Voltaren-Flecken aus Teppich entfernen?


Hallo,

kann mir jemand helfen? Mein Mann kann auf die glorreiche Idee seine entzündete Ferse mit flüssigem Voltaren einzucremen! ;) Damit lief er dann über unseren blauen Teppich vom Badezimmer ins Schlafzimmer. Auf dem Weg dahin muss wohl das Voltaren runtergetropft sein.

Einen Tag später sah ich dann die Spur: überall sind jetzt graue Flecken im Teppichboden. :labern:

Sofort habe ich dann versucht diese Spur mit Wasser und Ochsengallenseife zu entfernen. Genutzt hat es nicht viel. Es sieht so aus, als wenn das Voltaren einen ähnliche Wirkung wie Domestos hat. :heul:

Gibt es noch Hoffnung? Kennt vielleicht jemand hier ein Wundermittel?

Bin gespannt auf eure Antworten!

Viele Grüße
Didanja


Also das Voltaren Bleichwirkung hat wäre mir neu. Muss nämlich auch grad schmieren damit und ich hab nix feststellen können an meinen T-Shirts. Wäre ja sonst übel, wenn die ganzen Nutzer davon Bleichflecken in den Klamotten bekommen würden.

Die Bleichflecken kommen von der Gallseife. Die Kann nämlich Farbe ausbleichen, wenn man sie zu lange wirken lässt. Könnten aber auch die eingetrockneten Gelreste sein, die nicht richtige entfernt wurden. Die sehen auch weißlich aus.

Versuchs mal mit einfachem ungefärbten Glasreiniger zu entfernen. Hilft sehr oft das Zeugs. Richtig gut einsprühen, ne Weile wirken lassen und dann mit Lappen aufnehmen bzw. ausreiben. Evtl. mehrfach zu wiederholen! :blumen: :blumen: :blumen:


Hallo Knuddelbärchen,

danke für deine schnelle Antwort.

Die "Bleich"-Flecken können nicht von der Gallseife kommen. Die waren schon da, bevor ich überhaupt irgendetwas mit den Flecken gemacht habe. Gallseife bleicht auch nicht aus. Wir haben einen dunkelgrünen runden Teppich im Wohnzimmer, da bin ich schon sehr oft mit dieser Ochsengallseife dran gewesen und da ist nichts passiert.

Aber du hast recht, eigentlich kann Voltaren keine Bleichwirkung haben, denn sonst wären ja wirklich von Voltaren die Klamotten versaut. B)
Also werde ich es mal mit Glasreiniger versuchen.

Danke für den Tipp!



Kostenloser Newsletter