Wachsreste auf Windlichtern aus Glas


Hallo Leute,

wie bekomme ich Wachsreste auf Windlichtern aus Glas wieder weg.

Wer kann mir einen Tipp geben.

Danke vorab.

Gruß


In echt heißem Spülwasser spülen, und zwar ganz langsam. Aber Handschuhe benutzen, das Zeugs kann auch platzen. Gut geht auch Spülmaschine.


Windlicht über Nacht in´s Gefrierfach o.ä.. Wachs wird so hart, dass es mühelos herausgebrochen werden kann (wenn Gefäß zu eng ist, probiere es mit einem Stiel oder ähnlichem, bloß nix, was das Glas ankratzen könnte.

:)


Aber wenn mit heißem Wasser, das Wasser hinterher nicht in den Abfluß gießen, Wachs wird wieder fest und macht den Abfluß zu. Wasser erkalten lassen und dann trennen oder gleich in den Garten kippen. LG NaOmi


Hallo belli,
ich mach sowas immer im . Alufolie, da drauf Küchenkrepp und darauf legst Du das Windlicht, so dass das Wachs ablaufen kann, also Öffnung nach unten. Das Küchenkrepp saugt das Wachs auf und die Alufolie verhindert, dass das flüssige Wachs den Backofen verschmiert.
Oder Du nimmst einen Fön. Geht auch ganz gut. Küchenkrepp unterlegen.
Wichtig in beiden Fällen ist, dass Du das Windlicht gleich mit sauberem Küchenkrepp abwischst, solange es noch warm ist.
So mache ich es immer und bis jetzt hats noch immer geklappt. Die Hitze dürfte einem Windlicht auch nichts ausmachen, da es ja bei der Benutzung eh heiß wird.
Gruß Murkel


In Baumärkten gab es mal elektrische Windlichter.
Die sehen aus wie Teelichte, haben aber als Docht eine flackernde Leuchtdiode.
Wer es nicht weiß, meinte, sie wären echt.

So hat sich mein Problem mit den Wachsresten erledigt.


Zitat (Rayka @ 17.01.2006 - 18:22:16)
Windlicht über Nacht in´s Gefrierfach o.ä.. Wachs wird so hart, dass es mühelos herausgebrochen werden kann (wenn Gefäß zu eng ist, probiere es mit einem Stiel oder ähnlichem, bloß nix, was das Glas ankratzen könnte.

:)

Genau,
so mache ich es auch.
Hat bis jetzt immer super funktioniert, auch mit Kerzenständern.
Das Teil erst nachher ins heiße Wasser.

LG
Sophie-Charlotte
:blumen: :blumen: :blumen:

Heisses Wasser ist ein guter Tipp. Ich erhitze es allerdings in der Microwelle. Geht schneller.... :D


Hallo Zusammen,

Also ich hab jetzt schon einige Tipps zum Thema wachsreste gelesen, bin trotzdem leider noch ein wenig ratlos... :blink:

Also ich habe Teelichtgläser von diesem schönen gelb-blauen schwedischen Möbelhaus :wub: und da sind leider wachsreste drin (Teelichter beim rein tun umgekippt :( )

Was kann ich tun? möchte ungern mit nem Messer dran gehen, mag ja keine Kratzer dran machen...


Danke schonmal :D

wombat


guck ;)

Stell die Gläser in die Spüle, koch etwas Wasser auf und gieß die Gläser fast voll. Bitte wirklich nur fast... und dann abwarten. Das Wachs wird flüssig, schwimmt an die Oberfläche, und wenn das Ganze dann nach einer Weile abgekühlt ist, schwimmt das Wachs auf dem Wasser und kann leicht abgenommen und im Müll entsorgt werden.


Hallo,
ich reinige meine Teelichtgläser und auch Kerzenständer etc. mit Hilfe des Backofens. Er sollte auf keinen Fall zu heiß sein. Sobald ich sehe, das das Wachs flüssig wird, schnappe ich mir Küchenkrepp und wische den Wachs raus. Zur Not muss man diesen Erwärm und Wischvorgang so lange wiederholen bis man alles raus hat. Meist reicht je nach Menge 2-3 mal. Deshalb versuche ich immer die Restwärme des Ofens nach backen o.ä.
zu nutzen. Wenn es hartnäckige Wachsflecken sind, die etwas länger gebeten wollen das Glas zu verlassen :rolleyes: heize ich noch mal auf ca. 50° - 70° an.

Gruß bigmama5


Du könntest die Gläschen auch in den Tiefkühler stellen (muss gar nicht lang sein) .Anschließend lassen sich die Wachsreste ganz leicht raus"brechen".


Ich kann nur davon abraten, die Gläser in die Spülmaschine zu stellen.

Habe neulich in einem Anflug von Frühlingsputzwahn einige Kerszenständer und -gläser in die Spülmaschine gestellt. Als ich die nach dem Spülgang geöffnet habe, hat mich fast der Schlag getroffen. Alles war mit einer bunten, fettigen dünnen Wachsschicht überzogen, inklusive Sieb und Abfluss etc.
Mein Glück war, dass alles noch warm war, daher konnte ich schnell alles mit Küchenkrepp abwischen und das Sieb mit heißem Wasser reinigen. Insgesamt hat's aber noch 2 Spülgänge gebraucht, bis alles weg war.

Ich dachte erst, die Maschine ist im Eimer. Meine Angst war, dass sich irgendwo alles mit erkaltetem Wachs zugestopft hat und bald meine Küche unter Wasser steht.


Hallo,

wo doch Keke eine Warnung ausgesprochen hat, darf ich auch noch:

Meine Nachbarin hat so eine moderne Niedertemperaturgeschirspülmaschine.
Irgendwann war plötzlich das Abflussrohr (das Hauptrohr aus dem Haus raus) verstopft.
Der Rohreiniger hat eine riesige Menge Fett rausgeholt.
Die Temperatur war wohl ständig zu niedrig. Dadurch flockte das Fett im Rohr aus und verstopfte dieses.
Also vorsicht, wer so eine Maschine besitzt.


Gruß

Highlander


stecke sie in die Spülmaschine und sie sind wie neu


Zitat (koalabeer1 @ 16.05.2014 18:34:51)
stecke sie in die Spülmaschine und sie sind wie neu

Unmittelbar über deinem "Tipp" steht diese Warnung, direkt darüber diese hier.

Was also soll dein Hinweis, die Spülmaschine zu benutzen? Willst du damit jemandem schaden oder warst du nur zu "schlau", vor dem Posten den ganzen Thread zu lesen? :wacko:


Kostenloser Newsletter