wie geht keller geruch aus jacke raus


meine jacke war über sommer im keller ungeshütz gelagert, nun miefts ganz shön sogar die ganze wohnung.


Tach auch :blumen:

Vorschlag 1: gut lüften (paar Tage)
Vorschlag 2: waschen (oder, falls nicht waschbar)
Vorschlag 3: reinigen lassen


habe soeben rausgefunden was eigentlich kellermief ist.

(Kellergeruch entsteht durch Mikroorganismen (Pilze und Bakterien), die in feuchten Kellern, meist unter Sauerstoffmangel gedeihend und dabei diesen riechenden Stoff produzieren. Da dieser meist chemisch mit Stoffen, Papier oder Holz verbunden ist, lässt sich der Kellergeruch nur schwer entfernen.) :o :o

dankend angenommen


1.-Waschen Sie die Textilien in der Waschmaschine. Dabei können Sie ca. einen Liter Essig in das Waschwasser geben.

2.-Wenn das nichts nützt, versuchen Sie es mit Sauerstoffbleiche und Waschmitteln für die geworben wird, dass Sie auch Gerüche beseitigen.

3.-Sehr gut hat es sich auch bewehrt, Textilien mit einem Trocknertuch zusammen in den Wäschetrockner zu geben. Verstärken Sie den Effekt, indem Sie Trocknerbälle dazu stecken. Das walkt die Kellergerüche aus den Textilien.


Dein letzter Beitrag, baskent, hört sich an als hättest du das irgendwo abgeschrieben. Aber du hast die Quelle nicht genannt. :angry:

Ich habe gerade gestern einen großen Sack voll mit sehr gut erhaltener Kinderkleidung bekommen zum Weitergeben. ABER: Die Sachen waren auch länger in einem Keller gelagert.
Kaltes Waschen mit Flüssigmittel und ordentlich Essigessenz nutzte nicht viel.

Da habe ich die Sachen mit 40° und Vollwaschpulver und noch nochmals ordentlich Essigessenz im Weichspülmittelfach gewaschen (war mal ein Tipp von @Knuddelbärchen), und dann über Nacht auf dem Balkon getrocknet (tagsüber ging wohl auch ;) ), und jetzt duften die Sachen angenehm frisch. So, wie sie waren, hätte ich sie nie für noch so bedürftige Kinder weitergegeben; eher hätte ich sie mit größtem Bedauern weggeschmissen.
Hätten sie die Kur nicht ausgehalten, hätte ich sie alsnoch weggetan natürlich.

DAs kannst du vielleicht auch mit deiner Jacke machen, wenn sie waschbar ist. Aus welcem Material ist sie denn?
Denn "Bleiche".... naja. :o
Was du da zu einem Trockner schreibst kann ich schwer nachvollziehen, vonwegen die Gerüche "rauswalken". :unsure:


hallo die jake besteht aus teil poliyester und polyamid
hersteller: :huh: wellensteyn


Da ist bestimmt ein Etikett drin mit Waschsymbolen. Gucke da mal nach, und wasche die JAcke dann wenns geht auf 40°, Nimm diesmal ausnahmsweise mal Vollwaschmittelpulver und gibt Essigessenz ins Weichspülmittelfach.
Wenn es irgend geht, an der Luft trocknen lassen, vorzugsweise dort wo ein wenig Wind blö
äst; auf einem Bügel, zugeknöpft, damit sie nicht wegfliegt. Das kann durchaus Stunden dauern, das hängenlassen.
Und berichte doch mal, ob es geholfen hat. :blumen:


Ich empfehle hier wie immer den Hygienespüler von Sagrotan. Einfach ins Weichspülerfach dazu kippen, normal waschen, fertig.
Beseitigt defintiv alle muffigen Gerüche, gerade die, die durch Bakterien oder Pilze oder was weiß ich verursacht wurden.


Ich habe mal eine Versuchsreihe gestartet: Eine Maschine auf 40° mit Vollwaschmittelpulver und Essig, und zweitens einmal kaltwaschen und Sagrotan als Waschmittel und auch ins Weichspülmittelfach. (Sagrotan solle auch kalt wirken, steht drauf.)
Ergebnis: Nach dem luftigen Trocknen über Nacht riecht die erste Füllung zwar frisch - aber mit einem gaaanz leichten Abgang von "Büchern", also noch etwas Keller. Das könnte sich aber noch verlieren.
Die zweite Füllung riecht leicht "chemisch", aber nicht mehr nach Keller. Wahrscheinlich könnte auch das sich noch geben.
Über Langzeitfolgen kann ich nichts sagen; erstens ist das noch zu kurzfristig, und zweitens gehen die Sachen an eine Spendenaktion für bestimmte Kinderheime in Rumänien (Privatinitiative in der Verwandtschaft).


Wenn ich Sagrotan verwende kommt immer zusätzlich etwas Weichspüler in das Weichspülfach. Das nimmt den chemischen Geruch von dem Hygienespüler. :blumen:


Hatte vor Jahren ein kellergelagertes muffelnden Regencape mit an der Ostsee.
Nachdem es einige Male im Meer gespült war, verschwand der Geruch dauerhaft.

Aber auch mit normalem Salzwasser funktioniert es. In warmem Wasser so viel Salz auflösen, wie das Wasser annimmt und die Kleidung eine Weile hineinlegen. Anschließend normal in der Waschmaschine waschen. Funktioniert wunderbar!

ich weiß nicht mehr, ob es Kochsalz oder Streusalz war, ich glaube letzteres, aber einfach ausprobieren.

Weiß jemand, wie ich mit Büchern verfahren kann?


Zitat (Eichenbaum @ 06.04.2013 17:57:47)
Hatte vor Jahren ein kellergelagertes muffelnden Regencape mit an der Ostsee.
Nachdem es einige Male im Meer gespült war, verschwand der Geruch dauerhaft.

Aber auch mit normalem Salzwasser funktioniert es. In warmem Wasser so viel Salz auflösen, wie das Wasser annimmt und die Kleidung eine Weile hineinlegen. Anschließend normal in der Waschmaschine waschen. Funktioniert wunderbar!

ich weiß nicht mehr, ob es Kochsalz oder Streusalz war, ich glaube letzteres, aber einfach ausprobieren.

Weiß jemand, wie ich mit Büchern verfahren kann?

Streusalz wars sicher nicht. Da sind ja allerlei Verunreinigungen drinn... Split und und Sand......Kochsalz ist wohl deutlich vorzuziehen. Man nimmt einfach das ganz billige ohne Flour, Jod und sonstigen Kram für 15 oder 20 Cent für ne Packung.

Wenn mir Experimente zu heikel sind, gebe ich Jacken bei sowas auch mal in die Reinigung...