Wann pflanze ich was? Gemüse im eigenen Garten


Hallöchen zusammen.

Ich wollte mal fragen, wann die beste Zeit zum Gemüse pflanzen ist.

Meine Eltern haben sich einen Schrebergarten gekauft und mir ein Stück Acker für ein Gemüsebeet überlassen. Würde gerne Blumenkohl, Möhren, Kohlrabi, Erdbeeren, Salat und evtl. auch Kartoffeln setzen. Hat da jemand Erfahrung mit? Was muss ich alles beachten? Habt ihr ein paar Tipps für mich???

Ach ja, im letzten Jahr waren da jede Menge Nacktschnecken. Kommen die jedes Jahr, oder war es nur letztes Jahr so schlimm??? Was kann man gegen diese ekeligen Dinger machen? Blaukorn hat nicht wirklich geholfen. :no:

Schon mal jetzt vielen Dank für eure Hilfe. :blumen:


Gegen Nacktschnecken hilf einfaches Haushaltssalz*G*
Das entzieht diesen SChnecken das Wasser...
Ist aber nix für Schnecken/Tier-Liebhaber...


Hier war letztes Jahr so vielen Schnecken das Salz und Bier nicht geholfen haben.
Deshalb mache ich fast nichts mehr an Gemüse und CO.
Tomaten Balkon, Himbeer und Bromebeer untere Zweigen mache ich ab so das die Schnecken nicht an die Früchte kommen.
Man kann zwar Schneckentot heißt das glaube ich kaufen und streuen aber dar wir eine Katze habe mache ich es nicht.
Andere Blumen die Schnecken mögen habe ich ebenso auf Balkon oder höher gestellt.

man kann sie auch einsammeln und dann Nachts zum Nachbarn rüberschmeissen :zwinkern: tierliebhaberisch eine gute Lösung


Die kommen aber wieder rofl

Ich habe irgendwann im Fernsehen gesehen, dass man sich japanische Laufenten leihen kann. Die fressen die Schnecken und lassen das Grünzeug stehen. Biologisch eine einwandfreie Lösung. *g*


Hallo Pitti,
mach deinen Garten zu einem wahren Igelparadies. Dann haben die Nacktschnecken kaum ne Chance. B) Die Igelchen futtern, was das Zeug hält, nunja, nicht jede Art der Schnecken, aber zumindest die meisten. Meine Mutsch hat vor ein paar Jahren 2 Igel geschenkt bekommen, die auf einem Bauernhof für panischen Rabatz bei den Haustieren gesorgt haben und deshalb umgesetzt werden mussten. Innerhalb von 2 bis 3 Wochen haben die aufgeräumt mit den Schleimern. Ist aber auch ein nur leidlich aufgeräumter Garten, der den Stacheltieren genügend Unterschlupf bietet. Sträucher und Hecken ringsum, ein Totholzhaufen in einer stillen Ecke und jede Menge Platz zum umherigeln.

Beachte bitte beim Beet, dass sich manche Pflanzen nicht vertragen. Dazu berät dich ganz bestimmt der Gartenmarkt deines Vertrauens. Es gibt da bestimmte Fruchtfolgen, die man möglichst vermeiden sollte. Und nicht immer das gleiche auf einem Feld anbauen, das verarmt den Boden, da immer die gleichen Nährstoffe entzogen werden. Immer Abwechslung und das mit bestimmten Pflanzen, das belastet den Boden nicht so sehr.

Gruß, SCHNAUF


hallo pitti,
vor schneckenkorn möchte ich dich warnen. sollte es igel bei euch geben - sie sind unglaublich nützlich - fressen die die toten schnecken und sterben selbst jämmerlich. machs eher so wie hausi empfohlen, aufsammeln und irgendwo aussetzen. schnecken sind dann am häufigsten, wenn es viel geregnet hat. ich habe z.b. um erdbeerpflanzen heu/stroh gelegt. das mögen schnecken überhaupt nicht. bier hilft auch nicht, da der geruch nur noch mehr schnecken anlockt.
das erste, was du bald die in erde planzen kannst sind dicke bohnen. ihnen macht der erste frost nichts aus.
liebe grüsse
yuki


Also zum Thema Schnecken kann ich nur einen Schneckenzaun aus Metall mit einem Profil wie eine "Eins" sehr empfehlen!!!

Habe mir letztes Jahr einen übers Internet gekauft und es hat keine Schnecke ins Gemüsebeet mehr geschafft! Sehr tierfreundlich und hält ewig!!

Im restlichen Garten (ca. 500qm Rasen und Blumen) habe ich dagegen an "guten" Abenden bis zu 300 Schnecken absammeln können. Besonders viele um den Schneckenzaun, die Biester haben nämlich eine super Nase und wollten doch sooo gern an meinen Salat!

Schneckenkorn und Salz find ich dagegen ziemlich barbarisch, da würde mir der Salat dann auch nicht mehr schmecken!

Zum Thema Gemüseanbau kann ich der Buch "Der Biogarten" von Marie-Luise Kreuter wärmstens empfehlen, steht alles drin was man wissen muss.

Viel Spaß beim Gärtnern!

Charly


Blaukorn????? :hmm:

Ich denke/ hoffe Du meinst Schneckenkorn?. Also damit habe ich letztes Jahr prima Erfahrung gesammelt. Nur muß man regelmäßig nachstreuen. Es gibt sogar welches, dass vom Regen/ Gießen nicht im Erdreich aufgelöst verschwindet.

Wir haben einen Hund der wirklich alles frißt (typisch Cocker !!!), u.a. noch nicht geerntete Möhren und Salatköpfe. Wir mußten sogar unseren Komposthaufen soweit erhöhen, dass er nicht mehr an die Abfälle kommt: Aber Schneckenkorn - never. Ich meine, auf der Schneckenkorn-Verpackung steht auch drauf, dass das Korn für andere Tiere nicht gefährlich ist.

Ich habe mal gelesen, dass zum Sägespäne um die entsprechenden Beete linien-förmig auslegen, die Schnecken daran hindere, über diese Barriere hinwegzukriechen. Ich meine allerdings, dass es eine ziemliche Sauerei ist, nach jedem Gießen oder Regen die Linien zu erneuern. Gerade weil Schnecken nach Regen in Herden angekrochen kommen (da muß man schnell im Schrebergarten sein :huh: .

Aber für einen günstigen und schonenden Tipp, bin auch ich dankbar (habe ich bei den Temperaturen noch gar nicht dran gedacht, allerdings geht´s ja bald wieder los).

Wann Du was pflanzen kannst, erkennst Du auf den Samenpackungen (ich züchte meist im Hausflur und auf dem Balkon vor). Solltest Du kleine Pflänzchen in einer Gärtnerei kaufen, erkennst Du eigentlich schon "beim Besichtigen", was gerade Saison hat. Der letzte Bodenfrost ist meistens bis in den Mai hin zu erwarten.

P.S.: Pflanze nie mehr als zwei Zucchini-Pflanzen an - es sei denn Ihr seid mehr als drei Personen in Deinem Haushalt. Sonst kannste Dich vor Suppe, Salat, Gemüse und Auflauf mit eben dieser Frucht nicht mehr retten rofl . Ich habe so viel eingefroren, wir essen heute (Januar!!) noch davon.


Gegen Schnecken hilft auch Tagetes (Studentenblume). Und zwar insofern, weil die Schnecken Tagetes lieben und wenn Du ihnen genügend davon gibst, lassen sie Dein Gemüse in Ruhe.
Pflanze also um alles, was Du liebst, viel Tagetes, was die Schnecken lieben. So ist jedem gedient und jeder hat was zu ......

Liebe Grüße
Elisabeth


ein kupferdraht rundherum spannen tuts auch.


Zitat (aglaja @ 06.01.2006 - 19:12:38)
ein kupferdraht rundherum spannen tuts auch.

Du meinst so ähnlich wie ein Weidezaun? :o Mit Strom??

Nein, Obelix, nur Draht. Die Schnecken kriechen nicht darüber, weil sie sonst ihren Körper zerschneiden würden.


Zitat (Pitti @ 06.01.2006 - 07:19:52)
Hallöchen zusammen.

Ich wollte mal fragen, wann die beste Zeit zum Gemüse pflanzen ist.

Meine Eltern haben sich einen Schrebergarten gekauft und mir ein Stück Acker für ein Gemüsebeet überlassen. Würde gerne Blumenkohl, Möhren, Kohlrabi, Erdbeeren, Salat und evtl. auch Kartoffeln setzen. Hat da jemand Erfahrung mit? Was muss ich alles beachten? Habt ihr ein paar Tipps für mich???

Ach ja, im letzten Jahr waren da jede Menge Nacktschnecken. Kommen die jedes Jahr, oder war es nur letztes Jahr so schlimm??? Was kann man gegen diese ekeligen Dinger machen? Blaukorn hat nicht wirklich geholfen. :no:

Schon mal jetzt vielen Dank für eure Hilfe.  :blumen:

Hy, Pitti,
da hilft nur Schneckenkorn oder Bierfallen. Schnecken gehen total ab auf Bier.
An den Rand jeder Salatpflanzung eien Plastikbecher mit ner "Neige" anbringen.
Jeden Tag absammeln und eine neue "Neige" anbringen.

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 06.01.2006 23:20:34

hihi, aglaja guckt "clever" auf sat1. kupferdraht hilft wirklich. haben die da gezeigt.

viel glück.
Ulle


Zitat (Elisabeth @ 06.01.2006 - 16:16:42)
Gegen Schnecken hilft auch Tagetes (Studentenblume). Und zwar insofern, weil die Schnecken Tagetes lieben und wenn Du ihnen genügend davon gibst, lassen sie Dein Gemüse in Ruhe.
Pflanze also um alles, was Du liebst, viel Tagetes, was die Schnecken lieben. So ist jedem gedient und jeder hat was zu ......

Liebe Grüße
Elisabeth

Stimmt Die Schnecken haben all meinen Studentenblumen auf gefressen und ich hatte reichlich.
Später habe ich die auf meinen Balkon die gepflanzt dar hatte ich meine Ruhe.
Aber Samen habe ich ja genug von Studentenblumen
Vielleicht ist dein Tipp nutzlich

Gegen die Schnecken hilft erfahrungsgemäß Kaffeesatz :)

Hier noch ein Nacktschnecken-Thread.


ich weiss zwar dass kupfer todsicher gegen schnecken hilft, aber wieso eigentlich?


Das hab ich bei "Clever" leider auch nicht mitgekriegt. :blink:

@housi:
eingesammelte Schnecken kann man auch prima schlechten Menschen in den Briefkasten tun. :D


Ich danke euch für die vielen tollen Tipps. Ich glaube, ich probiere erst mal den Kaffeesatz aus und wenn das nicht hilft, werde ich so nen Zaun holen. Bier hatten wir letztes Jahr schon, aber das nicht geholfen :(

Könnt ihr mir nun noch verraten, welches Gemüse gut zusammen passt und was gar nicht geht??? Das wäre total SUPER!!!


Hallo,

ich hab noch was dazu.

Klar - Tagetes helfen.

Aber das beste, was bisher geholfen hat, ist das benutzte Kaffeepulver, auf dem Gartenbereich auszustreuen, wo die Schnecken nicht hin sollen.

Da gehen sie dann nicht hin.

Das Kaffeeprött ist auch guter Dünger und die Regenwürmer lieben es.

Und pflanz keine Buxbaumhecken, da verstecken sich die Schnecken tags drin, und abends kommen sie und fressen dein Beet leer !


Was ich wann pflanze oder einsähe finde ich hier : www.meinschoenergarten.de

lG

Bearbeitet von Julia´s Mum am 29.01.2006 21:58:59


Hallo Pitti!!!

Ich warte mit meinem Gemüsegarten bis die "drei Eisheiligen" vorbei sind.Bis dahin kann es noch sehr kalte Tage geben!!Höchsten du hast ein kleines Treibhaus??

Viel Glück mit deinem Gärtchen
blumenelfe :blumen:



Kostenloser Newsletter