Reißverschluß an Arbeitshose geht immer auf...


Moin Muddies,

mein Mann ist Handwerker und muß entsprechende Arbeitskleidung tragen.
Ich habe eine Hose von ihm abgestaubt, da sehr praktisch. :pfeifen:
Nun geht bei der Hose der Reißverschluß immer etwas auf (ist nicht kaputt).

Ich weiß es gibt Reißverschlüsse, die quasi so eine Art Haken haben, dieser aber nicht.

Was kann ich da tun ? Ohne einen neuen einnähen zu lassen (kann ich nicht selber machen, da ich keine Nähmaschine habe) :mellow:

Über Tipps freue ich mich ! :blumen:

Liebe Grüße
Taline.


Wenn die Hose einen Hosenknopf hat, hilft dir vielleicht der Schwangeren-Trick:
Kleines Bändchen oder kurzes Gummi durch den Reißverschluss-Zipper ziehen, meist hat der ja eine Öffnung.
Das Bändchen einfach über den Hosenknopf ziehen, dann bleibt der Zipper oben. :pfeifen:

Das wäre die einfachste Methode ohne Näharbeiten. :blumen:


hallo taline :blumen:

ich habe da einen uralten Trick, :lol: einfach einen kleinen Gummi nehmen und in den Zieher ( heist das so?) eingeben, sozusagen als Schleife und den Reißverschluss hochziehen, dann das andere Ende des Gummi's um den Knopf wickeln...Wenn kein Knopf vorhanden ist, einen annähen, ein Knopfloch kann man auch mit der Hand nähen.
Hoffe mal, ich habe mich verständlich ausgedrückt :pfeifen:

@Arabärin hatte die gleiche Idee :blumen:

Bearbeitet von GEMINI-22 am 06.11.2012 12:05:10


Hatte in den späten Siebzigern, als man sich in eine "Sta-Jeans" (sah unmöglich an mir aus :D ) noch fast reinschiessen musste damit sie richtig saß ( und mächtig den Bauch einschnürte, wer schön sein will muss leiden) das gleich Problem. Ich habe mir dann mit einem Stückchen Leukoplast ( ca. 1x1cm) unter dem Zipper aufgepappt geholfen. Den oberen Rand des Leukoplaststückchens aber umgeklappt, damit es bei dringenden Bedürfnissen schnell zu entfernen war............, is lang her......


Hallo Arabärin und GEMINI-22 !

Danke für den Tipp, so soll es sein, so werde ich das mal machen ! :blumen:
Warum bin ich da nicht selber drauf gekommen ?? :wallbash:

Grüße
Taline.


Kleiner Tipp noch (ich musste wirklich schmunzeln, als ich die Bemerkung über STA-Jeans las, ich hatte nämlich auch eine, in die ich nur mit Hilfe meiner großen Schwester einsteigen konnte): Kaufe Dir ein Korsetthaken-Set und nähe das ziemlich weit oben an, sodass der Haken den Reißverschluss-Schlitten blockiert. Einmal einhaken und die Sache ist geritzt. Bei dringenden Bedürfnissen ist der Haken fix mit einer Hand gelöst. Und anschließend auch wieder schnell eingehakt. Fällt nicht großartig auf, ist aber sehr effektiv. Eigene Erfahrung ;)

Hoffe, ich konnte mich verständlich ausdrücken. Wenn nicht: Frage bitte nochmals nach.

Grüßle,

Egeria


Hallo Egeria,

Dein Tipp klingt sehr gut und 'schick', ich denke ich werde es so machen. :D

Ich glaube ich habe sogar noch solche Haken irgendwo 'rumfliegen'.
Na dann muß ich halt mal ein wenig suchen..... :pfeifen:

Danke nochmals und einen schönen Abend

Gruß aus Hannover :blumen:
Taline.

P.S. was sind eigentlich SPA-Jeans ? Evt. habe ich da etwas verpasst oder wusste gar nicht, das ich sowas hatte.

P.P.S. das der Reißverschluß aufgeht liegt gottseidank nicht daran, daß ich zugenommen hatte /habe.... sonst könnte ich diese Hose gar nicht tragen.
leider hat mein Männe nun eine Hose weniger, weil die halt so praktisch ist. rofl


Hallo taline .
Da gibt es am Endpunkt der Linie 10 in Ahlem, eine türkische Schneiderei.
Da fahre ich von Seelze aus hin. Ein Reißverschluß wird da preiswert erneuert.
Wenn der Weg schon so weit ist, gibt es da auch den Plitvice oder den Pegasus.
Da gibt es lecker Essen. Lukullus hat das Essen zu lange gewärmt.
:trösten:


Hallo Alter-Techniker !

gut zu wissen, wir wohnen in Herrenhausen, da ist der Weg nicht ganz so weit und gutes Essen ist immer angesagt !

Hatte mich vorhin vertippt: sollte wohl heißen STA-Jeans, immer noch keine Ahnung...

Schö'n Abend noch :blumen:
Taline.


Zitat (taline @ 08.11.2012 17:38:14)
... Hatte mich vorhin vertippt: sollte wohl heißen STA-Jeans, immer noch keine Ahnung...

Kein Problem @Taline :blumen:

Du kennst aber sicher die Marken Levi's, Wrangler, Mustang, Pioneer etc? STA ist einfach ebenfalls eine sogenannte Markenjeans gewesen. Allerdings hatte die eine sehr charakteristische Art, auszubleichen. Da wusste man auf den ersten Blick, dass das eine STA war und musste nicht erst hinten aufs Etikett gucken ;)

Grüßle,

Egeria

'n Abend Egeria,

Danke Dir für die Info !

tja, da ist wohl was modetechnisch an mir vorbei geflutscht sein. B)
Hmpf.

Trotzdem weiß ich noch nicht, wie die Dinger aussehen. :blink:

Aber früher (in den 70igern) habe ich meine Jeans im Liegen und oft auch - vorallem nach dem Waschen - mit 'ner Zange :wallbash: angezogen, wenn man das überhaupt noch so nennen kann.
War halt 'hipp' und unbequem. :D

Mit mittlerweile über 50 sehe ich das rückblickend doch etwas amüsiert.

Liebe Grüße aus Hannover und schönen Abend noch :blumen:
Taline.


zu meiner zeit haben wir die jeans auch im liegen angezogen und wenn sie beim kauf etwas locker sassen haben wir uns damit in die wanne gesetzt rofl rofl


rofl rofl rofl

Hach je, da werden Erinnerungen wach. Meine große Schwester war schon immer kräftiger als ich. Die half mir meist in die Jeans rein und schloss die Korsetthaken, die ich mit Sternzwirn dran genäht hatte, weil der Reißer bereits futsch war.

rofl rofl rofl


Moin Daggi50,

das mit der Badewanne habe ich nie gemacht, weil ich mir das doch sehr unangenehm vorgestellt habe und wie sollte ich auch der Wanne raus, wenn die Jeans dann so eng sitzt.... :blink:

Fragen über Fragen, die aber irgendwann doch nicht mehr so dolle wichtig sind, wenn man (Frau) erstmal die Alters-Schallmauer hinter sich hat, oder so... rofl

Keep on rocking :augenzwinkern:

Taline.



Kostenloser Newsletter