Ganz simpel: Strunk beim Eisbergsalat entfernen


Hallo,

ich habe gestern einen so simplen, wie genialen Tipp von meiner Schwiegermutti erhalten. Also geht der Dank eigentlich an sie.

Den Tipp fand ich so klasse, da musste ich mich einfach mal hier anmelden um ihn zu teilen.

Ich habe Eisbergsalate immer so "entstrunkt" indem ich den Salat erst halbiert habe und dann den Strunk herausgeschnitten habe.

Meine Schwiegermutti macht das so:

Den kompletten Salatkopf in eine Hand nehmen und zwar so, dass der Strunk unten ist, also auf der gegenüberliegenden Seite der Hand.

Nun mit einem kräftigen schlag den Salat auf die Tischplatte knallen. Sieht und hört sich brutal an, aber klappt.

Es gibt einen Knacks und der Strunk lässt sich ganz leicht rausziehen.

Man sollte es einfach mal ausprobieren. Es klappt wirklich.

Außerdem ist es auch sparsam, da sich wirklich nur der harte Strunk löst und nciht noch Teile des Salates.


Ich hoffe der Tipp war euch nicht zu simpel.

VG
Snoopy


Nix gegen die Idee, @Snoopy84, oder die Schwiemu...aber: wenn ICH 'nen Eisbergsalat auf die Tischkante schlage, ist der Matsch.- Klar der Strunk ist dann ebenfalls erledigt.- Das werde ich eher nicht ausprobieren.- Das Entfernen des Strunkes nach herkömmlicher Art ist doch m.e. auch kaum Arbeit.
Schönen Tag noch, Gruß..IsiLangmut


Hi Snoopy,
stell deinen Trick doch auch bei den Tipps ein - dort dürfte er sicher auf mehr Publikum stoßen als hier.
Ich werde es demnächst mal ausprobieren, auch wenn ich befürchte, dass es mir ähnlich gehen dürfte, wie Isi :)


Das probiere ich schnellstmöglich aus!
Stell das doch mal bei den "Tipps" ein, da wird es eher gelesen :blumen:

Cambria war schneller :lol:

Bearbeitet von Tamora am 01.02.2013 15:28:23


Doch, doch, das geht prima. NUr nicht auf der Tischkante, sondern mitten auf der Arbeitsplatte. Ist kein "neuer" Tipp; meine Tochter macht das "schon immer so", wie sie mir sagte, als ich es erstaunt beobachete. Ich meine, es wäre hier auch schon mal THema gewesen - vor längerer Zeit. Macht aber nix. :blumen:
Ich will es demnächst auch mal bei weicheren Kohlsorten, wie Wirsing, ausprobieren.


ich mache das beim Eisbergsalat auch immer so, den Salatkopf kräftig auf das Strunkende knallen(auf der flachen Arbeitsfläche) und man kann den Strunk einfach herausdrehen.
Bei Wirsing hab ich das noch nicht probiert, bin aber mal gespannt, ob das auch klappt.


Ok, warum nicht? Werde ich mal ausprobieren, weil Versuch macht kluch :D

Schade, dass das nicht auch bei Weißkohl klappt...


Najuuuut, wenn Ihr denn meint, versuche ich das auch mal demnächst.- Bei Blumenkohl käme mir das auch zupaß...vielleicht nehm' ich da die Handkante? ;) - Ich werde berichten, bin ja nicht "Anregungs-renitent".


Aber beachten: Eisbergsalatkopf mit beiden Händen umfassen - Arbeitsplatte anpeilen - und ZACK! - auf den Strunk natürlich:P

Bearbeitet von dahlie am 01.02.2013 17:11:05


Hab mir am Anfang gedacht, dass funkt sicher nicht. :ach:

Aber ich wurde eines besseren belehrt. Heute getestet und... Das funktioniert wirklich.

Bin ganz baff.


Danke für den tollen Tipp!!!!! :blumen:


Ich hab mal in der Gastronomie gearbeitet, und da wurde mir das so beigebracht. Klappt super!


da wir gerade dabei sind....geht auch mit spagetti tüten;)

einfach die spagetti tüte auf die tischplatte/ arbeitsplatte knallen mit der schmalen seite und schon ist die auf ;)

habe ich beim biolek gelernt ;)


Sille


Ich habe den Tipp von hier .

Ist aber immer wieder gut, daran erinnert zu werden!

Auch den mit der Spagetthi-Tüte habe ich von da

Ist eben schon ne gute Seite! :D



Sach ich ja:Tipp ist nicht neu, denn er kam bei FM schon vor, irgendwann; macht aber nix. :blumen:


Ich kenne es gerade andersrum: ich schlage mit dem Handballen auf den Strunk (Eisbergsalatkopf liegt mit Strunk oben auf dem Arbeitsbrett).
Probiere ich aber mal aus, vielleicht ist es ja deiner Beschreibung nach noch einfacher oder weniger kraftaufwändig.



Kostenloser Newsletter