Lymphdrainage - tut das gut oder tut das weh? Wer hat Erfahrung?


Hat einer von Euch schon mal eine Lymphdrainage machen lassen?
Das scheint ja eine relativ sanfte Massage zu sein, aber hilft das dann auch?
Ist das unangenehm?
Ich soll 6 davon innerhalb von 2 Wochen kriegen, das erscheint mir recht viel.
Hoffe, dass es wenigstens auch was bringt, wenn ich schon so viel Zeit dafür drauf gehen lasse.


ich habe sie mal bekommen, als ich mein Knie/Unterschenkel dauernd so dick hatte nach der OP, das hat super geholfen und tut gar nicht weh, ist - so fand ich das damals - eher eine Streichelmassage, die aber wirklich hilft. Ich mußte knapp 30 Minuten nach der Massage dringend auf's Klo..und das war reproduzierbar :P

Ein anderes Mal habe ich im Gesicht Lymphdrainage bekommen, als ich mit starken Kopfschrmerzen zur Behandlung erschien (war eigentlich wegen Rücken da, aber meine Physio hat dann umgeschwenkt), das war auch eine Streichelmassage im Gesicht/Kopf/Nacken, das tat soooooo gut, ich wäre fast eingeschlafen. Ok, danach mußte ich nicht aufs Klo, aber der Kopfschmerz war weg.

3x/Woche finde ich zwar auch viel, aber dadurch wird ja auch Lymphe abtransportiert, da kann es nicht schaden, das öfter als nur 1x/Woche zu machen. Laß es machen und genieße es, Du wirst sehen B)


Vielen Dank, kleiner blauer Elefant, so wie du das beschreibst, scheint das ja eine ganz angenehme Therapie zu sein. Wenn schon so häufig, dann wenigstens angenehm.
Ich glaub ich such mir einen gutaussehenden Therapeuten, dann hab ich noch mehr davon.

Musstest du nach der Geschichte mit deinem Knie auch Stützstrümpfe tragen?
Davor graut mir eigentlich am meisten, ich habs doch immer gern bequem und lasse mich in keiner Hinsicht gerne einengen.


zum Glück nur in der KH-Woche nach der OP, sonst nicht. Meine Schwester musste die mal tragen wegen Thrombose, sie sagt, solange es draußen nicht heiß ist, lassen sie sich einigermaßen ertragen. Und wenn sie helfen, Flüssigkeit aus dem Bein zu bekommen, dürfte das auch noch ein angenehmer Effekt sein.

Und das mit dem gutaussehenden Therapeuten ist eine klasse Idee, hätte ich die Chance damals man auch gehabt...
(meine Physio war auch lieb...aber eben kein Mann :pfeifen: :P )


Rumpumpel, keine Angst, sowas tut gut und hilft.
Die Lymphdrainage dient ja dazu, das alles wieder im " Fluss " ist und es nicht quer läuft im Körper.
Genieße es und lass deinem Körper helfen. :trösten:


Ich bekomme gerade welche (am Bein), bei mir ist es 1-2mal pro Woche. Tut total gut, wie Binefant es auch schon beschrieben hat (und auch das mit dem Pipi machen erlebe ich genauso. Meine Physio sagt, wenn man danach Pipi machen muss, war die Drainage erfolgreich ;) ). Vor allem aber ist die Schwellung weg, was sehr angenehm und schmerzlindernd ist. Ist habe bisher 18 mal verschrieben bekommen und beantrage ein Dauerrezept bei der Krankenkasse.

Genieße es, es wird dir auch gefallen (mit einem Sahneschnittchen-Therapeuten umso mehr - wenn er es richtig kann B) ).

Bearbeitet von Cally am 08.02.2013 17:23:35


@Rumpelpumpel: genieß', und freu Dich, daß Du so viele Behandlungen verordnet bekommen hast :) !- Eine gute Lymphdrainage ist sanft und entlastend für die entsprechenden Körperteile.- Ich bekomme seit Jahren immer wieder Lymphdrainagen, da ich immer mal wieder an den unpassendsten Stellen "Wasser" im Körper gestaut habe.- Wenn die Behandlung richtig durchgeführt wird, tut das nicht weh, und ist auch nicht unangenehm.- Im Gesicht bekam ich auch schon Lymphdrainage, aber das war mir so furchtbar, weil sich das anfühlte, als ob mir Jemand leise in's Gesicht pieseln würde.- Lag aber an der Durchführung.- Eine richtige Behandlung ist meist daran zu erkennen, daß man anschließend schnellstens auf's WC muß, das Wasser ablassen.
Noch ein Tipp: glaub' mir, je nachdem, WO und WIE die Behandlungen durchgeführt werden, bist Du eher froh, wenn das KEIN junger, gutaussehender Therapeut macht.- Ich kann auf einen lange "Laufbahn" dahingehend zurückblicken.


Ich lese grad, daß sich einige Gedankengänge gekreuzt haben in den Postings.- Ich hoffe, durch meine Beitrag nicht gegen das Urheberrecht verstoßen zu haben, Kicherrr... :P


Lymphdrainage ist klasse! :D

Habe ich jetzt auch schon einige Male hinter mir, wenn die Ödeme (bei mir an den Beinen) mal wieder so schlimm sind, dass weder Kompressionsstrümpfe (ich hasse die Dinger! :labern: Vor allem im Sommer! :werwolfmädl: ) noch Pinkeltabletten (sprich Diurethika) helfen. In diesem Stadium komme ich in keinen Schuh mehr rein, geschweige denn in einen Reit- oder Winterstiefel :wacko: . Also ist wieder mal Streichelmassage angesagt.

Die Lyphdrainage fand ich immer angenehm, beim ersten Mal musste ich nach Behandlungsende sofort aufs Klo, und die Heimfahrt (etwa 8 bis 10 Minuten) habe ich auch kaum geschafft.

Nach Abschluss der Behandlung sind die Beine wieder schlank und einsatzbereit - bis zum nächsten Mal.

Freu Dich drauf, Rumpumpel; es ist wirklich sehr angenehm!


Ihr macht mir Mut - das tut gut! Danke! :rolleyes:

Nein, das war ja auch nur ein kleiner Scherz mit dem schönen jungen Therapeuten... eine gute erfahrene Therapeutin ist in der Hinsicht bestimmt goldwert. Ich hab ja auch schon eine gute Praxis empfohlen bekommen, wichtig ist zur Zeit, dass der Anfahrtsweg nicht zu lang ist.

Und wenn ich dann meine Elefantenbeine endlich los bin, dann trau ich mich auch wieder unter die gut aussehenden Männer, damit die auch was davon haben! ;)

PS: Mops, was meinst du mit "bis zum Nächsten Mal" ??? Kommt das schnell wieder? :unsure:

Bearbeitet von Rumpumpel am 08.02.2013 18:18:47


Zitat (Rumpumpel @ 08.02.2013 18:16:50)


PS: Mops, was meinst du mit "bis zum Nächsten Mal" ??? Kommt das schnell wieder? :unsure:

Bei mir schon, weil ich eine Venenschwäche habe :angry: . Das muss natürlich nicht bei jedem so sein.

Ich geh so alle sechs Monate hin und freu mich einfach über die Entspannung - und auch, weil man sich zuhause danach hinlegen sollte und die Beine hochlegen! :augenzwinkern:

Das klingt so, alsob es besser sei die Termine möglichst spät am Tag zu machen?
Bei meiner Arbeit komm ich jedenfalls nicht dazu die Beine hoch zu legen.
Darf man irgendwas direkt danach nicht machen?


Danach gehst du erstmal auf´s Klo, wie hier schon beschrieben. ;)
Ansonsten kannst du danach so weiter machen wie bisher, da gibt es keine Einschränkungen.
Ein kleiner Tipp noch: schwimmen ist fast so gut wie Lymphdrainage, wenn du das noch zusätzlich einbauen könntest? Frag mal in der Praxis, was sie dir empfehlen.


Zitat (Rumpumpel @ 08.02.2013 18:34:53)
Das klingt so, alsob es besser sei die Termine möglichst spät am Tag zu machen?
Bei meiner Arbeit komm ich jedenfalls nicht dazu die Beine hoch zu legen.
Darf man irgendwas direkt danach nicht machen?

Mir wurde geraten, nach der Lymphdrainage die Beine hochzulegen, mindestens 15 Minuten lang, am besten länger. :rolleyes:
Ich persönlich fand es besser, die Termine auf den Abend zu legen und danach einfach mal die Seele baumeln zu lassen.

Es war mir nicht direkt etwas verboten :ach: , es wurde mir nahegelegt , nicht heiß zu baden, nicht zu sitzen (bei schwachen Venen staut sich dann wieder alles in den Beinen) und nicht lange zu stehen, da das kontraproduktiv wirken kann. Andererseits war ich nach der "Streichelmassage" sowas von tiefenentspannt, dass mir nichts ferner lag . :augenzwinkern:

Noch ein kleiner Tip für die Nacht, wenn jemand zu dicken Beinen neigt. Das Fußende des Bettes etwas höher stellen, dann kann in der Nacht schon einige Flüssigkeit aus den Beinen abfließen auf ganz natürlichem Weg. Es ist dann schon eine Entlastung der Beine.
Tagsüber niemals stehen, sondern hin und her treten, wenn man schon auf einer Stelle stehen muß. Möglichst viel laufen, Treppen statt Aufzug usw. und beim Sitzen die Beine wann immer es möglich ist hochlegen.

So kann man neben der Lymphdrainage auch selbst etwas tun. :blumen:



Kostenloser Newsletter