Funktionskontrolle mit Fotoapparat: bei Infrarot..

Neues Thema

Ich dachte, die Batterien der Fernbedienung des Recievers vom Fernseher seien leer, weil der nicht mehr reagierte: er ließ sich nicht mehr ausschalten, aber man konnte auch keinen Senderwechsel mehr machen. Das blaue Kontrolllämpchen blieb an.
Neue Batterien eingelegt: Ging immer noch nicht. Nachladbare geladen und eingelegt: Ging immer noch nicht.
Hm. Dann ist wohl die Bedienung kaputt?! :o :o
Mein Sohn kam vorbei mit einer Universalfernbedienung. Aber zuerst versuchte er es mit meiner; es klappte tatsächlich nicht. Da nahm er meinen Fotoapparat (digital) und zeigte damit auf die Fernbedienung. Man sehe und staune: Das Flackern der Fernbedienung (infrarot eigentlich) war eindeutig zu erkennen, also das Teil funktionierte. Wattnu??
Er machte das, was ich auch schon gemacht hatte: Alle Stecker abziehen und wieder drauf - was eigentlich nicht nötig war, denn es war ja Saft da: Das Lämpchen leuchtete.
ABER: Nun klappte alles auf einmal wieder (Er hat heilende Hände für solche Sachen; es war nicht das erste Mal dass er bei Kollegen/Freunden/Muttern genau das gleiche machte wie sie - und auch einmal funktioniert das Zeug.)
Er meinte, dass wohl ein kleiner Kriechstrom vorhanden gewesen wäre, genug fürs Lämpchen, aber nicht mehr fürs Funktionieren. Und die Sache mit dem Fotoapparat habe er mal irgendwo gelesen, fand es interessant, hat es aber jetzt zum ersten Mal ausprobiert...
Sachen gibts... - Ich wollte eigentlich nur auf den Trick mit dem Fotoapparat hinweisen. ^_^

Bearbeitet von dahlie am 16.02.2013 01:23:43


Oft sind es die Kontakte in der Fernbediehnung, die ganz leicht oxydiert sind.
Im Zeichenbedarfsladen hohlte ich mir einen Radierstift.
Keine Glasfaser sondern einen Bleistift mit einer Radiergummi- Miene. Halb rot und die andere Seite grau. Damit kann man die Kontakte säubern ohne sie zu zerkratzen.
Auch die Kontaktflächen der Batterien können damit gereinigt werden.
Durch Eure Experimente, Batterien rein, Akkus rein, habt Ihr die Kontakte etwas gereinigt.
:trösten:


DAnke für den Tipp, alter_techniker! :blumen: Ich kratze in solchen Verdachtsfällen schon mal mit einem Nagel (nicht mit der Fingerkuppe!) über solche Kontaktstellen. Auch half schon mal das Rollen der Batterien, wenn lange nicht gewechselt wurde.
Aber mit einem ordinären Ratz(inger,hihi)efummel - darauf wäre ich nicht gekommen. - Also nur kein Glasfaser.
Und welche Kontakte könnte ich sonst noch damit säubern? - die 0 der Fernbedienung reagiert oft nur auf energisches Draufdrücken, anders als bei den anderen Zahlen. :unsure:

Bearbeitet von dahlie am 16.02.2013 16:03:40


Was auch helfen kann ist eine Grundreinigung des Innenlebens(Platine und Gummitasta).Vorsichtig auseinandergebaut und mit fensterputzmittel oder anderem Fettlöser nachhelfen.

Bearbeitet von dingens am 16.02.2013 19:10:16


Jau, die Infrarotempfindlichkeit hab ich auch mal vor Jahren per Zufall mit meinem Handy entdeckt.

Geht mit so gut wie jeder digitalen Kamera, vor allem auch mit jedem Handy/Smartphone mit Kamera.
Und wer ne wii hat, sollte mal die Kamera vor den Infrarotbalken halten...


Zitat (dingens @ 16.02.2013 19:09:45)
Was auch helfen kann ist eine Grundreinigung des Innenlebens(Platine und Gummitasta).Vorsichtig auseinandergebaut und mit fensterputzmittel oder anderem Fettlöser nachhelfen.

Danke, dingens! Das werde ich mal mit treuem Augenaufschlag meinem Sohn unterbreiten, wenn er wieder mal vorbeikommt. ;) Mir selbst traue ich das nicht (mehr) so richtig zu.

Ich hatte kürzlich das gleiche Problem. Nichts ging mehr mit der Fernbedienung. Zuerst dachte ich auch an leere Batterien, konnte aber nicht sein, weil die noch relativ neu sind. Also ein Blick in die Bedienungsanleitung. Da stand dann, einfach den Netzstecker rausziehen und neu reinstecken. Und siehe da... :D


Es ist tatsächlich so, dass sich der TV aufhängt. Dann hilft nur den Stecker ziehen. Und zu 100 % klappt das wieder. Mit oxidierten Kontakten der Fernbedienung hat das seltener zu tun.

Ein Ingenieur, ein Physiker und ein Microsoft-Programmierer fahren im Auto. Das Auto bleibt plötzlich stehen. Der Ingeneur: “Mist, das liegt bestimmt am Benzin, das wir vorhin getankt haben!” Der Physiker: “Ach was, das liegt bestimmt an der Zylinderkopfdichtung!” Der Microsoft-Programmierer: “Moment mal. Jetzt steigen wir aus und wieder ein – und dann geht’s schon wieder.”

Quelle mehrfach vorhanden u.a.
Neue Microsoft-Witze präsentiert von http://www.witze-blogger.de

Edit:
Falls das auch bei anderen Elektrogeräten passieren sollte: Einfach den Stecker raus und um 180 Grad drehen und wieder rein stecken.
Übrigens gab es bei Pearl eine Universalfernbedienung, die auf alle Geräte übers Internet programmiert werden konnte. Die war kostenlos. Möglicherweise gibt es die immer noch, aber vermutl. nicht mehr umsonst.

Bearbeitet von labens am 19.02.2013 00:36:26


Neues Thema


Kostenloser Newsletter