Wäscheblau: Wo gibt es das?

Neues Thema Umfrage
Wie aus meiner endlich geschriebenen Vorstellung bin ich ja aus den "gebrauchten Bundesländern" wie mein Versicherungsmakler sie nennt. Daher kannte ich weder
3 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen

Normale Tinte würde auch nicht funktionieren, da die sich in Wasser auflöst ;)

Meinst du mit "Wäscheblau" blaue Textilfarbe?

War diese Antwort hilfreich?

Wäscheblau kenne ich nicht, aber es gibt in gängigen Drogerien oder Waschmittel-Abteilungen von größeren Supermärkten "Gardinen-Weiß" in Flaschen, das auch über Blautöne, hauptsächlich aber über floureszierende optische Aufheller, vergraute Gardinen wieder weiß macht (erscheinen lässt ;) ).

War diese Antwort hilfreich?

Gardinenweiß gibt es auch in Pulverform von Dr. Beckmann, hab so was da, nur noch nicht ausprobiert :pfeifen: hab ich bei dm gekauft....

War diese Antwort hilfreich?

Ich verwende zum Gardinen-Waschmittel zusätzlich noch ein Tütchen Backpulver in der
"Wäscheblau" kenne ich weder vom Hören noch vom Sehen her.- Nur als alte Färbetechnik, was aber ja wohl nicht gemeint ist hier.

War diese Antwort hilfreich?

Das letzte Wäscheblau hat sich meine Mutter aus Ägypten mitgebracht. Ist bestimmt ein wenig weit für eine Einkaufstour.
Versuche es mit ganz normalem Gardinenwaschmittel. Kannst Die Teile ja erst mal über nacht einweischen und dann erst ab in die Maschine.

Gutes Gelingen

War diese Antwort hilfreich?
@cambria:

Sind so kleine Tütchen mit einem blauen Pulver und da steht "Schneeweiß durch Ultramarinblau". Das Blau läßt die vergilbten oder ergrauten Gardinen für das Auge weiß erscheinen. Das hat man wohl in der ehemaligen DDR genommen. Deshalb würde ich es gerne verwenden um bei Dederon auf Nummer Sicher zu gehen. Es sind nämlich schon sehr alte Gardinen, aber ich mag sie sehr.

Bearbeitet von Westernlady am 19.01.2013 19:11:37
War diese Antwort hilfreich?
Wäscheblau bekommt man bei Manufactum. Einfach mal danach googlen.
War diese Antwort hilfreich?

" Wäscheblau " gab es zu DDR-Zeiten, Es war eigentlich eine optische Täuschung .
Ich war in einer Drogerie beschäftigt , daher kenne ich es , Ob es das jetzt noch gibt , keine Ahnung. Jetzt kenne ich nur " Gardinenweiß ".

Siegrid

War diese Antwort hilfreich?

Wenn du das im Online-Shop findest weist du sicher einen Hersteller. Oftmals stehen auf den Hersteller-Seiten auch die Geschäfte, die das jeweilige Zeug (in deiner Nähe) verkaufen.
Falls das dort nicht der Fall ist, würde ich den Hersteller direkt anschreiben und um Auskunft bitten.
Ist mit ein wenig Arbeit verbunden, aber vllt lohnt´s. Ich kenne leider dieses "Wäscheblau" auch nicht.

:blumen:

War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Denza, 19.01.2013)
Wäscheblau bekommt man bei Manufactum. Einfach mal danach googlen.

Oder hier klicken. ;)
War diese Antwort hilfreich?

Wäscheblau, gibt es da heute noch? Man hat es früher für weiße Damastwäsche verwendet. Ob das bei Kunstfaser auch funktioniert würde mich interessieren.

War diese Antwort hilfreich?
Zitat (gerri, 19.01.2013)
Wäscheblau, gibt es da heute noch?

Guckst du da: ^
War diese Antwort hilfreich?

Ach ja, Wäscheblau. Das gab es früher in so röhrenförmigen Säckchen, oben zugebunden. Das wurde ins SPülwasser der weißen wäsche (Synthetik kannten wir früher nicht) aufgelöst - natürlich nur zum Teil, so ein Säckchen hielt einige Zeit vor. Das war der damalige optische Aufheller.

Sollten die Gardinen aus Baumwolle sein; was bei sehr alten durchaus sein könnte, würde ich eher mit einem modernen Bleichmitteil wie Klorix rangehen. *) Sind sie aus irgendeinem Kunststoff, würde nur das schon erwähnte Gardinenweiß weiterhelfen.

*) Edit: Nur deswegen umständlich Wäscheblau besorgen lohnt sich wohl nicht.

Bearbeitet von dahlie am 19.01.2013 23:19:50

War diese Antwort hilfreich?

Ich danke euch schon mal. Wenn es denn auch mit Kunstfaser (Dederon ist das Äquivalent zum Nylon in der BRD und es wurden neben Gardinen auch z. B. Kittelschürzen oder Beuteltaschen) funktioniert würde ich erstmal Gardinenweiß ausprobieren. Notfalls würde mir auch schon noch das eine oder andere aus dem Ossishop einfallen zum Mitbestellen, da ich einiges nur aus den Erzählungen meiner Freunde kenne. Außerdem scheint es die Ochsenschwanzsuppe aus der Tüte von Suppina auch nur online zu geben und die schmeckt :sabber:

War diese Antwort hilfreich?

Warum bestellen? Gardinenweiß gibt es in jeder Drogerie.

War diese Antwort hilfreich?

Gardinenweiß ja, Wäscheblau nicht. Kennt sich denn keiner mit Dederon aus und kann mir sagen ob Gardinenweiß auch damit funktioniert?

War diese Antwort hilfreich?

probiers mit tinte, das waescheblau ist genauso knallblau wie blaue tinte, es wird deine wanne also genausoviel oder sowenig faerben. bleib halt dabei wenn das spuelwasser abgepumpt wird und putz die wanne sofort.

ich kenne waescheblau nur in zusammenhang mit leinen, baumwolle oder den grauen haaren aelterer damen, hab keine erfahrung mit dederon aber da es eine...auch noch alte...kunstfaser ist denke ich nicht dass du mit blaeuen irgendwas erreichen wirst. aber versuch macht kluch.

viel erfolg und gruss :blumen:
shewolf

War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Westernlady, 23.01.2013)
Gardinenweiß ja, Wäscheblau nicht. Kennt sich denn keiner mit Dederon aus und kann mir sagen ob Gardinenweiß auch damit funktioniert?

Lies doch mal hier. Da Gardinenweiß (dieses Gardinenweiß) für Kunstfasern das richtige Mittel ist und Dederon eine Kunstfaser, sollte deinem Versuch nun nichts mehr im Weg stehen.
War diese Antwort hilfreich?

Hört sich an als wäre das nur vorbeugend.

War diese Antwort hilfreich?

Du hast doch hier schon einen Link zu einem (West-)Shop bekommen, der noch Wäscheblau führt.
Warum versuchst du es nicht da?

War diese Antwort hilfreich?

Danke für's Erinnern. Bin ich ganz von abgekommen weil ich im Moment andere Sorgen als meine Gardinen habe. Aber erstmal fahr ich nach Flensburg. Sonst kommt das gerade wenn ich nicht da bin.

War diese Antwort hilfreich?

Zur Frage ,ob DeDeRon (abgeleitet von DDR...) identisch ist mit anderen Kunstfasern:
Lies mal bei SPON EinesTages dieSerie "Vom Westen lernen heißt hampeln lernen", davon die Bilder 15 und 16. :blumen:

Bearbeitet von dahlie am 25.01.2013 12:32:27

War diese Antwort hilfreich?

Das ist ja interessant.
Gardinen wurden bei uns damit nicht hergestellt, wohl aber die Kittelschürzen und auch Hemden und Blusen.

War diese Antwort hilfreich?

Ich benütze schon länger Hoffmanns Gardinenwaschmittel. Wäscht sehr gut.
Ich glaube zu wissen, Gardinenweiß ist eine Spülung.
Wäscheblau kenne ich von ganz früher. Wenn man zu viel nimmt, wird die Wäsche zu bläulich.
Damals gab es halt nichts Anderes
Sehr graue Gardinen, würde ich erst mal einweichen, oder vorwaschen, weil viel Staub dran ist. LG....Ama

War diese Antwort hilfreich?

AMA, "früher" gab es keine Synthetiksachen; heute gibt es eigentlich nur noch Synthetikgardinen. Wäscheblau ist total kontraproduktiv dafür; das war ein optischer Aufheller, vornemlich für weiße Baumwolle.

War diese Antwort hilfreich?

Ja, da hätte ich ausführlicher sein müssen. :-)

War diese Antwort hilfreich?

Extra Wäscheblau zu besorgen lohnt nicht. Zu teuer und zu umständlich. Zudem ist Wäscheblau nur für Naturfasern gedacht. Wasche die Teile lieber zweimal mit Gardinenwaschmittel und verwende dann so einen Weißspüler. Gibts alles in der Waschmittelabteilung von Drogerien und Supermärkten.


Und wer nicht weiß, was Wäscheblau ist, einfach H I E R K L I C K E N

War diese Antwort hilfreich?

Wäscheblau gibt's bei Manufactum
(gehört zum Otto Versand )
und bei amazon

War diese Antwort hilfreich?
Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter