Strom-Verteilerdose unter Rauhputz: Wie finden ?


Um zwei Doppelsteckdosen, die beim Dachausbau nachträglich gelegt wurden, zu reparieren, müssen wir da ran. Irgendwas...Phase oder ähnlich...? hat aufgegeben. Dort angeschlossene Geräte "flackern"...um es mal voll-fachmännisch auszudrücken. :wacko:

Dummerweise haben wir vor einigen Jahren die Stelle unter Rigipsplatte und Rauhputz "begraben", an der die Verteilerdose höchstwahrscheinlich ??? sitzt - wir vermuten mal den direkten, geraden Weg von der Haupsteckdose/Lichtschalter am Zimmereingang senkrecht nach oben...so kurz unter der Zimmerdecke.

Nun meine Frage: Gibt es ein zuverlässiges Prüfgerät, mit dem man den punktgenauen Sitz dieser Verteilerdosen orten kann ? Dann müßten wir auf der Suche nach dem Ding nicht allzuviel beschädigen.

Vielen Dank für Eure Antworten ! :blumen:


bei Dosen unter der Tapete und wenig Putz tuts etwas Klopfen mit der Hand - aber bei 1-2 cm Gips und Putz :(
Kauf (oder besser leih) Dir ein gutes Leitungs-Suchgerät: dann schalte das Licht ein, damit Strom fliesst (besser wäre ein Heizlüfter mit 2000 Watt, aber dann findest Du die Dose evtl. schon durch das Feuerchen an der Stelle) und verfolgst vom Lichtschalter an die Leitung - vermutlich nach oben.
Edlere Leitungssucher (Bosch?) können auch z.B. Holzbalken finden - in dem Billig-Bereich (zweistellige Euros) aber alles recht unzuverlässig. Bei Gipskarton könnte es noch klappen.
Gut ausgerüstete Kabelfritzen (Elektriker, Netzwerktechniker oder so) haben Geräte im dreistelligen Euronen-Bereich, die zeigens etwas besser auf einem Display an.


Danke @chris für die prompte Antwort :blumen:

Weißt Du, wo man diese hochwertigeren Prüfgeräte ausleihen kann ? Ich kenne nur Firmen, die Bau- und Gartenmaschinen ausleihen.
Am WE kommt aber ein Freund, der einen gängigen Prüfer hat, er war aber insgesamt auch Deiner Meinung.
Schauen wir mal...

Viele Grüße !

Übrigens bringt Klopfen nichts, es ist eine Wand, unter der Fliesen liegen, es klingt alles ziemlich hohl :(

Bearbeitet von horizon am 16.04.2013 08:21:21


Die besseren Geräte findest Du wohl nur beim Elektriker.
Bei so einem Schaden würde ich auch direkt einen zugelassenen Elektriker beauftragen: der wird die Stelle am schnellsten finden und kann auch gleich einen E-Check machen. Frag mal bei der Hausratversicherung nach: vielleicht zahlen die was; sicher ist es gut, wenn Du denen belegen kannst, daß Du alles hast prüfen lassen - falls doch mal was passiert. Wenn so eine Dose in der Betonwand schmort, wirds da eben etwas warm - aber am hölzernen Dachstuhl? Der Wackelkontakt kommt wahrscheinlich von einer vergammelten Lüsterklemme: da "fließt" im Laufe der Jahre das Kupfer unter der Schraube und wird locker. Heute nimmt man Klemmen, die mit Federkraft für dauernden Kontakt sorgen.


Noch was, nützt euch jetzt zwar nichts mehr, aber evtl hilft es jemand anderem:

Bei eigenem Aus- oder Umbau von Dach oder Haus, verlegte Elektroleitungen VOR dem Verputzen immer dokumentieren, zum einen per Foto (am Besten inkl. Detailfotos mit angelegtem Zollstock bei Verteilerdosen etc.), so dass man Lage und Abstand zur Decke / Wand/ Tür sieht, und zum anderen optimaler weise auch nochmal maßstabsgetreu einzeichnen in einen (digitalen) Plan.
Das Ganze dann gut Archivieren, auf PC und USB Stick o.ä. und einen Verweis darauf zu den Hausunterlagen packen (dass man dann auch in 20 Jahren noch weiß, dass es sowas gibt.)

Das ist Gold wert und man wird sich selbst / dem Vorbesitzer dankbar sein, dass sowas angelegt wurde.


Vielleicht zieht ihr das zumindest nach, horizon, wenn ihr die Dose gefunden habt.


Lieben Dank nochmals, chris und auch Dir, Bierle :blumen:

Habt Recht. Beim EG-Umbau ist alles, was unter Putz liegt, im Bild fesgehalten. Blöderweise oben nicht, aber seit ich meine digitale Kamera habe, ist es halt was anderes.
Wir werden sehen, was der Freund ausrichten kann, aufmachen müssen wir ja, wenn auch im günstigsten Fall halt nur wenig...Ansonsten wird das Wandstück, wo das Ding dann sicher liegt erneuert, blöd halt...und natürlich dokumentiert, danke für den Hinweis :blumen: und auch Dir, chris in puncto Versicherung. Ist ja schon wichtig, falls es mal zu einem Shadensfall kame - muß ja nicht gleich die ganze Bude sein, ein Schmorbrand (hatte eine Tante) ist auch was Nettes :wacko:

Betr. Sicherheit meinte der Elektriker, der uns sagte, daß die beiden Steckdosen hinüber sind, es könne nicht anfangen zu kokeln. Nur eben die Steckdosen nicht mehr nutzen, weil man sich sonst eingesteckte Geräte schrotten könne.


Solange Du nichts an den Steckdosen anschließt, sollte nichts passieren. Gerade elektronische Geräte mögen das "Flackern" nicht: da könnten sie kaputtgehen. Die Verbindungen in der Verteilerdose könnten aber auch heiß werden, gerade wenn Geräte mit hohem Stromverbrauch angeschlossen werden - dann kanns schlimmstenfalls doch kokeln.


Aber doch sicher nicht in der Hauptsteckdose am Lichtschalter ? :unsure:

Das war ja dann ein komischer Elektriker, der noch nicht mal ein ultimatives Meßgerät hatte. Auch verbal war er nicht so gut drauf, manche meiner Fragen verliefen im Sande. So weiß man nächstens Bescheid. War übrigens ein Bekannter.


Wenn nichts "flackert", bleibt die Leistung auch dort, wo sie soll: beim Gerät.
Also die Steckdose am Lichtschalter funktioniert; darüber irgendwo ist die verdächtige Verteilerdose und die nicht funktionierende Doppelsteckdose ist irgendwo anders? Dann würde ich die Dose am Schalter weiterverwenden: mit etwas Vorsicht, also keine starken Stromverbraucher (Heizlüfter, Waschmaschine) dran und nicht stundenlang ohne Aufsicht - falls die dahin führenden Kontakte auch nicht so ganz sauber sind.
Nix gegen den Elektriker: vor Ort kann der das sicher besser beurteilen wie unsereins hier durch die Glaskugel ;) So einen edlen Leitungssucher für x hundert Euro hab ich auch nur einmal gesehen: hatte ein Elektriker zum Ausprobieren bekommen - und dann doch nicht gekauft; war nicht so viel besser wie die 50 Euro Teile. Im Internet hab ich jetzt noch Geräte für ein paar tausend Euro gesehen: die finden die Leitung auf 2 Meter Entfernung :P


Nett, daß Du so geduldig mit mir bist, chris :blumen:

Genau, die Steckdose am Zimmereingang ist ok. Darüber (wo sonst ?) dann die Verteilerdose und davon gehen nach rechts und links in beide Zimmerbreiten je eine Doppelsteckdose ab. Beide sind defekt, das hat der Meister geprüft.
Ich bin auf eine der kaputten Dinger erst dadurch gekommen, weil ich da eine 6-er Steckdosenleiste für PC und Zubehör incl. Router, hängen hatte. Die Leiste ist mit einem Lichtschalter ausgerüstet und dieser flackerte. Ich bin froh, daß ich mir nichts geschrottet habe.

Herzlichen Dank für Deine Hilfe... :wub: hab mir schon ne Tapete für diesen Wandstreifen ausgesucht, denn flicken kann man ja nix bei Rauhputz.


Kein Problem. Wenn nur das Lämpchen an so einer Mehrfachsteckdose flackert, kann auch diese kaputt sein: die sind oft extrem billig gemacht. Aber wenn der Meister schon geguckt hat...
Bei "normalen" Wänden sollte die Dose so zwei Handbreit unter der Decke in der Installationszone sitzen. In der Dachschräge ists natürlich schwierig. Und mit dem Rauhputz hast Du wohl Recht. Ich habe "trocken abziehbare" Tapete - was die Katze schon erfolgreich getestet hat.


Zitat (chris35 @ 17.04.2013 20:10:11)
Wenn nur das Lämpchen an so einer Mehrfachsteckdose flackert, kann auch diese kaputt sein: die sind oft extrem billig gemacht.

...das war natürlich der erste Gedanke, chris...jetzt hab ich zwei funktionierende 6-er Leisten... :wacko:

Danke fürs Nachschlagen "Installationszone" , hast Dir ja noch Arbeit gemacht. :blumen: Ich würde es soooo gern verstehen, aber wozu gibt es Fachleute ?
Vieleicht sucht Deine Katze ja auch die Verteilerdosen und Du schimpfst mir ihr, weil sie die Wände ruiniert ?

Zitat (horizon @ 18.04.2013 09:53:22)
Vieleicht sucht Deine Katze ja auch die Verteilerdosen und Du schimpfst mir ihr, weil sie die Wände ruiniert ?

Nee, umgekehrt: sie hat gemerkt, daß sie mich auch morgens um 5 zum Füttern kriegt, wenn sie kratzt. Vorher schimpfen geht nicht, da schlafe ich. Hinterher nützt nix. Schlichte Erpressung :D

5 Uhr morgens ? :o Ich glaube, da würde ich ihr die Koffer packen...

:unsure:...Vielleicht solltest Du sie zum "Ab-Tapezieren" vermieten, da fängt man ja früh an, damit´s fertig wird :D



Kostenloser Newsletter