Schlechtes Gewissen... angebracht????


Liebe Leutchen. Ich fuehle mich so richtig beschissen. Hatte von Weihnachten bis Sylvester um die Katze der Nachbarin gekuemmert. Sie war bei der Familie uebr diese Zeit, und konnte "Peanut" nich mitnehmen, weil die einen Saeugling im Haus haben. Also hab ich mich bereit erklaert der Katze hin und wieder Gesellschaft zu leisten, zu fuettern und immer frisches Wasser zu geben.
War ja Anfangs kein Problem. Aber nach dem dritten Tag fing Peanut an sich komisch zu verhalten. Hat sich versteckt, mich angefaucht wenn ich sie anfassen wollte und letztendlich aufgehoert zu fressen. Ich war hin und herueberlegen, ob ich "Lisa" die Besitzerin anrufen sollte. Wollte Ihr aber auch nicht die Feiertage mit Familie verderben. Jim meinte, ne Katze kann auch mal 2 oder 3 Tage ohne Futter. Hauptsache sie trinkt. Und das tat sie auch. "Habs 2 mal gesehen". Mann was war ich froh als Lisa am 30sten Nachts nach Hause kam. Am naechsten Morgen hat sie Peanut zum Tierarzt gebracht...............und am Abend war die Katze tot. Ist am Alter (19 Jahre) und totalen Nierenversagen gestorben.
Und dann am naechsten Tag ........ kommt Lisa zu mir mit einem Geschenkkorb. Ne Flasche Wein, 2 Kerzenhalter mit Perzen, ne wunderschoene Dankekarte mit nem $40.- Gutschein fuer ein gutes Restaurante als Dankeschoen.

Und ich fuehle mich so richtig fuercghterlich vor schlechtem Gewissen. Denke immer noch Peanut ist durch meine Schuld gestorben, und ich werd auch noch belohnt dafuer :heul:

Wie kann ich denn so ein Gefuehl loswerden????? Ich mag Lisa schon garnicht mehr ins Gesicht gucken.....
Fledi :rolleyes:

Haette ich mich anders verhalten sollen, war's meine Schuld, war's das Alter..... Keine Ahnung.

Bearbeitet von fledermaus am 03.01.2006 12:00:52


Ich denke du brauchst kein schlechtes Gewissen zu haben.
Geh doch mit Lisa in das Restaurant um den Gutschein einzulösen.
Sie hat dir nichts vorgeworfen, im Gegenteil.
Sprech doch mit ihr.
Wenn sie deiner Meinung wäre hätte sie dich bestimmt nicht so fürstlich entlohnt.
Die Katze war doch schon sooo alt. War Schicksal das es grade jetzt passiert ist wo du die Verantwortung hattest.
Mach dir deswegen bloß keinen Kopf.


oooch Fledi wie traurig!!! Ich versteh dich total gut, hätte auch ein schlechtes Gewissen an deinem Platz. Aber lass dir von mir als "Beobachter" sagen, dass dies ein Riesenpech war. Die Katze war 19!!! Jahre alt, das ist ein sehr stolzes Alter für eine Katze und die Nieren hätten auch versagt, wenn deine Nachbarin zuhause geblieben wäre...sie scheint ja ganz natürlich damit umzugehen?!

Fühl dich von mir getröstet :trösten:


Hallo Fledi,

ich denke auch, daß Du Dir da keine Vorwürfe zu machen brauchst. In dem Alter kann es leider schon einmal passieren, daß ein Tier krank wird und dann auch stirbt. Klas ist es dann "blöd" für die Betreuungsperson, daß es gerade dann passiert. Wie Annette schon sagte, Lisa hätte Dich bestimmt nicht belohnt, wenn sie Dir Vorwürfe gemacht hätte!

Also Kopf hoch und wieder fröhlich werden!


Hallo Fledi!

Ich kann dich gut verstehen und wahrscheinlich würde es mir genauso gehen. Aber ich würd auch sagen, dass du dir keine Vorwürfe machen solltest. Die Katze hatte mit 19 Jahren schon ein sehr stolzes Alter erreicht!

:trösten:


Zitat (Tuesday @ 03.01.2006 - 12:27:15)
Hallo Fledi!

Ich kann dich gut verstehen und wahrscheinlich würde es mir genauso gehen. Aber ich würd auch sagen, dass du dir keine Vorwürfe machen solltest. Die Katze hatte mit 19 Jahren schon ein sehr stolzes Alter erreicht!

:trösten:

Dem kann ich mich nur anschließen, mach dir mal keine Gedanken, das
wäre bestimmt auch passiert, wenn deine Nachbarn nicht weg gewesen
wären.

mach dir keine vorwürfe, du hast nach bestem wissen und gewissen gehandelt und hätte deine nachbarin kein vertrauen in dich, hätte sie die katze dir nicht anvertraut!

den vorschlag von annette finde ich gut, geht gemeinsam von dem gutschein essen und redet darüber, du wirst sehn es wird dir besser gehn...

kopf hoch!


Danke Ihr lieben Mutti's. Habt mir sehr geholfen. Fuehle mich schon etwas besser. "Bin ja eigentlich kein Jammerer" aber dies lag mir nun wirklich auf der Seele. Wenn Jim wach ist, werde ich das mal mit Ihm besprechen. Die Idee Lisa mitzunehmen ins Restaurant ist toll. Denke, werden wir auch machen. Sie ist auch froh, Gesellschaft zu haben. Ist naemlich allein.
Ganz viele Dankeskuesschen an Euch alle :bussi:
Fledi :rolleyes:

Ps. Sie ist auch immernoch bereit sich um meinen Mau zu kuemmern wenn wir in Deutschland sind .......Und das sind immerhin 5 Wochen.


tz Koppschüttel also wenn sich hier einer Vorwürfe machen kann, dann nur die Besitzerin selber..... ich weiß nicht WOHER der Irrglaube kommt.... wenn ein Säugling im Haus ist, kann keine Katze dazu...
Ich mein, wenn man bestimmte Hygienegeschichten beachtet und man das Katzenvieh nicht alleine mit dem Baby läßt....
Ich sprech jetzt mal als Katzenbesitzerin! WENN SIE daheim gewesen wäre, wäre ihr SOFORT aufgefallen, daß mit dem Tier was nicht stimmt! DAS kannst du als "AUSHILFE" garnicht leisten!!!! Also hab bloß DU kein schlechtes Gewissen!!!!
Auch ich laß meine Katze "schonmal" (das letztemal vor drei Jahren!) alleine, und mir ist klar, daß es sich nur um DOSENÖFFNER handelt..und das meine ich jetzt nicht abwertig! Wenn dann mal was passiert.... tja, man dann muß ich MIR den Schuh anziehen. Zum Trost... Lisa hätte ja auch mal anrufen können, ob alles klar ist?(!!!) KOPF HOCH!!!!! :trösten: aber die Idee mit der Besitzerin den Gutschein einzulösen find ich klasse *lächel


Fleddy--- musst gar kein schlechtes Gewissen haben --deine Nachbarin war sicherlich schon gefasst darauf ,daß das in absehbarer Zeit passieren kann .
Sie scheint ja auch eine sehr vernünftige Frau zu sein mit dem Herz am rechten Fleck;
Gruss Soly


Musst kein schlechtes Gewissen haben.19 Jahre sind für eine Katze ein mehr als gesegnet Alter.


Hi Fleddi,
ich schließe mich meinen Vorrederinnen und Vorredner an! Es ist traurig, aber du brauchst kein schlechtes Gewissen zu haben. Du hast getan, was du tun konntest! Alles geschieht zu seiner Zeit, das Gute und das weniger Gute! :trösten:


Ach Fledi, das kann ich gut verstehen, dass du dich jetzt mies fühlst. Real weißt du ja, dass das Tier jederzeit sterben konnte. Die Idee, mit deiner Nachbarin Essen zu gehen, finde ich gut. Bei der Gelegenheit kannst du ihr ja auch von deinen Schuldgefühlen erzählen. Dann geht es euch beiden sicher besser.

Hallo Fledi,

also ich hätte da wahrscheinlich auch ein super schlechtes Gewissen - obwohl die anderen hier im Forum sicher recht haben, dass dafür überhaupt kein Grund besteht.
Ich würde genau das, was Du hier geschrieben hast, ausdrucken und ihr geben.

Und dann einfach abwarten, was sie dazu sagt. Und sonst würde ich auch die anderen Tipps durchführen, wie z. B. mit ihr Essen zu gehen.


oje oje ... :trösten:
ich kann dich gut verstehen.

meine schwester hat gestern für sich und ihre tochter (fünf jahre) eine baby-katze aus dem tierheim geholt. die hat sich dann abends ein bissl übergeben, sie rief dann noch den tierarzt an, der sie beruhigt hat, solang sie trinkt, isses nicht schlimm. heut morgen um fünf hat sie mich angerufen, weil die katze tot war :(
hatte wohl katzenseuche ...
meine schwester hatte auch ein schlechtes gewissen.

brauchst du aber nicht haben fledi. du hast dir doch gedanken gemacht und noch geguckt, ob die katze trinkt. sehr viel mehr kannst du nicht machen, wenn du nicht rund um die uhr bei ihr sein kannst.

nicht traurig sein ..


Zitat (Jaren @ 03.01.2006 - 13:29:15)

Ich würde genau das, was Du hier geschrieben hast, ausdrucken und ihr geben.

Und dann einfach abwarten, was sie dazu sagt. Und sonst würde ich auch die anderen Tipps durchführen, wie z. B. mit ihr Essen zu gehen.

Nochmals Tausend Dank. Mein Gewissen ist nu viel, viel besser. Ihr seid ja alle so lieb. Und nu hab ich auch wieder koestlich gelacht wegen: einem Teil im Post von Jaren........

@Jaren, du denkst bestimmt Beschaeftigung ist ne sehr gute Therapie. Kannst Du Dir vorstellen wie lange es dauert um ihr das alles in amerikanisch zu uebersetzen???? :pfeifen: Aber ansonsten ne supi Idee. Waer bestimmt nich schlecht wenn sie's lesen koennte. Danke :)

@Alle. Danke........ Das mit dem Essen machen wir :blumen:

@Powermami, Sie haette die Katze bestimmt liebend gern mitgenommen. Aber die Familie dort wollte das nicht. Und Peanut war schon krank, das wusste sie. Sie hat ihr sogar schon spritzen gegeben und Einlaeufe gemach im letztem Herbst. Aber konnte jemand ahnen, dass sie ausgerechnet nun stirbt? Peanut war so gut drauf.......

@ Xanthya......richtig. Es ist wie's der Herrgott will..........Danke

Bearbeitet von fledermaus am 03.01.2006 13:50:43

hi, nicht traurig sein, die katze war schon alt, und es war bestimmt besser so.
vielleicht kann deine nachbarin jetzt dein beste freundin sein, denn kummer verbindet
:blink:


Fledi, also nun muss ich meinen Senf auch mal dazugeben. Du brauchst Dir wirklich keine Sorgen zu machen. Wahrscheinlich waere das auch passiert, wenn Deine Freundin zu Hause gewesen waere. Ausgerechnet zu diesem Zeitpunkt, wo die Katze sich nicht wohlfuehlte, war sie nun aber nicht da, sondern Du. Es ist einfach ein ungluecklicher Zufall gewesen. Keiner konnte wissen, dass es was Ernstes war. Ausserdem zeigt sie Dir ja auch ganz deutlich mit dem Geschenk, dass Du Dir nichts vorzuwerfen hast. Und sie hat sich viel Muehe mit dem Geschenk gegeben. Sonst haette sie das nicht gemacht. Don't worry!! Mein Mann sagt immer zu mir "Never waste a good worry". :trösten:


Oh, Fledi :trösten: :trösten: ... nein, Du mußt wirklich kein schlechtes Gewissen haben!!

Sicher, daß Dich das jetzt verfolgt, ist klar, aber wie solltest Du von der -anscheinend hochgradigen- Nierenkrankheit der Katze wissen, wenns, wie es aussieht, auch "Lisa" nichts davon gewußt hat? Sonst hätte sie es Dir sicher gesagt.
Und die Katze hat Dir auch nix sagen können. :(

Das Verhalten (verstecken, abwehren) ist gerade für Katzen (oft auch Hunde) typisch.
Tiere spüren ihr Ende kommen und wollen dann allein sein. :unsure: Da kannst Du nichts machen.

Nierenerkrankungen sind bei Katzen sehr weit verbreitet. Schuld ist meist billiges, zu salzhaltiges Futter. Rechtzeitig untersuchen lassen ( Durchcheck ) und der Vet kann helfen.

Liebe Fledi, Du hast nix falsch gemacht! Bitte sei nicht mehr traurig. :trösten:
Der Katze geht es im Regenbogenland nun besser- ihr tut nichts mehr weh.



Kostenloser Newsletter