neue Weinrebe: wann und wie schneiden?


Eine Weinrebe steht schon im Garten bei mir und trägt seit Jahren eigentlich zu meiner Zufriedenheit. (Der Name "Muscat bleu).
Nun habe ich mir nochmal eine zugelegt, weil ich den Geschmack dieser Trauben so liebe, weiß aber leider nicht mehr, wie die im ersten Jahr nach Pflanzung behandelt wird. Was wird weggeschnitten und wann? Vielleicht kann mir ein erfahrener "Winzer" behilflich sein.


Ciao
Elisabeth


hallo elisabeth,

da sich bis jetzt keine erfahrenen winzer gemeldet haben, will ich dir hier mal den link zum thema posten, der mir in meinem früheren garten gut geholfen hat - tempi passati ...

http://www.fassadengruen.de/uw/weinreben/u.../rebschnitt.htm

hier findest du auf der starseite verschiedene fenster z.b. zu sommerschnitt, entspitzen, schnittarten etc

ich fand die erklärungen sehr gut - wünsche dir viel erfolg!

liebe grüße, tamtam :blumen:


Hallo Elisabeth !

Bin zwar kein Winzer,habe aber selbst drei Weinstöcke die ich im ersten Jahr auf´s geradewohl habe wachsen lassen.Beim Winterschnitt auf ca.30-50cm.zurückgeschnitten.Dieses Jahr dann in Form gebracht so wie es mir gefällt und so alle 10-14 Tage ausgeizen wie bei Paradeiser (Tomaten).
Dieses Jahr sind auch wieder genug Trauben an den Stöcken.
Ich wünsche viel Erfolg
Gruß,Alois


Hallo, tamtam und Alois,
danke für euere Antworten.
Zwischenzeitlich war ich in einem "Weinrebenkurs", bei dem ich neu dazulernte, dass im Juni (also derzeit) die langen fruchttragenden Triebe eingekürzt werden müssen und zwar zwei Blattkränze über der letzten Traube. Habe das nun gemacht, wenn es mich auch Überwindung kostet, an den Reben etwas wegzuschnipsen. Und zwar hat der das nicht mit einer Schere geschnitten, sondern einfach abgebrochen mit den Fingern.

Ciao
Elisabeth

Bearbeitet von Elisabeth am 13.06.2012 14:23:35


Winzer gesucht ? Hier bin ich :lol: Wenn auch etwas verspätet.
Wir haben den jungen Reben im ersten Jahr eigentlich weitestgehend
ihren Willen gelassen.Ein bißchen ausgeizen,aber sehr vorsichtig damit
sie nicht beschädigt werden.Das die jungen Pflanzen aber schon jetzt
so eingekürzt werden ? Hm,das mag bei Hausstöcken anders sein.
Wichtig ist immer nicht so viele Augen pro Rute anzuschneiden.
6 - 8 Augen pro Quadratmeter sollten reichen.
Ich wünsch dir viel Spaß mit deinen Reben und eine gute Ernte.


Hallo, Clochard,
habe mich etwas undeutlich ausgedrückt. Die Einkürzungen habe ich natürlich an meiner schon etwas älteren Rebe gemacht.
Die neue steht noch ganz jungfräulich da.
Danke auch für deine Tipps und Wünsche.

Ciao
Elisabeth



Kostenloser Newsletter