offener Kamin und Beistellherd: was kann ich verbrennen?


Wir haben uns ein Fachwerkhaus mit einem riesigen offenen Kamin und einem Beistellherd in der Küche gekauft.
Jetzt würde ich gerne wissen, was ich in den beiden Feuerstellen verbrennen kann. Mir wurde gesagt : Holz. Aber was noch? Kohlen, Briketts?
Das ist die einzige Heizung im Haus (mit luftklappen im Flur und oben und einem durchlaufendem Rohr in einem der Zimmer oben, welches dann wohl dort "mitheizen" sollte.
Hatte als Kind bei meiner Oma auch so einen Wohnzimmerofen; da konnte man alles brennen.
Danke Euch für konstruktive Antworten.


Hallo,

im Kamin würde ich kein harzhaltiges Holz verbrennen. Harzhaltiges Holz könnte aus dem Kamin herausspringen.

Jegliches Holz nur gut durchgetrocknet verwenden.

In den Beistellherd kann fast alles rein, was brennt. Flüssigkeiten sollten nicht rein. Aber Holz, Kohle Briketts, Papier.
Zum Anzünden kann man Zapfen, z.B. Tannenzapfen, verwenden. Wenn es schnell warm werden soll, mit Holz heizen, soll die Glut erhalten bleiben, z.B. während Eurer Abwesenheit, dann ein oder zwei Briketts drauflegen (müsst Ihr ausprobieren).

Im Kamin am Besten Hartholz, z.B. Eiche, verbennen. Hartholz hat einen höheren Energiegehalt als Weichholz, z.B. Fichte.
Zum Erhalt der Glut könnte ich mir auch Briketts vorstellen.

Es gibt so Scheiben, die Ihr vor die Öffnung des Kamins stellen könnt. Verhindet ein wenig, dass Glut und Asche aus dem Kamin herausdringen kann.
Oder Ihr überlegt Euch, einen Ofeneinsatz in den Kamin einbauen zu lassen. Grosser Kamin hört sich nach viel Holzverbrauch an -> teuer.

Euer Schornsteinfeger kann Euch sicherlich beraten.

Gruß

Highlander


Also im Beistellherd kannst du eigentlich alles. was brennt, verheizen: Holz natürlich, Briketts, Kohle (sonst hält sich ja die Glut nicht und du musst praktisch ständig nachschüren), Nussschalen, Papier (macht viel Asche). Ich nutze den Beistellherd gerne, um ständig heißes Wasser zur Verfügung zu haben und um Suppen usw. aufzuwärmen.

Bei Pressspanplatten oder ausrangierten Holzmöbeln würde ich allerdings vom verbrennen Abstand nehmen, das Zeug ist immer irgendwie lackiert und das gibt Giftstoffe in die Luft ab.

Mit dem Kamin weiß ich nicht Bescheid; ich habe keinen, nur einen Kachelofen, der praktisch Erdgeschoß und Teile des ersten Stocks heizt. :D

Bearbeitet von mops am 16.01.2013 14:18:57


@tanteklara: leider haben wir keine Möglichkeit, unser Haus (offene Bauweise über mehrere Etagen) mit einem "Allesbrenner" zu heizen.- Müssen uns mit der -schweineteuren- Ölheizung Wärme verschaffen.- In der gesamten Nachbarschaft wird hingegen wohl fast Alles in die Öfen gestopft (ich sage dazu:"die verbrennen auch die eigene Omma im Ofen!" ;) ).- Die fachlich versierteste Auskunft zum Thema "Was darf wo wie verheizt werden?" kann Dir wohl der zuständige Bezirksschornsteinfegermeister geben.- Die sind ja auch zuständig für die Emissionsmessungen etc.!


Ja, jetzt bin ich ein bißchen schlauer! :rolleyes:
Vielen Dank an alle!!


Für den offenen Kamin habe ich mir bei ebay 200kg Buchenholz auf einer Palette beschafft. Das passt auch in den Beistellherd. Allerdings sind Briketts besser, wenn man nur das Feuer in Gang halten will. Herzlichen Glückwunsch zu diesem Haus.



Kostenloser Newsletter