Aufbewahrungsort gesucht: Wo bewahre ich eine Haarlocke auf


Hallo,

ich habe von einer Frau, die mir sehr viel bedeutet eine Haarlocke zu geschenkt bekommen.

Manchen mag das vielleicht sehr kitschig vorkommen, mir bedeutet es jedoch sehr viel. Derzeit ist diese Haarlocke in einem Plastiktütchen und wird von mir als Lesezeichen verwendet, aber so kann das natürlich nicht bleiben.

Nun suche ich nach einem besseren Aufbewahrungsort für dieses kostbare Geschenk.

Ich dachte entweder an eine Art Medaillon wo ich sie reinbette und an einer Kette um den Hals trage oder auf oder an einem wirklich schönen Lesezeichen, sodaß ich jedesmal an sie erinnert werde wenn ich eine Seite umblätter.

Hat jemand noch dazu Ideen oder weiß jemand wo ich an so etwas günstig rankomme?

Im Vertrauen auf eure guten Ideen
Platypus


also meine mom hat von uns kindern auch jeweils eine haarlocke behalten, sie hat diese in einen ganz kleinen Bilderrahmen getan.

Sieht auch nicht schlecht aus


hallo platypus,
es gibt lesezeichen zu kaufen, die mit eine plastikhülle überzogen sind. ich würde das innenblatt herausnehmen und dafür dann die locke hineintun.
housis idee find ich auch gut.
lg
yuki


Hallo Playtypus,

also beide o.a. Ideen finde ich ganz toll.

Selber weiß ich Dir eigentlich keinen Rat. Ich freue mich bloß sehr, daß es in der heutigen hektischen Zeit noch so feinfühlige Menschen wie Dich gibt. Und noch mehr freue ich mich, daß so ein Mensch bei uns im Forum Mitglied ist.

Halte Deine Locke in Ehren,
liebe Grüße

:blumen: :blumen: :blumen:


Man kann die Locke auch zusammen mit einem Bild laminieren, dann bleibt sie dauerhaft schön, das ist ganz billig zu machen, so habe ich die ersten Löckchen von meinen Kindern aufbewahrt


Kommt drauf an was du damit machen willst. Wenn dir Angucken reicht find ich nen Bilderrahmen ne geile Idee.
Meine Oma hat von ihren Kindern die erste Locke mit nem bunten Band zusammengebunden, in n hübsches besticktes (mit dem Namen vom Kind) Stoffsäckchen reingetan und bewahrt das in nem kleinen Karton auf, da stehen auch die Namen von den Kindern drauf. Manchmal holt sie die Locken raus und nimmt sie in die Hand, da kann sie die auch fühlen. So langsam sieht sie nicht mehr gut und da hat sie dann trotzdem noch was von.


Probier mal laminieren, das hält länger als irgendwas. Am besten erst mal mit eigenem Haar probieren (laß Dir vom Friseur was einpacken). Dann wirst Du sehen ob es verschmort oder gut erhalten ist.
Die Omas mit dem Bilderrahmen in Ehren, aber Laminiertechnik gab es damals eben noch nicht.

Bearbeitet von nettertyp am 26.12.2005 18:13:08


Zitat (omi @ 26.12.2005 - 14:33:06)
Man kann die Locke auch zusammen mit einem Bild laminieren, dann bleibt sie dauerhaft schön, das ist ganz billig zu machen, so habe ich die ersten Löckchen von meinen Kindern aufbewahrt

:D super-idee, da muss ich doch glatt mal die erste locke von meinem sohn suchen :wub:

ich glaube nicht dass man s o vorsichtig mit einer Haarlocke umgehen muß.
Mein Großvater hat sich im ersten Weltkrieg aus einer Haarsträhne meiner Großmutter eine Kette für seine Taschenuhr geflochten und sie jeden Sonn- und Feiertag getragen. Er starb 1969 und mein Vater besitzt das Stück jetzt, sie hängt an der Wand über seinem Schreibtisch.


Don.


All jenen die mir geantwortet haben, meinen Dank!
Doppelten Dank, das mich niemand von ihnen ausgelacht hat.

Ich werde das kostbare Geschenk nicht einrahmen, denn ich möchte es jeden Tagen bei mir haben.

Stattdessen werde ich gleich losziehen und in der Stadt nach einem besonders schönen Lesezeichen suchen in oder auf dem ich die Haarlocke befestigen werde.

So werde ich jedesmal wenn ich eine Seite umblättere an die erinnert, der zwar mein Herz gehört, die jedoch für mich im Moment unereichbar ist. Ihr Haar wird wird mich mahnen mich in Geduld zu üben und die Hoffnung nicht zu verlieren.

Nachweihnachtliche Grüße von einem im Moment sehr traurigen und einsamen
Schnabeltier


ich habe auch sowas von meinen kinder, haare und zähnchen bewahre ich in schönen kleinen kartons auf :D


Kannst einen kleinen Kleks klebstoff z.b. Heißkleber auf den anfang machen, und dann mit einen schönen "Kettenanhänger" versehen, und es dir dann als Halsschmuck umhängen.


Nach der Startseite links auf Indian Arts/Lifestyle
und dann auf Federohrringe.

Also ich meine nur soo in dieser Art

Dann hast Du sie nicht nur ständig bei dir,sondern kannst sie auch noch spüren.

Bearbeitet von Gordon Shumway am 28.12.2005 09:18:17



Auch ich habe von meinem Sohn und meiner Tochter ein winziges Kästchen -für jeden eines ,da sind auch Milchzähnchen , Haarsträhnchen , das erste Kettchen mit Schutzengelchen von Omi und das 1. Namensarmband in Silber.
Sie sind nun Beide schon selbst Eltern ,........

Bearbeitet von solylevante am 09.07.2007 19:55:51


Das erinnert mich an meinen EX... :huh:

Wir räumten alle den Dachboden seines Elternhauses auf und ich kriegs in die Finger: Seine -damalige- Ex als biedere DDR-Jungkader-Maus samt Widmung und dunkelblonder Haarlocke im goldbronzierten Rahmen...

Die Haarlocke war schräg zum Foto angeordnet wie etwa ein Trauerflor... nur UNTER dem Glas. <_<


Du könntest die Locke in sog. "Gießharz" einbetten, und daraus einen durchsichtigen Anhänger für eine Halskette basteln, oder eine Art "Handschmeichler"(Talisman), den du immer bei dir trägst...

Ist aber viel Schleif- und Polierarbeit mit sehr feiner Körnung, mit dem richtigen Gießharz kannst du eine Optik wie bei einem Bernstein erreichen...


Meikel :blumen:



Kostenloser Newsletter