Wechsel von Vodafone zur Telekom

Neues Thema

Hallo,

ich beabsichtige nächstes Jahr meinen Provider Vodafone zu verlassen und zur Telekom zur wechseln.
Das Problem ist nur: seit einiger Zeit läuft bei mir eine Privatinsolvenz und mit Sicherheit nehm ich mal an, ist auch bei der Schufa was eingetragen.

Nun meine Frage: Wird mich die Telekom trotzdem aufnehmen? Nicht das ich bei Vodafone kündige und dann nicht zur Telekom kann.

Hat jemand einen Rat für mich? :huh:

Viele Grüße,
November


Hallo,

ich denke, dass das nur die Telekom selber beantworten kann.

Herausfinden wird sie es und deshalb solltest Du es bei der Bestellung angeben. Und wenn dann ein "nein" kommt, wird Dir nichts anderes übrig bleiben, als bei Vodafone zu bleiben.

Gruß

Highlander


Hallo November,

eine Privatinsolvenz ist eingetragen. Kein Provider wird dich mehr aufnehmen, da der Basisscore der Schufa auf 5% gekracht ist und maximal je nach Abschluss des Insolvenzverfahrens nicht höher als 29% liegt.
Wenn dein Schufa Score bei weniger als 60% liegt dann vergiss den Wechsel.
Hol dir einfach eine Datenübersicht nach § 34 BDSG(einmal im Jahr kostenfrei) Klick dann weißt du es genau.

Solltest du schon gekündigt haben, die Telekom(TDG) wird dir keinen Anschluss mit DSL geben, die TDG hat nur die Verpflichtung dir Regulierungsbedingt einen Telefonanschluss zu gewähren.

Was noch geht du erfragst ob du einen Kautionsanschluss bekommt. Hier hinterlegst du eine bestimmte Summe X beim neuen Provider die der festlegt, als Ausfallsicherheit.


Was mag so ein Kautionsanschluss kosten?


Frag mal bei den Anbietern direkt nach.

Wenn es dir nur um deinen Mobilfunkvertrag geht, könntest du auch auf Prepaid umsteigen. Da ist den Anbietern dein Schufastatus wurscht.


Diese Kautionen entsprechen in der Regel 3-6 Monatsgrundgebühren, solche Anschlüsse bekommen dann meist noch ein "high usage"(hohen Kosten Sperre) verpasst damit der Nutzer nicht über die Kautionssumme kommen kann bevor der Provider abstellt...


Blöde Rückfrage: Warum willst Du bei einem Provider wechseln? Läuft Dein System nicht einwandfrei? Never change a running system.

Mit Deinem Background würde ich mir das mehrfach überlegen.

Grüßle,

Egeria


hallo

wie highlander schon schrieb: frag bei der telekom nach.
ich wollte zwar nich zur telekom, aber ich konnte ohne probleme zu alice gehen. und ich hab dasselbe handicap wie du. alice wollte auch keine kautionssumme oder ähnliches.

lg


Ich will wechseln, weil Vodafone an meinem Anschluss nur 6000er DSL anbietet. Die Telekom aber 16000 bzw. VDSL.
Fürs gleiche Geld.


Brauchst du wirklich Hochgeschwindigkeitsinternet? Solang man kein Web-TV guckt oder massenweise Up- oder Downloads hat, lohnt sich das ohnehin nicht.
Für ein bisschen FM, Email, Youtube und Onlinezeitunglesen reicht 6000er Internet doch total.


Zitat (November @ 24.09.2012 17:03:40)
Ich will wechseln, weil Vodafone an meinem Anschluss nur 6000er DSL anbietet. Die Telekom aber 16000 bzw. VDSL.
Fürs gleiche Geld.

Ist das Werbung oder Realität?

In Deutschland ist es fast immer so, das alle Provider(ausgenommen Kabel-TV-Anbieter) sehr ähnliche Produkte anbieten können. Dies liegt daran das fast immer die gleiche sogenannte "Letzte Meile", die Leitung vom Hauptverteiler(HVt) bis zur Wohnung, genutzt wird... wenn nicht gerade die TDG in deinem Gebiet ausgebaut hat und somit einen Investitionsschutz auf das Gebiet hat, müsste jeder Provider auch die selbe Leistung anbieten

Zitat (Nachi @ 24.09.2012 20:43:24)
... In Deutschland ist es fast immer so, das alle Provider(ausgenommen Kabel-TV-Anbieter) sehr ähnliche Produkte anbieten können. Dies liegt daran das fast immer die gleiche sogenannte "Letzte Meile", die Leitung vom Hauptverteiler(HVt) bis zur Wohnung, genutzt wird... wenn nicht gerade die TDG in deinem Gebiet ausgebaut hat und somit einen Investitionsschutz auf das Gebiet hat, müsste jeder Provider auch die selbe Leistung anbieten ...

Genau das ist der Knackpunkt: Im Vertrag steht "bis zu einer bestimmten Leistung". Es steht aber nicht drin, ob Du die auch tatsächlich bekommst, da sie von der Verfügbarkeit abhängig ist. Mein Vertrag sagt ebenfalls, dass ich bis zu 6000 Öcken Leistung erhalten kann. Aber eben nur "bis zu". Diese Leistung kam noch nie bei mir an ...

Grüßle,

Egeria

[QUOTE] @Stinkstiefelchen

Hallo,

wann hast Du denn Alice über das "Handicap" informiert? Vor oder während der Bestellung, telefonisch oder schriftlich?

Keine Kautionszahlung oder ähnliches? Hattest Du online bei Alice bestellt?

Gruß happy.gif
Nov.

Bearbeitet von November am 25.09.2012 20:03:55


mmhhh, wann kann ich dir nich genau sagen. aber da ja eh die schufa überprüft wird, stellen die das ja ganz schnell fest. ich hab mich online erkundigt und dann telefonisch bestellt. vielleicht haben die auch ein auge zugedrückt, weil ich seit 10 jahren bei o2 nen handyvertrag hab. was ich aber nicht glaube. auf jedenfall wissen die es.


Zitat (stinkstieffelchen @ 25.09.2012 21:43:25)
mmhhh, wann kann ich dir nich genau sagen. aber da ja eh die schufa überprüft wird, stellen die das ja ganz schnell fest. ich hab mich online erkundigt und dann telefonisch bestellt. vielleicht haben die auch ein auge zugedrückt, weil ich seit 10 jahren bei o2 nen handyvertrag hab. was ich aber nicht glaube. auf jedenfall wissen die es.

Bist Du denn mit O2 zufrieden? Erreichen die das DSL Limit?
Wie ist das mit der Hotline, sind die kompitent?

naja, was telefon und internet betrifft, bin ich voll zufrieden. da kannste nich meckern. hab aber auch fernsehen über alice und da hab ich fast nur probleme.
aber tv wird von denen momentan auch nicht mehr angeboten.
hotline ist eigentlich soweit okay. sie versuchen dir schon zu helfen und schicken auch techniker vorbei, wenns nicht funzt.


Zitat (Nachi @ 24.09.2012 20:43:24)

In Deutschland ist es fast immer so, das alle Provider(ausgenommen Kabel-TV-Anbieter) sehr ähnliche Produkte anbieten können.

ländliche Gegend und langsame Post-Leitung .......
VODAFONE hat einen Vertrag abgelehnt, da die Post die Leitung für Fremdanbieter in der Geschwindihkeit reduziert.
Was soll man davon halten ?!

Hallo supermann .
Das mit dem Drosseln für andere Nutzer ist nur indirekt richtig.
Natürlich nutzt T-kom die günstig im Kabelbündel liegenden Adern, für die Anschlüsse der eigenen Kunden.
Bei DSL wird das Kabel bis an die Grenzen ausgenutzt.
Gerade bei alten Kabeln gibt es erhebliche Unterschiede, gerade was Dämpfung und Stöhrabstand betrifft.
Für die normale Telefonie werden die Adernpaare hübsch ordentlich der Reihe nach aufgelegt.
Beim Auflegen zum Endabnehmer werden für DSL erst die besseren geschaltet, damit die weniger guten als Reserve Adernpaare bleiben.
Für die Telefonie macht sich das kaum bis nicht bemerkbar.
Bei alten Kabeln sind die Unterschiede doch nennenswert.
Je länger desto schlechter gilt für alle. Für ein Neubaugebiet an ein altes Kabel eine Verlängerung legen, ist nicht gut. Aber manchmal sinnvoll.
Warum soll die T-kom in ein Neubaugebiet ein ' schönes ' Kabel legen, wenn da nur andere Anbieter Verträge haben. Alle können da ein Kabel legen. Z.B. QSC oder htp machen das ja teilweise.
An einem neuen Verteiler in einem alten Versorgunggebiet, wurden die neuen guten Leitungen, den eigenen Kunden angeboten. Die waren bald alle belegt. VDSL und 16000er. Nun sind noch 864er oder ähnliches in Reserve für nur Telefonleitungen.
Die Telkom muß rentabel denken. Sie muß ja an den Finanzminister Gewinne abführen.


Neues Thema


Kostenloser Newsletter