Kälteabweisender Stoff für Gardine?


Hi, ich bin ganz neu hier im Forum, ich habe schon oft von frag mutti gehört und jetzt bin ich auch hier ;)

Ich wohne seit einem Jahr in meiner eigenen Wohnung und bin auch sehr glücklich hier.
Jetzt kommt das aber... in meinem Schlafzimmer / Büro habe ich zwei Fenstertüren, durch die man auf einen kleinen Balkon kommt. Diese Türen sind entweder nicht richtig dicht oder einfach sehr schlecht isoliert (es ist ein altes Haus), deswegen kommt von den Türen im Winter viel Kälte ins Zimmer und mein Schreibtisch mit PC steht direkt neben diesem Fenster.

Deswegen möchte ich vor diesem Winter eine Gardine kaufen und diese dann zusätlich mit einem Stoff oder Material vernähen, was möglichst kälteabweisend ist, so dass nicht mehr ganz so viel Kälte ins Zimmer kommen kann.

Habt ihr einen Tip, welcher Stoff oder welches Material dafür gut geeignet wäre?
Ich freue mich auf eure Antworten :)


Hallo,

ich hatte mal genau das selbe Problem wie du, es zog rein wie Hechtsuppe vom Balkon. Ich würde dir empfehlen an den Fenstern was machen zu lassen, Abdichten oder umtauschen in Kunststofffenster.
Eine Gardine bringt nicht die von dir erwarteteten Abhilfe, auch mit einen solchen Stoffgardine wird es noch reinziehen.
Ich habe es jetzt 3-4 Grad wärmer im Zimmer als vorher und kann, ohne zu frieren an meinen Schreibtisch sitzen.


Hallo Miiila,

es gibt Thermostoffe, z. B. hier.

Zuerst mal würde ich aber auf jeden Fall alle Dichtungen der Fenstertüren prüfen und ggf. erneuern.
Material (Silikon, Dichtungsprofile etc.) kriegst Du günstig im Baumarkt.

Außerdem wäre vielleicht auch noch hilfreich, so einen 'Zugluftstopper' innen vor den Türen auf den Boden zu legen?

Ansonsten bzw. auf Dauer helfen dann wohl nur neue Fenster :blumen:


Ich schließe mich diesen Aussagen an, liebe Miiila :blumen:

Betr. Zugluftstoppern: Sieht zwar nicht so toll aus, hilft aber prima: diese kannst Du auch mit 3-4 Klebehaken (bei Fenstern am besten die restlos wieder ablösbaren Power-Strips o. ä.) an die Längsseiten der Fenster (Rahmen) hängen, nicht nur horizontal am Boden davor. Einfach aus billigen Fleece-Decken Schläuche nähen, nicht zu prall mit leichtem Füllmaterial wie Schaumgummi-Schnipseln, alten Strumpfhosen (nichts Schweres, rutscht sonst nach unten) befüllen. Um den Schlauch in der Höhe der Fensterhaken Bänder knoten und an den Haken befestigen.

Zusammen mit Dichtungen (wie T...moll) und/oder Thermo-Gardinen (ich habe meine vom Dänischen Bettenl...r) könntest du es aushalten, bis der Vermieter neue Fenster spendiert oder anders für Abhilfe sorgt. Geh ihm mal auf die Nerven damit !

Viel Erfolg !


Ich gehe mal davon aus, dass zu zur Miet wohnst, und bei neuen Fenstern von Vermieter abhängig bist.
Die bisherigen Tipps sind prima; dann gibt es noch spezielle Klarsichtfolie in Baumärkten, die man von innen auf den (Holz)Rahmen vor die Scheibe klebt. Wenn das richtig, konsequent ringsum angeklebt wird, bleibt eine Luftschicht zwischen Fenster und Folie, die isolierend wirkt. Das hatte ich etliche Jahre an den alten Fenstern, und das hat prima geholfen. Vorsicht beim Reinigen, denn es ist weiche Folie und verkratzt leicht (leidvolle Erfahrung..)
Diese Folie kann man straffen mit dem Fön. Steht alles in der Anleitung.

Ich hatte vor der ziehende Balkontür nach alter GRoßmuttersitte die untere Hälfte mit einer Decke abgedichtet, die mit Schlaufen seitlich an Haken festgemacht wurde. Eine Seite aushaken, und die Tür kann geöffnet werden.
So Zugluftstopper sind toll*). Und den Rahmen mit Tesamoll extra zu behandeln ist auch empfehlenswert. Gibt es in hell und in braun. :blumen:

*) Kann man selbst herstellen; außer aus einer Fleecedecke: im bunten STreifen stricken oder nähen.


Nachtrag: Ich habe gerade gelesen, dass es bei Aldi-Nord ab Montag ein Angebot gibt von solchen "Profildichtungen". :blumen:


bei aldi süd es schon diese woche
youtube


Aber ich muß ja den Klebestreifen wieder enfernen wenn ich aus der Mietwhg. ausziehe. Geht das so einfach?

Und nur diese Folie soll kälte abhalten? Wie funktioniert das?

Gruß wd


Zitat (winddrachen @ 28.10.2012 10:59:36)
Und nur diese Folie soll kälte abhalten? Wie funktioniert das?

genauso wie deine klamotten dich vor kälte schützen.luft ist ein schlechter wärmeleiter und solange wie die luft sich nicht bewegt,tritt eben ein dämmeffekt ein.

Bei mir ließ sich die Folie - nach ca. 10 Jahren - fast ohne Rückstände problemlos entfernen; die restlichen Ministreifen habe ich mit Öl bestrichen und abgeribbelt. Die Farbe (es waren Holzrahmen) hat dabei überhaupt nicht gelitten.

Und funktionieren tut das wie Doppelglas: Die Luftschicht zwischen Glas und Glas isoliert, weil sie kaum Wärme geleitet. Bei der Luft zwischen Glas und Folie ist es genauso.


Danke für euere Erklärungen. So ganz passt es noch nicht in meinen Kopf, aber ich versteh schon besser. :ph34r:

Ist wohl heute nicht so mein verstehtag :pfeifen:

Gruß Wd


Ich bin gerade bei meiner Tochter zu Besuch; da haben zwar alle Fenster Doppelglas, aber die Scheiben in der Haustür nicht. Und da hat sie gerade vorige Woche diese Folie vorgeklebt, wie ich sie dir hier empfohlen habe, und außerdem den ganzen Rahmen ringsum mit diesem braunen Tesamoll abgedichtet. Es sei ein Unterschied wie Tag und Nacht mit vorher, meinte sie. Es habe gezogen wie Hechtsuppe, aber jetzt gar nicht mehr. :blumen:


man könnte so eine art *winterfenster* kreieren*

indem man eine plexiglasscheibe die so groß ist wie das fenster,oben und unten ggf .auch an den seiten mit klettband befestigt,das dürfte den zug fast gänzlich aussperren.
willst du lüften,brauchst du es bloß abhängen.


Hey,
Naja sollte vielleicht soetwas wie Alufolie auf der Rückseite haben also eine dünne metallische die die kälte "reflektiert" sollte eigentlich gehen funktioniert aber auch andersrum, wenn es zu warm ist.
Eventuell kann man das auch ..................... finden, dort werden viele Spezialgardinen angeboten von Verdunkelnd bis Feuerfest etc...

Gruß

Werbung entfernt
Du hast bei deiner gerade erst erfolgten Anmeldung bestätigt, dass du die Regeln gelesen hast und sie einhalten wirst,
dann tu das auch


Bearbeitet von Die Außerirdische am 11.12.2012 16:45:49


Ach nee...1. Beitrag und schon Werbung :ph34r: aber wo sind denn dort Gardinen? :labern:


Eine Alufolie wäre das Mittel der Wahl. Es ist auch kälteabweisend. Ansonsten wäre eine dicke Übergardine zu empfehlen, die bei Bedarf zugezogen werden kann. Alternativ gibt es iso-Folien für die Fenster, die die Isolation der Fensterscheiben verbessern. Ein Dichtungsband in die Fensterfugen und man kann sogar weiter rausgucken. Kälteabweisende Gardinen aber gibt es nicht mal bei der NASA.



Kostenloser Newsletter