Vögelfüttern im Winter


Hallo

Endlich ist der Schnee auch bis zu uns angekommen

Es macht Riesenspaß, die Vögel zu beobachten.

Habe ein ganz großes Vogelhaus, ist zwar nicht katzensicher, aber dafür riesengroß.

Auf meiner Terasse liegt unter der Gartenbank, Tisch und Stühlen gemischtes Vogelfutter, also für jede Vogelart ist etwas dabei.

So zähle ich jedes Jahr, wíeviel Vogelarten sich auf dem großen Futterplatz versammeln, habe auch schon viele fotografiert..

Josi :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:

Bearbeitet von josi am 28.12.2005 12:15:23


leider funktioniert edit nicht, daher einige Erläuterungen:
Meine große Vogelfutterstelle auf der Terasse ist zwar nicht katzensicher, es kommen aber keine Katzen bei Tageslicht dorthin.
Nur eine süße kleine Maus bedient sich auch dort.

So eine Futterstelle kann ich jedem empfehlen, der einen Balkon hat.

Gruß Josi ;)


Gruß,
MEike

Bearbeitet von MEike am 24.11.2007 13:00:47


Auch wir haben in der zweiten Etage eine Vogelfutterstelle aufgehangen!

Diese Stelle wird auch reichlich besucht. Es ist eine Wonne den Meisen und Rotkelchen zuzusehen.

Kann man jedem empfehlen!

Zuckerschneckchen :yes:


Hab so'n Vogelhaus zu Weihnachten gekauft. Hab's meiner Katze geschenkt. ;)


Zitat (Lirio @ 28.12.2005 - 19:41:46)
Hab so'n Vogelhaus zu Weihnachten gekauft. Hab's meiner Katze geschenkt. ;)

:labern: Meine Katzen haben auch ein Futterhaus, das dürfen sie durch das Fenster betrachten!!!

Hi,
wir füttern schon immer auf unserem Balkon und umso schöner war vor zwei Jahren das Geschenk unserer Amseln (wir haben auch Rotkehlchen und Meisen, sowie Spatzen, Möwen und Krähen/Raben zu Gast am "Tisch"), die Amseln Melchior und Wendla (inspiriert von "Frühlings Erwachen, F. Wedekind) begannen in unserem Balkonkasten zu brüten.
Vier Eier beim ersten Mal, 5 beim zweiten Mal letztes Jahr. Alle sind total süß und es ist herrlich die Entwicklung der AMselbabys vom häßlichen kleinen "Gummitierchen" zur stolzen, anfangs etwas tollpatschigen Amsel zu beobachten, auch wenn Vater Melchior beim ins Nest spähen oder Balkon allgemein betreten, Angriffe fliegt....

Letztes Jahr entdeckte ich im Grünzeug für meine Meerschweinchen eine Raupe... ich setzte sie auf den Balkontisch und Melchior holte sie und gab sie seinen Babys. Ausserdem lege ich an heißen Tagen Apfelscheiben hin, damit sie Flüssigkeit kriegen.
Ich hab ne richtige Beziehung zu den Biesterchen aufgebaut..... wird mir fehlen, wenn ich hier ausziehe... .
Schönen Abend noch, ihr Vogelfreunde,
Goody vonner Küste


Ich habe hier dieses selbstgebastelte Vogelhaus aus einem Tetrapack ausprobiert. Hat überhaupt nicht geklappt, da sind nur Stadttauben gekommen.
Jetzt streu ich das Futter unter meinen Balkon ins Gebüsch, wo es trocken ist. Der vom Balkon hängt ja drüber. Und nun klappt das auch. Und die Tauben kommen da nicht hin, weil sie ja Hochflieger sind und nicht ins dichte Gebüsch gehen. Dafür habe ich sogar eine Stunde im Schnee gebibbert um sicher zu sein.


Habe gestern Morgen eine seltene Entdeckung gemacht.
Hab auf der Terasse noch die Gartenmöbel stehen und habe gestern Morgen gemischtes Vogelfutter unter den Tisch gestreut.
Kurze Zeit später traute ich meinen Augen nicht, da saß doch eine kleine süüüße Maus neben einer Amsel und fraß genüsslich das Futter.
Keiner von beiden lies sich von dem anderen ablenken.
Dazu gesellte sich noch ein Buchfink únd später noch eine Meise.

Hätte ich ein normales Vogelhäuschen, könnte ich so etwas süüüüßes nie beobachten.


Katzenliebe kann seltsame Wege gehen... :ph34r: .. aber diesem Tier ein eigenes Schlachthaus zu sponsern, ist schon "niederer Beweggrund".

Hier wird die Nachbarskatze mit dem Besen vertrieben und viele lustige Gartenvögelei hat auf unserem Terrassenfutterhaus Platz.

Allerdings nur bei geschlossener Schneedecke gibt's was. Toll, die "Zugereisten Trittbrettfahrer" zu beobachten: Specht, Eichelhäher und ab und an ein furchtbar niedliches Eichhörnchen!
Die mögen nur mein Tele bzw. die Kamera nicht so gern, deshalb sind diese Besuche "inkognito" :lol: :lol: :lol: !

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 12.02.2006 02:02:16


Wer kann bitte mal helfen?

Ich habe zugefüttert. Dann hat es aufgehört zu schneien und ich habe aufgehört zu füttern. Nun hat es heute wieder geschneit und es wird auch die näcshten Tage wieder richtig kalt. Jetzt habe ich aber kein Vogelfutter, habe mir aber Müsli gekauft, das ich selbst nicht mag. Und nun wollte ich das verfüttern, weiß aber nicht, ob die Tiere das vertragen. Da ist folgendes drin:

gebackene Vollkornhaferflocken
Vollkorn-Weizenflocken, Vollkorn-Gerstenflocken, Trokenfruchtstücke, Weizenextrudat, Leinsamen, Kürbiskerne Sonnenblumenkerne und Inulin. Außerdem gehackte Haselnüsse.

Wie sieht das mit gebackene Vollkornhaferflocken, Weizenextrudat, Inulin aus? Ich weiß nicht, was Inulin und Extrudat ist. Und wie das mit gebackenen Haferflocken ist, weiß ich auch nicht. Kann da jemand helfen? Hat schon mal jemand sein Müsli verfüttert, ohne das die Vögel vom Strauch gekippt sind?



Kostenloser Newsletter