Wohnung ohne WaMa-Anschluss - Spülbecken möglich?


Ganz vorweg - im Bad ist kein Platz dafür, also Waschbecken fällt raus.

Ich hab ne super tolle Wohnung als Angebot, die leider keinen Waschmaschinen-Anschluß besitzt.
Müsste das also irgendwie da anschließen können, wenn ich die Wohnung nehme.

Ist es möglich, sowas übers Spülbecken zu realisieren? Abfluss unten am Rohr, Kaltwasserzufluß über den Wasserhahn oder so ähnlich?
Oder wie kann man das machen? :pfeifen:

Bearbeitet von DerDieDas am 15.11.2012 22:24:30


japp geht... aber frag einen klempner oder .... bei obi;))

Sille


Zum Klempnermann lauf ich morgen mal :blumen:.

Wie lang dürfen denn solche Schläuche sein? Weil 2-4 Meter müsste die schon vom Spülbecken entfernt stehen wegen dem PlatzPlatz (ist noch so ein Küchenbord dazwischen).

Bearbeitet von DerDieDas am 15.11.2012 22:35:02


klappt auf jeden Fall (da ist meine nämlich auch angeschlossen, mit jeweils ca. 3m Schlauch :P ). Am Kaltwasseranschluss brauchst Du so ein T-Stück - am besten mit separatem Absperrhahn/-knopf, am Spülenablauf braucht's auch so ein T-Stück für das Abwasser. Sowas gibt es z.B. bei Hellweg schon komplett bei dem Spülenabwasserschlauchgedöns dabei. Und so sieht's dann in etwa aus : klick


Wenn Du noch nie eine Verbindung mit Hanf gedichtet hast, lässt Du es aber besser den Fachmann am Wasserrohr basteln.
Wenn die Spülmaschine es hergibt, kannst Du sie evtl. auch ans Warmwasser anschließen: spart Zeit und Strom beim Spülen, geht aber nicht bei Durchlauferhitzer. Du musst auch sicher sein, daß eine bestimmte Temperatur (vgl. Anleitung) nie überschritten wird, wenn z.B. der Schorni die Heizung in den Testbetrieb schaltet und Du gerade spülst. Manche Programme funktionieren evtl. nicht richtig, weil die Kaltwasser-Phase fehlt.


Das geht auf alle Fälle. Ich mußte es in meiner alten Wohnung auch machen.
Entweder Du bist handwerklich begabt,oder Du holst den Klempner.
Wie sieht es bei Dir mit dem Wasseranschluss aus?


Jepp, bei mir ist das mit WaMa und Spülmaschine genauso geregelt. Der Kaltwasseranschluss bekam ein T-Stück verpasst und damit wars gut. Hat der Klempner gemacht.

Allerdings solltest Du noch Eines bedenken: Sollte es sich beim Vermieter um eine genossenschaftliche Wohnungsbaugesellschaft handeln, könnte es Dir passieren, dass Du erstmal fragen musst, ob Du die WaMa in die Küche stellen darfst. Speziell dann, wenn auch eine Waschküche im Haus ist. ;)

Grüßle,

Egeria


Zitat (Egeria @ 16.11.2012 14:28:02)
Allerdings solltest Du noch Eines bedenken: Sollte es sich beim Vermieter um eine genossenschaftliche Wohnungsbaugesellschaft handeln, könnte es Dir passieren, dass Du erstmal fragen musst, ob Du die WaMa in die Küche stellen darfst. Speziell dann, wenn auch eine Waschküche im Haus ist. ;)

Fragen vielleicht, verbieten kann es der Vermieter nicht siehe auch hier

Ja sicher @Sparfuchs: Das ist nur eine Formsache. Mir ist das so passiert. Ich musste einen schriftlichen Antrag stellen, der durchgewunken wurde. Und ich musste mich verpflichten, die Installation vom Klempner fachgerecht durchführen zu lassen. Dazu wurde mir sogar eine Fachfirma empfohlen. Doch soweit es mein alter Kopf erinnert, steht sogar im Mietvertrag drin, dass die Waschküche im Keller genutzt werden muss. Da steht aber nicht eine einzige WaMa drin. Es hält sich also keiner dran.

Grüßle,

Egeria

Tante Edit sagt noch herzlich DANKE für den Link. Gut zu wissen. Wieder eine Rechtsunsicherheit weniger :blumen:

Bearbeitet von Egeria am 16.11.2012 14:47:35


Zitat (feuerteufelchen @ 16.11.2012 12:44:45)
Wie sieht es bei Dir mit dem Wasseranschluss aus?

Das ist die Frage, war grad bei ner Waschmaschinen-Verkaufs/Reparaturfirma und hab mir nen Typ in weisser Latzhose gekrallt, Marke "Handwerker".
Der meinte, ohne Zulauf = 3/4-Zoll-Anschluß fürs Wasser wird das nix, Ablauf kann man eventuell über Verbindung als T-Stück unters Spülbecken machen, aber ohne Wasser rein halt kein Wasser raus .......

Wie kann ich rausfinden bzw. rausfinden lassen, ob's in der Wohnung son Wasseranschlußding gibt? :blink:

Und den Anschluß würd ich natürlich von nem Handwerker machen lassen, ein potentieller Wasserschaden, der fahrlässig (da keine hinreichenden technischen Kenntnisse) verursacht wurde, da kommt keine Versicherung für auf :pfeifen:.

Weitere Nachfrage noch (kann meinen Beitrag nicht mehr editieren)

Für den Klempnertyp muss ich ja das Wasser in der Wohnung abstellen für 1-3 Stunden - muss ich auch noch darauf achten, dass ich Zugang zum Wasserverteilerdings bekomme?
Das dürfte ja nicht in der Wohnung sein sondern dann dort im Keller schätze ich, ist der Zugang dahin immer möglich?

Weil sonst steh ich da mit Klempner und kann kein Wasser abstellen für die Wohnung :pfeifen:.


also ich habe in der Küche einen separaten Absperrhahn für mein Wasser, vielleicht ist das bei Dir ja auch so? Und wenn Du so ein Untertischheizgerät in der Küche hast, welches durch Rohre aus der Wand ans Wasser angeschlossen wird, kannst Du auch am Kaltwasserzulauf zwischen Wand und Heizgerät dieses T-Stück einsetzen.


Wasserzulauf kriegst du am einfachsten ergänzt, wenn du das Eckventil zum Wasserhahn durch ein Kombiventil ersetzt. Sowas z.B.: Grohe Kombiventil
Wasserabfluß geht am einfachsten durch Tausch des Tauchrohrs vom Siphon durch ein Tauchrohr mit seitlichem Abgang. Sowas z.B. Dallmer Tauchrohr


@Dudelsack

das hatte ich weiter oben auch schon beschrieben, aber nicht so schön wie Du :P (jetzt weiß ich für's nächste Mal Bescheid, wie die Dinger heißen *kicher*)


Zitat (DerDieDas @ 16.11.2012 18:33:15)
Weitere Nachfrage noch

Weißt du was?
Ich finde es cool dass du, der hier sonst so tolle Hilfen zu Computerfragen gibt, sich einfach mal nach ner Alltagsproblematik erkundigt.
Ich wünsche dir, dass du fündig wirst.

Zitat (Jeannie @ 16.11.2012 23:34:58)
Weißt du was?
Ich finde es cool dass du, der hier sonst so tolle Hilfen zu Computerfragen gibt, sich einfach mal nach ner Alltagsproblematik erkundigt.
Ich wünsche dir, dass du fündig wirst.

:daumenhoch: den Gedanken hatte ich auch...(und ich habe ihn sogar mal sehr heftig angegangen bei PC-Fragen, weil er mir da so hochnäsig ankam *schäm*)

Zitat (Binefant @ 16.11.2012 23:48:06)
:daumenhoch: den Gedanken hatte ich auch...

Mir kam das ebenfalls in den Sinn ;)

Doch ich verbuche es unter positiver und erfreulicher Überraschung.

Also: Zurück zum Thema. Ob Du einen separaten Wasserabstellhahn in der Wohnung hast, kann Dir vermutlich nur der potentielle Vermieter sagen. Sofern Du es nicht schon bei der Erstbesichtigung gesehen hast. Was aber offensichtlich nicht der Fall ist. Der Hauptabstellhahn fürs Wasser ist in der Regel irgendwo im Keller versteckt. Den kannst Du nicht einfach mir-nichts-dir-nichts abstellen. Rechtzeitig vorher musst Du Deine Nachbarn warnen und es ihnen vorher bekannt geben, damit sie sich darauf einstellen können und ihre Tagesplanung entsprechend darauf einstellen können. Stelle Dir nur mal vor, Du hast einen halben Tag frei und gehst entsprechend nicht schon um halb sieben unter die Dusche, sondern gönnst Dir den Luxus, das erst um halb elf zu tun. Und dann kommt kein Wasser, weil - durch welche Umstände auch immer - der Hauptwasserhahn abgedreht ist. Da könnte ich mir gut vorstellen, dass Du zum Rumpelstilzchen wirst. Jedoch auch zu Recht.

Praktischer Tipp: Frage den potentiellen Vermieter, wo der Hauptabsperrhahn fürs Wasser ist. Damit bekundest Du unter anderem auch noch Dein spezielles Interesse an der Wohnung. Das könnte Deine Chancen erhöhen, die Wohnung auch tatsächlich zu bekommen.

Grüßle und viel Erfolg,

Egeria

Zitat (Egeria @ 17.11.2012 13:30:53)
Praktischer Tipp: Frage den potentiellen Vermieter, wo der Hauptabsperrhahn fürs Wasser ist. Damit bekundest Du unter anderem auch noch Dein spezielles Interesse an der Wohnung. Das könnte Deine Chancen erhöhen, die Wohnung auch tatsächlich zu bekommen.

Ich würde die Wohnung über den Vormieter bekommen (und da von privat vermietet, mich natürlich schick mit Hemd bei den Vermietern noch vorstellen B)), Interesse habe ich bereits bekundet.
Und ich stelle natürlich niemandem einfach so das Wasser ab, so verrückt bin ich dann doch nicht .....

Hab jetzt Fotos von dem Konstruktionsding bekommen von Bad + Spüle.

Anschlüsse im Bad: https://dl.dropbox.com/u/15900266/Wohnung%2...Anschluss_3.jpg

Anschlüsse von Spüle: https://dl.dropbox.com/u/15900266/Wohnung%2...p%C3%BCle_1.jpg

Die von der Spüle sehen irgendwie nicht nach Wasserschläuchen aus??
Im Bad würde eventuell! ein kleiner Toploader hinpassen, aber dafür müssten die Schläuche hinten rechts um die Kloschüssel geführt werden und dann links nach nem Meter zur WaMa und die dürfen ja eigentlich nicht so verbogen werden oder?

Bearbeitet von DerDieDas am 17.11.2012 14:27:43

Im Bad ist unten rechts schon ein Anschluss für Waschmaschine: da hast Du 2 Handgriffe (schwarz und silbern), einen zum auf-/abdrehen vom Schlauchanschluss unten und einen für Waschbecken-Kaltwasser oder alles zusammen. Dafür fehlt der Anschluss zum Ablauf: wahrscheinlich hat der Vormieter den Ablaufschlauch der Waschmaschine einfach ins Waschbecken gehängt. Der Waschbecken-Abfluss sieht aber so vergammelt aus, den würde ich direkt tauschen (lassen) und einen mit zusätzlichem Anschluss dranmachen.
In der Küche ist es umgekehrt: da ist an dem weißen Plastik-Abfluss schon ein Schlauchanschluss z.B. für Spülmaschinen-Abfluss, aber der Zulauf fehlt. Der Schlauch zum Kaltwasser (üblicher Schlauch, mit Drahtgewebe ummantelt) sieht schon arg verdreht aus: dort könnte evtl. ein T-Stück angeschlossen werden, dann muss nur an dem kleinen silbernen Hahn das Wasser abgedreht werden. Oder besser im Keller abdrehen, den silbernen Hahn abschrauben und durch so ein Teil wie im Bad ersetzen lassen.
Es gibt zwar Schlauchverlängerungen, die Du auch an der Kloschüssel vorbei fädeln könntest, aber wenn eh der Installateur kommt, würde ich es sauber mit Kupferrohr machen lassen, das ist auch sicherer. Den Vermieter musst Du sowieso fragen; vielleicht beteiligt der sich sogar an den Kosten, wenn die Wohnung damit an Wert gewinnt. Der vergammelte Abfluss im Bad wäre eigentlich auch Sache des Vermieters.

Bearbeitet von chris35 am 17.11.2012 15:35:36


Zitat (chris35 @ 17.11.2012 15:32:47)
Im Bad ist unten rechts schon ein Anschluss für Waschmaschine: da hast Du 2 Handgriffe (schwarz und silbern), einen zum auf-/abdrehen vom Schlauchanschluss unten und einen für Waschbecken-Kaltwasser oder alles zusammen. Dafür fehlt der Anschluss zum Ablauf

Das hab ich nach 2 Tagen Google inzwischen auch rausgefunden, Eckventil mit Maschinenanschluss heisst das Zauberwort :D.

Zitat (chris35 @ 17.11.2012 15:32:47)
wahrscheinlich hat der Vormieter den Ablaufschlauch der Waschmaschine einfach ins Waschbecken gehängt.

Problem ist, dass der Vormieter gar keine Waschmaschine hatte, der hat immer Zuhause oder bei Freunden gewaschen :blink:.

Zitat (chris35 @ 17.11.2012 15:32:47)
Der Waschbecken-Abfluss sieht aber so vergammelt aus, den würde ich direkt tauschen (lassen) und einen mit zusätzlichem Anschluss dranmachen.

Mhh wärn ja erstmal meine Kosten, ist das einfach nur Ästhetik oder kanns da handfeste Probleme bei dem Zustand geben?

Zitat (chris35 @ 17.11.2012 15:32:47)
In der Küche ist es umgekehrt: da ist an dem weißen Plastik-Abfluss schon ein Schlauchanschluss z.B. für Spülmaschinen-Abfluss, aber der Zulauf fehlt.

Hatte mir bei dem kleinen weissen Ding schon sowas gedacht :).

Zitat (chris35 @ 17.11.2012 15:32:47)
Der Schlauch zum Kaltwasser sieht schon arg verdreht aus: dort könnte evtl. ein T-Stück angeschlossen werden, dann muss nur an dem kleinen silbernen Hahn das Wasser abgedreht werden.

Ich hab über dem Spülbecken 2 Hähne, um Kalt+Warmwasser abzudrehen für das Spülbecken, zum Glück.

Zitat (chris35 @ 17.11.2012 15:32:47)
aber wenn eh der Installateur kommt, würde ich es sauber mit Kupferrohr machen lassen, das ist auch sicherer.

Kupferrohr? Wie teuer soll dass denn werden?
Und DAS muss ich dann wirklich dem Vermieter ansagen und um Erlaubnis fragen, den Rest kann ich auch so von nem Handwerker erledigen lassen (und gegebenfalls hinterher wieder in den Ausgangszustand versetzen).

Zitat (chris35 @ 17.11.2012 15:32:47)
Der vergammelte Abfluss im Bad wäre eigentlich auch Sache des Vermieters.

Vergammelt = Ästhetik oder gibs da nen trifftigen Grund, was zu wechseln? Vermieter sträuben sich ja mmer gern Geld locker zu machen und ich will nach dem Einzug nicht direkt mit "Repariert mir bitte dies, das und jenes" kommen, wenns nicht nötig ist :pfeifen:.

Das U-Rohr im Bad wird irgendwann undicht werden, dann sabbert es Dir beim Händewaschen auf den Fußboden ;) Also keine großen Wassermengen - wenn Du nicht eine Waschmaschine unbeaufsichtigt dran laufen lässt. Aber so einen Röhrensiphon kriegst Du für 10 Euro; wenn der Handwerker eh kommt, würde ich das machen lassen. Kannst Du auch selbst, weißt nur nicht, wie vergammelt die Dichtung am Waschbecken und Wandanschluss ist: das macht ggfs. Ärger.
Ein paar Meter Kupferrohr sind nicht so teuer: das holt der GWS-Mann von der großen Rolle ;)
Den Vermieter würde ich schon fragen, schließlich wird an der Installation was geändert. Als Vermieter würde ich mich ärgern, wenn ich (irgendwann zufällig) sehen würde, daß da was dran gemacht wurde - auch wenn man mir erzählt, es hätte ein Fachmann gemacht. Die Rechnung ist auch wichtig für die Versicherung. Ich habe einmal einen Schaden durch geplatzten Waschmaschinenschlauch mitbekommen: mit viel Glück noch dreistelliger Schaden im Büro der Wohnung unten drunter.



Kostenloser Newsletter