Ravioli selber machen: ohne Raviolibrett und ohne Nudelmaschine


Guten Tag,
ich möchte gerne für fünf Personen Ravioli selber machen; habe auch schon Erfahrung in der Küche, was kochen und backen angeht :lol:
Ich bin auf der Suche nach einer Herstellungsweise für Ravioli ohne Raviolibrett und ohne Nudelmaschine. Habt ihr Tipps auf Lager? :)
Mit appetitlichen Grüßen ^_^
Clowntown


Das geht. Nudelteig wie gewohnt machen. Statt mit der Nudelmaschine den Teig portionsweise mit dem Rollholz ausrollen. Füllung in ausreichendem Abstand in kleinen Häufchen auf die Nudelplatte setzen, eine zweite Teigplatte drüberlegen, zwischen den Füllungs-Häufchen mit der Handkante andrücken und entweder mit einem Rädchen oder mit einem Messer in einzelne Ravioli schneiden.


Habe auch kein Raviolibrett und es klappt auch so. Ich verfüge allerdings über eine Nudelmaschine aber das Nudelholz sollte es auch machen. Selbstgemachte Ravioli schmecken 1000 Mal besser als aus der Dose. :)


und sie wiehern auch nicht. ;)


Mit welchen anderen Füllungen kann man dieses Rezept noch machen? Hab irgendwo was mit Pumpkin gesehen und das hier..falls ihr nen Link für das Rezept habt oder so gerne her damit
*** Link wurde entfernt ***

Bearbeitet von Lena111 am 26.04.2014 08:34:29


Hallo, dak,

dass selbstgemacht 1000mal besser schmeckt als fertig gekauft, glaube ich gern. Ich habe seit geraumer Zeit eine KitchenAid und die Nudelwalzen sowie den Raviolimacher dazu (ich weiß, es geht auch ohne, habe ich aber nie probiert).

Wie wäre es denn mit ein paar Rezepten für Füllungen? Ich möchte nämlich so gern mal zur Tat schreiten, brauche aber erprobte Rezepte.

Bitte, schreib doch mal das eine oder andere hier rein. Anscheinend war ein Link im Thread. Der ist aber entfernt worden.

Vielen Dank und beste Grüße

Jutta


Zitat (Zitronenjette @ 28.05.2014 12:21:53)
Bitte, schreib doch mal das eine oder andere hier rein.
Hallo Zitronenjette, ich denke mal, dass Du HIER bestimmt einige Anregungen findest. :)
Viel Spass

Zitat (Zitronenjette @ 28.05.2014 12:21:53)
Bitte, schreib doch mal das eine oder andere hier rein. Anscheinend war ein Link im Thread. Der ist aber entfernt worden.


Wenn du die NUtzungsbedingungen gelesen hättest, wüsstest du, warum. ;)

Nuja, als Zitronenjette sich angemeldet hat, gab es diese Einschränkung noch nicht. Und ich lese mir auch nicht alle naselang die Nutzungsbedingungen neu durch... :trösten:


Nachdem nach Füllungen gefragt wurde:

ich hab mal bei einer Freundin mit Kürbisfüllung gegessen (selbstgemacht) und war sehr begeistert.

Genaue Mengenangaben kann ich nicht machen da ich "frei Schnauze" koche und nicht abwiege sondern abschmecke.

Für meine Füllung nehme ich Hokkaidokürbis der zwar nicht geschält werden muß, den ich aber dennoch immer schäle.
Ich mach es immer so daß ich einen Kürbis verarbeite, einen Teil der Masse für die Ravioli benutze und dann mit Gfemüsebrühe auffülle und den Rest den ich nciht für Ravioli brauche dann als Suppe zubereite und esse/einfriere. Von daher kann ich schlecht hier Mengenangabe machen.

Vorbereitung:
Kürbis schälen, würfeln
Zwiebel schälen, würfeln
Knoblauchzehe schälen, würfeln
kleines Stück Ingwer (Daumennagelgroß) schälen, würfeln
Zitrone halbieren
Petersilie hacken (1 EL voll)
Fleisch - oder Gemüsebrühe bereitstellen
Zucker, Pfeffer, Muskat, Tabasco, Öl evt Salz bereitstellen.

Ol in Pfanne geben, heiß werden lassen, Kürbis, Zwiebel anschwitzen, 2 TL Zucker hinzugeben und unter Rühren karamelisieren lassen. Knofizehe + Ingwer dazugeben, rühren. 1/2 Zitrone auspressen. Mit Gemüse- oder Fleischbrühe ablöschen und weich kochen. Je nach gewünschter Schärfe mit Chilie, Tabasco, Pfeffer verfeinern, Muskat dazu und evt. salzen. (Ich nehme selbstgemachte Gemüse/Fleischbrühen, wer hier mit Pälverchen arbeitet braucht meist kein Salz mehr da die Brühe schon genug Salz enthält).
Das ganze soll nicht in Brühe ertränkt sondern nur abgelöscht werden und immer wieder aufgießen wenn Flüssigkeit eingedampft ist. Wenn Kürbis weich, pürieren. Gehackte Petersile dazu und die Kartoffelbreiartige Masse auf den ravioliteig geben und verarbeiten. Man sollte dabeibleiben damit nix anlegt da wir hier wenig Flüssigkeit haben - es also leicht anlegen könnte.

Den Rest mit Fleisch oder Gemüsebrühe auffüllen, nochmal aufmixen so daß eine Suppe entsteht (das andere war ja eher Kartoffelbreiartig in der Konsistenz). Die Suppe können wir gleich nutzen (evt dann noch mit Sahne verfeinern beim Gleichbenutzen) oder sie so einfrieren (Sahne nicht hinzugeben wenn eingefroren werden soll).

Ansonsten mach ich auch gerne eine Pilzfüllung:

Pilze klein schnibbeln, Knofi, Zwiebel, Petersilie,Pfeffer, Salz Gemüse - oder Fleischbrühe zum ablöschen.
Das ganze diemal ohne Mixer - Pilze müssen halt sehr klein geschnitten werden. Die Füllung dann in die Ravioli.

Ich hab auch keine Maschiene - ich roll meinen Teig mit Nudelholz aus, schneide die Ravioli mitm Messer und nutze die Gabel um die Ravioli zu verschließen (Rand mit Gabel eindrücken).


@Draku :)

Klingt sehr lecker dein Rezept . :sabber:



Kostenloser Newsletter