Vertrag aufgeschwatzt


Hallo ihr Lieben,
ich habe heute Nachmittag ziemlichen Mist gebaut, obwohl ich diesbezüglich schon oft schlechte Erfahrungen gemacht habe…(ist allerdings immer noch gut ausgegangen)

Ich stand nichts ahnend am Bahnhof und wartete auf meine Freundin…(ich war gerade auch nicht so gut drauf), als ich von einem jungen Mann angesprochen wurde. Er sagte, ich solle von drei Karten eine auswählen. Ich zögerte zuerst, tat es aber dann doch. Welch Zufall, ich hatte gewonnen. Er zeigte mir sogar die anderen beiden Karten, auf denen „kein Gewinn“ stand. Er erzählte, seine Firma werbe im Auftrag von Vodafone Neukunden. Ich erhalte nun kostenlos 2 Handys, eine Wochenendflatrate und 60 Freiminuten im Monat für 18 Monate. Danach würde sich der Vertrag automatisch kündigen. Ziel sei es, dass möglichst viele Kunden bei Vodafone bleiben würden.
Ich Vollidiot unterschrieb diesen Scheißvertrag :wallbash: (einmal für Vodafone und einmal für freecall). Das Ganze war mir aber nicht geheuer, weshalb ich in den nächsten Vodafoneshop ging. Dort empfahl man mir dringend den vertrag per Einschreiben mit Rückschein zu widerrufen, was ich auch umgehend gemacht habe…(auf dem Vertrag ist auch ein 14tägiges Widerrufsrecht vermerkt)

Jetzt habe furchtbare Angst, dass meine Naivität unschöne Konsequenzen nach sich ziehen wird. :heul: Zudem habe ich so eine Wut auf mich selbst und schäme mich für meine Naivität. Eigentlich bin ich ein sehr kritischer Mensch, aber bei solchen Dingen bin ich irgendwie „gefährdet“. Ich ärgere mich auch, dass man immer so verarscht wird.

Was kann ich noch machen? Soll ich auch noch bei Vodafone direkt kündigen? (Das Einschreiben habe ich nur an diese Firma geschickt)
lg Susa


was hast du alles an Schriftstücken und war es ein Vertrag auf der Straße(hast also kein Ladengeschäft betreten)? Hast du Auftragsnummern oder Handynummern vom Vodafone Vertrag ausgehändigt bekommen?


Zitat
Dort empfahl man mir dringend den vertrag per Einschreiben mit Rückschein zu widerrufen, was ich auch umgehend gemacht habe…(auf dem Vertrag ist auch ein 14tägiges Widerrufsrecht vermerkt)


Ja schau, dann hast du doch schon mal alles richtig gemacht.
Ich würde zur Sicherheit durch Einschreiben mit Rückschein an Vodafone schreiben, was vorgefallen ist und dass du den Vertrag mit dieser Firma bereits widerrufen hast. Sollte diese Firma an Vodafone herantreten, weiß Vodafone, dass der zugrunde liegende Vertrag schon gar nicht mehr existiert.

Du hast als Verbraucher ein Widerrufsrecht. Wenn du zB in der Einkaufsstraße einen Vertrag aufgeschwatzt bekommst, ist das ein sog. Haustürgeschäft (guck mal bei Wikipedia. Dort steht es zwar etwas sehr juristisch, abe rnoch ganz gut verständlich).

Bearbeitet von Cambria am 11.02.2011 20:08:26

danke für eure Antworten!
ich werde also noch ein Vodafone schreiben.
Ich habe ein Schriftsück von Vodafone, aber keine Nummer...
Das Paket sollte mir in nächster Zeit zugeschickt werden...
lg Susa

PS: Aber, wenn die mir jetzt einfach trotzdem Geld abbuchen????

Bearbeitet von Susa87 am 11.02.2011 20:15:33


Falls das Paket kommt bevor du Anrwort von denen hast, nicht annehmen und zurückgehen lassen!
Wenn sie abbuchen ab auf die Bank das kannst du zurückholen lassen! :blumen:


Dann laß es zurückgehen.
Du hast eigentlich alles gemacht, was man machen kann.
Reicht auch, sich zu ärgern, beim nächsten Mal wirst Du sicher eher nein sagen können.
Ich denk, daß so alles okay ist und Dir nichts passieren kann.


Zitat (BMWGirl1972 @ 11.02.2011 20:17:09)

Wenn sie abbuchen ab auf die Bank das kannst du zurückholen lassen! :blumen:

das meinte meine Freundin auch, also dann werde ich es so machen...danke!

da Vodafone keine 18 Monats Verträge anbietet und du falsch informiert wurdest das der "Herr" das für Vodafone macht, würde ich sofort die 01801721212(kostenfrei) anrufen, da dann noch die 1 wählen bei der Abfrage um in die Mobilabteilung zu kommen, dort dann eine Vertriebsbetrugsanzeige(es geht um die Vodafone Ehre darum nimmt das jeder Agent der am Telefon ist das sofort auf) per Telefon machen.
Zusätzlich noch einen schriftlichen und Unterschriebenen Widerruf per Fax oder Einschreiben machen:
Vodafone D2 GmbH
Vodafone-Kundenbetreuung
40875 Ratingen
Fax: 02102/986575

Bearbeitet von Nachi am 11.02.2011 20:23:08


Hey, mach Dir mal keinen Kopf, Mist bauen Wir alle!!! :wallbash: Du musst auf alle Fälle bei beiden Firmen wiederufen.
Kopf hoch, das wird schon wieder. Ein Tipp, das nächste mal einfach weiter gehn! :pfeifen:


Ach noch eine Frage: was ist, wenn ich nicht zu Hause bin und jemand das Pakete für mich annimmt?


Zitat (weinerli @ 11.02.2011 20:23:20)
Hey, mach Dir mal keinen Kopf, Mist bauen Wir alle!!! :wallbash: Du musst auf alle Fälle bei beiden Firmen wiederufen.
Kopf hoch, das wird schon wieder. Ein Tipp, das nächste mal einfach weiter gehn! :pfeifen:

Danke für die netten Worte..ich bin echt frustriert über meine eigene Blödheit...

Informier doch deine Mitbewohner und die Nachbarn, dass sie auf keinen Fall in den nächsten Wochen ein Paket für dich annehmen.

Nachi, woher weißt du denn sowas immer - das mit Vodafone und die telnr. ... und die 1 wählen und so ? :o


Zitat (Nachi @ 11.02.2011 20:21:32)
da Vodafone keine 18 Monats Verträge anbietet und du falsch informiert wurdest das der "Herr" das für Vodafone macht, würde ich sofort die 01801721212(kostenfrei) anrufen, da dann noch die 1 wählen bei der Abfrage um in die Mobilabteilung zu kommen, dort dann eine Vertriebsbetrugsanzeige(es geht um die Vodafone Ehre darum nimmt das jeder Agent der am Telefon ist das sofort auf) per Telefon machen.
Zusätzlich noch einen schriftlichen und Unterschriebenen Widerruf per Fax oder Einschreiben machen:
Vodafone D2 GmbH
Vodafone-Kundenbetreuung
40875 Ratingen
Fax: 02102/986575

Danke das mache ich (ich bin sowieso bei Vodafone: Internet und FEstnetz)

Zitat (Susa87 @ 11.02.2011 20:24:10)
Ach noch eine Frage: was ist, wenn ich nicht zu Hause bin und jemand das Pakete für mich annimmt?

hast du die SIM-Karten gleich mitbekommen? Ja, dann können die Handys auch beim Nachbarn abgeben. Nein, dann musst du dich beim Postboten an der Tür per Postident Verfahren ausweisen und das verweigerst du, somit hast du den Vertrag da schon erfolgreich geblockt....

PS: mach die Vertriebsbeschwerde bei Vodafone und lass dich da beraten, das machen die gern für dich :)

Bearbeitet von Nachi am 11.02.2011 20:28:42

Hallo liebe Susa, du Arme :trösten:
Mein Freund arbeitet zufällig bei Vodafone. Hab ihn diesbezüglich mal beiseite genommen.
Er sagt, das es sich dabei nicht um Vodafone direkt handelt, sondern um sog. "Ranger". Es gibt seriöse Ranger die im Auftrag von Vodafone handeln, aber leider gibt es da auch schwarze Schafe, die mit miesen Tricks an Unterschriften für Verträge gelangen (daran glaube ich in deinem Fall). In solchen Fällen solltest du dich an die Vodafone-Hotline melden. Der Auftrag wird dann sofort storniert per Telefon. Das ist Geschäftsbetrug was die Ranger da machen..


Zitat (schatzibobbes @ 11.02.2011 20:32:50)
Das ist Geschäftsbetrug was die Ranger da machen..

Ja das finde ich auch, danke!

Zitat (Nachi @ 11.02.2011 20:27:42)
hast du die SIM-Karten gleich mitbekommen?

Nein, das soll mir zugeschickt werden. Ich rufe jetzt da gleich mal noch an...Ich meine mich zu erinnern, dass die rund um die Uhr da sind.

Aber echt mal von meiner Blödheit abgesehen. Es gibt sicher Leute, die den vertrag nicht widerrufen, ich finde das schon recht dreist!

ja 24 Stunden kannst du die Vodafone-Kunden Betreuung anrufen


Zitat (Susa87 @ 11.02.2011 20:36:34)
Aber echt mal von meiner Blödheit abgesehen. Es gibt sicher Leute, die den vertrag nicht widerrufen, ich finde das schon recht dreist!

Das hat nichts mit Blödheit zu tun... Es gibt leider sogar auch solche Ranger, die Unterschriften fälschen, wenn der "Kunde" nicht unterschreiben will.. Wenn aber so etwas auffliegt, werden die Leute sofort rausgekachelt... Sowas schadet einem großen Unternehmen erheblich... Und ich muss echt zugeben, Vodafone ist gar nicht mal so übel...

ok, ich habe angerufen. Die Dame meinte, es sei kein Problem. Ich solle nochmals bei ihnen kündigen...Das mache ich auch, mit Einschreiben...
Danke für eure Hilfe!!!

PS: Diese Woche war irgendwie allgemein scheiße, es kann nur noch besser werden...


Das ist die Richtige einstellung, ein MARS und es geht weiter! :trösten:


Hey,
ich glaube, dass es völlig belanglos ist, wenn Nachbarn das Paket annehmen. Soweit ich weiss, gilt es dann als nicht zugestellt... Kenne da einen Shopbetreiber, dem das so ergangen ist. Der sandte Ware, die vln der Nachbarin angenommen wurde. Damit hatte er nicht geliefert (!) Somit musste der erneut die Ware ausliefern und von der Nachbarin das andere Paket zurückfordern. :wallbash:
Aber: warum gehst Du nicht mal zu der Verbraucherzentrale. Die müssten auch in deiner Nähe ne Filiale haben. Die beraten Dich da ganz gut. :blumen:
Gruß, Klaus.


Zitat (schatzibobbes @ 11.02.2011 20:45:42)
Das hat nichts mit Blödheit zu tun... Es gibt leider sogar auch solche Ranger, die Unterschriften fälschen, wenn der "Kunde" nicht unterschreiben will.. Wenn aber so etwas auffliegt, werden die Leute sofort rausgekachelt... Sowas schadet einem großen Unternehmen erheblich... Und ich muss echt zugeben, Vodafone ist gar nicht mal so übel...

Mein Sohn hatte auch mal auf der Straße nen Vertrag unterschrieben (ging um ein Video-Abo oder so was), da war er noch nicht mal volljährig. Die haben das Geburtsdatum "frisiert", sonst wär der Vertrag gleich ungültig gewesen. Er hatte sogar seine ganzen Kontendaten zwecks Einzugsermächtigung angegeben!

Habe dann den Vertrag auch per Einschreiben gekündigt, mit dem korrekten Geburtsdatum-und nie wieder was von den Gangstern gehört. Aber die Muffe ging uns schon...

LG

Zitat (KlausLangner @ 12.02.2011 19:24:26)
Aber: warum gehst Du nicht mal zu der Verbraucherzentrale. Die müssten auch in deiner Nähe ne Filiale haben. Die beraten Dich da ganz gut. :blumen:
Gruß, Klaus.

was soll sie da außer ihr Geld hin tragen, wenn doch schon der Provider von sich aus reagiert und den Vertrag auflöst? Verstehe ich nicht so ganz :unsure:

So habe mich dank eurer Hilfe gestern wieder beruhigt...
Jetzt muss ich am Montag nur noch mal bei Vodafone kündigen, denn heute stand ich bei der Post vor verschlossenen Türen...
Ich bin jetzt einfach optimistisch und hoffe, dass es keine weiteren Konsequenzen haben wird. Schade, dass man immer misstrauisch sein muss...

Naja dummerweise habe ich die Sache gegen meine Vorsätze doch meinem Vater erzählt :wallbash: , der mir natürlich sofort gesagt hat, wie blöd ich sei...(ich sei doch Studentin und sollte so was wissen..., als ob das was damit zu tun hat)

Danke nochmals an alle, die mir geholfen haben! :)


:trösten: ja andere reden immer schlau, ich bin extrem Vorsichtig, trotzdem hat man mich vor 3 Jahren auch überrumpelt, war mit 2 Kindern einkaufen(3+6) erst im Schuhladen, dann Lebensmittel, entsprechend genervt...quatscht mich ein Typ von einem Stand (Bertelsmann, Der Club) an, ob er mir einem Gutschein schenken dürfe, ich nehm den Zettel und will weiter, er sagt ich müße den Erhalt doch bitte Bestätigen, okay um weiter zu kommen Name und Adresse in eine Liste und nix wie weg....
Wochen späther bekomm ich Post : ich soll mein 1/4 jährliches Buch wählen, ich bin fast aus den Latschen gekippt. Hab denen dann einen gepfefferten Brief geschreiben...erst zogen sie nicht recht, hab dann damit gedroht die Geschäftspraktiken bei Escher /MDR Fernsehen offenzulegen,dann bekam ich ein Schreiben, das man aus Kulanzgründen auf den Vertrag verzichte. Dabei habe ich auch immer gesagt: Nö mir passiert soetwas nicht....


Zitat (schatzibobbes @ 11.02.2011 20:45:42)
Und ich muss echt zugeben, Vodafone ist gar nicht mal so übel...

Sorry, wenn ich da widerspreche, aber Vodafone ist der allerletzte Drecksladen.:kotz: Ich bin mir auch hundertpro sicher, daß die nur nach außen hin so tun, als würden sie das Gebaren dieser sogenannten Ranger nicht dulden!
Ich wurde vor einigen Jahren von Vodafone so dermaßen über den Tisch gezogen, so daß ich überall, wo das rote Firmenlogo zu sehen ist, einen Riesenbogen mache. Und ich habe mich damals nicht auf der Straße anquatschen lassen, sondern bin in ein Ladengeschäft gegangen, wo mich ein von Vodafone geschulter Verkäufer beriet. :wallbash: Und ich bin bei weitem nicht die Einzige, der das passiert ist.

Eher würde ich vor meiner Tür ein Feuerchen machen und mit meinen Lieben per Rauchzeichen kommunizieren, als daß ich jemals nochmal irgendetwas über Vodafone abschließe!

Zitat (Heiabutzi @ 13.02.2011 11:23:49)
Ich bin mir auch hundertpro sicher, daß die nur nach außen hin so tun, als würden sie das Gebaren dieser sogenannten Ranger nicht dulden!

Das glaube ich auch. Der junge Mann in dem Vodafone hat das praktisch mir gegenüber sogar eingeräumt. Er meinte, Vodafone würde diese in der Promotion tätigen Menschen Geld für jeden abgeschlossenen Vertag bezahlen. Andererseits behauptete er, dass Vodafone dies nicht gerne sehe...Meiner Meinung ist das widersprüchlich...

Allerdings bin ich sogar Kunde bei Vodafone (Internet und Festnetz) und kann mich noch nicht beklagen. (Bei anderen Firmen wurden 3 Technikertermine zur Freischaltung des Anschlusses nicht wahrgenommen und das war wirklich richtig ärgerlich :wallbash: ) Aber wehe, man will aus so einem Vertrag raus, naja...

Hallo ich bin’s noch mal… :)
Ich habe ja vor 2 Wochen bei dieser seltsamen Firma und bei Vodafone per Einschreiben gekündigt. Ich habe auch 2 Rückscheine erhalten. Gerade habe ich einen Brief von Vodafone geöffnet. Darin stand,
„Sie schreiben uns dass Sie ihren neuen Vodafone-Vertrag widerrufen möchten -leider können wir kein Kundenkonto finden..“
Ich denke, es ist wahrscheinlich so, dass die Firma Vodafone den Vertrag gar nicht zukommen lassen hat… Meint ihr die Sache ist damit erledigt?
Danke noch mal für eure kompetente und schnelle Hilfe! :blumen:
Lg Susanna


Jo, damit dürfte die Sache erledigt sein. Ansonsten heb das Schreiben auf, wenn die komische Firma Geld von dir sehen will (was ich ernsthaft nicht glaube), kannst du ihnen eine Kopie davon schicken und sie fragen, wofür sie denn meinen, Geld haben zu dürfen, wenn doch gar keine Leistung erbracht wurde :)

ich würde - wirklich nur zur Sicherheit - nochmal hinschreiben, dass das ja schon mal beruhigend wäre, dass kein Kundenkonto eingerichtet wurde, aber dass du doch höflichst darum bittest, dass du benachrichtigt wirst, sollte dieser Ranger oder das Unternehmen, für das er gearbeitet hat, versuchen, in deinem Namen ein Konto zu eröffnen. Dem würdest du schon jetzt vorsorglich ausdrücklich widersprechen, dieses Unternehmen handelt nicht in deinem Auftrag, auch wenn sie anderes behaupten sollten.

Sollte das nämlich geschehen, nachdem (!!!) du ihm gegenüber den Vertrag widerrufen hast, wäre das hochgradig illegal und möglicherweise auch eine Anzeige wert. Aber das nur am Rande.

Bearbeitet von Cambria am 26.02.2011 19:28:12


ok danke...
dann scheint das ja noch gut ausgegangen zu sein!



Kostenloser Newsletter