Wäsche im feuchten Keller lagerunsgfähig?


Ich will diverse Wäscheteile (Bettlaken, Mäntel, Pullis) aus Platzgründen in unserem keller lagern.
Die Lagerungsdauer kann durchaus 2-3 Jahre (bis zu einem Unzug in eine neue Wohnung)
dauern.

Leider ist des öfteren ein Kellerfenster geöffnet sodass zur Herbst/Winterzeit auch feuchte Regenluft in den Keller kommt.

Kann man die Wäsche trotzdem dort lagern?

Oder hat die Feuchtigkeit irgendwie zersetzenden, schimmelbildenden Character?

Schadet oder nutzt die luftdichte Verapckung in Tüten?

Ben


hallo bens,

...würde ich nicht machen, alles was im Keller lagert nimmt Geruch an :heul:
Wir haben einen trocknen Keller, die Heizungsrohre laufen da durch und trotzdem, wenn ich alte Sachen ( niemals Wäsche) hochhole, riecht alles nach Keller...
In Luftdichten Verpackungen kann es zu Schimmelbildung kommen...wenn bei dir dann noch feuchte Luft dazu kommt :o lieber nicht machen...


wenn du alles in Plastetüten packst, ordentlich zuklebst und in Kartons steckst, dürfte nichts passieren

soooo feucht wird doch der Keller nicht sein
lüfte doch bei Frostwetter, und bei Regen oder Feuchtigkeit machst du zu

bei mir ist noch nichts passiert

Bearbeitet von Arjenjoris am 26.11.2012 14:32:00


Stimmt. Kellergerüche kann man zwar beseitigen; entweder mit 40 oder 60°, wenn das Zeug das aushält und ordentlich Essigessenz als Weichspüler; evtl. 2 x waschen. Und nicht voll machen, die MAschine. Oder: Kaltwaschen und Sagrotan als Waschmittel verwenden und zusätzlich ins Weichspülmittelfach geben; auch höchstens 2/3 voll machen. Ich musste gerade beides ausprobieren und würde Sagrotan bevorzugen - obwohl ich es sonst für nix brauchen könnte.

Aber dutzende sehr gut erhaltene Kindersachen konnte ich nicht einfach so wegschmeißen; die gehen jett zu bestimmten Prrojekten...

Also, wenn es keine andere Möglichkeit gibt, kann man später mit etwas Aufwand das wieder hinkriegen. Gibt es nicht oben einen Speicher oder Dachboden? Da ist es meistens luftiger und ohne diesen Muffelgeruch.


Wäre es eine gute Idee, wenn sie (bens) die Wäsche mit solchen -Vakuumierungsbeuteln luftdicht verpackt? Ich habe damit keine Erfahrung, aber die sollen doch gut sein und wenn die das luftdicht "versiegeln"?


Zitat (HörAufDeinHerz @ 26.11.2012 19:56:21)
Wäre es eine gute Idee, wenn sie (bens) die Wäsche mit solchen Staubsauger-Vakuumierungsbeuteln luftdicht verpackt? Ich habe damit keine Erfahrung, aber die sollen doch gut sein und wenn die das luftdicht "versiegeln"?

Ich wollt's gerade sagen :-) Wir verwenden die Vakuumierungsbeutel schon seit einigen Jahren, das funtkioniert in unserem (wirklich feuchten) Keller sehr gut. Voraussetzung:

1.) Die Beutel müssen eine gute Qualität haben, also bitte nicht die billigsten kaufen. Am nächsten Tag zur Sicherheit nochmal nachsehen, ob alles weiterhin vakuumiert ist
2.) Die Kleider müssen vor dem Eintüten staubstrocken sein. Also in den (wer hat) oder einen Tag in einem warmem Raum lüften lassen. Wir tüten z.B. auch Plumeaus ein, die lassen wir schon mal drei Tage in der Sonne liegen, bevor wir loslegen.
3.) Auf keinen Fall naturbelassene Schafwolle (die noch die Wollfette enthält) einschweißen. Ich habe das mal mit Schafwoll-Bettunterlagen gemacht. Das gab eine Reaktion mit dem Kunststoff, die so stinkt, dass man die Wollsachendanach unbesehen wegwerfen kann. Möglicherweise hilft "doppelwandiges" Einschweißen mit einer zweiten, innenliegenden Verpackung aus Stoff oder Papier.


Kostenloser Newsletter