Grundzubehör für Nähmaschine: Was sollte man haben bei der ersten Nähm


Guten Morgen,

eine Freundin hat sich eine Nähmaschine gegönnt.

Am Wochenende habe ich festgestellt, daß sie weder ein Maßband, Schere o.ä. besitzt, ihr fehlt schlicht und ergreifend das Geld dafür.

Sie misst mit der Breite von 2 oder 3 Fingern usw. ab.

Ich möchte ihr sehr gerne das Nötigste schenken, ca. € 20,-- ausgeben , ich habe im Net einiges gefunden allerdings keine Ahnung was man wirklich braucht.

Sie hat eine Singer Nähmaschine

Dann wollte ich ihr noch erklären wie es funktioniert wenn man mit diesem Apparat aus dem dann die Kreide markiert, ich weiß leider nicht wie dieses Teil heisst, somit konnte ich es auch nicht ins englische übersetzen. :(

Danke für Eure Hilfe
Ingrid


Hallo,

unverzichtbar sind meines Erachtens eine große Stoffschere und eine kleine Schere zum Faden abschneiden, auftrennen usw. Mit beiden sollte kein Papier geschnitten werden, da sie sonst den Stoff bzw. Faden nicht mehr schneiden Außerdem braucht man unbedingt ein Maßband (1,50m lang), evtl. ein Handmaß (Plastikteil mit 15 - 20 cm Maßangabe z.B. zum Abmessen von Säumen) und Stecknadeln, außerdem natürlich Nähgarn in verschiedenen Farben und evtl. Heftfaden. Hilfreich sind auch mehrere Spulen für den Unterfaden, da muss man aber wissen was zur Maschine passt.

Liebe Grüße

lisa28


Alles, was Lisa gesagt hat, sollte man haben!! Und das Teil, von dem Du nicht weißt, wie es heißt, das nennt sich Schneiderkreide! :)

Am besten kaufst Du für Deine Freundin einen Nähkasten, wo alle die kleinen Utensilien gut aufgeteilt untergebracht werden können. Ich habe als Nähkasten seit Jahren einen kleinen Kunststoff-Werkzeugkasten mit vielen kleinen Fächern. So können die Nadeln, diverse kleine Knöpfe, Garne usw. usw. nicht ständig durcheinanderfallen. Alles hat seine Ordnung.


@Ingrid, der Apparat, den Du meinst, könnte das ein Rockabrunder/Saummarkierer/skirt marker sein?


Wichtig finde ich auch den Nahttrenner oder auch Pfeiltrenner genannt.


Ich danke Euch Allen für Eure guten Tipps.

Werde heute bei Karstadt nach einem Nähkasten suchen der das Wichtigste enthält.

Im Internet habe ich auch einiges entdeckt, die Beurteilungen sind von gut bis sehr schleicht, in dem de Luxe Kasten sind wohl Sachen drin die oxidieren, die Spulen waren dann auch nicht so toll usw. usw.

Vielleicht habe ich eine gute Beraterin die mir hilft Eure Tipps einzeln zu kaufen bzw. zusammenzustellen.

LG
Ingrid


Zitat (Gabybambi @ 18.12.2012 10:00:32)
@Ingrid, der Apparat, den Du meinst, könnte das ein Rockabrunder/Saummarkierer/skirt marker sein?

Yepp, @Gabybambi, das ist ein Rockabrunder. Die billigsten Ausführungen gibt es so um die einundzwanzig Euronen beim einschlägig bekannten Versandhandel. Damit wäre das Budget bereits erschöpft.

Bis frau sich eine vernünftige Zuschneide-Schere leisten kann, tut es auch eine Haushaltsschere, die allerdings ausschließlich für Stoff reserviert sein sollte.

Bei den einschlägig bekannten Diskountern gibt es auch öfters Näh-Sets für kleines Geld. Da ist dann Garn samt Unterfadenspulen oder Scheren samt Nähmaschinennadeln, Handnähnadeln und Maßband drin. Erst kürzlich habe ich meine Bestände bei L*dl preisgünstig aufgefüllt.

Als Nähkasten würde ich einen Handwerkzeugskasten aus dem Baumarkt empfehlen. Nur statt Schraubendrehern und Zangen wären dann Garnrollen und Nähnadeln drin. Ist schön übersichtlich und es passt ne Menge Zeuchs rein.

Wenn es jetzt nicht unbedingt - auch im Hinblick auf das Christfest - pressiert, würde ich eher dazu tendieren, abzuwarten, bis mal wieder ein Diskounter solche Sets im Angebot hat.

Grüßle und viel Erfolg,

Egeria

Beim Möbelschweden gibt es fertig bestückte Plastikkästen mit allem benötigten Näh(maschinen)zubehör.
So einer dürfte auch in den von dir geplanten Etat passen.
Ein Rockabrunder ist in den 20 € allerdings nicht mit drin.



Kostenloser Newsletter