Blauer Alarm bei weißen Tennissocken: Kampf dem Hallengranulat


Hallo,
mein Mann spielt Tennis und in der Wintersaison logischerweise in der Halle. Dort liegt Teppichboden mit herrlich blauem Granulat, das an den Tennissocken hängenbleibt.

In der Kochwäsche schmilzt es - das heißt: ich habe dann blaugetupfte Wäsche :heul:
Bei 40 Grad bleiben die blauen Granulatkügelchen treu an den Socken kleben. :huh:

Ich hatte gehofft, ich spüle sie beim Waschen erst ab und koch die Socken anschließend sauber...
:D
Hat jemand eine Idee?


Hallo :blumen:

Das Problem haben dann doch sicher auch andere ?

Aber blaue Farbe in der Kochwäsche macht diese doch erst richtig weiß...siehe FM-Tipp "Tinte" :)

Wenn die Socken jedoch nur 1 mal getragen werden, dann gewaschen - davon gehe ich doch aus - machts ja nichts aus, wenn auf nur 40 Grad gewaschen wird.

Den Vorschlag, nur mit schwarzem Outfit zu spielen, schon gemacht ? ;)
Viele Köche üben ihr Handwerk ja mittlerweile auch in Schwarz aus, die Speisen werden wohl genauso gut munden...


Und die (schwarzen) Jacken der Köche werde erst gewaschen, wenn sie nach dem Ausziehen von selber stehen bleben? :o :o


In den Tennishallen ist normalerweise eine Art Teppich verlegt, auf dem etwas Granulat verstreut wird. Mal eine doofe Frage: Spielt Dein Mann ohne Schuhe? :D
Spaß beiseite: Ich würde Deinen Mann dazu auffordern, die Socken vor der Wäsche gründlich auszuschütteln und die Körner vom Gewebe zu entfernen und die Teile dann einfach in die Waschmaschine geben.


Ich kenne das Problem auch. Die Kügelchen sind dermaßen anhänglich und lassen sich nicht ausschütteln. Ich würde die Socken extra waschen, damit sich wenigstens die Wäsche nicht mitverfärbt. Mich wundert sowieso, dass man die Tennissocken auskochen kann. Schrumpfen die dann nicht ein?
Witz an: Es gibt nur eine Möglichkeit, dass die Socken nicht mehr blau sind: Er sollte vielleicht mal in einer Halle mit rotem Tennisboden spielen rofl Witz aus.

Ciao
Elisabeth



Kostenloser Newsletter