Leberreinigung: Erfahrungen mit Leberreinigung


Auf der Suche nach Besserung/Heilung von allerelei Problemchen stieß ich auf das tolle Buch
Die wundersame Leber- und Gallenblasenreinigung
von Andreas Moritz.
In Absprache und in Ermutigung meiner Heilpraktikerin will ich nun am Ende der Woche meiner erste Leberreinigung durchführen, und erhoffe mir einige positive Wirkungen davon.
Ich werde die Anleitung von Andreas Moritz befolgen.
Nun wollte ich mal fragen, wie Euere Erfahrungen mit der Leberreinigung so sind?


Ist es das, wo man Bittersalz und Olivenöl trinken soll, und dann die Steine rausgespült werden?
Wenn ja, noch mal genau erkundigen, das ist glaub ich ein Fake...


*mal vorsichtig nachfrag* Wofür soll das gut sein?

Meine Oma hat mir rigoros jedes Frühjahr eine Blutreinigungskur :wacko: verpasst, die überhaupt nichts verändert hat. Ist das sowas ähnliches?

Edit hat Tippfehler :angry: beseitigt

Bearbeitet von mops am 17.03.2013 16:05:45


Ich hatte zuerst "Lederreinigung" gelesen... rofl Undf dachte, es sei falsch eingeordnet worden. :pfeifen:
Und wovon, liebes Naturkind, soll denn deine Leber gereinigt werden? Haste zu doll über die Stränge geschlagen??! Oder zuviele Medikamente genommen?
Meine Güte, was es nicht alles gibt..
Das deckt sich mir der FRage von @mops: Wozu soll das gut sein (außer für den GEldbeutel)?

TErence, ich glaube das ist ein Autor, der davon ausgeht, dass erst mal alles "Normale" schlecht ist - obwohl die Menschheit seit langen damit lebt und überlebt.
Und dass man erst mal entgiftet werden sollte, wovon auch immer. Solche Leute glauben auch an Heilfasten usw.
Tschuldigung, ich will das NICHT ins Lächerliche ziehen; es macht mir halt Sorge, dass ernsthafte Erkrankungen sich so verschlimmern könnten. :(

NAturkind, wenn deine Leber dir Kummer macht, gehe lieber zu einem Facharzt... :trösten:

Bearbeitet von dahlie am 17.03.2013 19:07:15


Nun ja, in manchen Kulturen galt die Leber ja als Sitz der Seele!- Könnte man also, statt die Leber zu reinigen, mal einige Sünden beichten...wäre der Leberreinigung sicher ebenso Genüge getan, wie mit einer "Kur".

"Leberreinigung" ist Unfug!- Wenn, dann sollte der gesamte Körper "entgiftet" werden, damit wird auch der Leber-Gallentrakt Gereinigt.- Kann man im Frühjahr mit einer Entgiftungskur nach KöhnBlechner machen: Tomaten-, Sellerie-, Möhrensaft je 2 Schnapsgläschen in ein großes Glas geben und dazu je 1 Schnapsgläschen Sauerkrautsaft und Obstessig.- Das morgens auf nüchternen Magen trinken.- Hat sehr effektiver Wirkung, man ist zudem hellwach, und automatisch aus allen bösen Träumen gerissen.
Was genauso wirksam ist, und weniger spektakuläer: morgens nach dem Aufstehen 1 großes Glas Wasser trinken.
DAS regt den gesamten Stoffwechsel an, bringt Einen von Kopf bis Fuß auf Trab.

Bevor man eventuell zu anderen Mittelchen greift, um "die Leber zu reinigen", sollte man m.e. mal erst mit einem Arzt reden, was er davon hält personenbezogen auf mich selbst als Patientin.

Es gibt homöopathische Mittel, um die Leber-Galle-Funktion zu unterstützen, aber auch da halte ich eine ärztliche Unbedenklichkeits-Auskunft für sinnvoll.


Artischocke :pfeifen:



Kostenloser Newsletter