Online Spiele für Kinder: ...ab vier Jahren


Hallo Leute,

kennt ihr Seiten mit Spielen für Kinder ab vier? Bevor jetzt die Superpädagogen kommen und mir erzählen, ich solle meinem Kind doch lieber etwas vorlesen.
Keine Angst - das tue ich jeden Abend...und basteln.. und.............

Aber Computer ist eben auch ein Teil des Lebens

Bearbeitet von markaha am 21.01.2006 23:33:13


Hier ist eine für verschiedene Altersklassen.

http://www.spielzimmer-online.de/szo-flash.htm


Hey... vielen Dank für den Link... die Seite ist ja echt super :) Sowas habe ich auch gesucht ;)

DANKE


Blinde Kuh

Suchmaschine für Kids

Da gibts viele Sachen, hab für meinen kleinen Paten auch ganz viele Links dort gefunden.

Und die Seite hat prima Links:

Hauenstein

Danke schon mal für die bisherigen Tipps - da steuere ich auch noch einen bei:

http://www.bobthebuilder.com/de/main.html

Aber die Spiele kennt mein kleiner Grosser alle schon, vielleicht nützlich für andere.


Hier gibts auch noch welche:

http://www.wdrmaus.de/spielen/mausspiele/


Hallo,
ich hab sehr gute Erfahrungen mit den Addy Progrmme gemacht die gibt es ab vier in verschiedene Themen. Danach geht es weiter mit Vorschule und dann Lernprogramme. Meine 17 jähriger schaut heute noch gerne in sine Programme. Auch Löwenzahn ist echt toll.
Gruß
Silvi


@Bella

Ab welchem Alter würdest du denn die Löwenzahnspiele empfehlen?


Wenn du mit dabei bist schon mit 3-4 kommt darauf an wie dein Kind drauf ist meiner ist jetzt drei und durch die Großen schon so Computer geschädigt das er Feuer und Flamme ist. Du kannst den Bauwagen ansehen und FIlme mit dem Kind anschauen. Find aber Addy fast besser in dem Alter. Addy Junior Natur oder Technik. Da kannst du dann auch Anleitungen zum Basteln oder Backen ausdrucken und das dann ganz ohne PC weiterführen.

Gruß
Silvi


Zitat (markaha @ 24.01.2006 - 23:14:20)
@Bella

Ab welchem Alter würdest du denn die Löwenzahnspiele empfehlen?

Mit "Löwenzahn" (Spiele und die Sendung im TV) ist meine Tochter mit 7 Jahren angefangen. Ganz einfach, weil ich immer meinte, Computer und fernsehen halten noch früh genug Einzug ins Kinderzimmer (ihren eigenen PC bekam sie mit 12 1/2).

Ein Kind schon mit 4 vor einen Rechner zu setzen, halte ich schlichtweg für )"§%/, ohne mich mehr als nottut unbeliebt machen zu wollen. In dem Alter kann man abends oder nachmittags mal zusammen die eine oder andere Sendung im TV angucken, worüber man diskutiert und was man erklären oder in der Natur zeigen kann.
Die Welt entdeckt man draußen... gemeinsam.

Einen Computer sinnvoll nutzen zu können und auch -für sich selbst- mit eigenem TV anzufangen, sind gewisse Voraussetzungen des Kindes nötig.
Vor dem 10. Lebensjahr (JA-SELBST HEUTE!!) halte ich Elektronischen Krempel im Kinderzimmer für vollkommen daneben.

Traurig: Statt eine Geschichte vorzulesen, wird bequemerweise lieber eine Kassette in den Rekorder getan... traurige Kindheit.

Hallo Biene,

ich kann deine Einwände verstehen. Aber dass du dann gleich von einer traurigen Kindheit redest, wo nichts vorgelesen wird, wo nicht gesungen wird, wo nicht gespielt wird, das halte ich für einen Trugschluss.

Das eine schliesst das andere nicht aus. Vielleicht ist für dich schockierned zu hören, dass es im Kindergarten Computer gibt, an denen - unter Aufsicht der Erzieherinnen, für eine begrenzte Zeit - auch unser Sohn den Umgang mit der Maus erlernen kann.

Vielleicht ist es schockiered für dich, dass wir von Kindergärtnerinnen angehalten wurden, unseren Sohn mehr Fernsehen zu lassen.

Aber vielleicht stimmt es dich tröstlich, dass wir jedem Abend unserem Sohn eine Gutenachtgeschichte vorlesen, dass wir nicht mur am am Wochenende mit ihm spielen, dass die Zwillinge miteingezogen werden - die kleinen Schelme, dass wir zusammen kochen, zusammen diskutieren, soweit wie möglich. Schlittenfahren gehen, Schwimmbad gehen.

Aber der böse Computer, der darf eben nicht rein ins Kinderzimmer - tut mir leid, deine Selbstgerechtigkeit ärgert mich.

Tja, die armen Kinder, was für eine traurige Kindheit

Bearbeitet von markaha am 26.01.2006 23:32:57


Naja, Bi(e)ne, ich gebe dir bedingt Recht. Aber so wie ich Markaha einschätze wird sein Sohn nicht vor den Computer gesetzt damit der Papa seine Ruhe hat und sich nicht mit ihm beschäftigen muss. Es gibt sehr gute Lernprogramme die den Kindern Spaß machen und mit denen sie was lernen, auch schon im Kindergartenalter. Ohne Computer geht es in der heutigen Zeit nicht mehr und wenn man ihn in Maßen genießt ist das eine feine Sache.
Eine Bekannte von mir hat sogar erzählt, dass der Direktor ihrer Schule beim Einschulungsgespräch darauf hingewiesen hat, dass es von Vorteil ist wenn die Kinder einen Computer bedienen können.

Unter einer traurigen Kindheit versteh ich was anderes als Geschichten von einer Kassette zu hören, aber das ist vielleicht Ansichtssache. Jedem das seine.


@Biene
Herzliches Beileid - habe gerade gelesen, und als ich das gelesen habe, hatt ich so ein richtig schlechtes Gewissen, was meine Antwort in diesem threat an dich betraf. Ich denke Ironie und Sarkasmus kannst du jetzt nicht gebrauchen - sorry, zu spät gelesen.


Hallo Biene
Du hast vollkommen recht man sollte Kinder nie alleine vor den Computer setzen. Auch die Zeit die sie davor verbringen sollte man kontrollieren. Sogar mein 17 jähriger fragt noch bevor er an den PC geht. Man kann aber den PC auch mit Kindern sinnvoll nutzen.
Meine Großen hatten einen riesen Spass mit Papa ein Legobauprogramm zu schreiben. Jetzt drücken sie Bauanleitungen für den Kurzen aus, und der hat die größte Freude das nach zu bauen.
Es ist doch mit dem PC wie mit allem, ein gesundes Abwägenmuss sein.
Auch ich kann dir versichern meine 5 spielen lieber draussen im Dreck (zu meinem Leidwesen wacko: ) oder Billiard, Kicker und Gesellschaftsspiele.
Bedenk jedoch bei deiner Kritik, dass es bei mehreren Kinder etwas schwieriger ist.
Meine Große hatte erst mit fast 15 das Bedürfnis an den PC.

Vorallem mein Appell an alle: kontrolliert bitte immer mal was für Spiele eure Kinder auf dem PC haben. Die kommen so schnell an wirklich harte Spiele und Programme.

Gruß

Grizzabella


@markaha: schon in Ordnung! :blumen:

@grizzabella: sorry, wenn meine Schreibe vielleicht etwas rigide ausfiel, aber öeider hab ich schon so oft beklagenswerte Kinderchen (wo es nur ein oder zwei im Haushalt waren) vor Fernseher und PC "großwerden" gesehen und sowas bringt mich in Harnisch.
Und in letzter Zeit sind meine Nerven eh bissel dünn- ich habs also nicht bös gemeint.
Sicher ist es mit mehreren immer schwieriger, das glaub ich gerne! :D


Liebe Leute,

seit ich diesen threat aufgemacht habe, hat mein Kleiner keine einzige Minute hier zu Hause vor dem Rechner gesessen. Im Kindergarten wohl.
Ich habe mit die links angesehen, um auszuwählen, was ihm wohl Spass machen könnte, wenn er mal wieder sagt, er würde gerne an den Rechner und ob ich denn etwas Schönes für ihn habe.

Rechner und Fernseher als Babysitter sind mit zuwider. Und wenn dann der grosse Kleine auch mal alleine das Sandmännchen sehen muss, dann nur, weil noch zwei andere kleinere Kinder ins Bett gebracht werden müssen und die auch einen Anspruch auf Papa und Mama haben. Aber spätestens nach dem Sandmännchen ist dann Kuscheln dran - eine Geschichte im Elternbett oder ein Blick in ein Lexikon.

Der Rechner ist nun mal da und ich denke es ist legitim, dass auch kleinere Kinder sich damit auseinanderzusetzen lernen, falls sie Interesse haben und natürlich kontrolliert.

Und falls noch jemand einen link hat, bin ich jederzeit dankbar.


Ich schubs das hier mal nach oben da ich gerade im Regio Programm einen Link gesehen habe den ich nicht schlecht finde, schaut einfach mal rein Medienmami


Ich hab vor einiger Zeit schon Addy junior - Natur und Technik gekauft - war ein toller Tipp

Danke Bella

Bearbeitet von Boat on the River am 03.02.2007 00:02:20


Moin moin!
Spielaffe.de
Hab ich mir aber noch nicht genauer angesehen. Ist für meine Kids also noch nicht "freigegeben". Vieleicht muss ich da erst noch was "zensieren"


Ich muss noch etwas hinzufügen. Jetzt, wo Krissy bald sechs Jahre wird, wird sein Interessen an Computerspielen immer grösser. Er hat natürlich weder einen Fernseher noch einen Computer in seinem Zimmer, aber er zieht mittlerweile den Computer dem Fernseher vor. Also die 45 Minuten, die er abends vor elekronischen Medien verbringen darf, da wählt er zur Zeit den Computer von Papa aus.

Ich lass ihn, wenn ich am Abend alleine bin, auch schon mal alleine davor sitzen, weil die Twins dann mit mir im Bett kuscheln wollen. Ich hab auch schon versucht, mit allen dreien zu kuscheln, aber das ist verdammt schwierig, weil sie eben verschiedene Interessen haben. Wo die Kleinen eben kleine Bücher anschauen wollen, will der Grosse schon seine langen Geschichten hören und wenn ich dann mit den Kleinen kleine Bilder schaue, so nach dem Motto "Wo ist denn der Hund", ist der Grosse unterfordert und nimmt alle Antworten vorweg und fängt dann an, die Kleinen zu ärgern.

Ich kann dann nur so darauf reagieren, dass ich ihn als "Erzieher" einbinde.

Habt ihr da ne Idee, weil ich ihn nicht gerne alleine vor dem Fernseher oder den Computer setze, um mich um die Zwillinge zu kümmern. Und selbst wenn meine Frau da ist sind wir halt immer 2 zu 3 ;)


Hallo,

ich kann euch das hier empfehlen mit Baumlexikon für Kinder, Waldspiel und einem Stundenplan!

http://www.stihl.de/unterhaltung/default.htm --> KidsCorner

Viele Grüße!



Kostenloser Newsletter