programme für dunkle Wäsche und Jeans. Diese spülen öfter, damit es nicht zu Rückständen kommt.
Allerdings wasche ich inzwischen generell nur noch mit Flüssigwaschmittel und könnte nicht mal sagen, ob die neue Maschine auch solche Probleme machen würde.
Möglich wäre aber auch, dass das Programm zu kurz läuft und das Waschmittel sich in dieser Zeit nicht genug auflösen kann. Inzwischen sind ja auch so 15-Minuten-Waschgänge Mode geworden. Vor allem Pulver löst sich oft in mehreren Phasen auf und wenn man solche Kurzwaschgänge nutzt, sollte man wenigstens bei diesen flüssige Waschmittel vorziehen.
Ausserdem würde ich mal die Einspülkammer gründlich inspizieren. Wenn der Einlauf direkt dahinter evtl. total verkalkt oder verstopft ist, kann sich bei jedem Wassereinlauf etwas davon lösen. Das wird dann natürlich nicht mehr restlos entfernt, wenn auch beim letzten Spülgang Waschmittel und/oder Kalk auf die Wäsche kommt.
Wenn sich das Problem nach dem Entkalken nicht mehr zeigt und ihr derart kalkreiches Wasser habt, solltest du auch künftig einen zusätzlichen Entkalker zum Waschmittel geben, bzw. auch die Dosierung für hartes Wasser beim Waschmittel berücksichtigen. Wir haben hier extrem weiches Wasser und selbst da lagert sich im Laufe der Zeit auch mal etwas Kalk ab.

LG Taita



Kostenloser Newsletter