Raclette??? was macht ihr alles auf dem Raclette


Hallo!

Wir wollen zu Silvester Raclett machen. Habt ihr nicht noch ein paar Ideen was man da noch so alles drauf machen kann???
Freu mich über Anregungen.


Fleisch soviel ich weiss. In den Pfannen kommen Fische , Gemüse und Käse . was man halt so mag . Tofu schmeckt auch sehr gut dazu als Fleischersatz :)


Wir braten Scampis, dünn geschnittene Filetsteaks von Rind, Pute, Schwein, Lamm, natürlich Gemüse, Paprika, Zuchini,Champignons, Zwiebeln, Auberginen, Speck, dünne Kartoffelscheiben, Hackfleisch, aber auch Schollenfilet, Blattspinat, Tomaten, eigentlich sind da dem persönlichen Geschmack keine Grenzen gesetzt, man kann alles was zusammen mit Käse schmeckt und sich schnell garen läßt auf dem Raclette zubereiten
:sabber: :sabber: :sabber: :sabber:

Übrigens Birnen gegrillt mit Roquefort überbacken ist der Renner bei uns sowie Backplaumen mit Frühstücksspeck umwickelt

Bearbeitet von omi am 26.12.2005 23:36:39


Zitat (omi @ 27.12.2005 - 00:15:53)
, Blattspinat,

Ist damit frischer gemeint??? Würde ich auch mal gerne probieren

Salami, Schinken, gekochten Schinken, Pellkartoffeln, Pilze, verschiedene Arten Käse.

wollmaus

PS: Danke auch an Euch alle! Mache es auch an Silvester und habe neue Anregungen gefunden!!!!


ja Ela frischer Blattspinat, etwas Butter und Knoblauch auf den Grill darauf den Blattspinat kurz unter wenden erhitzen, wenn aus einer Hand voll noch 1 Eßlöffel voll Spinat übrig ist in die Raclettepfanne etwas würzen und Gorgonzola obendrauf, das ganze zerlaufen lassen, dazu ein herrliches toastbrot, ein Genuss


Wir essen es auch eher traditionell. Kartoffeln, im Kartoffeltopf im Backofen gemacht. SCHWEIZER :sabber: Käse, Salami, gek. Schinken, Cornichons und Spargel. Eine Freundin isst dazu auch sehr gerne Pfirsiche. ;)

Bearbeitet von Bücherwurm am 27.12.2005 00:47:52


Scampis! Alles andere ist schnulli-bulli :sabber:

Am besten "Black Tiger" mit Kopf und Schale! Diese einen Tag vorher in Öl und Knoblauch einlegen. Lädst mich ein? :rolleyes: :blumen: :pfeifen:

Bearbeitet von Osnadrücker am 27.12.2005 00:46:27


Zitat (Osnadrücker @ 27.12.2005 - 00:46:08)
Scampis! Alles andere ist schnulli-bulli :sabber:

Am besten "Black Tiger" mit Kopf und Schale! Diese einen Tag vorher in Öl und Knoblauch einlegen. Lädst mich ein? :rolleyes: :blumen: :pfeifen:

klar lade ich dich ein zu Black Tiger eingelegt in Knoblauchöl mit einem Dipp aus echter Aioli wenn dir der Weg an die Ostsee nicht zu weit ist :sabber: :sabber: :sabber:

Zitat (Bücherwurm @ 26.12.2005 - 23:33:58)
Wir essen es auch eher traditionell. Kartoffeln, im Kartoffeltopf im Backofen gemacht. SCHWEIZER :sabber: Käse, Salami, gek. Schinken, Cornichons und Spargel. Eine Freundin isst dazu auch sehr gerne Pfirsiche. ;)

also traditionell ist raclette, wenn man NUR den Käse (oder die verschiedenen Käsesorten), eigentlich aber nur den originalen Raclette-Käse, in den Pfännchen grillt bis er die gewünschte Bräune hat, (man kann noch nach Gusto etwas Wein ins Pfännchen geben) und ihn dann z.B. zu Baguette oder Pellkartoffeln ist. Dazu kann man dann Gemüse oder sonstiges essen.

Habe das mal in Frankreich so gegessen, und war superlecker.

Die deutsche Variante, da noch alles andere in die Pfännchen zu schmeissen, ist zwar auch seeehr lecker :lol: , hat aber mit dem originalen Raclette nicht mher viel gemeinsam.

Für die deutsche Variante unverzichtbar bei uns sind: viiiele Zwiebelwürfel, Speckwürfel, Mais, Thunfisch, Salami, Piiiiilze, Mixed Pickles, Schinken, Rosenkohl (schon vorgekocht), Tomaten (Kirschtomaten) und wer mag auch kleine Fleischscheiben, die man je nach Raclette oben drauf grillen kann. Das ist aber nur Bonus, find ich
Dazu Pellkartoffeln und Brot, und viele Saucen

Also die traditionelle Art mögen wir auch, dann schmelzen wir nur den Raclettekäse und Appenzeller, dazu gibt es dann luftgetrockneten Schinken und Speck, dazu muß ich dann immer frisches Bauernbrot backen das dann auf dem Grill mit einigen Tropfen Wein und etwas Olivenöl angebraten wird, zum Schluß mit einer Knoblauchzehe drüberreiben, den geschmolzenen Käse drauf und frischen Salat dazu ein Gedicht


Zitat (Bücherwurm @ 26.12.2005 - 23:33:58)
Wir essen es auch eher traditionell. Kartoffeln, im Kartoffeltopf im Backofen gemacht. SCHWEIZER :sabber: Käse, Salami, gek. Schinken, Cornichons und Spargel. Eine Freundin isst dazu auch sehr gerne Pfirsiche. ;)

:applaus: :applaus: :applaus: :applaus: :applaus:
würmchen :blumen:

Bei diesem Thema bekommt man ja schon schom Frühen morgen mächtig Appetit :lol::lol:

Das ist die ursprüngliche Art Raclette-Käse zum Schmelzen zu bringen. Aber die Ursprünglichste, bzw. das Original kommt soviel ich weiss aus dem Wallis und wird über dem offenen Feuer gemacht mit einem Stück Laib Käse gemacht. Kartoffeln direkt aus der Feuerglut versteht sich. Dazu ein Weisswein getrunken.



Hier wurde leider am Gewürz gespart ;)

Das wird als Tischgrillen bezeichnet und nicht mehr als Raclette.


Was bei mir am Tischgrill nicht fehlen darf sind; Aromat, Mayo, Kartoffeln aus dem Schnellkochtopf (da wird der heisse Käse drüber gekippt), hauchdünne Speckscheiben, Silberzwiebeln, Pilze, cherry Tomaten, Essiggurken und Zwiebelstreifen. Ach ja, und natürlich ganz viele verschieden Gewürze um den Käse zu würzen!

Freundlich grüsst
Marcel


Gruß,
MEike

Bearbeitet von MEike am 24.11.2007 13:00:10


Zitat (omi @ 27.12.2005 - 00:32:41)
ja Ela frischer Blattspinat, etwas Butter und Knoblauch auf den Grill darauf den Blattspinat kurz unter wenden erhitzen, wenn aus einer Hand voll noch 1 Eßlöffel voll Spinat übrig ist in die Raclettepfanne etwas würzen und Gorgonzola obendrauf, das ganze zerlaufen lassen, dazu ein herrliches toastbrot, ein Genuss

Danke :blumen: Hört sich oberläkka an. Wird Silvester ausprobiert :)

Wir haben gerade erst Raclette gemacht. mmmmhhh lecker.

Vieles wurde schon genannt, meine Kids essen gerne Pfirsich, gek. Schinken und dann mit Käse überbacken. Ananas geht auch, passt dann schön zu Geflügel.

Oben auf den Grill kommt Kräuterbutter und das Fleisch, Pellkartoffeln, frische Champignons, kleine Schinkenwürfel (AldI).

Beim Käse sind wir Banausen, Pikantje Gouda oder Camembert reichten uns. Habe letztens aber auch schweizer und franz. Raclettekäse gegessen. Schmeckte mir auch.

Baguette Brot nicht vergessen.

Viel Spaß.

Ach ja, wir Racletten auch zu Silvester.


lg die Ulli


Als ich mal bei Freunden zum Raclette essen eingeladen war, brachte jemand noch Dosenfrüche (ich glaube es waren Pfirsiche) und süsse Sahne mit. Wird zum Nachtisch in die Pfännchen gegeben und mit etwas Zucker bestreut. Obwohl wir alle pappsatt waren, mußten wir einfach weiter essen. Was soooo :jupi: lecker!

Eli


Wir nehmen verschiedene Fleischsorten, frische Champignons, Zwiebeln und Räucherspeck, gerne auch Maiskölbchen und Paprikaschoten. Das alles kleingeschnitten mit Dips und jeder kann sich selbst zusammenstellen, was er mag. Ich liebe es, alles mit Käse im Pfännchen zu überbacken, mein Göga mag es lieber mit Kräuterbutter, grünem Pfeffer und Dip.


Wir hatten an Heiligabend Raclette. Dazu gab es Pellkartoffeln, Schinken- und Speckwürfel, Maiskölbchen, Champions, geschnittenen Spargel, Ananas, frischen Paprika (zum grillen), Tomaten (schon geschnitten), Schrimps, Silberzwiebeln und eine große Schüssel Feldsalat mit Speckwürfeln und Croutons! mmhh
:applaus: :applaus:


Apropos Raclette:
Vor zwei Jahren ca. habe ich bei irgendeinem Gewinnspiel ein supertolles Raclette-Gerät gewonnen für 8 Personen.
Da ich mein altes immer noch in Gebrauch hatte, habe ich mir das gewonnene gut aufgehoben für bessere Tage.
Und der bessere Tag war heute.
Ausgepackt, abgespült, eingesteckt. Sicherung raus!
Wieder eingesteckt, Sicherung wieder raus usw.
Das Ding war wohl von Anfang an kaputt. Weiß nun nicht mehr, bei wem ich es gewonnen hab und wahrscheinlich wäre die Garantie längst abgelaufen.

Auf jeden Fall muß ich das Ding nun entsorgen, habe mich sehr geärgert. Wollte es eigentlich meinem Sohn schenken für ..... bessere Tage!

Liebe Grüße
Elisabeth :heul:


Hallo!
Vielen Dank für die zahlreichen Tips. Werd mich mal mit den anderen Leuten kurzschließen was wir denn alles machen werden....


Halloho!!

Bei uns gibts dieses Jahr schon zum 2. mal Pizza-Raclette.
Eine Freundin bringt Pizza-Hefeteig mit. Der kommt dünn unten in die Pfännchen und wird mit allem, was schon so aufgezählt wurde, belegt.

Oder man formt kleine Kügelchen draus, kloppt die platt und brät sie oben auf der Platte. Oder man macht die Küchelchen noch platter, gibt nen Klecks Nuß-Nougat-Creme oder Marmelade drauf, formt das ganze zu einer "Calzone" und backt es oben auf der Platte. :sabber:

Else


Also ich hab Raclette mal als Silvesterabendbrot bei einer Freundin mitgemacht und fand das richtig toll:

Auf der großen Grillfläche alle möglichen Sorten Fleisch und drumherum Gemüse, Käse etc., was dazu paßt. Original-Raclette wird gewöhnlich mit Tafelspitz (das ist KEIN gegrilltes Schoßhündchen!!) zubereitet.


Eigentlich wurde alles schon genannt. Es hört sich auch alles super lecker an!

Wenn ihr Fleisch oben auf der Platte grillen/braten wollt, schmeckt es super lecker, wenn ihr es vorher eingelegt habt. Einfach über Nacht, oder länger, in eine leckere Marinade einlagen. Dann braucht ihr nicht noch zusätzlich Öl zum braten.

Wichtig ist, dass das Fleisch ziemlich dünn ist, sonst dauert das zu lange und wird trocken!

Und sonst halt noch: Kartoffeln, Kaisergemüse (Blumenkohl, Brokkoli, Möhren), Kochschinken oder Bacon, Zwiebeln, Ananas, Spargel, ... und natürlich gaaaanz viel Käse!!!

Wünsche allen guten Appetit und guten Rutsch.

Pitti :jupi: :prost:


Hallo Pitti,

das mit dem einlegen ist ein toller Tip, den werde ich dann am 31 mal testen.

Wir essen gerne mal Raclette besonders zum Knallertag :D

Hast du vielleicht Rezepte für die Marinade?

VG Bettina

Bearbeitet von BettinaHennig am 29.12.2005 14:09:25


Zitat (BettinaHennig @ 29.12.2005 - 14:09:10)
Hallo Pitti,

das mit dem einlegen ist ein toller Tip, den werde ich dann am 31 mal testen.

Wir essen gerne mal Raclette besonders zum Knallertag :D

Hast du vielleicht Rezepte für die Marinade?

VG Bettina

Ich mache eigentlich keine besondere Marinade. Meistens mische ich verschiedene Gewürze (Grillgewürz, Schnitzel & Steakgewürz, Pfeffer, Paprika, Salz,...), Curryketchup oder Schachliksoße und Olivenöl. Uns schmeckt es ganz gut.

Aber ich habe da vorhin einige Rezepte von Marinaden gesehen...

[QUOTE]Adobo Sauce

Zutaten (für 2 Steaks) - 2 Steaks, 1/2 bis 3/4 rote Paprikaschote, 1/2 TL Chillipulver , 5 Knoblauchzehen, 1,5 cm Stangenzimt, 2 große Lorbeerblättter, 1/2 TL getrockneter Oregano, 1/2 TL getrockneter Thymian, 3 EL Wein- oder Apfelessig, 2 Gewürznelken, 5 weiße Pfefferkörner, 5 schwarze Pfefferkörner, 1 große Prise Kümmel, 1/2 TL Salz (Marinierzeit 24 Stunden oder länger)

Die Steaks waschen, trockentupfen und zur Seite legen. Den Zimt in kleine Stücke brechen, zusammen mit den Pfefferkörnern im Mörser zerkleinern und in eine Schüssel geben. Die Lorbeerblätter zerkleinern und zusammen mit dem Oregano, dem Thymian, dem Essig, dem Salz, den Nelken und dem Chilli in die Schüssel mit dem Pfeffer tun. Den Knoblauch schälen, zerquetschen und ebenfalls in den Schüssel geben. Danach den Paprika waschen, putzen, in Würfel schneiden und unter die Gewürze mischen. Die gut durchgerührte Masse in einem Mixer zerkleinern. Die Marinade abwechselnd mit den Steaks in eine Schüssel schichten, diese gut zudecken und in den Kühlschrank stellen. Tipp: Wenn Ihr gern scharf esst, könnt Ihr die Marinade noch als Dip auf den Tisch stellen.

Grillmarinade mit Rotwein

1 Zwiebel - fein gewürfelt, 2 Knoblauchzehen - fein gewürfelt, 100 ml Rotwein, 50 ml Olivenöl, 50 ml Sojasauce, Tabasco, 1 EL Kräuter der Provence, 1 EL Paprika edelsüß, 1 EL Paprika scharf, 1 EL Pfeffer schwarz - grob gemahlen

Die Zwiebel und den Knoblauch fein hacken und mit den flüssigen Zutaten vermischen. Im Anschluss daran die Gewürze gut unterrühren, Tabasco je nach gewünschter Schärfe zugeben. Eine dünne Schicht der Marinade in eine Schüssel geben. Darüber eine Lage Fleisch einschichten und wieder mit Marinade aufgießen. Auf diese Weise fortfahren, bis das Fleisch komplett eingeschichtet ist. Für 12 - 36 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.

Honigmarinade

3 EL Flüssiger Honig, 1 EL Sojasauce, 1 EL Zitronensaft, 2 EL Sesamöl, 1 Knoblauchzehe; gepresst, wenig Tabasco, 1 EL Sesamsamen


Kräutermarinade

1 EL Petersilie, 1 EL Thymian, 1 EL Majoran, 1 EL Oregano, 1 TL Grüne Pfefferkörner -zerdrückt, 2 EL Kräutersenf, 1 EL Kräuteressig


Mariniertes T-Bone-Steak
Zutaten (für 2 Personen) - 2 T-Bone-Steaks a ca. 400g, 2 Zwiebeln, 2 Knoblauchzehen, 150 ml trockenen Rotwein, 5 EL Rotweinessig, 8 EL Olivenöl, Kräuter der Provence, Salz, 1 TL geschrotenen schwarzen Pfeffer, 80 g Kräuterbutter in Scheiben (Marinierzeit 24 Stunden)

Die Steaks waschen und trockentupfen. Die Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Den Knoblauch schälen, zerdrücken und in eine Schüssel geben. Den Rotwein, den Essig und das Öl mit einem Schneebesen zu einer Marinade verrühren. Die Hälfte der Zwiebelringe, 1/2 EL der Kräuter und die Hälfte der Marinade zum Knoblauch in die Schüssel geben. Die Steaks nebeneinander in die Marinade legen, mit den restlichen Zwiebelringen und Kräutern bedecken, den Rest der Marinaden darüber gießen und das Fleisch zugedeckt im Kühlschrank ziehen lassen.

Olivenzitronenmarinade

2 EL Olivenpaste; Tapenade -oder feingehackte Oliven, 1/2 Zitrone; abgeriebene Schale- und Saft, 1/2 TL Zitronenpfeffer, 3 EL Olivenöl, wenig Rosmarin, gehackt


Paprika-Marinade für Grillfleisch

500 g Fleisch - Marinade: 2 Zitronen, 3 EL Paprika edelsüß, 3 Knoblauchzehen, 6 EL Öl, Pfeffer

Zitronensaft mit Paprika verrühren und mit den gewürfelten Knoblauchzehen, dem Öl und dem Pfeffer verrühren. Ziehen lassen und das Fleisch hineingeben. Mehrmals wenden.

Rosmarin-Marinade

500 g Fleisch - Marinade: 3 EL Weinessig, 3 EL Olivenöl, 2 TL getr. Rosmarin, 3 Zwiebeln, 2 TL Salz, 1 Knoblauchzehe frisch gemahlener- schwarzer Pfeffer, 4 schwarze Pfefferkörner

Zwiebeln schälen und grob würfeln. Die Knoblauchzehe mit Salz zerdrücken. Rosmarin etwas zerreiben. Nun Weinessig, Rosmarin. den gemahlenen Pfeffer verrühren. Öl dazugeben und gründlich vermischen. Zwiebelwürfel, die zerdrückte Knoblauchzehe und die schwarzen Pfefferkörner zugeben. Das Fleisch in der Marinade einige Stunden ziehen lassen. Oft wenden. Eignet sich für Lamm.

Rotwein-Marinade

500 g Fleisch - 2 Zwiebeln, 2 Knoblauchzehen, 4 EL Olivenöl, 1 EL Rotweinessig, 1/4 l Rotwein, 1/2 TL Worcestersauce, 2 Spritzer Tabascosauce, 1 TL Senf mittelscharf, 1 Prise Zucker, 1 TL getrockneter Oregano, 1 EL getrockneter Thymian, schwarze Pfeffer

Geschälte Zwiebeln in dünne Scheiben schneiden. Knoblauchzehen schälen, fein hacken. Nun Rotwein, Rotweinessig, Worcestersauce und Tabascosauce, Senf, Zucker, Oregano, Rosmarin und Pfeffer mischen. Olivenöl unterrühren. Zwiebeln und Knoblauch zufügen. Marinade etwas ziehen lassen. Fleisch hineinlegen und während des Marinierens öfter wenden. Die Marinade eignet sich für Rindfleisch, Schweinefleisch und Hammelfleisch.

Senfmarinade

1 EL Senf, 1 EL Tomatenketchup, 2 EL Rotwein, 4 EL Öl, 1/4 TL Cayennepfeffer

Für die oben genannten Marinaden gilt: die Zutaten der jeweiligen Marinade verrühren und das Grillgut damit bestreichen. Zugedeckt mindestens 30 Minuten durchziehen lassen.


All diese leckeren Rezepte sind von Internetkaas. Habe sie noch nicht ausprobiert, hört sich aber verdammt lecker an.

Viel Spaß beim Raclette und lasst es euch schmecker. Guten Rutsch wünscht Pitti


Hallo Pitti,

danke dir!

Dan werde ich mir mal eine leckere aussuchen und morgen noch mal in den Laden gehen :rolleyes:

VG Bettina


Zitat (Kurze1506 @ 28.12.2005 - 16:56:10)
Hallo!
Vielen Dank für die zahlreichen Tips. Werd mich mal mit den anderen Leuten kurzschließen was wir denn alles machen werden....



Und wie wars jetzt und was habt ihr leckeres gegessen :eis: :hilde:

Genau. Was habt ihr leckeres gebrutzelt??? Lasst uns mal so richtig neidisch werden :sabber: :sabber: :sabber:


Hallöchen!
Ich wünsch erstmal ein gesundes neues und hoff ihr seit gut reingerutscht....
Also wir haben Steaks,Roster,Bernerwürstel (ausm Lidl), Salami, Schinken, viel Käse, Brokkoli, Kartoffeln, Baguette, diverse Salate und Soßen gemacht. War sehr lecka und wir haben auch ewig gegessen (und getrunken)
Vielen Dank nochmal


jippie! :jupi: :jupi:


Heute abend gibt´s bei mir Raclette! :sabber:

Danke für eure Anregungen, die ein oder andere wird in die Tat umgesetzt. :blumen:

Bearbeitet von chilli-lilli am 28.01.2006 12:25:23

lg die Ulli

Bearbeitet von Ulli am 06.02.2006 10:43:59


Das gibt es bei uns am 2. Weihnachtsfeiertag wenn die freunde einlaufen!dann stehe ich auch net den ganzen tag in der küche!


Wir machen das am 1. Feiertag. Freue mich schon so sehr :sabber:
und frage mich, wie jedes Jahr, warum mir das immer nur zu Weihnachten und Silvester einfällt....


Hat schon wer Banane gesagt? Das kommt auch gut auf dem Raclette! Ganz ehrlich.

Wir machen Montag Raclette, ich freu mich schon! :)


beim Discounter haben wir uns heute einen Raclette Grill besorgt und gleich ausprobiert. Es ist schon eine schöne leckere Angelegenheit und wir haben alles "verbraten" was so da war, und Käse haben wir immer da. :sabber:


...hochschubs

So, hab Kind versprochen am Samstag Raclette zu machen, obwohl es keiner ausser ihr ist, aber na gut.

Hab mir jetzt ganz viele Anregungen geholt, benötige jetzt nur noch Eure Hilfe bei den Saucen, welche macht Ihr und wie macht Ihr die????

Wäre Euch wirklich dankbar für gaaaannnnzzzz viele Vorschläge und Tips!!! :blumen:

Euer Hippo


Schau mal hier rein,da sind einige Soßenrezepte ;)


Danke schonmal Wurst! :blumen:

Vielleicht gibt's ja noch die ein oder andere Sauce dazu von fleissigen Muttis


Eigentlich brauchst du für Raclette weniger Soßen,dafür mehr Käse ;)

Selbst Nudeln gehen ;)


Also wir Raclette-Puristen, wir würden Nudeln noch nicht mal von der Seite anschauen, sobald der Raclettegrill auf dem Tisch steht :sojetzthastdus:


Doch, doch, Nudeln muss ich auch machen, hab schon Anweisung :D , aus dem Aldi die Tortelloni mit Spinatfüllung, die bei den harten Nudeln liegen und die kochen und dadrauf Käse, ABER

die die noch kommen, die essen immer viele Saucen dazu, deshalb brauch ich ja die Saucenrezepte!!!


Also Saucenrezepte für die Nudeln? Weil manche Gäste die Nudeln nicht aufs Raclette legen?
Nur damit ich das richtig verstanden habe :D

Zu Tortelloni finde ich immer klasse: Schinken-Sahne-Sauce. Ganz simpel:
- Zwiebel und Knobi in Olivenöl andünsten
- mit etwas (!) Mehl einstäuben (Teelöffel oder so), gut rühren, mit Sahne ablöschen. Evtl. Milch dazu, falls zu dick.
- gekochten oder luftgetrockneten Schinken kleinschneiden, dazugeben.
- Nach Belieben Basilikum dazu oder Petersilie

Oder das Ganze ohne Schinken, dafür Gorgonzola in der Sahne schmelzen lassen. Dazu passt gut Salbei.

Oder die klassische Tomatensauce... aus frischen Tomaten? Mit oder ohne Hackfleisch.
Oder zu den Zwiebeln und Knobi noch frische Pilze andünsten und etwas Creme fraiche dazu. Viel Petersilie.


@ribbit

nein, sorry, die Nudeln sind Wurst und mir nur so reingerutscht :wacko:

Saucenrezepte zu Raclette suche ich... ;)


Dann versteh ichs aber nicht - Raclette ist für mich Bauchspeck im Pfännchen, Käse druff, das ganze kippt man dann über gekochte Kartoffeln. Megalecker, aber ohne Soßenbedarf.

Oder steh ich aufm Schlauch? :unsure:


Man kann es ja mal mit den Torteline-Dingern probieren. Wäre zwar nicht unbedingt meine erste Idee, aber warum nicht.

Soßen:
Unverzichtbar, die selbstgemachte Kräuterbutter,
ne Currysoße
Soße Tatar,
Honig-Currysoße,
Avocado-Creme mit Knobi,
Alioli

und für die Geschmacksresisstenten am Tisch.
57 Heinz Ketch up.


Zitat (Ribbit @ 30.03.2011 18:27:00)


Oder steh ich aufm Schlauch? :unsure:

Kann sein ;) Raclette hat auch eine Grillplatte :rolleyes:

Also ist die Frage eigentlich nach Soßen zu gegrilltem Fleisch... :rolleyes: kann man doch mal hinschreiben.....


@Ribbit,

ja ich meinte Saucen zu gegrilltem Fleisch, sorry, dachte das wäre in meiner ersten Anfrage rausgekommen,...habe aber ja jetzt einige Anregungen bekommen, und wenn Du Raclette ja nur so kennst, kannst Du ja auch nicht wissen, was ich meine.

@eifelgold, danke Dir für Deine Tips, kannst Du mir verraten, wie Du die Soße Tatar machst?

Danke Euch!! :blumen:

Euer Hippo



Kostenloser Newsletter