Tamiflu gegen Vogelgrippe


Ich habe heute bei Punkt 12 gehört das sich schon einige Leute mit Tamiflu eindecken würdet ihr das auch machen?Bin total verunsichert soll man sich das Zeug besorgen oder nicht? <_<


Ich glaube das ist Panikmache.

Die Tamiflu-Bestände sind vorallem für Leute sinnvoll, die zuerst mit erkrankten zu tun hätten, Ärzte, Krankenpfleger, etc....


Stimmt schon ,aber so langsam wird es einem schon komisch denn jeden Tag werden die Nachrichten irgendwie bedrohlicher,finde ich jedenfalls :unsure:


ich habe letztens (auch im tv)
gehört das dieses zeug nicht wirken soll.

leider hatte ich keine zeit für punkt 12, ich war
hier bei mutti :pfeifen:
aber ich denke mal, man sollte sich nicht
verrückt machen lassen.

also gilt für mich
nix besorgen,
abwarten und tee trinken
und
ruhe bewahren !

Bearbeitet von InJa am 13.01.2006 13:42:42


Wir haben Tschernobyl, die Schweinepest und BSE überlebt. Die Firma Roché wirds freuen.

Wenn überhaupt sollte das Zug kontrolliert an die abgegeben werden, die es brauchen, vorbeugend hat es ja sowieso keien Wirkung.


Zitat (Denza @ 13.01.2006 - 13:37:31)
Wir haben Tschernobyl, die Schweinepest und BSE überlebt. Die Firma Roché wirds freuen.

:applaus: ganz deiner meinung!!!

jetzt sind halt mal wieder die hühner dran!

ich denke sowieso diese ganzen katastrofen sind die rache der natur und der tiere, weil wir sie so schlecht behandeln! :schlaumeier:

meine hühner laufen jedenfalls weiter frei rum!

Leider ist die Wirksamkeit von Tamiflu nicht bewiesen. Es wird nur angenommen, dass es die bestmöglichste Therapie gegen den Erreger der Vogelgrippe ist.
Da es rezeptpflichtig ist, stelle ich mir die Frage gar nicht, ob ich mir so eine Packung besorgen muss.
Da ich nicht mit lebendigem Geflügel in Kontakt komme und die Hygienestandarts beim Kochen, sowie die Garzeiten beachte, hab ich mir bis jetzt keine grossen Sorgen gemacht. Ausserdem achte ich seit Jahren auf die Herkunft von Fleisch jeglicher Art.
Aber jetzt hab ich irgendwo gehört, dass das Virus mutiert sei und nun leichter von Mensch zu Mensch übertragen wird.
Tja, da komm ich schon ins Grübeln..........


Der Pharmareferent gibt bekannt:

Das Produkt der Fa. ROCHE mit Namen TAMIFLU bewirkt nicht´s, aber auch total überhaupt nicht´s bei einer möglichen H5N1-Infektion.

Und bitte keine Panikmache mehr, ok?

}:-]


Zitat (lu.gal @ 14.01.2006 - 13:07:17)
Der Pharmareferent gibt bekannt:

Das Produkt der Fa. ROCHE mit Namen TAMIFLU bewirkt nicht´s, aber auch total überhaupt nicht´s bei einer möglichen H5N1-Infektion.

Und bitte keine Panikmache mehr, ok?

}:-]

Sehr richtig,
das hätte ich genauso gesagt ! ! !

Die Bunde´sgesundheit´sminsterin warnt:

Apostrophiti´s ist übrigen´s eine Krankheit, die orthografisch mir nicht´s, dir nicht´s auftaucht. :pfeifen:

Bearbeitet von Syntronica am 14.01.2006 15:46:23


Also ich denke darüber genau wie Denza

und morgen sind es dann die Fische---übermorgen ----und so weiter

einfach Ruhe bewahren


..Viren mutieren ständig......

...Tamiflu ist bei einer normalen Grippe echt gut...selbst ausprobiert...aber nicht vorbeugend...

...der Normverbraucher kommt mit Geflügel lebendiger Art nicht in Kontakt...und wenn es die Grippe hat wird es ja hoffentlich durchgebraten und dann pasiert da nix...Salmonellen sind viel gefährlicher......

..die Gefahr ist: das ein Mensch mit ner Grippe sich auch noch die Vogelgrippe einfängt..und dann beide Viren zu einem Supervirus, das von Mensch zu Mensch übertragbar ist mutiert....somit ist es sinnvoll, dass alle Menschen die direkt mit Geflügel zu tun haben eine Grippeschutzimpfung haben, damit sie höchstens eine Vogelgrippe bekommen......

...es sterben übrigens jährlich 100.000de an einer gewöhnlichen Grippe...also: KEINE PANIK!!!!!!....... :D


Zitat (Syntronica @ 14.01.2006 - 15:43:31)
... Apostrophiti´s ist übrigen´s eine Krankheit, die orthografisch mir nicht´s, dir nicht´s auftaucht. :pfeifen:


Das arme Wort nichts, das noch nicht mal einen Aposthroph verdient hat :heul: Wäre die Diagnose in dem Fall nicht eher accent-aigu-titis? :lol:

---

Was das Thema betrifft: stimme Denza zu. Für mich ist es nicht mehr als Panikmache.

Zitat (Wecker @ 14.01.2006 - 16:09:38)
...
Das arme Wort nichts, das noch nicht mal einen Aposthroph verdient hat  :heul: Wäre die Diagnose in dem Fall nicht eher accent-aigu-titis?  :lol:
...

Accent-Aigu-titi´s wäre, wenn dort ein e,a oder o oder deren Kapiteln drunter ständen :)

Ich verweise bez. Apostrophiti´s auf Doktor Zwiebelfisch' Arbeit dazu und dessen HP

roflroflrofl

btw: Ich habe das erinnert und gedenke dem Genitiv rofl

Bearbeitet von Syntronica am 14.01.2006 17:03:03

Zitat (Syntronica @ 14.01.2006 - 16:57:24)
Accent-Aigu-titi´s wäre, wenn dort ein e,a oder o oder deren Kapiteln drunter ständen :)

Ich verweise bez. Apostrophiti´s auf Doktor Zwiebelfisch

rofl  rofl  rofl

Ich leide selbst unter dieser Krankheit :lol:

Hab' mich falsch ausgedrückt. Ich meinte das so, dass viele den
accent-aigu als Apostroph benutzen :wacko:

---

Zum Thema :pfeifen: : bloß keine Panik, Ruhe bewahren.

@wecker und syn: na bravo, mal wieder den armen fred verhunzt! :nene: :lol:


Zitat (chilli-lilli @ 14.01.2006 - 17:07:18)
@wecker und syn: na bravo, mal wieder den armen fred verhunzt! :nene:  :lol:


Er hat damit angefangen *er war's, er war's* :pfeifen: :lol:

Zitat (chilli-lilli @ 14.01.2006 - 17:07:18)
@wecker und syn: na bravo, mal wieder den armen fred verhunzt! :nene:  :lol:

Lilli, deine Bemerkung hat hier aber auch nicht's zu suchen.
Verhunzung durch Erheben der Anklage gegen Verhunzen!!! :pfeifen:

Bearbeitet von Syntronica am 14.01.2006 17:10:30


Nur so als kleine Info:

Das H5N1 ist noch nicht von Mensch zu Mensch übertragbar.
Es wird nur BEFÜRCHTET dass es sich mit einem anderen Virus "liieren" könnte und dann zu einem Supervirus mutiert.
Gefährdet sind Personen, die mit INFIZIERTEM Geflügel zu tun haben.
Wenn ihr Geflügel kauft, kann eigentlich von dem toten Tier keine Gefahr ausgehen, da wir eine - zwar nicht lückenlose - aber ziemlich gute Lebensmittelüberwachung haben.
Verbreitung findet das H5N1 unter anderem durch Zugvögel.
Deshalb wird ab Feb./März wieder alles Geflügel in Deutschland eingesperrt.
Das Virus ist bis jetzt bis in die Türkei vorgedrungen.
Dort hat es nur und ausschließlich Personen befallen, die in großem Umfang Geflügel halten bzw. verarbeiten. (Die Eltern der Kinder, die dort erkrankten haben selbst eine Geflügelfarm)
In der Türkei sind bis dato aber auch keine Schutzmaßnahmen durchgesetzt worden, weil die Bevölkerung nicht mitspielt - Hier fehlt den Kleinbauern aufgrund von schlechter Bildung / Sachkenntnis, die Einsicht des Ernstes der Lage.
In Deutschland werden alle Personen, die aus der Türkei kommen an den Flughäfen überprüft. Insbesondere, ob sie Lebensmittel bei sich führen.
Singvögel etc. scheinen das Virus nicht zu übertragen.
Bis nach Deutschland ist das Virus noch nicht vorgedrungen


Entwarnung für Belgien:
Doch keine Vogelgrippe.


Kuckstu Tagesschau

rofl die Pesimisten kaufen Tamiflo, die Optimisten kaufen die Aktien der Pharmafirma


und die Realisten?? :pfeifen:


Machen sich erst mal keine Sorgen!!!!!!! :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:


die Jungs von der freiw. Feuerwehr werden wohl wieder T-Shirts drucken lassen, wie bei der Maul-und Klauen-Seuche:

MKS - mitten drin´statt nur dabei.....

*uuups*


(IMG:http://jeep.cfasp.de/upload/62295.jpg)

:pfeifen: :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:




oops oops oops

War das jetzt JUGENDFREI? :hmm:


Zitat (VIVAESPAÑA @ 13.01.2006 - 14:23:54)
Zitat (Denza @ 13.01.2006 - 13:37:31)
Wir haben Tschernobyl, die Schweinepest und BSE überlebt. Die Firma Roché wirds freuen.

:applaus: ganz deiner meinung!!!

jetzt sind halt mal wieder die hühner dran!

ich denke sowieso diese ganzen katastrofen sind die rache der natur und der tiere, weil wir sie so schlecht behandeln! :schlaumeier:

meine hühner laufen jedenfalls weiter frei rum!

will mal den thread nach oben schupsen,
denn das thema ist ja wieder
sehr aktuell geworden.
ganz rügen ist eine sperrzone.
und tiere hat man da auch schon gekeult.
die armen hühner
keine ahnung was uns jetzt bevorsteht,
ich hoffe wir kommen mit einem blauen auge davon.
allerdings wenn sich jedes bundesland so verantwortungslos verhält
wie es auf rügen geschehen ist, dann gnade uns gott :labern:

Was ich nicht verstanden habe:

Seit Monaten brüten sie über Notfallmassnahmen und jetzt wo der Ernstfall da ist, sind sie überfordert mit dem Einsammeln der toten Tiere.

Haben sie bei ihren Plänen nur darüber nachgedacht, wer wie zuerst geimpft wird und haben alles andere grosszügig ignoriert ? Ich kapier es echt nicht :wallbash:


:lol: Danke Jippie :lol:


mir ging es heute durch den Kopf---
wie sich nun die Vogelfänger verhalten in den Ländern wo das ja immer noch praktiziert wid ????


Roche : Ich danke dir lieber Vogel

Bearbeitet von montgo1 am 21.02.2006 20:54:29


Zitat (murphy @ 21.02.2006 - 16:10:53)
Was ich nicht verstanden habe:

Seit Monaten brüten sie über Notfallmassnahmen und jetzt wo der Ernstfall da ist, sind sie überfordert mit dem Einsammeln der toten Tiere.

Haben sie bei ihren Plänen nur darüber nachgedacht, wer wie zuerst geimpft wird und haben alles andere grosszügig ignoriert ? Ich kapier es echt nicht :wallbash:

Ganz meine Meinung!!!!!

Die Frage ob ich tamiflu kaufen will oder nicht ist irrelevant

Es ist verschreibungspflichtig, bin ich gesudn darf mir der Arzt Tamiflu eh nicht verschreiben udn ich kenne keine dunklen Wege mir das Zeug zu beschaffen

und dazu wohne ich im Bundesland dass mehr Tamiflu eingekauft hat als empfohlen wurde


:huh:

Wenn ich letztens richtig in der Zeitung gelesen habe, haben wir einen Vorat von dem Zeug in den Apotheken, so das ca 7% der Bevölkerung von D damit geimpft werden könnten.
Reicht also bei weitem nicht.

Soviel ich weiss, ist die Ansteckungsgefahr für den normal gesunden Menschen doch relativ klein. Oder bin ich jetzt falsch informiert? ;)


Habe Gestern gelesen das die meißten Bundesländer ihr Impfstoff an Tamiflu aufstocken ,mein Bundesland dagegen ist der Meinung wir stocken nicht auf, ist einfach zu teuer. :wallbash:


Zitat (Sahnehaube @ 22.02.2006 - 23:31:33)
Die Frage ob ich tamiflu kaufen will oder nicht ist irrelevant

Es ist verschreibungspflichtig, bin ich gesudn darf mir der Arzt Tamiflu eh nicht verschreiben udn ich kenne keine dunklen Wege mir das Zeug zu beschaffen

und dazu wohne ich im Bundesland dass mehr Tamiflu eingekauft hat als empfohlen wurde

In welchem Bundesland wohnst du denn? Da ziehe ich hin.
Soviel ich weiß, haben die einzelnen Bundesländer zwar unterschiedlich hohen Vorrat an Tamiflu, der jedoch bei keinem Bundesland 20 % Bevölkerungsabdeckung übersteigt. Es schwankt zwischen 10 und 20 %.

Elisabeth

in nrw sind es 30 % - weil der ruhrpott die grösste ballungszone europas ist und bei einer pandemie sonst da alles flachliegt...

hat jemand ne ahnung, wie man an tamiflu rankommen kann? bei ebay wird es nicht gehandelt, und - ich schäme mich fast, es zuzugegeben - falls es zu dieser besagten ausgabe an die 20 % der bevorzugten bevölkerung kommt, dann bin ich da wohl nicht dabei...

hat also jemand nen tipp für mich, wie ich für mich paar ampullen in den kühlschrank bekomme?


Zitat (DasMännle @ 23.02.2006 - 07:41:02)
7% der Bevölkerung von D damit geimpft werden könnten.

1. Tamiflu ist kein Impfstoff.

2. Wenn jetzt alle meinen, sie müssten sich Tamiflu zulegen und sich dann einfach selbst therapieren, dann haben wir wirklich ein Problem. So ein Virus ist so flexibel, dass er sich innerhalb kürzester Zeit anpassen wird, sodass Tamiflu nicht mehr hilft. Und nur weil junge, gesunde Leute im Moment meinen, sie müssten absolut panisch reagieren, werden dann die Risikogruppen leiden müssen. Wenn nämlich Tamiflu jetzt weit verbreitet wird und sich der normale Grippe Virus schon darauf einstellt und dieser dann sich mit dem H5N1-Virus verbindet, dann haben wir ein echtes Problem. Aber es ist wohl immer so: Jeder ist sich selbst der nächste. Was interessieren mich Risikogruppen, wenn ich selbst das Zeug unnötig bunkern kann. Weshalb sollen für Kranke wirklich genug Präparate da sein, wenn ich es heute schon sichern kann. Ein großes Helau an die Menschlichkeit!!!

Zitat (gewitterhexe @ 23.02.2006 - 16:42:53)
in nrw sind es 30 % - weil der ruhrpott die grösste ballungszone europas ist und bei einer pandemie sonst da alles flachliegt...

hat jemand ne ahnung, wie man an tamiflu rankommen kann? bei ebay wird es nicht gehandelt, und - ich schäme mich fast, es zuzugegeben - falls es zu dieser besagten ausgabe an die 20 % der bevorzugten bevölkerung kommt, dann bin ich da wohl nicht dabei...

hat also jemand nen tipp für mich, wie ich für mich paar ampullen in den kühlschrank bekomme?

Was Zahlst du denn!!!!!! rofl rofl rofl rofl

Zitat (Didi die Große @ 23.02.2006 - 16:53:40)
Zitat (DasMännle @ 23.02.2006 - 07:41:02)
7% der Bevölkerung von D damit geimpft werden könnten.

1. Tamiflu ist kein Impfstoff.

UUps falsche Ausdrucksweise sorry!! :hirni:

Es gibt heute in keiner Apotheke Tamiflu,
auch nicht auf Rezept.
Wer es zu Hause hat, wie beispielsweise Bärbel Höhn (ehem. Min.f.Ges.NRW),
hat es sich auf dem Schwarzmarkt besorgt.
Die heutige Konferenz der Min. f. Ges. der Länder hat beschlossen, daß alle Länder die Bestände auf 20% der Bevölkerung aufstocken.
Diese Vorräte werden an geheimer Stelle aufbewahrt.
Daher wächst der Schwarzhandel.
Ebay hat es rausgenommen wegen Betrügereien.
Aber es wird international angeboten. Und Vorsicht vor diesen Fälschungen! ! !


Zitat (Horaz @ 23.02.2006 - 20:17:19)
Es gibt heute in keiner Apotheke Tamiflu,
auch nicht auf Rezept.

Das ist definitiv falsch!

Zitat (Horaz @ 23.02.2006 - 20:17:19)
Wer es zu Hause hat, wie beispielsweise Bärbel Höhn (ehem. Min.f.Ges.NRW),
hat es sich auf dem Schwarzmarkt besorgt.
Die heutige Konferenz der Min. f. Ges. der Länder hat beschlossen, daß alle Länder die Bestände auf 20% der Bevölkerung aufstocken.
Diese Vorräte werden an geheimer Stelle aufbewahrt.
Daher wächst der Schwarzhandel.
Ebay hat es rausgenommen wegen Betrügereien.
Aber es wird international angeboten. Und Vorsicht vor diesen Fälschungen! ! !



Ich habe heute Tamiflu auf Rezept in der Apotheke bekommen.
edit: Gegen eine Virusgrippe.
Warum also sollte Frau Höhn es auf dem Schwarzmarkt besorgen?

NRW hat auf 30% aufgestockt. Meiner Meinung nach immer noch zu wenig.

Die Vorräte liegen eindeutig in den Apotheken.

Dort ist es auch billiger, als es bei ebay angeboten wurde!

In Zweifelsfällen guckt nicht auf dem Schwarzmarkt, sondern fragt euren Arzt oder Apotheker!

@Horaz: Wo recherchierst du?

Bearbeitet von Calendula am 24.02.2006 06:10:37

Zitat (Calendula @ 23.02.2006 - 21:44:44)
Zitat (Horaz @ 23.02.2006 - 20:17:19)
Wer es zu Hause hat, wie beispielsweise Bärbel Höhn (ehem. Min.f.Ges.NRW),
hat es sich auf dem Schwarzmarkt besorgt.
Die heutige Konferenz der Min. f. Ges. der Länder hat beschlossen, daß alle Länder die Bestände auf 20% der Bevölkerung aufstocken.
Diese Vorräte werden an geheimer Stelle aufbewahrt.
Daher wächst der Schwarzhandel.
Ebay hat es rausgenommen wegen Betrügereien.
Aber es wird international angeboten. Und Vorsicht vor diesen Fälschungen! ! !



Ich habe heute Tamiflu auf Rezept in der Apotheke bekommen.
edit: Gegen eine Virusgrippe.
Warum also sollte Frau Höhn es auf dem Schwarzmarkt besorgen?

NRW hat auf 30% aufgestockt. Meiner Meinung nach immer noch zu wenig.

Die Vorräte liegen eindeutig in den Apotheken.

Dort ist es auch billiger, als es bei ebay angeboten wurde!

In Zweifelsfällen guckt nicht auf dem Schwarzmarkt, sondern fragt euren Arzt oder Apotheker!

@Horaz: Wo recherchierst du?

Hallo Calendula,
gestern abend, 25.02.2006 um 21.30 Uhr, wurde auf dem Kanal einsextra die Sendung -Hart aber fair- wiederholt. Ich habe sie mir noch einmal angesehen und fand meine Aussage bestätigt.
Hier ein Link dazu
http://www.wdr.de/tv/hartaberfair05/aktuell/experten.phtml

Bearbeitet von Horaz am 26.02.2006 09:09:04

Ich will jetzt einen Kuchen backen !!! Wie bekomme ich die Eier in den Teig :blink: :blink:


jepp, horaz, ich hab die sendung auch gesehen - frau höhn hat erklärt, dass sie tamiflu zu hause hat - und da die erklärung: "wegen grippe" fehlte, interpretiere ich das auch so, dass sie es sich auf anderem wege besorgt hat...

lt. didi d. G. bunkern ja junge gesunde menschen das zeug zu hause - da würde ich frau höhn jetzt mal nicht dazuzählen (ist aber nur meine persönliche meinung).

ich ärger mich jedenfalls grad, dass ich anscheinend zu blöd bin, mir das zeug zu kaufen, hab keine idee, wie das gehen soll - mein hausarzt schreibt das nicht auf, weil ich so freundlich bitte sage...

wenn das virus aber irgendwann auf den menschen überspringt und dann auch von ihm verbreitet werden kann (ist nur eine frage der zeit, denke ich), dann dürften die in den jeweiligen bundesländern eingelagerten mittel nicht ausreichen. es sind doch dann alle leute gefährdet - oder sind die grippegeimpften schon "vorgeschützt"? wisst ihr das genauer?

Bearbeitet von gewitterhexe am 26.02.2006 09:31:36


Nein, gewitterhexe, die Grippegeimpften sind nicht vorgeschützt, weil diese Impfung immer nur mit einem schon bekannten Virus getätigt werden kann.
Ein Impfstoff für die eventuell bevorstehende Vogelgrippe müsste erst noch entwickelt werden und das dauert allein ca. 9 Monate ab Bekanntwerden des Virus.
Und - Tamiflu ist kein Impfstoff gegen das Vogelgrippe-Virus. Es ist nur ein Medikament, das den Verlauf einer eventuellen Grippe etwas abschwächen würde, auf keinen Fall verhindert Tamiflu, dass man das Virus bekommt. Es gibt übrigens noch ein ähnliches Medikament, das heißt "Relenza".
Und ja, es ist so, dass nicht alle Menschen beim Pandemiefall mit diesem Medikament versorgt werden könnten. Nur ca. 15 - 25 %, momentan ist man angeblich dabei, den Vorrat noch etwas aufzustocken.
Die ersten, die eingedeckt werden mit diesen Medikamenten im Katastropenfall sind Politiker, Mediziner, Pflegepersonal, Feuerwehr, Bundeswehr usw. Dort liegt es auch schon in den Schubläden bereit.

Liebe Grüße
Elisabeth


danke elisabeth, war eine klare aussage :blumen:


http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/...,403457,00.html

Grippeimpfungen könnten aber von daher helfen die Pandemie zu vermeiden, indem durch eine flächendeckende Grippeimpfungen es keine Möglichkeit mehr gibt, dass sich der Vogelgrippe-Virus mit dem normalen Virus verbinden kann.

Scheint ja bislang prima zu klappen mit der Hysterie.
Ich hol mir jetzt n Gummihuhn und lauf damit in der Fußgängerzone Amok. :wacko:
Und solang ich den Möwen auf meinem Balkon nicht lebend den Kopf abbeiße (und schließlich bin ich nicht Ozzy Osbourne), geht mir H5N1 diagonal am Sitzkissen vorbei. :schlafen:



Kostenloser Newsletter