Badematte kürzen/zuschneiden - geht das?


Hallo ihr Lieben,
ich bräuchte mal bitte ganz dringend euren Rat: Ich habe eine Badematte, die ich wirklich sehr, sehr gerne behalten würde, die aber leider nicht die richtigen Maße für mein neues Badezimmer hat. Sie ist 105cm breit (und 60cm tief) und ich würde diese lange Seite gerne auf ca. 80cm kürzen/zuschneiden. Die Teppichoberseite besteht aus 25mm hohem Flor und die Unterseite aus 100% Polyacryl/rutschhemmende Lattexbeschichtung.
Frage: Kann ich die Badematte einfach auf mein Wunschmaß von 80cm runterschneiden, ohne dass sie zerfranst und sich auflöst? Hatte mir das so vorgestellt, dass ich dann, nach dem Zuschnitt, die Schnittstelle einfach einmal säumen lasse und dann alles gut ist, man sie wieder in der Waschmaschine waschen kann und alles, ohne dass sie sich langsam in ihre Bestandteile auflöst. Meint ihr, dass das so möglich ist oder ist das eine etwas illusorische und naive Vorstellung von mir? Kriegt eine normale Änderungsschneiderei das hin oder kann sie im Regelfall so dicke Materialen mit den Nähmaschinen überhaupt nicht bearbeiten und ich wäre da an der falschen Adresse???
Wenn das alles zu utopisch klingen sollte, was hättet ihr für Vorschläge, was ich stattdessen besser unternehmen sollte?

Ach ja, hier ist eine Abbildung der Badematte, (man kann die Abb. auch vergrößern) falls das weiterhilft. So sieht das gute Stück aus: http://www.amazon.de/gp/product/images/B00...67641&s=kitchen

Ich hoffe sehr, dass ihr mit weiterhelfen könnt! :) Vielen Dank schon mal!

Euer Lieschen_Müller


Warum nimmst du die Matte nicht mit zu einer Änderungsschneiderei? Da könnte man dich sicher beraten, was abschneiden und enfassen betrifft. denn du hast sowieso nicht vor, das selbst zu machen, habe ich herausgelesen. Oder ist es "nur" als Werbung gedacht?

"Kleine Wolke" gibt es übrigens in vielen Kaufhäusern, da muss man nicht extra einen Amazon-link hier einstellen.


Moin Lieschen Müller. Erstmal herzlich willkommen bei den Muttis.

Hm, die Matte sieht ja echt knorke aus. Da kann ich verstehen, dass Du die behalten und weiterverwenden willst.

Mein Vorschlag wäre: Probiers einfach aus. Trage die Matte zum Änderungsschneider um die Ecke und stelle ihm die gleichen Fragen, die Du hier gepostet hast. Denn wenn jemand eine Nähmaschine hat, die das packt, dann ist das der Änderungsschneider mit seiner Industrie-Nähmaschine. Eine Haushaltsnähmaschine macht da eher die Grätsche.

Der "Ausfransel-Schutz" am unteren und oberen Ende der Matte scheint mir eine Overlock-Naht zu sein. Dazu könnte es nötig sein, dass einige Reihen Flor entfernt werden müssen, damit die Schnittstelle nach dem Kürzen wieder versäubert werden kann.

Sollte Dich der Änderungsschneider unsicher anschauen und rumdrucksen, dann pack Deine Matte lieber gleich wieder ein. Im Zweifelsfall ruiniert er Dir die Matte mit seinem Änderungsversuch.

Andere Richtung: Wenn ich das richtig mitgeschnitten habe, bist Du durchaus bereit, für die Änderung Deiner Lieblings-Badmatte ein paar Euro fuffzig auszugeben. Frag doch mal beim Hersteller nach, ob der auch Änderungen nach Kundenwunsch durchführt. Immerhin ist das ein tolles Marken-Teil, das sicherlich auch nicht ganz billig war.

Wie ich auf diesen Vorschlag komme? Ganz einfach: Ich liebe Birkenstocks. Meine ältesten Latschen sind mittlerweile knapp zwanzig Jahre alt und haben bereits das zweite Fußbett. Die Firma Birkenstock ersetzt unter dem Aspekt des Umweltschutzgedankens gebrochene oder defekte Kork-Fußbetten für kleines Geld. Warum sollte die Firma Wolke nicht auch genauso kundenfreundlich sein? Frag einfach mal nach. Mehr als abweisen können sie Dich nicht.

Grüßle,

Egeria


Hallo,
erstmal vielen Dank für die beiden Antworten!
@ Dahlie: Nein, der Beitrag war ganz sicher nicht als Werbung gedacht gewesen. Wie du sehen kannst, bin ich erst seit wenigen Stunden hier Mitglied und mit den Gepflogenheiten hier noch nicht ganz vertraut. Das man den Link auch als Schleichwerbung auffassen könnte, daran hab ich gar nicht gedacht, sorry. Habe die Abb. nur rein gestellt, damit man die Sache besser einschätzen kann, also damit Leute, wie z.B. Egeria, mir sagen können, dass es sich bei dem "Ausfransel-Schutz" um eine Overlock-Naht handelt und mir dann, anhand dessen, besser sagen können, inwieweit mein Vorhaben da realisierbar ist. Hab nicht drüber nachgedacht, dachte einfach nur, dass es weit unkomplizierter sei, als das Ding mit meiner schlechten Handykamera selbst abzufotografieren und und dann hier hochzuladen, zumal man es dann auch nicht hätte vergrößern können, um Genaueres sagen zu können. Also, es tut mir leid und wenn ich hier in diesem Forum noch mal eine Frage stellen sollte, werde ich das natürlich beachten. Danke.

@ Egeria: vielen Dank für deine tollen Tipps!! :) Werde den Herrsteller mal anschreiben, vielleicht macht er das ja tatsächlich. Wenn nicht, bleibt mir ja noch die Änderungsschneiderei. Aber schon mal gut zu wissen, dass ich im Zweifel besser gehen sollte, wenn er nicht gerade besonders überzeugt drein schauen sollte.

Wünsche euch noch nen schönen Sonntag!

LG,


Änderungsschneiderei ist nicht nötig,da die Matte unten gummiert ist einfach auf die richtige Größe zuschneiden und gut ist ;)


Ich würd mit der Matte dahin gehen, wo man Teppichboden (Meterware) kaufen kann. Dort gibt's fast immer auch eine Möglchkeit, die Ränder der Auslegeware ketteln zu lassen.


Prima @Lieschen, dass man Dir unkonventionell schon mal die Richtung weisen konnte.

Darfst das nicht falsch verstehen, wenn Dich @Dahlie fragt, ob Du nicht versehentlich einen unerwünschten Werbelink eingestellt hast. Das ist in der Vergangenheit leider viel zu oft passiert, dass sich ein Neu-User angemeldet hat, die Nutzungsbedingungen des Forums einfach weggeklickt und dann munter Werbelinks eingestellt hat.

Doch Deine Rückmeldung zeigt doch klar und deutlich, dass Du ein ernsthaftes Anliegen hast und nicht daran denkst, Forenregeln zu verletzen.

Lass uns Muttis bitte mal gelegentlich wissen, wie erfolgreich Du warst!

Grüßle und viel Erfolg,

Egeria


Hallo nochmal! :)

Zunächst einmal vielen Dank für die tollen Lösungsvorschläge!

@ Wurst: zerbröselt die Gummierung denn dann nicht oder löst sich spätestens in der Waschmaschine auf? Ich hatte mal gehört, dass man Gummi aus diesem Grund nur mit einer heißen Schneide schneiden dürfe, damit sich die Gummierung wieder schließt. Sicher weiß ich das natürlich nicht, hab sowas, wie gesagt nur mal hier und da gehört, daher wollte ich mich nochmal bei dir vergewissern. Hast du denn schon mal sowas Ähnliches gemacht? Hast du schon mal ne Gummimatte oder etwas Ähnliches durchgeschnitten und damit gute Erfahrungen gemacht? Wenn das tatsächlich gehen sollte, wär mir das natürlich am liebsten. :)

@ Estelle: Danke für deinen Tipp. An einen Kettelservice hatte ich auch schon gedacht und hatte mich auch schon an verschiedene Kettelservice gewandt. Dort sagte man mir, dass ketteln bei so hochflorigen Teppichen sehr schwierig bis nicht möglich sei. Hinzukommt, so sagte man mir zumindest, dass beim Ketteln die Kettelleiste immer mit einem Textilklebeband verklebt wird, weswegen die Matte dann ihre Geeignetheit für Waschmaschinen verliere (letzteres würde ich notfalls noch in Kauf nehmen, sofern das ketteln in meinem konkreten Fall doch irgendwie möglich sein sollte, aber ich wollte erst mal fragen, ob es nicht auch noch andere Lösung gibt, ohne das die Badematte ihre Geeignetheit für die Waschmaschine und Trockner einbüßt).

@ Egeria: Danke dir, das ist lieb. Aber kein Problem, hab das Dahlie nicht krumm genommen und kann ihre Bedenken prinzipiell ja auch sehr gut verstehen. Ihr Einwand ist im Grunde ja auch berechtigt. Dieses Forum soll halt keine Werbeplattform darstellen und das ist auch richtig so! Allerdings, wenn ich wirklich Werbung für die Produkte des Herrstellers hätte machen wollen, dann bestimmt nicht in dieser Form, dass ich einen öffentlichen Aufruf starte, mit der Fragestellung, wie ich das schlecht passende Produkt des Herstellers denn am besten zerschneiden könne. Halte das nicht gerade für eine besonders gelungene oder erfolgsversprechende Werbestrategie. ^_^
Klar, halte euch auf jeden Fall auf dem Laufenden, was ich letztlich machen werde und wie's geworden ist.

Liebe Grüße,


Zitat (Lieschen_Müller @ 01.07.2012 19:47:19)
zerbröselt die Gummierung denn dann nicht oder löst sich spätestens in der Waschmaschine auf? Ich hatte mal gehört, dass man Gummi aus diesem Grund nur mit einer heißen Schneide schneiden dürfe, damit sich die Gummierung wieder schließt.

Das ist keine Gummierung sondern eine Latexbeschichtung ;)

:blumen: :blumen: :blumen:

Viel Erfolg @Lieschen :wub:

Grüßle,

Egeria


Ja, und schreibe doch irgendwann später mal, was du gemacht hast - und wie das Waschen ausgegangen ist. :blumen:


Hallo zusammen!

Es gibt eine "Zackenschere" , das ist eine recht schwere und teure Schere, sie schneidet saubere "Zackenränder" in Jeans und alle Stoffe, sinnvoll natürlich besonders bei ausfasernden Stoffen. Die hier würde es sicher tun:

http://www.amazon.de/ZWILLING-41900211-SUP...41946021&sr=8-4

Grüße


Hm :hmm: @Ingarie: Bist Du Dir sicher, dass Du hier den richtigen Link gesetzt hast?

Zum Einen ist das keine Zackenschere, sondern eine profane Schneiderschere. Zum Anderen ist die mit einem UVP von knapp dreißig Euronen spottbillig.

Richtig gute Scheren haben ihren Preis. Zur Orientierung: Meine Profi-Zuschneideschere eines in Schneiderkreisen angesehen Herstellers kostete vor über zwanzig Jahren schon DM 120,00. Und das war nicht die Teuerste, die zu haben war, genügt aber meinen Ansprüchen bis heute.

Davon abgesehen würde ich im Fall von @Lieschen Müller vom Gebrauch der Zackenschere dringend abraten. Das Risiko, dass der Rücken der Badematte in der Waschmaschine über kurz oder lang heftig ausfranselt, würde ich nicht eingehen, weil das sehr wahrscheinlich ist.

Grüßle,

Egeria

Bearbeitet von Egeria am 11.07.2012 01:24:47


Hallo ihr Lieben,
vielen Dank @ Ingarie und @ Egeria! Ich bin zur Zeit noch im Urlaub und werde mich ohnehin die nächsten Wochen nicht um die Badematte kümmern können. Wenn ich in einigen Wochen wieder da bin, werde ich - wie schon gesagt - mit der Matte eine Änderungsschneiderei aufsuchen und erstmal vorsichtig nachfragen, ob die glauben, dass mein Vorhaben realisierbar ist oder ob ich mir damit das gute Stück nur ruiniere. Wenn die zweifeln geh ich einfach wieder. Zumal ich mich mit der Zeit nun ohnehin schon fast an den Anblick gewöhnt hab, und mein Auge diesen "Makel" schon fast gar nicht mehr sieht. (Hatte die Matte jetzt die ganze Zeit über an der einen Seite umgeklappt unterm Waschbecken liegen, die dadurch entstandene Unebenheit fällt mir selbst nun mittlerweile kaum noch auf). Sollte die Änderungsschneiderin natürlich sagen, dass das alles problemlos machbar ist und für sie absolut ein Leichtes ist, dann lass ich sie das selbstverständlich schon machen, denn es sieht natürlich schon schöner aus, wenn alles vernünftig passt. Aber wenn nicht, dann lass ich es einfach so, wie es jetzt ist, bevor ich sie mir ruiniere.
Liebe Grüße,


Hallo ihr Lieben,
letztendlich hab ich die Matte so gelassen, wie sie ist. Hab die überstehenden Zentimeter der Matte derart geschickt umgekappt und platziert, dass man das wirklich fast gar nicht bemerkt. Man muss schon wirklich sehr genau hinsehen, damit man das in dieser recht dunklen Ecke erkennt. Die ordentliche Seite (also der absolute Großteil der Matte) ist zum Rauminneren platziert, so dass man den jetzt schön sehen kann und das Hauptaugenmerk auf sich zieht.
Dennoch vielen Dank für eure Lösungsvorschläge! :blumen:

Liebe Grüße,

Lies'chen Müller



Kostenloser Newsletter