staubsauger kaputt ..


tag zusammen, mein staubsauger ist heute kaputt gegangen. lange jahre hat er seine dienste getan. war glaube von aeg wenn ich mich nicht irre. aber da wir hunde haben und die staubsauger beutel doch recht teuer sind, überleg ich jetzt einen ohne beutel zu kaufen. ist das überhaupt empfehlenswert wenn man jeden tag saugen muss? :) bzw was sind denn die vor und die nachteile von beuteln/keine beutel.
lieben gruss, katrin


Hallo,Katrin ! :blumen:

Meine Eltern haben einen Sauger ohne Beutel-und sind überhaupt nicht begeistert.Das Teil saugt gar nicht mehr richtig,und Tierhaare(Katze)gehen damit gar nicht weg. :heul: Ich würde einen mit Beutel nehmen,dann aber nicht die teuren Papierbeutel kaufen,sondern einen Beutel aus Stoff,den man immer ausleeren kann.Er kann auch gewaschen werden,aber nur im Waschbecken mit der Hand,weil sonst vorne das Pappding,was man in die Schiene vom Sauger steckt,aufweicht. :o
:o :o Ich bin jedenfalls begeistert von meinem Stoffbeutel und kann es jedem nur raten. :D :pfeifen:


Beutelsauger:

-Geringer Reinigungs-/ Wechselaufwand wenn der "Staubbehälter" voll ist
-Der Wechsel der Beutel ist idR eine relativ saubere Angelegenheit
-Wechsel bei täglichem saugen (je nach Fläche) ca 1x Monat oder ggfs seltener
-höherer Kostenaufwand für die (Papier-)Beutel
-Stoffbeutel lassen sich meiner Erfahrung nach nur schwer reinigen und haben dadurch auch nur eine begrenzte Lebensdauer

beutelloser Sauger:

-aufwändiger in der Reinigung/Entleerung
-Die Reinigung ist mit einigem Schmutz verbunden (ua feiner Staub -in nicht unerheblicher Menge- der sich schon beim Öffnen des Filters löst)
-mindestens 1x pro Woche muß der Sauger zerlegt und komplett gereinigt werden
-geringeren Kostenaufwand? (Beim auswaschen den Wasserverbrauch nicht unterschätzen)
-Saugkraft lässt häufig schneller nach als beim Beutelsauger


Alles in allem würde ich (hatte privat beide Saugervarianten und arbeite beruflich mit beiden Modellen) von beutellosen Saugern abraten. Aufwand und Dreck bei der Reinigung, gepaart mit der sehr schnell nachlassenden Saugkraft, konnten mich (und die Kollegen mit denen ich gesprochen habe) dauerhaft nicht überzeugen.

:blumen:


Zitat (Blattlaus @ 01.12.2012 18:35:59)
Alles in allem würde ich (hatte privat beide Saugervarianten und arbeite beruflich mit beiden Modellen) von beutellosen Saugern abraten. Aufwand und Dreck bei der Reinigung, gepaart mit der sehr schnell nachlassenden Saugkraft, konnten mich (und die Kollegen mit denen ich gesprochen habe) dauerhaft nicht überzeugen.

Beutellose Stabsauger habe ich nie ausprobiert, kenne nur Berichte aus dem Bekanntenkreis.
Die decken sich absolut mit den Ausführungen von Blattlaus.

Bei mir kommt nie wieder ein beutelloser Sauger ins Haus!

Binnen kürzester Zeit des Saugens war das Filterteil mit einer Staubschicht zugesetzt, die per Hand abgepult werden mußte; und die Saugkraft ließ selbst auf höchster Stufe nach. Ganz einfach mal den Teppich saugen war so gut wie nicht möglich. Der Staub, der sich naturgemäß auf einem Teppich niederläßt, hat beim Saugen allenfalls Staubrollen gebildet, die ich mit der Hand abzupfen und ins Staubsaugerrohr einführen mußte.

Allein die Beutellosen von D**on haben lt. Werbung eine andere Technik und sollen zuverlässig funktionieren. Sie sind aber laut und auch recht teuer.

Katrin, gib doch mal "" oder "beutellose Staubsauger" oder "welchen Staubsauger würdet ihr empfehlen" (oder eben so ähnlich) in die Suchfunktion hier ein. Das hatte ich bei meiner Suche nach dem Neuen auch gemacht, deshalb weiß ich, dass es hier im Forum schon viele Erfahrungsberichte gibt.


Wir haben uns einen Boschstaubsauger mit HEPA Filter gekauft und sind sehr zurfireden damit.
Ein kleiner Tipp, nicht nur auf den Anschaffungspreis schauen, sondern auch auf die größe der Filtertüten und Preis.
Mit dem jetzigen Staubsauger müssen wir nur selten wechseln und spart sogar noch Strom.


Zitat (Blattlaus @ 01.12.2012 18:35:59)
Beutelsauger:

-Geringer Reinigungs-/ Wechselaufwand wenn der "Staubbehälter" voll ist
-Der Wechsel der Beutel ist idR eine relativ saubere Angelegenheit
-Wechsel bei täglichem saugen (je nach Fläche) ca 1x Monat oder ggfs seltener
-höherer Kostenaufwand für die (Papier-)Beutel
-Stoffbeutel lassen sich meiner Erfahrung nach nur schwer reinigen und haben dadurch auch nur eine begrenzte Lebensdauer

beutelloser Sauger:

-aufwändiger in der Reinigung/Entleerung
-Die Reinigung ist mit einigem Schmutz verbunden (ua feiner Staub -in nicht unerheblicher Menge- der sich schon beim Öffnen des Filters löst)
-mindestens 1x pro Woche muß der Sauger zerlegt und komplett gereinigt werden
-geringeren Kostenaufwand? (Beim auswaschen den Wasserverbrauch nicht unterschätzen)
-Saugkraft lässt häufig schneller nach als beim Beutelsauger


Alles in allem würde ich (hatte privat beide Saugervarianten und arbeite beruflich mit beiden Modellen) von beutellosen Saugern abraten. Aufwand und Dreck bei der Reinigung, gepaart mit der sehr schnell nachlassenden Saugkraft, konnten mich (und die Kollegen mit denen ich gesprochen habe) dauerhaft nicht überzeugen.

:blumen:

hallo zusammen,

danke für die antwort schon mal.
da wir hunde haben wird wohl mehr als einmal die woche auseinander nehmen nötig sein denk ich. aber im grossen und ganzen hört sich das ja schon nicht schlecht an. ich denke ich werde es mal ausprobieren und auf beutellos umsteigen. zur not kann man ja auch immer noch einen billigen mit beuteln anschaffen :) aber erst mal informieren was so was überhaupt kostet etc :))) viele dank und schönes woen

Ich habe auch zwei Hunde und zwei Katzen und hatte eben den teuren D ...son ohne Beutel. Nie mehr !!

Ich habe jetzt einen speziellen "Cats and Dogs " Staubsauger mit Beutel und bin total zufrieden damit :wub:


Zitat (flauschi @ 08.12.2012 09:34:18)
Ich habe auch zwei Hunde und zwei Katzen und hatte eben den teuren D ...son ohne Beutel. Nie mehr !!

Ich habe jetzt einen speziellen "Cats and Dogs " Staubsauger mit Beutel und bin total zufrieden damit :wub:

hallo :)

was ist denn ein cats and dogs staubsauger? ich hoffe der saugt keine katzen und hunde auf haha ^^
wenn man in läden geht, wird man ja grade wirklich mit geräten tot geworfen, jeder ist der beste, schönste, und überhaupt. die verkäufer wollen ja auch nur ihren umsatz machen ;) verständlich. grade um die weihnachtszeit haben die leute ja das geld locker sitzen. danke noch mal für alle tipps und überhaupt die mühe :)
ich hab mich auch noch mal in andern foren umgeschaut bzw gehört und auf staubsauger-tester.de auch noch mal geschaut. morgen gehen wir dann nun einen kaufen :) welcher es wird, werde ich berichten :))

schönes wochenende und schöne feiertage

Welcher ist es denn nun geworden. Interessiert mich enorm!


Ich versteh eure Erfahrungen mit Beutellosen Staubsaugern absolut nicht. Und was Blattlaus sagt stimmt schonmal gar nicht.
Ich selbst habe 2 Katzen, und besitze einen DC24 Bürst-Staubsauger. Sauberer als damit hat es nicht mal mein Vorwerk geschafft.

-Ausleeren? Ist ne Sache von Sekunden.
-Staubige Angelegenheit? Nicht mehr, als einen Stoffbeutel auszuleeren - eher sogar weniger.
-Reinigen und auswaschen? Wozu? Wird doch eh gleich wieder benutzt.
-Wöchentlich zerlegen und warten? HAHAHAH!! Ich muß bei meinem alle 3 Monate mal den HEPA Filter und den -Motorfilter auswaschen. Das ist ne Sache von 5 Minuten. Da mach ich aus Spaß noch ein wenig die Zyklone sauber, aber mords notwendig wär das nicht.
-Saugkraftverlust? Absolut nicht.

Ich hab diesen Staubsauger von meinen Eltern geschenkt bekommen, weil er ihnen ZU STARK saugt. Der hat die Teppiche mitgenommen....



Kostenloser Newsletter