Dunkle und v.a. Schwarze Wäsche riecht muffig


Hallo Gemeinde,

ich bin neu hier, sorry, wenn die Frage schon gelöst wurde, aber ich habe nur Tipps gefunden, die allesamt nicht halfen.

Folgendes: Wir haben häufig dunkle/schwarze Wäsche, da gehen 1-2 Maschinen pro Woche durchaus drauf.

Schon beim Aufhängen riecht die Wäsche müffelig, so wie Textilien, die nass waren und wieder trocken wurden und dann wieder nass, na ja, wie soll ich sagen, fast so ein bisschen "pissrig". Wie modriges Wasser eben. Bei heller Wäsche, roter Wäsche oder Feinwäsche ist das nie der Fall.

- Mindestens 1x gibt es auch Kochwäsche
- Gelegentlich wird auch Essig benutzt
- Weichspüler nur sparsam in Verwendung
- bei pflegeintensiver aber empfindlicher Wäsche benutzen wir antibakterielles Zeugs
- Waschmaschine wird häufig mit entsprechendem Waschmaschinenreiniger gereinigt
- Wäsche wird sofort/so schnell wie möglich aus der Maschine geholt
- Wäsche wird luftgetrocknet (kein Trockner vorhanden), aber mindestens 48 Stunden. Doch selbst bei sehr trockenem Wetter
- Wir duschen täglich

Doch selbst Kleidung, die zuerst gar nicht müffelt, fängt spätestens ein paar Stunden während des Tragens an zu riechen. Manchmal ist das wirklich eklig - da hat man das Gefühl, die Kleidung sei mit Urinzusatz gewaschen worden...

Wir waschen mit Persil (dem Standardwaschmittel, Universal oder so) oder mit dem Terra Flüssigwaschmittel, aber das Ergebnis ist immer dasselbe.

Es ist zum Verzweifeln. :wallbash:


Hallo Ingo_Gnido,

ich kenne dieses Problem. Bei mir sind es einige einzelne Kleidungsstücke die betroffen sind. Manchmal hat auch schon die ganze Ladung gemüffelt. Leider hab ich auch keine Ahnung woher das kommt, aber wir haben seeehr kalkhaltiges Wasser und ich dachte immer das es irgendwie damit zusammenhängt. Wenn irgendwo in der Waschmaschine eine Klakschicht ist, dann können sich dort bestimmt besondes gut sämtliche Keime und Bakterien festkrallen.

Bin gespannt ob da jemand weiterhelfen kann.


Willkommen hier. :blumen:
z.B. das hier vielleicht:
https://www.frag-mutti.de/Gegen-stinkende-W...Waschen-a30195/


Hallo Ingo,

falls du in dem Thread, den Dahlie dir empfohlen hat, nichts findest, was hilft: Ich kenne dein Problem ebenfalls. Es ist bei mir immer nur bei "konventionellen", vor allem bei billigen Textilien aufgetreten. MMn liegt das daran, dass speziell Schwarz nur mit der Chemiekeule billig fixiert werden kann - und dieses Zeug stinkt. (Nebenbei ist es auch noch giftig, wird über die Haut aufgenommen, schädigt die Gesundheit und vergiftet das Abwasser, aber darum geht es hier ja nicht). Es gibt auch natürliche Methoden, Schwarz zu fixieren, aber die sind aber deutlich teuer. Sie funktionieren meines Wissens auch nicht bei Kleidung mit höherem Kunstfaseranteil (Polyester, Acryl, Microfaser usw.), sondern werden vor allem bei Bekleidung aus Bio-Naturfaser angewendet.

Nachteil ist, dass das Schwarz nie ganz so brillant ist wie das Chemie-Schwarz. Ich habe diesen muffigen Wäschegeruch übrigens auch schon bei anderen Farben (vor allem bei Rot) festgestellt. Ich wasche diese letzten konventionellen Kleidungsstücke unserer Garderobe einfach getrennt vom Rest, da der Geruch sonst auch auf andere Teile übergeht. Wenn die Sachen trocken sind, riechen sie ja glücklicherweise nicht mehr. Ich bin trotzdem froh, wenn das Zeug durch ist und ich es durch bessere Klediung ersetzen kann.

Bearbeitet von donnawetta am 25.02.2013 08:53:04


versuch es mit einem Hygienespüler , damit hab ich dieses Problem gelöst . es sind bakterien sind die sich auf der wäsche festsitzen und muffeln . ich hoffe ich konnte dir helfen .viel erfolg


Da hab ich mich oben wohl etwas missverständlich ausgedrückt - das mit dem Hygienespüler haben wir probiert, eine Zeitlang wirklich sogar in JEDER Wäsche verwendet. Ergenbislos.


Ich habe noch viel probiert und viel im Netz gesucht und offensichtlich das Problem gefunden:

Die Waschmittelbox und die Waschmaschine stehen bei uns ja im Badezimmer, und die Box stand gelegentlich auch mal etwas offen. Haben wir uns nie Gedanken drüber gemacht. Aber so im Nachhinein hatte der Poster eines anderen Forums durchaus recht: Das Zeug zieht ja Feuchtigkeit, und das Waschpulver wird dann wieder trocken, feucht, trocken, feucht - und seitdem wir darauf achten, dass die Box verschlossen bleibt, ist das Problem erst mal weg...

Komisch...


Danke für die Rückmeldung! :blumen:
Und: Gut zu wissen....


Ja aber komischerweise hattest du das Problem doch nur bei der schwarzen Wäsche?


Hallo,

ich habe ein ähnliches Problem:

- Wäsche, schwarze bzw. überwiegend dunkle wird bei 30 oder 40 Grad mit Schwarzwaschmittel, flüssig, gewaschen (hab auch schon Pulver-Colorwaschmittel benutzt), mit Weichspüler, überwiegend Lenor, im Spülgang.

- Beim aus der Waschmaschine nehmen und Aufhängen zum Trocknen ist alles ok, man riecht die "Aprilfrische" des Weichspülers, einige Stunden später fängt der Geruch beim Trocknen auf der Leine an und bleibt auch im getrockneten Zustand.

- Einzelne Wäschestücke riechen, als hätten sie zu lange nass gelegen, bevor sie aufgehängt wurden. Beim Tragen ist das sehr Unangenehm, da man das selbst riecht und B) natürlich ständig unsicher ist, dass das auch andere riechen.

- Da dies immer nur bestimmte, einzelne Wäschestücke aus der gesamten Waschmaschinenladung betrifft, es sind immer bestimmte Jogginghosen und entsprechende Pullis dazu, die einzeln günstig eingekauft wurden, denke ich mal, auch nach dem ich die anderen Threads gelesen habe, dass es an dem Material und der Farbe/Chemie liegt.

- Ich werde jetzt aufhören, mich zu ärgern und alle möglichen Versuche zur duftenden Reinigung dieser Wäschestücke oder auch der Waschmaschine einstellen, und die Wäschstücke entsorgen. Ärgerlich, aber meines Erachtens nach jetzt die einzigste Möglichkeit.

Und künftig schaue ich nicht nur auf den Preis bei den "Schlabberklamotten" ....

Bearbeitet von Mala99 am 12.10.2014 09:15:42


Ich hatte das Problem auch und hab ewig im Internet recherchiert, ua. auch hier. Zum einen liegt es teilweise an den Färbemitteln für dunkle Lebensmittel. Das größere Problem sind aber die Flüssigwaschmittel und der Weichspüler. Ich hab das irgendwo anders schon mal ausführlicher geschrieben, muss mal gucken, ob ich das finde, wenn es dich interessiert. Seitdem ich nur noch Pulverwaschmittel und Essig als Weichspülerersatz nehme, ist das Problem nicht mehr aufgetreten.


Hab's gefunden
https://forum.frag-mutti.de/index.php?showtopic=56107&hl=

ich zitiere mal:

Hallo, ich hatte das Problem auch und habe, glaube ich, im Internet mittlerweile fast alles gelesen, was mit dem Thema zu tun hat. Die damals für mich hilfreichsten und besten Tipps und eine Zusammenfassung fand ich damals hier bei FM in diesem Thread
https://www.frag-mutti.de/waesche-riecht-mu...gewaschen-a795/

Lies mal 43, 100 und vor allem 142. Das, zusammen mit meinen eigenen Beobachtungen, hat bei mir zur "Entlarvung der Übeltäter" geführt ;-): meine schöne neue Waschmaschine, die aufgrund ihrer Energieffizienzklasse die Wäsche in den Einstellungen, die kürzer als anderthalb Stunden dauern (Pflegeleicht und Mix) nicht mehr wäscht, sondern nur noch mit Wasser beträufelt oder benetzt, ist das Eine. Das andere ist Flüssigwaschmittel (siehe Post Nr. 100 im o.g. Thread). Die Kombination aus beidem ist fatal, selbst dann, wenn ich ein Desinfektionsmittel im letzten Spülgang benutzte. Das konnte aufgrund der geringen Wassermenge nicht richtig wirken.

Ich bin auch deshalb drauf gekommen, weil ich nur für dunkle Wäsche ein Flüssigwaschmittel benutzt habe und nur dunkle Wäsche hat gemuffelt. Etwas gemuffelt, wenn sie aus der Waschmaschine kam. Wenn sie dann im Schrank hing, wurde es schlimmer. Beim Tragen mit Körperwärme wurde es vollends grauenhaft. Für alle helle Wäsche verwende ich schon immer ausschließlich Waschpulver. Wenn Funktionssachen dabei sind, wird mit Desinfektionsspülung gespült und alles ist super. Wie gesagt, bei heller Wäsche, egal ob 30 oder 60 Grad. Nun habe ich alles aus dem Schrank, was dunkel war, nochmal bei einem normal langen Waschprogramm gewaschen. Ich habe zusätzlich die Einstellungen "extra viel Wasser" und "extra Spülen" verwendet. Zum Spülen Desinfektionsspüler verwendet. Das mache ich jetzt immer so. Mir egal, ob das mehr Wasser und Strom braucht, so eklig müffelnde Wäsche ziehe ich nicht an.

Bis jetzt ist alles so, wie es sein soll und wie es früher auch war, bevor ich Flüssigwaschmittel und eine energieeffiziente Waschmaschine benutzt habe.

Da ich weiße Unterwäsche, Handtücher und Bettzeug immer mit 60 Grad und einmal monatlich mit 90 Grad wasche, ist die WaMa auch immer sauber. Dass ich WaMa und Trockner so pflege, wie es in den Bedienungsanleitungen drin steht, versteht sich von selbst.

Bearbeitet von HörAufDeinHerz am 12.10.2014 14:37:51


Zitat (HörAufDeinHerz @ 12.10.2014 14:23:48)
Zum einen liegt es teilweise an den Färbemitteln für dunkle Lebensmittel.

:D

Bearbeitet von viertelvorsieben am 12.10.2014 17:16:23

Zitat (viertelvorsieben @ 12.10.2014 17:14:24)
:D

Jahaaaa, wenn man gefärbte schwarze Oliven mitwäscht...

rofl


Nee, danke für den Hinweis. Ich sollte wohl an meiner Konzentration arbeiten...

Bearbeitet von HörAufDeinHerz am 12.10.2014 20:14:25


Kostenloser Newsletter