Externe Festplatte: für die Fotos


Hallo Computerfachleute!

Ich habe mir eine externe Festplatte gekauft damit ich mir meine Fotos sichern kann.
Kann mir Grennhorn Jemand erklären wie ich das am besten mache???


An den PC anschließen, anschalten, Bilder draufkopieren.

Wenn du irgendwo nicht weiterkommst, einfach nachfragen.


am besten du machst am pc die bildbearbeitung... sortiere die bilder in einzelne ordner und geb denen schlagwörter, das du auch sofort bescheid weisst;)

und dann alles kopieren... und auf die ex bringen;) fertig ;)

Sille


DerDieDas und Sille danke für die schnelle Antwort.
Wenn ich die Bilder auf der externen Festplatte ansehen will,brauche ich sie nur wieder am PC anschließen???


Ja.
Die Festplatte erscheint dann einfach als weiteres Laufwerk in deinem Arbeitsplatz, wie C: oder D: oder E: (Festplatte in deinem PC, DVD-Laufwerk, Kartenlesegerät).

Die Festplatte davor am besten mit NTSF formatieren, die wird wohl mit FAT32 ausgelifert werden (Seuche ...).


Zitat (DerDieDas @ 04.11.2012 16:36:26)
Die Festplatte davor am besten mit NTSF formatieren, die wird wohl mit FAT32 ausgelifert werden (Seuche ...).

.. . . da kam der Nerd wieder durch.

Zitat (DerDieDas @ 04.11.2012 16:36:26)
Ja.

Die Festplatte davor am besten mit NTSF formatieren, die wird wohl mit FAT32 ausgelifert werden (Seuche ...).


Och..DerDieDas,es tut mir leid, ich fange mit den Abkürzungen nicht an.
Ich habe ja gesagt,das ich ein Greenhorn bin. :heul:

habe jetzt drei ex festplatten ... und habe die immer sofort angeschlossen... nix weiter gemacht und funst prima;)))

Ich bearbeite alles an musik ( bei mir geht es ja hauptsächlich darum) auf der normalen pc festplatte und schicke ein virenprogramm darüber.. dann geht das paket an die externen...

bei bildern mache ich das eben genau so... ich bearbeite die auf der pc festplatte... packe es in einen ordner... der dann eben heisst ... "eisenwahn2012 " darüber lass ich das virenproggy laufen und kopiere dann den ordner auf die externe platte.

ach ja... die pakete( ordner) nur kopieren... nie ausschneiden!! denn wenn da was beim tranver was passiert sind ie bilder weg,...


Sille


@ orchi .
Mal ganz einfach. Irgendein Format wird für die neue Festplatte benötigt, damit der PC sie erkennen kann.
Das Format FAT 32 hat den Vorteil : Praktisch alle Betriebssysteme können die Platte erkennen.
Die neue Generation der Festplatten sind teilweise so groß, daß WIN XP, ohne Service Pack 3 sie nicht ohne weiteres verarbeiten kann. Auch muß die maximale Größe beachtet werden.
So kann die Festplatte aufgeteilt werden um die maximale Größe, die das System verarbeiten kann, nicht zu überschritten wird.
Wie wichtig das ist erlebte ich am PC eines Bekannten. Der speicherte Filme.
Nachdem er die maximal zulässige Größe erreicht hatte kam keine Warnung.
Es wurde der Anfang überschrieben.
Beim formatieren der Festplatte, im NTFS Format, erkennt das System die maximale zulässige Größe und warnt. So können mehrere Patitionen, = Teile, erzeugt werden.
Z.B eine ein Terabyte große Platte muß in zwei Teilen formatiert werden.
So könnte C: Erste im PC vorhandene Platte, D: DVD Laufwerk, E: Karten Einschub,
F: erste Hälfte der externen Festplatte und G: ist die zweite Hälte der Platte sein.
Bei dem meist aufgespielten Format FAT 32 ist die maximal nutzbare Größe begrenzt.
Nur es ist nur ein kleinerer Teil zu nutzen.
FAT32 = Die Tabelle zur Verwaltung ist für die Terabyte großen Platten zu klein.
NTFS = Neues System der Plattenverwaltung. Leider unterscheidet es sich schon wieder, je nach Betriebssystem. Mit XP formatierte Platten können von WIN 7 verarbeitet werden.
Umgekehrt nur manchmal.
Raucht der Kopf :ichgebauf:
Das wollen die so. :wallbash:


Übrigens: Sichern heißt nicht, Bilder / Musik etc auf die externe Platte kopieren, und dann die Dateien am alten Platz (PC) löschen.

Das ist keine Sicherung! Ist die externe Platte kaputt, oder ihr löscht was versehentlich, sind die Daten natürlich auch weg!

Sichern heißt, die Dateien an mindestens 2 unterschiedlichen Orten (physikalisch) aufzubewahren. Also z.B. auf die externe Platte kopieren, und die Bilder trotzdem auf der PC/Notebook-Festplatte belassen. Die externe Platte dann natürlich am Besten immer nach Gebrauch vom PC trennen, und mindestens in einem anderen Zimmer aufbewahren, falls es mal brennt oder so. (am besten im Keller oder Stahlschrank). das wärwe wirklich sicher.
Ich weiß, das ist den meisten zu aufwendig, aber zumindest das doppelte Kopieren auf zwei Platten sollte Pflicht sein.

Alterntive ist das Hochladen auf einen Online-Speicher, sicherer als da geht es nicht (wer bei sensiblen Dokumenten Paranoia hat, dass "jemand" da reingucken kann, soll diese einfach per Zip/Rar packen und mit Passwort verschlüsseln.)

Bearbeitet von Bierle am 04.11.2012 18:40:54


Zitat (figurenwerk-berlin @ 04.11.2012 16:44:10)
.. . . da kam der Nerd wieder durch.

Ich geh ja schon in die Ecke und schäm mich ... :pfeifen:.
Nebenbei hat 7z die bessere Kompressionsrate, ZIP ist soweit tot und RAR, naja ist Quaisstandard weil halt Monopol und so.

..oder du nimmst dir mal paar Stunden und setzt dich mit einem Backup-Tool auseinander,
dann hast du deine Bilder doppelt gesichert und immer verfügbar, sowohl am Rechner
als auch an anderen Geräten (wenn du die externe Festplatte anschließt).

Gibt auch genug kostenlose Programme mit denen man das erledigen kann..

Wenn dich das näher interessiert, einfach noch mal rückfragen.



Kostenloser Newsletter