Pelletofen reinigen: Schamottsteine sind auch verrusst


Ich habe nun seit 27.3.2013 einen Pelletofen in meinem Wohnzimmer.Der heizt prima und da ist auch eine Scheibe die verrust. Ich habe es mit der Asche probiert und es ist wunderbar sauber geworden.
Nun meine Frage.Hat noch jemand so einen Pelletofen im Einsatz?
Denn die Schamottsteine sind auch ziemlich schwarz. Wir heizen zur Zeit nur in der kleinsten Stufe und da brennt wenig vom Ruß ab,aber gibt es eine ähnliche Lösung für die Reinigung wie bei der Scheibe ?
Wer kann helfen. :wallbash:

LG backfisch

Bearbeitet von Bierle am 09.04.2013 12:03:08


Schamottsteine muß man freibrennen. Abkratzen zerstört die Steine. Ich würde sagen, daß Du zumindest 1x in der Woche den Ofen hochdrehst, daß sie frei werden.
Einen Ofen auf minimaler Leistung zu fahren ist auch nicht die beste Idee, da durch die niedrigere Temperatur auch das Abgas kälter ist. Wenn es im Schornstein unter 60 Grad hat kanns Dir passieren, daß sich Feuchtigkeit im Schornstein absetzt, und der versottet.


Stimmt, wyvern!
Und: Der Russ, der sich bei euch auf Scheibe und Steinen absetzt, ist ein klares Zeichen dafür, dass ihr auf zu kleiner Stufe (zuviel Brennmaterial) verheizt.
Bei holzbefeuerten Öfen (und da fallen Pelletöfen drunter) gilt: Am besten immer auf höchster Zuluftstufe betreiben, da sonst die Gase nicht vollständig verbrannt werden, es sozusagen eine Art Schwelbrand gibt, alles verrusst und die Gase unverbrannt durch den Kamin gehen.

Aber eigentlich hätte euch das die Ofenfirma bei der Montage erklären sollen, wenn sie was auf sich hält. :hmm:


Nur mal Interesse halber, wie groß ist Dein Wohnzimmer? Wie ist der Leistungsbereich Deines Ofens bzw. wie heißt das Modell?



Kostenloser Newsletter