Esstisch aus Massivholz (Akazie) mit hellem Fleck


Hallo Zusammen,

ich habe einen sehr schönen und massiven Esstisch aus Akazienholz. Dieser hat leider beim Umzug eine Schramme auf der Oberseite abbekommen. Es kam das unlackierte helle Holz zum Vorschein und nun habe ich versucht es leicht anzuschleifen und dunkles Teaköl einwirken zu lassen. Leider bleibt es hell, es passiert garnichts.

Ich möchte diese Stelle nur dunkel bekommen, es muss nicht perfekt aussehen (ich mag Macken). Aber es fällt durch die sehr helle Stelle extrem auf.

Bin über Anregungen sehr dankbar. Bilder:

http://www.abload.de/image.php?img=20130122_174208hvknn.jpg
http://www.abload.de/image.php?img=img-201...wa0009uuj0h.jpg


Grüße
FM


Ich würde, wenn keine Muttis einen Tip geben können, den Schreiner meines Vertrauens fragen oder den Tisch komplett abschleifen und neu lakieren.

YO


Danke,... genau das möchte ich vermeiden. Das würde ich nämlich im Sommer selbst machen. Aber man wird doch ne helle Stelle irgendwie anpassen können? Das es nicht perfekt wird ist mir klar... dunkel-transparenter Lack? :D


es gibt im Baumarkt sogenannte Holzkorrekturstifte, mit denen kann man Holzschäden ausbessern. Vielleicht gibt es ja da was in dem Farbton? Damit solltest Du bis zum Abschleifen im Sommer hinkommen. Guck mal hier


Aaaah, genau sowas, super vielen Dank! Dann schlepp ich mal den Tisch in den Baumarkt, damit ich den richtigen Stift finde :blink:

Hab das hier noch gefunden, das schaut gut aus! -> Holz Reperatur Set

Bearbeitet von fm78 am 23.01.2013 13:06:26

:P .. wenn Du ein Foto mitnimmst und denen den Farbton beschreibst, solltest Du auch den richtigen Stift bekommen.


Vielleicht klappt es auch mit dunkler Möbelpolitur? Damit hatte ich an einem dunklen Schrank Erfolg...


Zitat (fm78 @ 23.01.2013 12:56:45)
Hab das hier noch gefunden, das schaut gut aus!

Ich würde eher in den Baumarkt gehen und mir den Farbton dort vor Ort aussuchen. Soetwas aus dem Net zu bestellen wäre mir zu ungenau.

Hat aber gute Bewertungen, wobei das bei meiner "hellen Fläche" evtl. auch weniger bringt, als bei einem Kratzer. Kratzer sind wohl einfach zu behandeln:

http://www.youtube.com/watch?feature=playe...&v=aqN6TjenfY4#!


@ Bazillus: dunkles Möbelöl habe ich gestern getestet... geht leider garnicht. Das Holz nimmt das Öl nicht an.


Zitat (fm78 @ 23.01.2013 15:07:42)



@ Bazillus: dunkles Möbelöl habe ich gestern getestet... geht leider garnicht. Das Holz nimmt das Öl nicht an.

Das hattest Du ja geschrieben, ich meine diese Politur (nicht Öl) von Poliboy. Das ist nicht ölig und wird vom Holz evtl. besser aufgenommen. Diese Holzraratursets hab ich auch schon versucht, war aber nicht so wie erwartet. Naja, Versuch macht kluch ^_^

Aber Versuch für Fuffzich Euro... :( Ich brauch ja nurn bisschen davon. Ok ich probier mal deine Poliboy Zeuchs.


Ist zumindest billiger. Reichlich draufgeben und längere Zeit drauf lassen. Möglichst nicht zuviel auf das unbeschädigte Holz drumrum. Viel Glück. ;)


Ich könnte dir hier nur den Tipp geben mit brauner schucrem den Tisch ein zu reiben und später mit dunkler möbel pulitur, wenn die schucrem eingezogen ist darüber zu gehen.


Ich habe meinen Esstisch auch beim Umzug beschadigt.Nichts hat geholfen bei dem versuch den Fehler auszubessern.Am ende blieb mir nichts anderes ubrig alls einen neun Esstisch zu kafuen.


Hast du es mal mit feiner Stahlwolle und dann passender Holzbeize versucht? Schwierig sind die Übergänge, dabei ist die Stahlwolle immer noch am besten, weil sie alles nur sehr fein abschleift.
Meist hilft aber schon dunkle Möbelpolitur.


Ja, genau das würde ich auch vorschlagen. Wir haben auch einen Tisch aus Massivholz und wenn damit irgendwas ist, muss er eben abgeschliffen werden. Da kommt man sicher nicht drum herum. Es zieht alles sehr schnell ein, das ist das Problem, mit Wischen kommt man da nicht weit. Vorher halt immer mal wieder eine Pflegepolitur aufbringen und - darauf besteht der Hausherr - Platzdecken auf den guten Tisch. ;)


Auch wenn die Frage hier schon etwas älter ist, würde ich bei einem solchen Malheur empfehlen, die Stelle mit dem allerfeinsten Schmirgelpapier sehr vorsichtig abzureiben, damit die Übergänge zur eigentlichen dunklen Färbung der Tischplatte leicht fließend werden. Dann ein weiches Tuch mit reichlich Olivenöl tränken und die helle Stelle satt mit dem Öl einreiben. Den Vorgang kann man ohne Probleme mehrfach wiederholen, damit die Färbung des Holzes mit und mit dunkler wird. Ich habe das selbst bei einem hellen Rand auf Massivholz - hervorgerufen durch das Hinstellen einer heißen Tasse - ausprobiert und es hat, nach mehrmaligem Auftragen, sehr gut geholfen. Man sieht den hellen Rand nicht mehr!



Kostenloser Newsletter