Wäsche bügeln mit oder ohne Dampf?


Hallo Ihr Lieben,

ich hab mal eine Frage zum Bügeln. Ich bügel in der Regel ALLES mit Dampf. Alles was ich auf dem Wäscheständer trockne, ist in der Regel trocken. Kommen Bügelsachen in den , stelle ich ihn entweder auf "bügelfeucht" oder "schranktrocken". Auch hier bügel ich mit Dampf.

Wie handhabt Ihr es?

Hintergrund meiner Frage ist, dass eine Arbeitskollegin ihre Wäsche vorher mit Wasser einsprengt und wir darüber schon eine lebhafte Diskussion hatten. Nicht dass hier wieder jemand bitterböse Antworten schreibt

LG Klaus N


Wenn die Wäsche (noch oder schon wieder) feucht ist, kann man sich das Dampfbügeln sparen - der Dampf kommt dann aus der Wäsche. Was dagegen ganz trocken ist, bügle ich nur mit mehr oder weniger Dampf je nach Stoffart (Hemden brauchen nur wenig Dampf, dicke Jeans oder die Platz-Sets brauchen mehr).

In meiner Vor-Dampfbügeleisen-Zeit hab ich die Wäsche mit einem Wäschesprenger angefeuchtet, einzeln zusammengerollt und in einer Plastiktüte ein Stündchen oder über Nacht "ziehen" lassen, oder ich hab die Sachen noch halbfeucht vom Wäscheständer weg gebügelt.


Zitat (KlausN @ 10.07.2012 19:09:15)
Hallo Ihr Lieben,

ich hab mal eine Frage zum Bügeln. Ich bügel in der Regel ALLES mit Dampf. Alles was ich auf dem Wäscheständer trockne, ist in der Regel trocken. Kommen Bügelsachen in den Trockner, stelle ich ihn entweder auf "bügelfeucht" oder "schranktrocken". Auch hier bügel ich mit Dampf.

Wie handhabt Ihr es?

Hintergrund meiner Frage ist, dass eine Arbeitskollegin ihre Wäsche vorher mit Wasser einsprengt und wir darüber schon eine lebhafte Diskussion hatten. Nicht dass hier wieder jemand bitterböse Antworten schreibt

LG Klaus N

Genauso.
Wäsche einsprengen ist aus der Zeit vor dem Dampfbügeleisen...

Da ich in der Regel gar nicht bügle weiß ich nicht, ob meine Antwort dir hilft.

Ich schicke mal voraus, dass mein Trockner seit Jahren inkontinent ist und nach höchstens 10 Minuten Betriebszeit anfängt, alles unter sich zu lassen.
Daher habe ich irgendwann aufgehört, meine Wäsche im Trockner zu trocknen.
Angenehmer Nebeneffekt: Seitdem hat sich meine Stromrechnung um 30% reduziert.

Zum Thema:
Alles, was ich früher gebügelt oder im Trockner (für viel Geld) richtig trocken getrocknet hätte, kommt jetzt nur noch für 5 Minuten in die "Inkontinenztrommel". Das reicht schon, um den gewünschten Effekt zu erzielen: glatt und weich. Und nur darum habe ich den Trockner noch nicht entsorgt.
Danach wird die gesamte Wäsche (ja - auch Jeans, Jacken und Mäntel) gerade gezogen, anschließend wird auf der Leine oder dem Bügel an der Luft fertig getrocknet.

Das Bügeleisen steht nur noch für Notfälle im Schrank - ab und zu will ich ja nochmal ein Foto aufbügeln. :)


Edit erinnert mich an meinen reichen Erfahrungsschatz aus Bügelzeiten:
Jeans habe ich früher gleich nach dem Schleudern aus der WaMa genommen und sofort ohne Dampf gebügelt. Die haben dann von ganz alleine gedampft.

Aber wozu so einen Aufwand betreiben?

Bearbeitet von Jeannie am 10.07.2012 20:57:47


Also ich habe keinen Trockner und wenn ich Bügelwäsche habe dann schleuder ich es mit weniger Umdrehungen.
Aber ob du nun die Wäsche vorher anfeuchtest oder mit dem Dampfbügeleisen bearbeitest ist egal, hauptsache es wird schön glatt :-)


Zitat (Jeannie @ 10.07.2012 20:52:36)
kommt jetzt nur noch für 5 Minuten in die "Inkontinenztrommel". Das reicht schon, um den gewünschten Effekt zu erzielen: glatt und weich. Und nur darum habe ich den Trockner noch nicht entsorgt.
Danach wird die gesamte Wäsche (ja - auch Jeans, Jacken und Mäntel) gerade gezogen, anschließend wird auf der Leine oder dem Bügel an der Luft fertig getrocknet.

Das Bügeleisen steht nur noch für Notfälle im Schrank - ab und zu will ich ja nochmal ein Foto aufbügeln. :)

:yes: :yes:

hallo leute,
ich sehe, ihr seid begeistert von der dampfbügel variante.
ich mühe mich immer noch mit der herkömlichen methode ab.
könnt ihr mir vielleicht ein paar tipps geben worauf ich achte muss
beim kauf einer dampfbügelstation?
ich hab mich auf Dampfbuegelstation-Test.com schon mal informiert, aber wirklich geholfen hats mir auch nicht.


Du musst dir nicht gleich eine solche "STation" zulegen. Ich habe ein nirmales Dampfbügeleisen, das wie ein normales benutzt wird, nur eben mit Dampf. Das spart das Anfeuchten.
Ich bügle allerdings äußerst wenige Sachen. Wer viel (und gern..) bügelt, kann dir vllt. eine Dampfbügelstation empfehlen.
Es kommt also wohl auf die Menge der Bügelsachen an.
Und für mich spricht dagegen, dass wohl ein größerer Wassertank immer mitbewegt werden muss; das wäre mir zu schwer.
Ansonsten wende ich die oben geschriebenen Methoden an:
- noch leicht feuchte Wäsche trocken bügeln
- Dampf nur bei richtig trockenen Sachen
- nur die Sachen, die es wirklich brauchen - also bloß keine Unterwäsche, Hand- Geschirrtücher und so...


Hi ich bügel überwiegend Kaputzenjacken, Sweatshirt, kaputzenswertshirts, auch Trainigsjacken mit Dampf. Danach auf'm kleiderbügel hängen und nachtrocknen lassen. Klappt prima ☺☺☺



Kostenloser Newsletter